W204
Mercedes C-Klasse W204:

Einbruch ohne erkennbare Spuren, Funk-Schlüsselproblematik?

Mercedes C-Klasse W204

Einbruch ohne erkennbare Spuren, Funk-Schlüsselproblematik?

Hallo Zusammen.

 

Ich bin stolzer Besitzer einr C-Klasse T-Modell (S204), aus dem Baujahr 2009.

 

Heute morgen musste ich feststellen, dass mir ein netter Mitmensch, Gegenstände aus dem Auto "entfernt" hat.

Ipod (Handschuhefach), Sonnenbrille (Mittelkonsole) und eine Werkzeugbox aus dem Kofferaum.

 

Das Problem ist, dass es keine sichtbaren Einbruchsspuren gibt.

Das Auto ist definitiv verschlossen gewesen, ich kontrolliere das immer! (Spiegel klappen ein, Blinkanlange gibt Feedback).

Es kann also kein Jamming gewesen sein, dass die Funkübertragung blockiert wurde - und das Auto nicht abgeschlossen war.

 

Ich stehe vor einem Rätsel. ?(

 

Es ist ja bekannt, dass es in der Vergangenheit Probleme und Lösungen gab, die Verschlüsselung zwischen Schlüssel und Auto (Funkübertragung) abzufangen.

 

Dazu gibt es einen sehr besorgniserregenden Artiekl aus dem Stern (aus 2009).

 

Hier:

http://www.stern.de/.../...nacker-spurenlos-dank-high-tech-704207.html

 

Ein Auszug:

"Inzwischen ist es sogar möglich, die Funkfernbedienung auch dann anzuzapfen, wenn der Schlüssel nicht aktiv sendet. Christof Paar, Professor für Kommunikationssicherheit an der Ruhr-Universität in Bochum, hat bewiesen, dass es klappt. Paar, einer der weltweit führenden Verschlüsselungsexperten, legte sich mit Informationsspezialisten seiner Fakultät am Rande eines großen Parkplatzes auf die Lauer. Mit Laptop und spezieller Software saß das Team im Straßencafé und fischte nach den Codes der Autoschlüssel im Umkreis. Egal, ob die in einem vorbeifahrenden Fahrzeug oder in Hand- oder Hosentaschen steckten.

Umfangreiche Datenbank nachgemachter Autoschlüssel.

 

Das funktioniert, weil moderne Autoschlüssel eine Funkerkennung (Radio Frequency Identification) haben. Kernstück ist ein Chip, der alle auf ihm gespeicherten Daten ausspuckt, sobald er per Funk von außen dazu aufgefordert wird. Der angepeilte Chip kann nicht unterscheiden, ob der originale Funkschlüssel des rechtmäßigen Besitzers nach dem Zugangscode fragt oder ob Diebe am Werk sind.

 

"Zweimal kurz lauschen, das reicht", sagt Paar. Danach müsse der Rechner noch eine halbe Stunde arbeiten, "dann kennen wir die Verschlüsselung und können den Türöffner klonen." Das Ergebnis: eine umfangreiche Datenbank nachgemachter Autoschlüssel. Nicht nur zum Öffnen, auch zum Wegfahren. Paar bot dem Marktführer dieser Schlüsselchips an, sein Know-how bei der Verbesserung von Schließ- und Verschlüsselungssystemen einzubringen. Doch Microchip Technology Inc. aus Chandler/Arizona in den USA lehnte ab und bedankte sich bei den "talentierten Forschern" aus Germany für das Angebot."

 

Meines Wissen bentutz Mercedes den Chip von Microchip, setzt also auf alternierende Codes.

 

Hat hier jemand Erfahrungen oder Hinweise?

Bin derzeit echt ein wenig in Sorge, dass meine Wagen potentiellen Dieben "offen" steht.

 

Viele Grüße

 

McSoul


ich habe mal gelesen das normale Lernbare Fernbedienungen (vom Fernseher) auch die Funksignale von Autoschlüsseln speichern und senden können, das sollte aber nur zum öffnen der Fahrzeuge reichen. Wie in deinem Fall ja auch geschehen. Ich hoffe mal der Typ wird gefasst und Du hast wieder Deine Ruhe.

 

MfG


Dissi11 Dissi11

W204

das mit den lernfähigen TV-Universalfernbedienungen kann ich mir kaum vorstellen. Ich habe selbst die Logitech Harmony One.

1. Sind das IR-Geräte, keine Funkgeräte.

2. Muss man bei diesen zum Anlernen einen Abstand von wenigen cm einhalten. Dazu müsste der Dieb aber im Besitz des Schlüssels gewesen sein, was ja auszuschließen sein dürfte.

3. Um den Aufwand zu betreiben, ist die beschreibene Ausbeute m.E. zu gering.

 

Ich lass mich aber gerne von mehr Fachwissen über den Zusammenhang von Universalfernbedienungen und Autoschlüsseln beeindrucken.

 

Dissi11


mcsoul mcsoul

W204
Themenstarter

Meines Wissens wechseln die Codes oder Teile des Codes mit jedem Schliessvorgang.

Damit ist eine Signal beim nächsten Mal n icht mehr gültig.

 

Früher war also das Mitlesen der Pakete der Funkübertragung noch möglich.

Das geht bei Mercedes nicht mehr.

 

Dafür aber scheinbar eine neue Technik, wie in dem Artikel beschrieben.

 

Viele Grüße

 

McSoul


ZombieGTI ZombieGTI

C204 Coupé

Zitat:

Original geschrieben von Dissi11

das mit den lernfähigen TV-Universalfernbedienungen kann ich mir kaum vorstellen. Ich habe selbst die Logitech Harmony One.

1. Sind das IR-Geräte, keine Funkgeräte.

2. Muss man bei diesen zum Anlernen einen Abstand von wenigen cm einhalten. Dazu müsste der Dieb aber im Besitz des Schlüssels gewesen sein, was ja auszuschließen sein dürfte.

3. Um den Aufwand zu betreiben, ist die beschreibene Ausbeute m.E. zu gering.

 

Ich lass mich aber gerne von mehr Fachwissen über den Zusammenhang von Universalfernbedienungen und Autoschlüsseln beeindrucken.

 

Dissi11

Das funktioniert unter Umständen bei älteren Autos, z.b. der Peugeot 306 meiner Mutter hatte damals eine IR Fernbedienung.

Das anlernen sollte funktionieren in dem Fall, dass das Signal von einer Lernfähigen Fernbedienung abgefangen wird und keine Varianz in der Schließ- / Öffnungsbefehlfolge besteht. Dazu muss die Fernbedienung die Codierung und Modulation des Signals unterstützen. Ob die Codierungen im Automotive Bereich und im Heim Bereich identisch ist kann ich dir nicht sagen.

Aber Grundsätzlich gilt bei schlechter Sicherheit der verwendeten Technik ist dies potentiell möglich. Wird der Code nach einem kryptographischen Algorithmus berechnet der bei jeder Betätigung wechselt sollte der Trick nicht funktionieren ohne Modifikationen der Fernbedienungs Software, bzw deren ASIC wenn dies in Hardware umgesetzt ist.


Einbruch ohne erkennbare Spuren, Funk-Schlüsselproblematik?

Eine Rückmeldung über die Blinker bedeutet aber nicht zwangsweise, dass sicher alle Türen verschlossen sind. Defekte Türschlösser können in einzelnen Fällen unverschlossen sein, auch mit herunter gefahrenem Türpin!


Zitat:

Original geschrieben von Der Neueste

Eine Rückmeldung über die Blinker bedeutet aber nicht zwangsweise, dass sicher alle Türen verschlossen sind. Defekte Türschlösser können in einzelnen Fällen unverschlossen sein, auch mit herunter gefahrenem Türpin!

Bedeutet das im Rückschuß das ich jedes mal nach dem Abstellen des KFZ einmal drummrum rennen muß und alle Türen betätigen muß

 

MfG


Im Normalfall nicht, als Kontrollfreak schon.


Zitat:

Original geschrieben von mcsoul

Hallo Zusammen.

 

Ich bin stolzer Besitzer einr C-Klasse T-Modell (S204), aus dem Baujahr 2009.

 

Heute morgen musste ich feststellen, dass mir ein netter Mitmensch, Gegenstände aus dem Auto "entfernt" hat.

Ipod (Handschuhefach), Sonnenbrille (Mittelkonsole) und eine Werkzeugbox aus dem Kofferaum.

 

Das Problem ist, dass es keine sichtbaren Einbruchsspuren gibt.

Das Auto ist definitiv verschlossen gewesen, ich kontrolliere das immer! (Spiegel klappen ein, Blinkanlange gibt Feedback).

Es kann also kein Jamming gewesen sein, dass die Funkübertragung blockiert wurde - und das Auto nicht abgeschlossen war.

 

Ich stehe vor einem Rätsel. ?(

z.B. der ADAC öffnet dir legal den Wagen ohne Spuren zu hinterlassen, wenn du eindeutig beweisen kannst das du der Besitzer bist. Weiter gedacht...

 

Anscheind gibt es die Mittel auch bei Leuten die nicht seriös arbeiten.

 

Gruss


mcsoul mcsoul

W204
Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von HavannaClub

Zitat:

Original geschrieben von mcsoul

Hallo Zusammen.

 

Ich bin stolzer Besitzer einr C-Klasse T-Modell (S204), aus dem Baujahr 2009.

 

Heute morgen musste ich feststellen, dass mir ein netter Mitmensch, Gegenstände aus dem Auto "entfernt" hat.

Ipod (Handschuhefach), Sonnenbrille (Mittelkonsole) und eine Werkzeugbox aus dem Kofferaum.

 

Das Problem ist, dass es keine sichtbaren Einbruchsspuren gibt.

Das Auto ist definitiv verschlossen gewesen, ich kontrolliere das immer! (Spiegel klappen ein, Blinkanlange gibt Feedback).

Es kann also kein Jamming gewesen sein, dass die Funkübertragung blockiert wurde - und das Auto nicht abgeschlossen war.

 

Ich stehe vor einem Rätsel. ?(

z.B. der ADAC öffnet dir legal den Wagen ohne Spuren zu hinterlassen, wenn du eindeutig beweisen kannst das du der Besitzer bist. Weiter gedacht...

 

Anscheind gibt es die Mittel auch bei Leuten die nicht seriös arbeiten.

 

Gruss

Das kommt natürlich auch in Frage.

 

 

 

Weitere Artikel zum Thema:

 

http://www.sueddeutsche.de/.../...sel-einbruch-auf-knopfdruck-1.282347

 

http://www.heise.de/.../...-Funk-Schliesssystem-fuer-Autos-475815.html


catdoe catdoe

A-Klasse

Einbruch ohne erkennbare Spuren, Funk-Schlüsselproblematik?

Mein Vater hat dies auch schon erlebt.

Im Parkhaus geparkt und mit Mutti shoppen gegangen. Danach wollte er in einem Kaffee noch etwas arbeiten. Also wieder zum Auto um seinen Aktenkoffer aus dem Kofferraum zu holen, dort war er aber nicht mehr...

 

Meine Eltern haben angefangen an sich zu zweifeln, waren sich aber sicher, den Aktenkoffer mitgenommen zu haben. Sie haben dann dem Sicherheitspersonal des Parkhauses ihre Handynummer gegeben.

Abends erfolgte tatsächlich ein Anruf, dass der Koffer im Flur gefunden wurde. Natürlich leer.

Es war nichts wichtiges in dem Koffer und auch sonst befanden sich keine Wertgegenstände im Fahrzeug.

 

Meine Eltern sind sich beide sicher das Fahrzeug abgeschloßen zu haben. Das Sicherheitspersonal und auch meine Eltern gehen davon aus, dass jemand ganz gezielt dieses Fahrzeug "beobachtet" hat und den empfang des Schlüssels gestört hat.

 

Nachweisen kann man natürlich nichts.


mattberlin mattberlin

S204

Guckt Euch mal die Schließzylinder an. Vielleicht finden sich dort Kratzer oder andere Spuren.

Mir hat man beim alten E Airbags und Navi geklaut. Auto war abgeschlossen.

Es wurde der Schließzylinger rausgezogen und das Auto so geöffnet. Bei mir wurde der Schließzylinder weggeworfen, lag in Nachbars Garten. Aber man kann das Teil sicher wieder reindrücken. Von außen war Nichts zu sehen und die Polizei meinte, es sieht für Vorbeigehende auch aus, als ob man mit dem Schlüssel sein Auto aufsperrt. Bei genauer Betrachtung sah man Kratzer am Griff.


Moin,

 

das ist ein großes Problem.

Wenn keine Einbruchspuren zu sichern sind, zahlt auch keine Versicherung.

 

Die Gegenstände, die dem TE gestohlen wurden, sind ggf (sofern mitversicht) in der Hausrat versichert, aber wenn kein Nachweis eines Einbruches vorhanden ist, wird nicht gezahlt.

 

Das gleiche gilt für die Teilkasko.


Deine Antwort auf "Einbruch ohne erkennbare Spuren, Funk-Schlüsselproblematik?"

zum erweiterten Editor
Mercedes C-Klasse W204: Einbruch ohne erkennbare Spuren, Funk-Schlüsselproblematik?

Ähnliche Themen zu: Einbruch ohne erkennbare Spuren, Funk-Schlüsselproblematik?

schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Fahrzeug Tests