Senator
Opel Omega & Senator:

Y25DT - Drallklappen beim 2.5DTI

  • Opel Senator Panorama
  • Opel Omega & Senator Forum
  • Opel Senator Blogs
  • Opel Senator FAQ
  • Opel Senator Tests
  • Opel Senator Marktplatz
  • Exklusiv
  • 1
  • von 38
  • 38

Y25DT - Drallklappen beim 2.5DTI

RAUS mit denen SCH.... DRALLKLAPPEN!!!

So etwas unnötiges am Auto einzubauen ist ne Leistung.

keine veränderung am verbrauch und an leistung.

Weg mit..


Nachdem ich den Thread von Seite 1 bis zum Ende durchgelesen habe möchte ich vor einem möglichen Kauf eines Omega 2.5 DTI meine Kenntnisse, so wie ich es verstanden habe, zusammenfassen:

 

Zweck der Drallklappen:

Die Drallklappen sollen im Teillastbereich die Luftzufuhr zum Verbrennungsraum beschleunigen.  Zusätzlich wird durch das AGR-Ventil Abgas und Ruß? zugeführt, das ein zweites Mal in den Verbrennungsraum gelangt.

Die technische Bedeutung dieser Konstruktion liegt darin, daß die Anforderungen der Euronorm 3 (gelbe Plakette) erfüllt werden.

Habe ich das so richtig verstanden?

 

Es gibt 2 Methoden der Drallklappenentfernung:

Entweder wird nur das Blech mit den beiden Schrauben entfernt, die verbleibende Welle muß dann fixiert werden, damit sie nicht aus den Führungslöchern rutscht.

Wenn ich das Foto http://www.motor-talk.de/.../Attachment.html?attachmentId=509149 betrachte, ist mir aber nicht ganz klar geworden, an welcher Stelle die Welle fixiert werden kann.

Oder die Klappe wird einschließlich der Welle entfernt. Dann müssen die beiden Führungslöcher abgedichtet werden.

 

Mir ist auch noch nicht klar, welche Bedeutung das Rohr, das auf Foto http://www.motor-talk.de/.../Attachment.html?attachmentId=508517 mit dem roten Pfeil zu sehen ist, hat.

 

Bisher ist auch noch nicht diskutiert worden, ob in regelmäßigen Abständen (alle 50000 km ?) die Drallklappen durch neue ersetzt werden können. Wäre der regelmäßige Austausch nicht auch eine sinnvolle Möglichkeit?


Auch eine sinnvolle Möglichkeit ist es GANZ DIE FINGER VON EINEM OPEL OMEGA 2.5DTI ZU LASSEN!!!

 

Falls Sie sich doch einen zulegen mir soll es recht sein habe eine Menge Ersatzteile noch anzubieten schlachte meinen immer noch aus.

 

Mfg

 

Und Einen Guten Rutsch ins neue Jahr 2009 wuensche ich allen!!!!!


EifelOmega EifelOmega

Nürburgring lässt Grüßen

B

Zitat:

Original geschrieben von mp_g_raider

Auch eine sinnvolle Möglichkeit ist es GANZ DIE FINGER VON EINEM OPEL OMEGA 2.5DTI ZU LASSEN!!!

 

Falls Sie sich doch einen zulegen mir soll es recht sein habe eine Menge Ersatzteile noch anzubieten schlachte meinen immer noch aus.

 

Mfg

 

Und Einen Guten Rutsch ins neue Jahr 2009 wuensche ich allen!!!!!

Dann würde ich sagen sei doch froh wenn sich andere einen zulegen. Dann bekommste deine Ersatzteile auch weg.

Wenn ich einen günstig in die Finger bekomme, hol ich mir auch einen.


Zitat:

Original geschrieben von GerhardNaujok

Nachdem ich den Thread von Seite 1 bis zum Ende durchgelesen habe möchte ich vor einem möglichen Kauf eines Omega 2.5 DTI meine Kenntnisse, so wie ich es verstanden habe, zusammenfassen:

 

Zweck der Drallklappen:

Die Drallklappen sollen im Teillastbereich die Luftzufuhr zum Verbrennungsraum beschleunigen.  Zusätzlich wird durch das AGR-Ventil Abgas und Ruß? zugeführt, das ein zweites Mal in den Verbrennungsraum gelangt.

Die technische Bedeutung dieser Konstruktion liegt darin, daß die Anforderungen der Euronorm 3 (gelbe Plakette) erfüllt werden.

Habe ich das so richtig verstanden?

 

Es gibt 2 Methoden der Drallklappenentfernung:

Entweder wird nur das Blech mit den beiden Schrauben entfernt, die verbleibende Welle muß dann fixiert werden, damit sie nicht aus den Führungslöchern rutscht.

Wenn ich das Foto http://www.motor-talk.de/.../Attachment.html?attachmentId=509149 betrachte, ist mir aber nicht ganz klar geworden, an welcher Stelle die Welle fixiert werden kann.

Oder die Klappe wird einschließlich der Welle entfernt. Dann müssen die beiden Führungslöcher abgedichtet werden.

 

Mir ist auch noch nicht klar, welche Bedeutung das Rohr, das auf Foto http://www.motor-talk.de/.../Attachment.html?attachmentId=508517 mit dem roten Pfeil zu sehen ist, hat.

 

Bisher ist auch noch nicht diskutiert worden, ob in regelmäßigen Abständen (alle 50000 km ?) die Drallklappen durch neue ersetzt werden können. Wäre der regelmäßige Austausch nicht auch eine sinnvolle Möglichkeit?

Grundsätzlich hast es denke ich richtig verstanden.

Bild1: Die Welle geht links durch das ganze Gehäuse durch und endet auf einer Art Plastiknase.

Diese Nase kann man auf Bild2 erahnen. An der langen Stange auf Bild2 sieht man ganz dünne Stängelchen, welche durch die grosse Stange hindurch führen, diese Stängelchen enden in der Nase welche wiederum mit der Welle auf der die Drallklappe befestigt ist verbunden ist.

Die dicke Stange wird von einer UNterdruckdose angesteuert und kann durch die 6 dünnen Stängelchen über die Nasen die Wellen und somit auch die Drallklappen gleichzeitig und gleichmäßig bewegen.

*Wenn du das entwirren kannst, was ich hier gerade geschrieben habe, kannst du auch ohne weiteres die Drallklappen ausbauen!* :D:D

 

Das regelmäßige Wechseln halte ich für wenig sinnvoll. Da es nur Arbeit macht und Geld kostet.

Ich fahre jetzt ca. 25tkm ohne Drallklappen und es ist wirklich keinerlei Nachteil zu spüren. Eher im Gegenteil!


Y25DT - Drallklappen beim 2.5DTI

Zitat:

Original geschrieben von GerhardNaujok

........ Wenn ich das Foto http://www.motor-talk.de/.../Attachment.html?attachmentId=509149 betrachte, ist mir aber nicht ganz klar geworden, an welcher Stelle die Welle fixiert werden kann.

Oder die Klappe wird einschließlich der Welle entfernt. Dann müssen die beiden Führungslöcher abgedichtet werden.

Ich habe den vernieteten Teil der Schrauben die das Plättchen halten weggeschliffen und dann die Plättchen demontiert und die Achsen herausgezogen. Wellenbohrungen der Kunststoffteile auf der Innenseite nachgesenkt sodass eine M4 x 16 Imbussenkschraube bündig hineinpasst. Auf die eingesenkte Fläche habe ich Atmosil von Teroson aufgebracht und dann die Schrauben hineingesteckt. Auf der Aussenseite wieder etwas Atmosil und dann Scheibe und Mutter - festgezogen.

 

Die Muttern habe ich mt einem Kreuzmeiselhieb auf die vorstehende Schraube gesichert.

 

Welle und Unterdruckdose wieder einegebaut.

 

LG robert

 

hier noch die Bilder

http://www.motor-talk.de/.../Attachment.html?attachmentId=464731

http://www.motor-talk.de/.../Attachment.html?attachmentId=464726


Vielen Dank General O. und klaora, jetzt habe ich es wohl verstanden.


Zitat:

Original geschrieben von GerhardNaujok

 

Bisher ist auch noch nicht diskutiert worden, ob in regelmäßigen Abständen (alle 50000 km ?) die Drallklappen durch neue ersetzt werden können. Wäre der regelmäßige Austausch nicht auch eine sinnvolle Möglichkeit?

Wenn ich das richtig verstanden habe hier im Forum, gibt es die Klappen nicht einzeln sonder nur mit der Ansaugbrücke zusammen. Das wäre dann jedes mal ein teurer Spaß. Auch ist das nicht mal eben in einer viertel Stunde erledigt. Weiterhin habe ich von Motorschäden durch abgebrochene Drallklappen gelesen, die schon nach 37.000km eingetreten sind. Beim Omega von meinem Bruder war es mit 97.000km so weit. Meine hab ich nach 200.000km raus geschmissen und die saßen noch Bomben fest drin, wenn ich es nicht besser wüsste hätte ich gesagt die Fallen nie raus. Nach dem Umbau/Ausbau konnte ich keine Änderung zu vorher Feststellen, also immer raus damit. Ich hab die Wellen drin gelassen und mit Draht fixiert, mir gefällt aber die Methode mit den Schrauben, so wie es von Kiaora gemacht wurde.

 

Wen es interessiert:

Mein Omega bei ebay

 

Gruß,

bigtwin


Hallo Leute

ich weiß das Thema ist durch aber ich hab gestern bestimmt zwei Stunden mit dem Tread verbracht, was ich aber nicht gefunden habe ist ,gabs den schon ne Drallklappenfreie AU?da ich momentan dran und drauf bin mir nen 2.5dti zuzulegen würde mich das schon interessieren.

Gruss an all die sehr aktiven hier im Forum

Joe


Ich meine das gab es schon, keine Verschlechterung der Werte !

Die AU wird doch am betriebswarmen Motor bei erhöhter Drehzahl gemacht, da wären die Klappen ohnehin offen. Genau so als wenn keine da sind. Da ich aber vom Diesel keine Ahnung habe und es nur aus der Erinnerung ehemals gelesenen beantworte, solltest Du auf die Diesel Spezialisten warten.


OmmiB OmmiB

stay cool

Y25DT - Drallklappen beim 2.5DTI

Zitat:

Original geschrieben von Joe-hof

Hallo Leute

ich weiß das Thema ist durch aber ich hab gestern bestimmt zwei Stunden mit dem Tread verbracht, was ich aber nicht gefunden habe ist ,gabs den schon ne Drallklappenfreie AU?da ich momentan dran und drauf bin mir nen 2.5dti zuzulegen würde mich das schon interessieren.

Gruss an all die sehr aktiven hier im Forum

Joe

Hab's schon hinter mir. Alles im grünen Bereich.

 

Gruß Thomas


OmmiB OmmiB

stay cool

Hier stand es schon AU und TÜV ohne Drallklappen


Hatte diesen Monat auch meine erste AU ohne

 

- Drallklappen

- AGR:eek:

- aber mit Chip

 

alles bestens, ohne jegliche Beanstandung!:D


DottiDiesel DottiDiesel

Wahnsinniger

BMW

Bei mir gab es auch kein Problem.

Ohne AGR und ohne Klappen.


DIMA 2.5 TD DIMA 2.5 TD

Y 25 DT

Ich bestätige ebenfalls - keine Probleme durch entfernten Drallklappen bei der AU. :)

 

 

Ganz im Gegenteil; die Werte fielen sogar etwas besser aus, als sie vorher waren:

 

alter Trübungswert bei der AU 2006 (mit Drallklappen) = 0,29

 

neuer       "             "    "    "   2008 (ohne Drallklappen) = 0,18

 

 

Je kleiner der Trübungswert, umso vollständiger die motorische Verbrennung.

 

 

Gruß


  • 1
  • von 38
  • 38

Deine Antwort auf "Y25DT - Drallklappen beim 2.5DTI"

zum erweiterten Editor
 
schliessen zu
Fahrzeug Tests
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen