• Online: 1.645

Cupra Leon 4 (KL) 1.4 TSI e-Hybrid ST 150kW MJ23

01.12.2022 14:34    |   Bericht erstellt von Danielson16V

Testfahrzeug CUPRA Leon 4 (KL) 1.4 TSI e-Hybrid ST
Leistung 204 PS / 150 Kw
Hubraum 1395
HSN 7593
TSN ART
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 5000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 7/2022
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von Danielson16V 4.0 von 5
weitere Tests zu CUPRA Leon 4 (KL) anzeigen Gesamtwertung CUPRA Leon 4 (KL) (seit 2020) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
77% von 13 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Unser neuer Cupra Leon wird die Nachfolge meines Golf 7 GTI Performance Facelift für die nächsten 2 Jahre antreten und dient hauptsächlich als Lastesel für IKEA und Co.

Der Start war schwierig - bestellt Mitte 2021, endlich geliefert nach viel Ärger und Schriftwechsel dann Ende Juli 2022. Ihr habt es ggf. im Forum mitverfolgt.

Da ich beruflich im Home Office tätig bin, wird der Wagen unregelmäßig, dann meist aber auf Mittel-/Langstrecke bewegt.

Galerie

Karosserie

4.0 von 5

Platzangebot vorn:

Vollkommen ausreichen, fühlen uns hier zu Zweit vorne immer wohl und haben mehr als genug Platz, auch auf der Armlehne.

 

Platzangebot hinten:

Nur einmal dort gesessen als Test - mir würde es reichen.

 

Kofferraum:

Für uns zwei Erwachsene ist er groß genug, sei es für Umzug, IKEA, Urlaub und Co. Mit Kindern/Hund(en) wäre es mir zu klein. Aber wir sprechen hier auch über die Kompaktklasse. Definitiv eine Bereicherung vom GTI kommend.

 

Übersichtlichkeit:

Neutral. Dank Parkpiepsern vorne, hinten und seitlich, Parkassistent und Rückfahrkamera alles kein Problem. Wie es ohne die Helfer ist kann ich nicht beurteilen. Schräg hinten ist etwas schwierig auf Grund der Dachform abzupeilen.

 

Qualitätseindruck:

Hier muss ich Cupra loben. Wir hatten im direkten Vergleich den Skoda Octavia 4 sowie Golf 8. Gerade gegenüber dem Golf (GTE) wirkt der Cupra optisch hochwertiger. Der Materialmix gefällt. Im Vergleich zum Golf 7 GTI frischeres Design und ähnliche Qualität.

Schade: Keine Microfasersitzbezüge; nur Stoff (bei uns) oder Leder.

Galerie
Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Cupra Projektion aus den Spiegeln auf den Boden
  • + Als PHEV sehr niedrige Geräuschkulisse
  • + Tolles, sportliches aber gleichzeig edles Design
  • + Urban Silver Metallic Lack
  • - Offenes Türschloss
  • - Unser Leon hat keine dynamischen Blinker/Heckleuchten
  • - Kein Alcantara/Microfaser möglich (Beim Ateca gibts das)
  • - Kein Keyless an den hinteren Türen

Antrieb

4.5 von 5

Tja, der Antrieb... an sich super, aber mit Schwachstellen.

 

Motorleistung:

Mit 150kW Systemleistung aus dem 1.4 TSI mit 150 PS und dem Elektromotor mit 105 PS ausreichend motorisiert für "einen Cupra".

Drehmoment 400Nm. Im Alltag vollkommen passend.

 

Durchzug:

Dank E-Boot Unterstützung deutlich agiler als man denken mag bei dem Gewicht. Man merkt und sieht im Virtual Cockpit, wie der Elektromotor unterstützt, gerade wenn dem Benziner Drehzahl/Drehmoment fehlt. Wenn er rennt, dann fühlt er sich schnell an. Vielleicht schneller, als er ist.

 

Drehfreude:

Der Benziner klassische, gewohnt Konzernware. In Kombi mit dem Hybridbaustein passt der Antrieb und wirkt im Sportmodus sehr wach.

 

Getriebe/Schaltverhalten:

Das 6-Gang-DSG ist die Größte Schwachstelle an dem Fahrzeug. Im Sportmodus und wenn man auch Krawall aus ist, passt es bestens.

Bei Bummeln ebenfalls. Alles dazwischen, also etwas dynamischeres Fahren, beim plötzlichen Bremsen, schnellen Anfahren samt Gaswegnahme verhaspelt es sich öfters. Zudem ab und zu Ruckeln bei Langsamfahrt/Rangieren.

Gut zu wissen: Auch im E-Mode werden die Gänge durchgeschaltet. Schön hier: In Comfort komplett verschliffen, kaum merklich, in Sport etwas härteres Einkupplen - das passt.

 

Verbrauch:

Ich komme von 11,9 Liter Super Plus auf 100 km beim Golf. In diesem Sinne: Wahnsinn.

In Summe landen wir aktuell bei 5,5 Liter E10 + 2,3 kWh. Da viel Langstrecke ohne Ladeoption steht nicht immer ein voller Akku zur Verfügung. Dennoch sind die Werte für uns Top!

 

Reichweite:

Ergibt sich aus dem Punkt davor, der Golf musste nach 300-400 km an die Zapfsäule, der Cupra sieht sie kaum. Die doppelte Reichweite ist drin, wenn man den Akku gut nutzt.

Rein elektrisch kommt man im Alltag zwischen 40 und 50 km weit.

Galerie
Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Fast lautloses Gleiten im E-Mode
  • - Getriebe

Fahrdynamik

4.0 von 5

Wendekreis:

Wieder den Golf im Hinterkopf auf 19", schenken sich im Alltag beide nichts. Man schafft das Meiste in einem Zug, bei engen Parklücken, Parkhäusern oder Gassen muss man schon mal einmal mehr rangieren; das macht der Arona besser (der aber auch klar kleiner ist).

 

Beschleunigung:

Es macht immer wieder Spaß, gerade im Sportmodus, mal draufzudrücken. Mit dem E-Boost zusammen wirklich gut für 200 PS und das Gewicht.

 

Lenkung:

Für mich perfekt. In Comfort etwas Spiel um die Mittellage, lässt sich also sehr entspannt fahren. In Sport direkt genug um den Zustand der Straße zu übermitteln.

Aktive Lenkbewegungen durch Travel Assist und Parkassistent möglich.

 

Bremsen:

Werden wenig genutzt, wir fahren beide immer mit Rekuperation auf Max.

Wenn man mal eine Gefahrenbremsung hinlegen muss, passt es.

 

Fahrverhalten:

Ich bin DCC Fan und würde es jedem empfehlen. Bei unserem Hybrid ist es Serie. Super ausgeglichen in Normal, Comfort sind dann selbst Bahnübergangen und Speedbumbs kein Problem. In Sport sehr direktes Fahrverhalten, in Kurven neigt sich das Auto kaum. Super!

 

Kurvenverhalten & Wendigkeit:

Siehe andere Punkte

Galerie
Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + DCC-Fahrwerk
  • - Wendekreis

Komfort

4.0 von 5

Federung:

Siehe Fahrdynamik

 

Sitze:

Vorne Schalensitze, die ausreichend komfortabel sind. Sitzheizung schnell und wirkungsvoll. Verstellmöglichkeiten passen. Feste Kopfstütze ist kein Problem.

 

Innengeräusche:

Unser Leon hat kein Knarzen, Quietschen oder sonstiges. Im E-Mode angenehme Ruhe im Auto. Guter Geräuschdämmung, selbst bei 180 km/h kann man sich noch auf normaler Lautstärke unterhalten.

 

Bedienung:

Fach für den Schlüssel in der Mittelkonsole ist praktisch.

Alles gut oder? Nein!

Wir haben zwar keinerlei Probleme mit dem MIB3, aber es gibt Punkte, die müssen so nicht sein und sind undurchdacht.

Die Klimaleiste ist nicht beleuchtet, Doppeltipp für Sitzheizung unzuverlässig, zudem braucht das Infotainment eine Weile, bis dieser überhaupt möglich ist: Kopf hierfür wäre super oder zumindest ein Shortcut/Favoriten Knopf beleuchet.

Steuerung Licht zwar fast immer auf AUTO, aber wenn man mal was umstellen will/muss, dann muss man den Blick senken und genau schauen. Akustische Rückmeldung erfolgt verzögert.

Keine komplett freie Belegung des Virtual Cockpit. Warum kann ich den Momentanverbrauch zwar links, nicht aber rechts anzeigen lassen?

Zum Glück noch echte Tasten auf dem Lenkrad. Der Cupra Born hat hier Touch, das war eine Katastrophe bei der Probefahrt.

 

Heizung/Klimatisierung

Sitzheizung, Lenkradheizung, Spiegelheizung, Scheibenheizung, Standklimatisierung (warm/kalt) sowohl via Akku als auch wenn er beim Laden angesteckt ist. Das ist top. Wir hatten nur Standheizung (nie wieder ohne) im GTI und freuen uns nun über die aktive zusätzliche Kühlung.

Galerie
Testkriterien
Federung (einstellbar): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sehr leise und bequem
  • + Standklimatiserung
  • - Slider nicht beleuchtet
  • - System teils träge (Sitzheizungserkennung)

Emotion

4.0 von 5

Hier möchte ich mal etwas ausholen ohne mich zu verlieren:

 

Emotionen, wo fängt man da an, wo hört man auf.

Die Marke als solche wirkt modern und sportlich, der Service dazu ist genau das Gegenteil. Langwierige Prozesse, Standardschreiben, ungeschultes Personal, keinerlei proaktive Kommunikation mit den Kunden... Wer meine Storys und die vieler Anderer aus dem Forum kennt, der weiß sicher genau was ich meine.

 

Das Auto selbst ist super. Nicht langweilig (Lack, Design), mal was neues (Kupfer). Mir gefällt es. Ob es als Nachfolger nochmal ein Cupra wird:

 

An sich gerne. Das Auto überzeugt. Aber die Marke dahinter hat extrem Potential nach oben. Die Zeit wird es zeigen.

 

Image wohl neutral. Man will als Marke was sein, ist es aber (noch) nicht.

Zudem wohl viele Hobby-Rennfahrer im Formentor unterwegs, Cupra wohl aggressivste Marke im Straßenbild. Alles Ansichtssache.

Galerie
Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Design der Autos
  • - Cupra als Marke (Service, Support, Verkaufsmodell)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Ich denke, was für das Auto spricht ist nicht in wenigen Punkten zusammengefasst. Dafür einfach den ganzen Test lesen und für sich selbst gewichten.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Mit den Negativpunkten geht es genau so wie mit dem Positiven.

Hier muss man für sich abwägen und auch selbst Erfahrungen sammeln.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
77% von 13 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 1

01.03.2023 18:07    |    jennss

Warum ist auf Langstrecke der Akku nicht voll genug für den Boost? Ich hatte mal den BMW 225xe und der Ladestand wurde im Sportmodus konstant auf ca. 50% gehalten. Damit hatte ich immer Boost. Gibt es so einen Modus nicht auch beim Cupra? Auf Langstrecken bin ich immer im Sportmodus gefahren. Der verleitet zwar zum Gasgeben, aber der Verbrauch war nicht wirklich höher als sonst.

j.

05.05.2023 11:17    |    Danielson16V

@jennss Du hast mich falsch verstanden.

 

Ich meinte damit, dass ich viele lange Strecken fahre, wo ich nicht immer extern zuladen kann. Entsprechend "niedrig" ist der kWh Verbrauch und entsprechend "hoch" der Benzin Verbrauch.

 

Power zum Boosten hat der PHEV immer genug, dafür wird auch beim Cupra etwas Akku Kapazität zurückgehalten bzw. aktiv via Benziner während der Fahrt nachgeladen. 50% sind es allerdings nicht, eher 5-10%.