• Online: 4.891

Weitere Hersteller

Designpreis „Autonis“: Die besten Design-Neuheiten 2010 wurden gekürt

verfasst am

Die Leser und Online-Nutzer von Auto, Motor & Sport haben die "Besten Design-Neuheiten 2010" gewählt. Am Mittwoch fand im Schloss Solitude in Stuttgart die Preisverleihung des „Autonis“ statt. MOTOR-TALK stellt die schönsten Autos 2010 vor.

Die Teilnehmer konnten unter 88 Modellen wählen, die in den letzten 12 Monaten erschienen sind. In jeder der acht Kategorien wurde über die schönsten Modelle, aber auch die beiden Autos, die optisch am wenigsten zusagten, abgestimmt. Die Gesamtbewertung der einzelnen Modelle setzt sich aus dem Saldo von zustimmenden und ablehnenden Voten zusammen. Manche Modelle polarisierten dabei stark. Der Alfa Romeo Giulietta beispielweise erhielt 62,1 Prozent positive Stimmen, aber auch 11,8 Prozent negative Bewertungen. Daraus ergibt sich für die Giulietta ein Saldo von 50,3 Prozent.

Kleinwagen

Bei den Kleinwagen landete der Audi A1 mit großem Vorsprung (67,8%) fast 40 Prozentpunkte vor dem zweitplatzierten Citroën DS3. Der dritte Platz auf dem Treppchen ging an den Opel Corsa.

Kompaktklasse

Der Alfa Romeo Giulietta ist mit einem Saldo von 50,3 % der schönste Kompaktwagen und verwies die Konkurrenz auf die Plätze. Weit hinter dem Alfa Romeo folgt nah bei der Konkurrenz der Ford Focus auf Rang 2. Bronze geht an den Volvo C30, nur ganz knapp vor dem viert platzierten VW Golf Variant.

Mittelklasse

Der Audi A5 Sportback mit einem Saldo von 79 Prozent ist der unangefochtene Sieger. Die Zweit- und Drittplatzierten, Volvo S60 und Skoda Superb Kombi, begeisterten mit 37,7 respektive 29,1 Prozent Zustimmung jeweils nicht einmal halb so viele Teilnehmer wie der Audi.

Oberklasse

Bei den eher luxuriösen Neuerscheinungen setzt sich der Aston Martin Rapide in diesem Jahr mit einem Saldo von 53 Prozent deutlich durch. Der neue BMW 5er erreicht hinter der Mercedes-Benz E-Klasse T (27,1%) und dem Audi A8 (23,5%) mit einem Gesamtergebnis von 15,8 Prozent nur den vierten Rang.

Vans

Die neuen Vans scheinen alle ähnlich gut oder schlecht anzukommen, es setzt sich keine Neuerscheinung deutlich ab. Sieger ist der Ford S-Max mit 25,4 Prozent vor dem VW Multivan (19,9%) und dem VW Sharan (18,3%). Der VW Touran (16,3%) und der Opel Meriva (15,6%) haben die Medaillenränge knapp verfehlt.

Geländewagen

Gleich 17 neue Modelle standen zur Auswahl, aber die meisten gefielen nicht besonders. Nur fünf Fahrzeuge erreichten überhaupt einen positiven Wert. Der neue Porsche Cayenne siegt mit 36,7 Prozent vor dem BMW X5 (30,1%). Der VW Touareg liegt mit 28,9 Prozent nur knapp dahinter.

Cabrios und Sportwagen

In den Kategorien Cabrio und Sportwagen siegten jeweils Neuerscheinungen von Mercedes-Benz: Das Mercedes-Benz E-Klasse Cabrio und der Flügeltürer Mercedes-Benz SLS AMG bringen die Trophäen für die eher freizeitorientierten Fahrzeugklassen nach Hause.

Von Björn Tolksdorf

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
19
Diesen Artikel teilen:
19 Kommentare: