ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. ZX7R-Original ?

ZX7R-Original ?

Themenstarteram 25. März 2003 um 10:30

Tach auch,

ich habe erst vor kurzem dieses Forum gefunden und war begeistert. Endlich mal was wo man was für seine Zx7R rausziehen kann.

Ich habe überigens auch diese Probleme mit dem vibrieren bei 4500 rpm.

Aber mal was anderes. Vielleicht kann mir mal einer was dazu sagen.

Ich habe seit letztem Jahr eine gebrauchte ZX7R, schwarz mit 95kw. Daer Händler (kein KAWA-Händler) meinte, dass die Maschine ein Re-Import wäre und deshalb die Farbe schwarz und der Auspuff ein wenig lauter als die der anderen.

Stimmt das oder hat mir der Typ Käse erzählt. Muss dann dazu sagen, dass ich die Maschine vor Kauf von einen unabhängigen Dritten habe untersuchen lassen und nichts dran war.

ISt das richtig, dass die schwarze Farbe nicht in Deutschland auf dem Markt war ??

Ich hoffe mir kann mal jemdan ein Licht aufehen lasssen.

Ansonsten ist das echt ne prima Karre.

Gruß Gampa !

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hi Gampa,

die ZX-7R gab's auch in Deutschland in schwarz (Baujahr-Bereich um '97 rum). Das sollte kein Indiz für einen Grau-Import sein.

Bei Import-Maschinen findet man aber häufig im Kfz-Brief Hinweise, z.B. bezüglich der Verzollung (nicht im Sammelzollverfahren, sondern einzeln verzollt) und auch zu der Beleuchtung ("inetwa-Wirkung der lichttechnischen Einrichtungen nachgewiesen").

Wenn deshalb der Auspuff lauter sein sollte, müsste das ja auch in den Papieren vermerkt sein (Deutschland original ist 93/79 dB(A) ).

Ne Leistung von 95 kW spricht mehr für einen Import - oder für eine nachträgliche Entdrosselung. Die deutsche Variante gibt 90kW/11800 an. 95 kW wären quasi echt gut :-)(Allerdings gibt das Alphatechnik-Gutachten bei nachträglicher Entdrosselung ein paar PS mehr an, die aber nicht real vorhanden sind.)

Wenn Du ein deutsches, nachträglich entdrosseltes Modell hast, müßte auch hier eine entsprechende Eintragung in den Papieren zu finden sein ("Leistungssteigerung durch Austausch der Vergaserdeckel...")

Grüße

Martin (mit grüner 7R)

green.kawa_biker@gmx.de

Themenstarteram 25. März 2003 um 13:32

Hi Kawabiker,

vielen Dank erstmal für deine Nachricht. Original eingtragen sind die 95 kw, als ist keine Nachträgliche Entdrosselugn vorgenommen. Die Lautstärke weicht nur mininal ( plus 1-2 dB(A)) von deinen Angaben ab.

Vielleicht kannst du mir mal deine Erfahrungen bezüglich der Reifen geben. Ich bracuhe nen neuen Hinterreifen, nen 190'er. Drau ist im Moment nen Dunlop, aber ich habe manchmal das Gefühl, der greift in langen Kurve bei höheren Geschwindigkeiten nicht so richtig. Woltemal nen Metzeler aufziehen. Was meinst du dazu ?

Hi,

mein ganz klarer Reifen-Favorit ist der Michelin Pilot Sport (190/50ZR17). Der Michelin hat eine "spitzere" Reifenkontur als andere Reifen und macht die 7er viel handlicher.

Das ist eigentlich die wichtigste "Verbesserungsmaßnahme" an der 7er, die ja sehr spurstabil ist aber dafür eben auch etwas mehr "Nachdruck" beim Einlenken braucht.

Alternative: Der Pirelli Dragon (MTR01) in 180/55ZR17. Die 180er Bereifung ist zulässig und macht die 7er ebenfalls handlicher.

Für beide Reifen brauchst Du ne Freigabe, die es aber ohne weiteres gibt.

Grüße

Martin

PS: Welches Baujahr ist denn Deine 7er? Ich tippe auf einen Import, wenn die 95 kW original eingetragen sind.

Themenstarteram 25. März 2003 um 15:11

Also erstmal sorry wegen der Rechtschreibfehler...man meine Antwort sah ja aus wie Sau !!! Ich und die Tastatur !!!!

Meine 7'er ist Baujahr 97. Hat doch eigentlich keinen Nachteil

wenn die nen Re-Import ist, oder?

Hast du denn mal nen 180'er Pneu montiert gehabt ?

Hattest du auch mal ne schwarze oder warst du das nicht auf dem einen Bild auf deiner HP ?? ICh war mal so frei und habe nen Blick darauf geworfen. Interesssant die Reiseberichte, wirklich. Hält das der Hintern denn aus, wenn man solche Touren auf ner 7'er macht :) ?

Hai,

nö, nen Nachteil hast Du mit nem Import-Bike wahrscheinlich nicht. Eher im Gegenteil, da `97 in Deutschland ja noch die "freiwillige" Leistungsbeschränkung der Hersteller auf 98 PS galt, hast Du ein Bike, was ab Werk schon "offen" ist - und wenigstens auf dem Papier - ein paar PS mehr als das deutsche Modell.

Den 180er Pirelli Dragon hatte ich ein paar Jahre mal auf der 7er drauf und war damit eigentlich zufrieden, bis ich durch Zufall den Pilot Sport probiert habe. Den find ich halt jetzt noch nen Tick besser.

Die schwarze 7er, die Du in den Reiseberichten gesehen hast, ist auch ein 97er Baujahr. Sie gehört einem Freund von mir (und er fährt sie auch immer noch). Mir ist die grüne, auch eine 97er. Die hab ich dann mit 84000 km verkauft und fahre jetzt eine 2001er, auch in grün :)

Klar kann man mit der ZX-7R auch in Urlaub fahren. So 300-400 km am Tag sind schon drin, ohne daß man nen Orthopäden braucht . Der klassische Tourer isses natürlich nich - aber wer braucht das ? :D

Grüsse

Martin

Hi Gampa,

Original waren auf meiner grünen ZX-7R, Dunlop D206, welche ein schlechtes Handling hatten. Nachdem ich Dunlop Sportmax D207 montiert habe, ist das Handling um 50% besser geworden. Mein Moped fährt quasi von alleine durch die Kurven. Auch das Aufstellverhalten beim Bremsen in der Kurve ist wesentlich geringer.

cu Tiger

Themenstarteram 28. März 2003 um 9:00

So bin mal wieder da.

Besten Dank mal für eure Antworten.

Aber eine Frage habe ich noch:

Wenn ich andere Reifen aufziehen will,als die die im Schein eingetragen sind, reicht doch ein Gutachten, oder?

Auf der anderen Seite muss ich doch Vorder- und Hinterreifen von der selben Marke fahren, wa?

Gruß

Gampa

Hai,

jou, bei den meisten Reifenfreigaben reicht die "Unbenklichkeitsbescheinigung des Herstellers / Reifenherstellers". Die brauchst Du nur dabeizuhaben, also nicht in die Fahrzeugpapiere eintragen zu lassen.

Für den Pilot Sport sieht das z.B. so aus.

Für ganz obskure Reifen-/Fahrzeugkombinationen gibt's nur ein Teilegutachten, das dann beim TÜV in die Papiere eingetragen werden muss.

(Die Angaben der Unbenklichkeitsbescheinigung kann man auch eintragen lassen, wenn man das Papierzeugs nicht immer mit sich rumschleppen will. Kost' aber Geld).

Bei der ZX-7R mußt Du -wie bei den meisten Moppeds- vorn und hinten Reifen des gleichen Typs fahren.

Der Umstieg auf andere Reifen solltest Du also am besten dann machen, wenn grade beide Reifen ziemlich runter sind (oder Du den angefahrenen Vorderreifen an jemand anders verscherbeln kannst).

Gruss

Martin

am 12. Mai 2004 um 10:15

Unbedenklichkeitsbescheinigung

 

Hi kawabiker...Ich hab eine Frage zu der Unbedenklichkeitsbescheinigung für die Michelin Pilot Sport....Ich fahre sie auf meiner Kawa,die ich seit diesem Jahr habe,auch.Wie ich an deinen letzten Antworten feststelle war die Entscheidung für diese Reifen die richtige.Brauche jetzt aber für den TüV eben solch eine Unbedenklichkeitsbescheinigung.Wo bekomme ich diese?....

LG bikebabe

Hi babe :D,

Du kannst Dir die Unbedenklichkeitsbescheinigung einfach von der Michelin-Homepage runterladen und ausdrucken (hier klicken).

Damit der Ausdruck offiziell Gültigkeit hat, muß er z.B. durch einen Stempel von Deinem Händler bestätigt werden. Ich denke aber, daß das der TÜV-Mann auch so glauben wird, er sollte ja nicht zum ersten Mal so nen Zettel gesehen haben.

Grüsse

Martin

am 12. Mai 2004 um 15:36

so und nun noch zwei Seiten für zx7r-Fahrer

http://www.750ccm.de/

http://www.zx7r.de/

http://www.ninjaonline.de/

da gibts zumindest Gleichgesinnte...

Fachl. Kompetenzen bitte von Fall zu Fall selbst beurteilen (wie in jedem Forum)

Deine Antwort
Ähnliche Themen