• Online: 2.564

Volvo P 1800 ES 2.0 Test

21.11.2011 12:05    |   Bericht erstellt von Volvonord23812

Testfahrzeug Volvo P1800 1800 ES 2.0
Leistung 124 PS / 91 Kw
Hubraum 1954
HSN 9101
TSN 335
Aufbauart Kombi
Getriebeart Handschaltung
Nutzungssituation
Testdauer mehr als 5 Jahre
Gesamtnote von Volvonord23812 4.0 von 5
weitere Tests zu Volvo P1800 1800 ES anzeigen Gesamtwertung Volvo P1800 1800 ES (1971 - 1973) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
3 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

 

Karosserie

3.5 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Klasse Karosserie
  • - Rostanfällig an den Türunterkanten
  • - Rostschutz ist nicht mit heutigen Fahrzeugen vergleichbar

Antrieb

3.5 von 5

Ich habe im Jahr 2009 die komplette Maschine überholen lassen; Nockenwelle, neue Kolbenringe, Umstellung auf bleifreien Sprit. Daneben hat er einen neuen Tank mit Geber und Anzeige erhalten. Hat mich zwar ein kleines Vermögen gekostet, aber mein Oldi soll nun fit für die Zukunft sein. Das Getriebe muss jetzt im Frühjahr 2012 dran glauben.

 

Erstaunlich war, dass vor der Revision des Motors, der Motor lediglich 0,3 l Öl auf 1000 km konsumiert hat. Nun hat das Fahrzeug nicht viel runter, im Verhältnis zum Baujahr. Aber das spricht schon damals für die hohe Qualität des Motors bei Volvo.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Gemessen am damaligen Auto schon eine klasse Kiste
  • - verbracu zu hoch
  • - Reichweite

Fahrdynamik

4.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + agiler Motor
  • + Motor kein Ölverbrauch
  • - keine

Komfort

4.0 von 5

Im Fahrzeug sitzt man bequem, wie in jedem Volvo. Dazu kommt ein wenig Sportwagenfeeling. Ich finde, er ist bischen härter gefedert, als sonst meine "neueren Volvi". Man muss immer jedoch berücksichtigen, das Fahrzeug ist Rund 40 Jahre alt.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Hoher Fahrkomfort
  • - leider nichts, gemessen an einem 40 Jahre altem Auto

Emotion

5.0 von 5

Als ich 1985 zum ersten Mal so einen 1800 ES in Orange gesehen habem wusste ich; so einen kaufst Du dir.

1989 war es soweit, unverbastelt, zu einem Spottpreis in blau. Sofort zugeschlagen.

Heute nenne ich ihn weit über 20 Jahre mein Eigen und hat in unserer Familie einen Namen; Sporti!

Denn im Verhältnis zu seinem geringen Gewicht hat er eine ganz gute Beschleunigung durch eine Motorleistung von gut 124 PS.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Sehr positives Image
  • + Man wird in der Öffentlichkeit angesprochen
  • + Puppenfänger
  • - leider nichts, gemessen an einem 40 Jahre altem Auto

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 300-400 Euro
Verbrauch auf 100 km über 10 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 300-500 Euro
Werkstattkosten pro Jahr 200-500 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 23812
Haftpflicht 300-400 Euro ()
Teilkasko 50-100 Euro
Außerplanmäßige Reparaturkosten Karosserie/Rost - (350 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Ein klasse z. T. noch Alltagstauglicher Klassiker, ohne Wertverlust jedoch mit erheblicher Wersteigerung!

 

Ich würde das Fahrzeug wiederkaufen. Es ist ein Traum. Wird aber nur mal bei schönem Wetter in der besseren Jahreszeit genutzt.

Hier kann man auch noch viel selbst machen; hire eine Schraube, dort ein tropfen Öl. Das ist bei modernen Fahrzeugen auf Grund der Architektur nicht möglich.

 

Und, wenn man unterwegs mit dem fahrzeug ist, wird man von wildfremden Menschen angesprochen. Man kommt positiv rüber.

In meiner Drangzeit war das der "Puppenfänger" schlechthin.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

keine

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
3 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0