• Online: 4.025

Ford C-Max 2 (DXA) 1.5 EcoBoost Test

01.01.2016 17:23    |   Bericht erstellt von FOFOIIFAHRER

Testfahrzeug Ford C-Max 2 (DXA) 1.5 EcoBoost
Leistung 150 PS / 110 Kw
Hubraum 1498
HSN 8566
TSN BKW
Aufbauart Van
Kilometerstand 2400 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 10/2015
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von FOFOIIFAHRER 3.5 von 5
weitere Tests zu Ford C-Max 2 (DXA) anzeigen Gesamtwertung Ford C-Max 2 (DXA) (seit 2010) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Mein Max ist der rückenfreundliche Alltags- und Urlaubsnachfolger für meinen nach 10 Jahren in Pension geschickten Focus. Nach drei Monaten hier eine kleine Zusammenfassung.

Karosserie

4.0 von 5

Das Platzangebot ist vorne sehr gut und hinten gut. Der Kofferraum ist groß genug, bietet allerdings keine Ablagemöglichkeiten. Eine werksseitige Abdeckung der Spalte (ich habe das Notrad) hinter den Sitzen, wäre wünschenswert. Die Qualität stimmt größtenteils. Der Heckklappenöffner ist nicht durchdacht. Betätigen ist das eine, aber man muss dir Klappe auch noch hochziehen können. Eine kleine "Rippe" wäre nicht schlecht gewesen. Leider eine schlechte Modeerscheinung - keine Seitenschutzleisten, nicht einmal gegen Aufpreis. Die Karosserie ist nach vorne, wie nach hinten absolut unübersichtlich. Ohne die kleinen Helfer freut sich der Lackierer des Öfteren.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Angenehmer Einstieg und genügend Platz vorne
  • - Sehr unübersichtlich
  • - Keine Ablagen im Kofferaum

Antrieb

4.0 von 5

Der Motor ist nicht schlecht, hat aber nichts mit EcoBoost zu tun. Er ist einfach zu durstig. Mein aktueller Verbrauch über drei Monate liegt bei 9,9 ltr./100km (BC 9,2). Okay der C-Max ist wie eine Schrankwand auf Rädern, aber das ist zu durstig. Vielleicht bringt die Zukunft noch Verbesserungen. Die Automatik ist nicht schlecht, könnte aber etwas knackiger abgestimmt sein. Eigenartig ist, warum es in Deutschland kein Ölwechselintervall gibt. In den USA ist beim 6F35 Getriebe regelmäßig ein Wechsel vorgeschrieben.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Guter Motor
  • - zu durstig

Fahrdynamik

4.0 von 5

Beschleunigung, Lenkung und Bremsen sind super. Im Gegensatz zu meinem vorherigen Focus sehr windempfindlich. Aber das liegt wohl an Höhe. Der Wendekreis ist zu groß. Nichts für enge Straßen und Parkhäuser. Die Seitenneigung könnte für meinen Geschmack noch reduziert werden.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Sicheres Fahrwerk
  • - Ein Wendekreis wie ein LKW

Komfort

3.5 von 5

Die Federung ist sportlich abgestimmt und hat seine größten Probleme mit Kopfsteinpflaster und Querrinnen. Ansonsten, wie von Ford gewohnt, sehr gut. Bei den Vordersitzen stört die äußere Kunstoffabdeckung. Sie engt ein und drückt beim Ein- und Aussteigen.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Bei freier Fahrt sehr leise
  • - Beim Beschleunigen nicht zurückhaltend

Emotion

3.5 von 5

Ein schöner Wagen, der nicht nach Einheitsbrei aussieht. Für mich einfach funktionell, da hoch.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Ich finde Ihn schick

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Der C-Max ist kein schlechtes Auto. Da der Ruf von Ford nicht so gut ist, sind hohe Rabatte möglich. Nach 16 Jahren Fiesta und 10 Jahren Focus ohne Probleme, dieses Mal ein etwas höherer Ford. Allerdings kam auch beim Focus zum Schluss wieder Rost ins Spiel. Ich hoffe aber, dass die Kölner ihre Hausaufgaben gemacht haben.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Alle Angaben von Ford (ja ich habe Prospekt und Bedienungsanleitung vorab gelesen) sind mit größter Vorsicht zu genießen. Wer denkt, dass Ausstattungsmerkmale, z. B. Kontrollleuchte für Waschwasserbehälter oder Tagfahrlicht auch verbaut sind, wird wie ich eines Besseren belehrt. Antwort von Ford: "Unsere Betriebsanleitungen werden in die notwendigen Landessprachen der unterschiedlichen Märkte übersetzt. Folglich enthalten diese sämtliche angebotenen Ausstattungsvarianten.". Haha. Komisch das bei vielen Sachen "falls vorhanden"steht. Für ein deutsches Fahrzeug erwarte ich ganz einfach eine deutsche Bedienungsanleitung und nicht ein 492 Seiten Allerweltsbuch. Bei Kenntnis hätte ich auch gerne mehr Geld investiert. Da mir der Goldesel fehlt, werde ich meinen C-Max bis zum Ende (hoffe 10 Jahre + X) fahren und dann mit größter Wahrscheinlichkeit Ford verlassen.

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0