ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zuverlässiger Benziner-SUV ?

Zuverlässiger Benziner-SUV ?

Themenstarteram 21. Oktober 2020 um 12:01

Hallo zusammen,

bin nun seit einigen Wochen am überlegen ein neues Auto zu kaufen. Möchte am liebsten diesesmal ein SUV haben. Ich hatte noch nie eins in Besitz hatte aber durch das ein und andere fahren von kleineren SUVs (Bsp. Audi Q3) ist das Interesse an SUVs noch mehr geweckt.

Leider weis ich nicht auf welche Marke ich mich mehr fokussieren soll..Budget liegt bei rund 10.000€. Es sollte aber aufjedenfall ein Benziner werden, da ich überwiegend in der Stadt fahre und wenig Autobahn.

Die einzigen Modelle, die ich mal angeschaut habe waren der VW Tiguan 1,4 TSI Bj. 2009-2011 und der Ford Kuga ab Bj. 2010. Über den 1,4er TSI Motor von VW habe ich schon von vielen Probleme gelesen. Der Ford Motor (es ist ja anscheinend ein Volvo Motor der 2,2er, wenn nicht verbessert mich bitte, und ab Bj. 2012 kommen ja die 1,6er Ecoboost Motoren) und von denen habe ich nicht viel negatives gelesen.

Was könnt ihr mir eigentlich sonst empfehlen? Irgendwelche andere Marken? Mich würden auch Pro und Contra Argumente über den Tiguan und den Kuga interessieren. Wichtig ist: das Auto und der Motor müssen zuverlässig sein. Bei Diesel Motoren kenn ich mich noch etwas aus, aber bei Benzinern bin ich raus..

Würde mich über jede Antwort und Empfehlung freuen!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@CivicTourer schrieb am 21. Oktober 2020 um 12:04:37 Uhr:

Zuverlässiger SUV = Honda CRV 2.0. Egal ob Automat oder mit Schaltung. Dazu hat er noch viel Platz.

So viel ich weiß, fressen die ganz schön viel Sprit.. Sparsam sind die nicht gerade.

Außerdem finde ich die absolut hässlich..

Da gibt es schönere Autos..

Guck mal bei Nissan, Renault oder Peugeot..

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten
Themenstarteram 21. Oktober 2020 um 20:26

Vielen Dank erstmal für die Zahlreichen Empfehlungen..wow :D also eigentlich war ich dann beim Sportage, als ich dann ein Post später las, dass der Sporttage und BMW X1 ganz weit oben bei der Pannenstatistik sind. Der Honda klingt auch interessant aber hier im Bergischen müsste ich also schon mit rund 15 Liter Verbrauch rechnen denke ich mal

Zitat:

@mb_onur schrieb am 21. Oktober 2020 um 20:26:56 Uhr:

Vielen Dank erstmal für die Zahlreichen Empfehlungen..wow :D also eigentlich war ich dann beim Sportage, als ich dann ein Post später las, dass der Sporttage und BMW X1 ganz weit oben bei der Pannenstatistik sind. Der Honda klingt auch interessant aber hier im Bergischen müsste ich also schon mit rund 15 Liter Verbrauch rechnen denke ich mal

Um auf 15l zu kommen, musst Du aber extrem sportlich unterwegs sein!

Der CRV 2.0 - insbesondere Automatik - ist nicht direkt ein Kostverächter. Aber für 15/100 musst Du ihn schon quälen. Das bekommt unserer auch mal hin, aber dann ist’s extrem viel Kurzstrecke oder wirklich BAB linke Spur. 8/100 sind machbar mit dezent dahingleiten und spassarm. 10/100 ist man schon halbwegs flott unterwegs. 12/100 sind dann schon viele den Verbrauch fördernde Strecken dabei. Der KIA ist nicht schlecht finde ich, er ist deutlich schicker als der CRV. Aber gefühlt eine Fahrzeugklasse kleiner. Der X1 überzeugt mich persönlich wenig.

Deluxe34tr schreibt

"Der TE wollte ein zuverlässiges Auto..

Nicht daß der Hondas unzuverlässig ist..

Aber.. Der Kia Sportage oder BMW X1 sind in der Pannenstatistik ganz weit oben..

Und wenn es um die Schönheit geht, sind die Autos auch schöner..

Vor allem der BMW ist auch wertiger.. Vor allem im Innenraum. Quasi ein kleiner X3.

Da kann man versuchen noch so subjektiv zu sein..

Einstieg und Platzangebot hin oder her.. Das waren nicht die Hauptkriterien.

Zumal der Honda ein echter Säufer ist."

Woher kommt eigentlich das oben genannte Wissen zum Spritverbrauch beim HONDA "CR V" wenn man selbst das Auto garnicht hat und fährt ?

Über knapp 60.000 Km mit dem 2,0 l 155 PS mit Schaltgetriebe kann ich aus eigener Erfahrung sagen das ich recht flott auf der Autobahn mit einen Verbrauch von ca. 7,5 bis 8,5 Ltr./100 Km sehr gut auskomme.

Bei Wintertemperaturen, nur kurze Strecken zum Einkaufen um die Ecke, in der Stadt auch mal 9,0 bis 9,5 Ltr./100 Km brauche.

Bei Winter Fahrten auf der Autobahn Analog wie im Sommer.

Gesamt Durchschnitt auf die 60.000 Km 8,28 Ltr./100 Km.

O.K. nicht mit Bleifuß, aber wo kann man das schon ungehindert ?

Mitgerechnet meine Urlaubsfahrten mit dem Wohnanhänger bei Verbrauch von 10,5 bis 11,5 Ltr./100 Km.

Wer den Verbrauch als "versoffen" bezeichnet könnte sich bei "Spritmonitor" über den Verbrauch seiner Wunschfahrzeuge informieren und leicht erkennen das der Verbrauch auch vom Gebrauch des Autos abhängig ist.

Meine MONDEO Diesel hatten über die gesamzte Laufzeit - die Limousine auf 41.000 Km - einen Durchschnittsverbrauch von 7,76 Ltr. Der Kombi 7,79 Ltr. auf 101.000 Km.

Die Anzahl der der zugelassenen Fahrzeuge, Beispielsweise min. 10.000 Stück, für die passenden Jahrgänge sind ausschlaggebend ob die Fahrzeuge überhaupt in der Pannenstatistik aufgenommen werden.

Offensichtlich erreicht HONDA in Deutschland die Zahlenmäßige Voraussetzung pro Jahr um in diese Statistik zu kommen nicht.

Über Wertigkeit & Schönheit lässt sich ungemein gut und lange streiten bzw. diskutieren.

"Wertigkeit" ist hier wohl sehr individuell zu beurteilen.

Die Fahrzeugausstattung aller Fahrzeuge jeglicher Anbieter/Hersteller ist nicht realistisch vergleichbar da es bei allen verschiedene Varianten gibt die sich eben genau darin unterscheiden. Wer einen Park/Lenkassistenten, Spurwarner, Integriertes Navi, Glas im Dach, Ledersitze oder andere Dinge unbedingt braucht kann sich das zumindest als Neuwagenkäufer aussuchen.

Für mich gilt, das Teil muss einfach nur fahren und keine Probleme machen.

Und das kann der CR V als 2,0 Ltr. Benziner mit Schaltgetriebe bestens.

Der HONDA ist übrigens mein einzigster Neuwagen mit dem ich innerhalb der Garantiezeit nicht in die Werke musste um Mängel beseitigen zu lassen.

Zitat:

@Deluxe34tr schrieb am 21. Oktober 2020 um 18:08:43 Uhr:

Aber.. Der Kia Sportage oder BMW X1 sind in der Pannenstatistik ganz weit oben..

Und wenn es um die Schönheit geht, sind die Autos auch schöner..

Geschmackssache... ;)

X1 im Budget ist die erste Generation, und was da an Benzinern drin sitzt, ist entweder der Vierzylinder (N46, alle 60000 km wartet der Tausch des Steuerkettenspanners, was häufig vergessen wird - mit entsprechenden Konsequenzen) oder einer der Reihensechser, teilweise mit Direkteinspritzung (N55). "Sparsam" ist da nicht gerade das Wort der Wahl, der N52 braucht auch der Leistung angemessen, und auch der Vierzylinder nicht gerade weniger als ein CR-V. Falls es mal in die Werkstatt geht, sieht es beim blau-weißen Propeller auch nicht wirklich günstiger aus.

Zitat:

@Deluxe34tr schrieb am 21. Oktober 2020 um 18:08:43 Uhr:

Vor allem der BMW ist auch wertiger.. Vor allem im Innenraum. Quasi ein kleiner X3.

Schöne Grüße aus dem X3 - der X1 ist dem gegenüber ein wenig entfeinert, und bereits der X3 (E83) ist nicht weit vom CR-V entfernt, wenn man genau hinschaut ;).

Abgesehen davon hängt das stark von der Ausstattung ab, viele BMW sind komplett nackt.

Zitat:

@Deluxe34tr schrieb am 21. Oktober 2020 um 18:08:43 Uhr:

Zumal der Honda ein echter Säufer ist.

Aber nicht im Vergleich zum X1 ;).

Gruß

Derk

Ich habe 2015 einen Ford Kuga Bj.2010 mit dem 2,5 L Turbo Motor von Volvo gekauft. Ich habe 80tkm gefahren und es war nie was dran. Bin heute noch begeistert von dem super Motor. Einzig der Verbrauch von 12 L trübt es etwas, ist aber der Spass wert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zuverlässiger Benziner-SUV ?