• Online: 3.835

Ford Mustang 5.0 V8 GT Premium Test

17.07.2011 23:56    |   Bericht erstellt von hugowilhelm

Testfahrzeug Ford Mustang 5 5.0 V8 GT Premium
Leistung 418 PS / 307 Kw
Hubraum 5010
Aufbauart Sportwagen/Coupe
Kilometerstand 4000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 3/2011
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von hugowilhelm 4.5 von 5
weitere Tests zu Ford Mustang 5 anzeigen Gesamtwertung Ford Mustang 5 (2005 - 2013) 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
89% von 9 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Der 2011er Mustang GT Coupe 5.0 ist einfach super. Außer dem SCT-Update wurde bisher alles serienmäßig belassen. Auch so besitzt er einen geilen V8-Sound, enorme Fahrleistungen (am US-Modell wurden 435 PS an der Hinterachse gemessen; wenn ich nun 10% gem. SCT `draufrechne, könnten es bald 480 PS sein - au Backe!) und eine erschreckende, furchterregende Geräuschkulisse beim plötzlichen Beschleunigen mit durchgetretenem Gaspedal (Kickdown). Es wird so laut im Mustang, das man leider gar keine quietschenden Hinterräder hören kann (falls dieses überhaupt mit ESP der Fall ist). Nach jetzt 4.000 km auf dem Tacho habe ich den Sportmodus der Automatik (Bremspedal treten und 2x auf die ESP-Taste drücken) noch nicht groß testen können, Hier ist ESP dann ausgeschaltet und die Gangwechsel erfolgen später.

Der Durchschnittsverbrauch liegt lt. Anzeige bei 11 L/100 km (30% Autobahn ca. 160 km/h + 50% Landstraße + 20% Stadt). Ich bin damit sehr zufrieden wo doch unser 318i Touring mit 143 PS bei 8 L liegt.

 

Mit der Verarbeitung bin ich sehr zufrieden. Da klappert nichts, außer dem Dröhnen der Boxen der Shaker 1000 in den Türen, wenn man einmal aufdreht und auf den V8-Sound verzichtet.

Ich vermisse meinen A4 Avant 2.7 TDI in keiner Weise, selbst der Kofferraum ist trotz Subwoofer ausreichend für 2-3 Urlauber. Bis 170 cm Größe sitzt man auch hinten bequem und stößt nicht mit dem Kopf gegen die Heckscheibe.

 

Mein Mustang wurde noch mit Unterbodenschutz und Hohlraumkonservierung sowie Rückfahrsensoren nachgerüstet.

Auf die im Zubehör erhältliche Spoilerlippe mit Tagfahrlicht habe ich bisher verzichtet, da es kein Originalmusterfoto am Fahrzeug gab.

 

Allen, die sich für diese Rakete entscheiden, kann ich nur zuraten; denn wer weiß, wie lange so etwas noch fahrbar ist. Wenn wir unseren Urenkeln von solchen musclecars erzählen - vielleicht bei Spritpreisen von 3 EUR und mehr und Geschwindigkeitsbegrenzungen bis 130 km/h - dann werden sie es kaum glauben.

Galerie

Karosserie

4.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Enorme Fahrleistungen (4,6 Sek. auf 100km/h, über 250 km/h)
  • - Nix

Antrieb

5.0 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Für die Leistung sparsamer 5 Liter-V8
  • - keine

Fahrdynamik

4.5 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Agiles Sportgerät!
  • - keine

Komfort

4.5 von 5

 

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Komfortables Sportgerät!
  • - nix

Emotion

5.0 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Mal ehrlich - was gibt es Schöneres auf der Welt (zu dem Preis)?
  • - ne

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Der Mustang ist das Sportauto schlechthin, wenn man die Preise mit europ. Autos vergleicht, kommt da keiner mit. Oder wer bietet ein Neufahrzeug mit fast 500 PS und einer Beschleunigung unter 5 Sek. unter 40.000 EUR?

PS: Bei Neubestellungen unbedingt Brembo-Bremsen mitbestellen!

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
89% von 9 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 23

01.12.2011 20:38    |    RSsechs

Ich gebe Dir in vielen Dingen recht, aber der Qualitaetseindruck ist mit den Spaltmassen eines Grand Canyon im Vergleich zum Audi zu sehen und der hopeligen Staarachse koennen die neuen Daempfer auch nicht wirklich helfen. Sonst aber ein cooles Auto.

 

gruss

 

oliver

11.03.2012 13:21    |    Batterietester12674

Ist schon recht merkwürdig, wie hier die Leute über die Qualität schwanken.

Der Eine schreibt von mittelmäßiger bis schlechter Qualität und der Andere lobt den Mustang in den Himmel....

Negativpunkte gibt es also "nix" ? Ist das nicht ein bisschen zu blauäugig bewertet ??

Klar, sein Eigen ist niemals negativ zu bewerten, aber dann kann man sich solche Bewertungen eigentlich auch gleich sparen. Was hilft das einem Leser, wenn man nur euphorische und mit geschlossenen Augen einen TEST abgibt ?

 

Wenn der Innenraum wirklich das Maß aller Dinge ist, dann frage ich mich, warum das Bild davon dann so eine schlechte Qualität hat ?

Unscharf und verwackelt ist doch wirklich nicht zu gebrauchen, und wer sich an so ein Bild nicht stört und es hier als Test hochläd ohne wenigstens mal ein paar Versuche mehr ausprobiert, bis es mal nicht verwackelt ist, der ist in der allgemeinen Qualitätsbeurteilung als nicht besonders glaubwürdig anzusehen.

 

Und über 250 Km/h ? Ich dachte der Mustang GT wäre bei 235 Km/h abgeriegelt, wegen der schlechten Hinterachse.

 

Schöner Test, aber nur leider etwas zu schön. ;)

03.08.2012 10:40    |    Xaroc

Interessant wie immer sehr viele die Spaltmaße bemengeln, klar ist beim Deutschem Auto z.b. Audi sind die Spaltmasse Perfektion in jeglicher hinsicht. aber ganz ehrlich dafür kostet ein Audi A5 mit 200 PS für knapp 40000€ mit viel weniger Charakter eigenschaften und man sieht sie einfach an jeder Ecke.

 

Für so ein paar Spaltmasse 40000€ dafür bekommt man ein hammer Leistungstarken Mustang wo dann evtl die Spaltmasse nicht so toll sind *grins*

 

Ich würde auf Spaltmasse verzichten wenn ich so ein Auto haben dürfte!

07.08.2012 17:16    |    RSsechs

spaltmasse hin oder her, die Qualitat der Materialien und auch die Haptik ist mit einem (z.B.) deutschen Auto nicht vergleichbar. Auf lange Sicht, oder nach ca. 80000 km werden dann die Unterschiede dominanter, da dann dass Leder, das Plastik und die Anbauteile extreme Abnutzungserscheinung aufweisen. Deswegen sich die Mustangs ja auch so billig, nicht preisguenstig ! Trotzdem ein spassiges Auto mit Funfaktor und ich ziehe das Pony auch einen 200 PS Audi vor, keine Frage !

19.08.2012 20:13    |    Batterietester40115

Ich bin gestern in einem migefahren und durfte ihn auch selber zurückfahren.

Ich kann dem Test ohne Blauäugigkeit zustimmen.

Die Technik ist für Amis (oooooohjaaa ich liebe Autos, war schon zahlreich auf Amitreffen und kenne die Dinger mittlerweile) extrem gut -> das Teil hat einfach etwas Neues geschaffen, was kein anderer Ami-Konzern sich bis jetzt getraut hat.

 

Die Verarbeitung ist einfach super, da stimmt alles, was neue Ponys angeht (halt 2000er und nicht 60er) zwar der Erste, in dem ich gesessen bin, allerdings hört man einiges schlechter über Amis in Sachen Verarbeitung, was ich nicht nachvollziehen konnte.

 

 

Das Fazit stimmt einfach.

Zwar extrem selten, aber doch gibts hinundwieder Dinge auf der Welt, die einfach umhauen und bei denen man kaum glaubt, dass so ein Test dann nicht manipuliert wurde.

Aber es stimmt!

 

Vielleicht zeigt sich in Sachen Verarbeitung was in so 5 Jahren, ist ja auch noch kein alter für ein Auto im Allgemein, und wenn dieser hier jetzt da schon anfinge, schwächen zu zeigen, dann wäre das zum Beispiel schon wieder viel nüchternerer Betrachtung.

Aber das steht noch in den Sternen

12.10.2012 13:17    |    Turboschlumpf22045

@RSsechs: Mein 07er Mustang war nach 100 Tkm innen wir neu (nichts abgenutzt oder abgeblättert). Nun hat mein aktueller M3 E92 auch schon wieder knapp 100 Tkm runter und siehe da, Lenkrad angegriffen, Softlack geht ab und das Leder am Fahrersitz ist leider sehr abgenutzt.

 

 

Also bitte erst ein mal die Autos selbst besitzen/fahren und danach solche lockeren Sprüche ablassen.

 

MfG

13.10.2012 15:15    |    RSsechs

ME_E92

 

Ich fahre einen Mustang GT 2012 Cabrio Premium und hatte einen RS6 vorher und davor auch schon einige Autos, ich weiss wovon ich spreche, also mal nachlesen, bevor man selber dumme Sprueche macht!

 

Echt traurig!:rolleyes:

08.04.2014 16:37    |    Multimeter46976

11.04.2014 13:32    |    RSsechs

...bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich den Neuen gut finde oder als zu weichgespült empfinde...., die Verarbeitung wird sicherlich wieder etwas besser sein, so dass ich mal abwarten werde, ob es eine Option für mich ist oder nicht! Wenn, dann sowieso nur Cabrio und V8 !!!!!!

01.06.2014 03:45    |    Rossi37

Moin

 

Ich fahre auch seit Anfang des Jahres einen Gt 5.0 Cabrio Mod. 2011, den Kauf

bereue ich nicht.

 

der Mustang macht einfach sehr viel Spass beim fahren und das zu einem

Preis wobei man auch mal über das eine oder andere bei der Verarbeitung

hinwegsehen kann.

 

Wenn ich mir die Preise jetzt wieder mal so anschaue müsste ich meinen

schon teurer anbieten als ich ihn gekauft habe.

 

Wenn ich nicht eine Fahrgemeinschaft hätte wäre der Mustang mein

einzigtes Auto. Die Leistung des 5.0 ist schon enorm. Laut Vorbesitzer

515 PS wobei man dies schon in Frage stellen kann ob die Leute von

von Shelby das wirklich drauf haben ohne Kompressor.

 

Richtig ausfahren war bisher auch nicht so möglich im 5 Gang geht

der Mustang ohne dass die Tachonadel einmal unterbricht bis zum Anschlag

allerdings dann auch die rote Lampe.

 

Aber zum Schnell fahren auf der BAB habe ich mir den Mustang nicht gekauft

eher um wie beim Motorradfahren einfach mal schnell überholen zu können

solange es trocken ist.

 

Billig im Unterhalt ist der Spass nicht knapp 500€ Steuern im Jahr und

90€ Vollkasko im Monat bei einem Beitragssatz von 26% Vertrag vom Opa übernommen.

 

Wenn man will könnte man auch mit 10 Liter auf 100 auskommen..

01.06.2014 12:35    |    Batterietester12674

515 PS ? Schauen sie mal in die Papiere, da seht die Leistung drin, oder glauben sie wirklich, das ein 415 PS Motor plötzlich 515 PS besitzt ? :p

 

Über die Qualität- und Materialgüte braucht man beim Mustang nicht erst reden. Ich war mal in so einem Fahrzeug gesessen und habe es nicht lange ausgehalten. Der Plastik- und Gummigeruch ist sehr gewöhnungsbedürftig. Nicht umsonst werden bei deutschen Premiumfahrzeugen, sehr viel Entwicklungskosten dafür verwendet, Stoffe zu finden, die die Herstellung von geruchlosen Gummi- und Plastikteilen sowie Lederimitaten ermöglichen.

 

Auch sind die Passungen wirklich interessant. Auf der einen Seite kann man den Finger in den Spalt bekommen und auf der anderen Seite berühren sich schon fast die Blechteile, so das man genau weiß, wo der Rost bald anfängt zu Arbeiten und das bei einem Neufahrzeug !

Ein Sachverständiger, würde gleich vermuten, das das Fahrzeug einen Unfallschaden hatte...

 

Auch die agile hintere Starrachse ist schon eine Herausforderung, wenn man mit dem Auto schnell fahren möchte. Er ist so wendig wie ein Traktor. Nicht umsonst ist der Ford Mustang GT ein Crusingfahrzeug in Leasingqualität. Schnelles Fahren ist nicht sehr zu empfehlen. Agil deshalb, da sie sich oft selbständig zu machen scheint. Hatte mal ein erschreckendes Erlebnis auf der Autobahn, wo ein Shelby GT 500 sich mit einem Mercedes AMG begegneten. Der Mercedesfahrer machte mit der Hand "Winke-Winke" und trat voll aufs Gas. Der Shelbyfahrer wollte natürlich gleich hinterher und tratt auch voll aufs Gas. Dabei brach er komplett aus und drehte sich. Zum Glück ist da nichts passiert !

 

Fazit also:

Solange der Preis stimmt, so ist die Qualität egal und Negatives gibt es "nix" *Augen zu* ;)

01.06.2014 23:03    |    Rossi37

Moin

 

Die Qualität ist sicherlich nicht mit Mercedes,Audi,Porsche und BMW vergleichbar

einen Neuwertigen Mustang Gt 5.0 Cabrio bekommt man ab ca. 45000€

 

Ich habe meinen deutlich unter 30000€ Modell 2011 mit 53000km aus 1 Hand

bekommen. Mit dem Brembo Paket, Leder,Xenon,grosses Display mit Rückfahrk.

Kurze Schaltung. Innen optisch so schlecht nicht und riechen tut er auch ganz gut.

KM H Tacho Kannada Ausführung. Heck Shelby

 

Spaltmasse sind auch nicht Fingerbreit, die Motorhaube flattert auch nicht

geradeauslauf auf trockener Strasse und gutem Asphalt überraschend gut.

 

für ein Cabrio mit Stoffverdeck wenig Windgeräusche. Sehr leise Innen

im 6 gang bei wenig Drehzahlauf der BAB. Viel Platz vorne und für

ein Cabrio ein relativ grosser Kofferraum.

 

Wenns trocken ist geht er auch flott um die Kurven als Vergleich habe ich nur

meinen ehem. Golf V GTI und einen Mx 5 160 PS.

 

Ich habe ja auch nie behauptet das er 515 PS hat. Laut Vorb. ging der Mustang

nach Fertigung direkt nach Shelby. Aber warum soll ich Geld für nen Prüfstand

ausgeben. Bei nässe fährt man halt zurückhaltent richtiger Winter bei uns ganz selten

für den Alltag habe ich ja noch einen Mazda CX7 Benziner auch mehr oder weniger

selten auf den Strassen zu sehen.

 

Unterbodenschutz Hohlraumkonservierung wurden alles gemacht und er wurde

bisher nur mit Saisonkennzeichen gefahren. Nach Kauf bekam er gleich nen

neuen Service bei einer Fordwerkstatt die sich mit Mustangs auskennen

dort wurden dann nur die hinteren Bremsbeläge an der Verschleissgrenze

bemängelt. Gut das waren dann auch knapp 500€

 

Sicherlich habe ich darüber nachgedacht mich auf ein Auto zu beschränken

von Audi,BMW,Mercedes was Fahrgemeinschafsttauglich ist mit dementsprechender

Leistung aber so bin ich zufrieden wie es ist.

02.06.2014 10:23    |    Batterietester12674

Natürlich. Für den Preis gibt es leistungsmäßig kaum etwas vergleichbares. Nur finde ich solche Beurteilungen, wo nix negatives vorkommt, obwohl die Karre sicherlich eine menge Negativpunkte besitzt, schon etwas blauäugig.

Das Auto an sich ist toll. Keine Frage. Aber den Elchtest, der mittlerweile Standard bei der Entwicklung von Automobilen in Deutschland ist, würde ich mit dem Mustang nicht machen wollen. ;)

 

Schön, das ihr Mustang geradeaus fahren kann. Das ist ja schon mal was. :)

Aber wozu hat man dann einen V8 mit weit über 400 PS, wenn man bei jedem Tritt aufs Gas aufpassen muss ?

Es hat schon seinen Grund warum der Mustang nicht offiziell nach Deutschland kommt. In Zukunft vielleicht ja, aber da wird sich einiges an der Technik ändern. Allen voran diese antiquierte Starrachse.

04.06.2014 20:35    |    RSsechs

..so schlecht wie Firebirth2 den momentanen Mustang macht, ist er nicht ! In der Preisklasse gibt es keine andere Alternative ! Was Wahres ist aber auch dran....!

10.06.2014 23:00    |    Sportwagendrivers

Bin den 2011er 5.0 schon öfters selber gefahren die Kraft und die Beschleunigung ist enorm nur in den Kurven muss man mit dem Gas aufpassen sonst kommt das heck schnell und der Sound hör ich auch gern der Motor ist wohl der modernste V8 was die Amis bauen (mit vier verstellbaren Nockenwellen und 32Ventile) nur das Fahrwerk ist Stand der 80er Jahre da sind selbst ebenfalls aus den 80ern stammende Pontiac WS6 Fahrwerk (mit Starrachse Gasdruckmämpfern und extrem harte Federn) und das Corvette C4 Fahrwerk (mit einzelradaufhängung und querblattfeder) von GM besser

 

Vom Sprit fährt der 5.0er mit über 100 Oktan am effizientesten

 

Nachteil von Mustang ist die die werkseitige Abregelung bei ca 240km/h und durch die eine drosselklappe statt 2 oder 8 hängt der auch leicht träge am Gas

11.06.2014 18:27    |    RSsechs

..sorry´, aber der Vergleich mit 80iger Fahrwerken ist absoluter Blödsinn, und das Heck bricht auch nicht so schnell aus, ich glaube eher, dass du nicht wirklich viel mit dem Mustang gefahren bist !

27.08.2014 09:39    |    jacky_cola

520ps mit dem 5.0 gt sind möglich, die jungs von ford krüll in hamburg haben es geschafft. der steht bei denen zum verleih.

letzten sommer hab ich ihn mir mal für 2 tage gegönnt, bin davor schon einige fahrzeuge gefahren wie den M3(sixt leihfahreug) 55 amg usw. aber keiner von denen hat nur ansatzweise so viel spaß gemacht wie der mustang mit schlatgetriebe.

 

https://www.youtube.com/watch?v=4KXE5aLtTj4

01.11.2014 19:45    |    Gt500v8premium

Moin, das ist schon seltsam. Ich fahre ebenfalls einen 11er GT5.0 V8 Premium..komme aber "nur" auf 303 KW, 412PS. Zu lesen ist überall unterschiedlich, bis 450 ! ? Ps ?? Wie geht das?

07.11.2014 21:02    |    RSsechs

....in Hamburg würde man sagen , "das sind alles Schnacker"...., es gibt Baujahr bedingt und auch bei Importmodellen tatsächlich Unterschiede von 412 über 417 und 420 PS, aber mehr nicht (GT 5.0)

07.11.2014 21:32    |    Gt500v8premium

bei über 2 t Leergewicht ist es eigentlich wichtig, da zählt jedes PS ;-)

10.11.2014 22:26    |    RSsechs

...über 2 Tonnen Leergewicht ??? :confused:

10.11.2014 22:58    |    Gt500v8premium

1.750 kg Leergewicht, das andere war die ZUlässige Gesamtmasse. Trotzdem, jedes PS zählt ;-)

16.11.2014 10:07    |    RSsechs

...man kann auf jeden Fall nie genug haben, dass stimmt ! ;)

16.11.2014 12:38    |    Gt500v8premium

gemäß meinem Motto : "Nach oben ist Luft " ;-)

Testbericht schreiben!
Affiliate

Die passenden Teile für dein Auto findest du bei unserem Partner

Logo von Ebay
Fahrzeug Tests