ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zuverlässiger Benziner-SUV ?

Zuverlässiger Benziner-SUV ?

Themenstarteram 21. Oktober 2020 um 12:01

Hallo zusammen,

bin nun seit einigen Wochen am überlegen ein neues Auto zu kaufen. Möchte am liebsten diesesmal ein SUV haben. Ich hatte noch nie eins in Besitz hatte aber durch das ein und andere fahren von kleineren SUVs (Bsp. Audi Q3) ist das Interesse an SUVs noch mehr geweckt.

Leider weis ich nicht auf welche Marke ich mich mehr fokussieren soll..Budget liegt bei rund 10.000€. Es sollte aber aufjedenfall ein Benziner werden, da ich überwiegend in der Stadt fahre und wenig Autobahn.

Die einzigen Modelle, die ich mal angeschaut habe waren der VW Tiguan 1,4 TSI Bj. 2009-2011 und der Ford Kuga ab Bj. 2010. Über den 1,4er TSI Motor von VW habe ich schon von vielen Probleme gelesen. Der Ford Motor (es ist ja anscheinend ein Volvo Motor der 2,2er, wenn nicht verbessert mich bitte, und ab Bj. 2012 kommen ja die 1,6er Ecoboost Motoren) und von denen habe ich nicht viel negatives gelesen.

Was könnt ihr mir eigentlich sonst empfehlen? Irgendwelche andere Marken? Mich würden auch Pro und Contra Argumente über den Tiguan und den Kuga interessieren. Wichtig ist: das Auto und der Motor müssen zuverlässig sein. Bei Diesel Motoren kenn ich mich noch etwas aus, aber bei Benzinern bin ich raus..

Würde mich über jede Antwort und Empfehlung freuen!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@CivicTourer schrieb am 21. Oktober 2020 um 12:04:37 Uhr:

Zuverlässiger SUV = Honda CRV 2.0. Egal ob Automat oder mit Schaltung. Dazu hat er noch viel Platz.

So viel ich weiß, fressen die ganz schön viel Sprit.. Sparsam sind die nicht gerade.

Außerdem finde ich die absolut hässlich..

Da gibt es schönere Autos..

Guck mal bei Nissan, Renault oder Peugeot..

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Zuverlässiger SUV = Honda CRV 2.0. Egal ob Automat oder mit Schaltung. Dazu hat er noch viel Platz.

Zitat:

@CivicTourer schrieb am 21. Oktober 2020 um 12:04:37 Uhr:

Zuverlässiger SUV = Honda CRV 2.0. Egal ob Automat oder mit Schaltung. Dazu hat er noch viel Platz.

So viel ich weiß, fressen die ganz schön viel Sprit.. Sparsam sind die nicht gerade.

Außerdem finde ich die absolut hässlich..

Da gibt es schönere Autos..

Guck mal bei Nissan, Renault oder Peugeot..

Themenstarteram 21. Oktober 2020 um 12:36

Wie sind denn die Motoren von Nissan, Renault etc? Ich weis zb das die 2 Liter Motoren von Mercedes aus dem Renault Werk kommen..

Zitat:

@Deluxe34tr schrieb am 21. Oktober 2020 um 12:17:15 Uhr:

Zitat:

@CivicTourer schrieb am 21. Oktober 2020 um 12:04:37 Uhr:

Zuverlässiger SUV = Honda CRV 2.0. Egal ob Automat oder mit Schaltung. Dazu hat er noch viel Platz.

So viel ich weiß, fressen die ganz schön viel Sprit.. Sparsam sind die nicht gerade.

Außerdem finde ich die absolut hässlich..

Da gibt es schönere Autos..

Guck mal bei Nissan, Renault oder Peugeot..

Egal welches SUV man nimmt. Benziner+SUV+Stadt bedeutet immer mind. 9-12l/100km.

 

Ich seh das am 1.4l TSI Tiguan meiner Mutter. Der sauft in der Stadt 11l (90% Stadt).

 

Aber bei 8t km ist es halt auch nicht so wild.

Mitsubishi ASX

Bei Nissan und Renault den 1.2 TCe meiden.

Zitat:

@Deluxe34tr schrieb am 21. Oktober 2020 um 12:17:15 Uhr:

Zitat:

@CivicTourer schrieb am 21. Oktober 2020 um 12:04:37 Uhr:

Zuverlässiger SUV = Honda CRV 2.0. Egal ob Automat oder mit Schaltung. Dazu hat er noch viel Platz.

1,

So viel ich weiß, fressen die ganz schön viel Sprit.. Sparsam sind die nicht gerade.

2

Außerdem finde ich die absolut hässlich..

3

Da gibt es schönere Autos..

4

Guck mal bei Nissan, Renault oder Peugeot..

1: wie jeder Benzin SUV dieser Größe

2: das liegt im Auge des Betrachters und ist sehr individuell

3: natürlich. zB kein SUV. So viele wirklich schöne SUV habe ich nicht erlebt. Der Alfa und der Jaguar vielleicht ...

4: was die „Schönheit“ angeht sind wir ja durch. Aber zuverlässig soll’s ja auch sein, und wenn dann noch etwas Praxisnutzen dazu kommen soll - wann immer wir mit Freunden im Quashqai mitfahren ist der Einstieg hinten nicht sonderlich bequem, weil klein und mit nicht gerade üppigem Öffnungswinkel der Türen. Und sie teilen sich die technische Qualität mit Renault. Schönheit hin oder her, die halte ich einfach für nicht ganz so gut. Und Peugeot geht für mich nicht mehr, seit ich mit zweien massivsten Ärger hatte. Das mag besser geworden sein, war aber so nachhaltig prägnant dass ich nie mehr einen haben wollte. Der Honda dagegen geht jetzt ins 6. Jahr und war bisher 5x in der Werkstatt - zur Jahresinspektion. Da ist einfach nix dran

Zitat:

@mb_onur schrieb am 21. Oktober 2020 um 12:36:29 Uhr:

Wie sind denn die Motoren von Nissan, Renault etc? Ich weis zb das die 2 Liter Motoren von Mercedes aus dem Renault Werk kommen..

Das wäre mir neu. Der 1,33l Motor ist eine Gemeinschaftsentwicklung von MB und Renault. Den Motor gibt es in diversen Mercedes, Renault Dacia und Nissan.

 

Vom Tiguan aus dem Zeitraum würde ich wegen der bekannten Motoren Probleme die Finger lassen.

Kuga ist schon ganz nett und vergleichsweise günstig zu bekommen. Kia und Hyundai haben auch ganz anständige SUV im Angebot in dem Zeitraum aber oft sehr müde Saugmotoren im Angebot.

Zitat:

@Bluedo schrieb am 21. Oktober 2020 um 13:40:54 Uhr:

Egal welches SUV man nimmt. Benziner+SUV+Stadt bedeutet immer mind. 9-12l/100km.

Naja - nicht ganz, Suzukis 1.6er im Vitara bekommt man beispielsweise schon drunter - fährt bei uns mit deiner 6-7 vor dem Komma, über 8 lag er noch nie. Ist aber halt auch bedeutend kleiner und leichter als Tiguan oder Kuga, und in der 10000er Preisregion wird die Auswahl dünn.

Viel zuverlässiger als der 2.0er Honda (oder das 2.0er-Äquivalent im Toyota RAV) wird es statistisch gesehen nicht, weil diese Motoren halt seit Jahrzehnten am Markt sind und die geringste Anzahl an Peripherieteilen mitbringen. Sobald ein Turbo im Spiel ist, sinkt die Haltbarkeitsstatistik zwangsweise - wobei Statistik halt auch bedeutet, dass man im Einzelfall Glück haben kann. Honda (R20) und Toyota (3ZR) 2.0er haben eine Steuerkette, die auch bisher nicht auffällig ist.

Die 1.6er Sauger (auch im ASX) sind meistens etwas verbrauchsgünstiger als die 2.0er (weil auch häufig im kleineren Fahrzeug verbaut) und in der Regel ähnlich zuverlässig, man stellt halt damit keine Fahrleistungsrekorde auf. Wobei die turbolosen 2.0er nun auch nicht gerade Löcher in den Asphalt gerissen haben...

Kuga und Tiguan aus dem Bauzeitraum - hmja, die erste Kuga-Generation hatte gemessen an den äußeren Dimensionen keinen wirklich großen Innenraum, was man am deutlichsten auf der Rückbank und im Kofferraum merkt. Der beste Motor war der 2.5er Fünfzylinder von Volvo, nur "verbrauchsgünstig" trifft es da nicht so ganz... Der Tiguan hatte in dem Zeitraum entweder den 1.4er (EA211) oder 2.0er (EA888), welche beide eher nicht für besonders lange Standzeiten berühmt geworden sind (Steuerkette, Ölverbrauch). Auf gleicher technischer Basis gab es noch den Skoda Yeti und Seat Altea Freetrack. Im Hinblick auf möglichst geringen Verbrauch und hohe Langlebigkeit - wird es eigentlich keiner davon.

Auf der Exotenliste gäbe es noch den Daihatsu Terios (allerdings klein und - alt) oder Toyota Urban Cruiser, weniger exotisch Nissan Juke oder Qashqai, Dacia Duster, Mini Countryman, ... Der ASX ist keine schlechte Idee wenn es nicht ganz so groß sein soll, er hatte auch noch zwei Geschwister in Form des Citroen C4 Aircross und Peugeot 4008. Bei beiden ist der Benziner allerdings extrem selten.

Gruß

Derk

Welcher noch nicht in die Runde geworfen wurde, es aber auf jeden Fall verdient, ist der Kia Sportage.. Sehr zuverlässig, günstig und schön..

@CivicTourer

Du bist etwas voreingenommen.. ;)

Zitat:

@Deluxe34tr schrieb am 21. Oktober 2020 um 14:51:08 Uhr:

 

@CivicTourer

Du bist etwas voreingenommen.. ;)

Teilweise sicherlich, wie die meisten. Man wird da ja selten den absolut objektiven finden.

Allerdings habe ich über die letzten 30 Jahre sehr viele Erfahrungen machen dürfen mit den verschiedensten Fahrzeugen in Familie und Firma, tw 15 Stück parallel. Da bekommt man mitunter auch ernüchternde Ergebnisse raus. Ist erstes Gebot Zuverlässigkeit - dann sehe ich den CRV aber tatsächlich ganz vorne, vor Nissan/Renault, VW, Ford, und auch BMW und MB (die ja für das Budget auch schon arg gebraucht sind). Auch was die Nutzbarkeit, Einstieg und den Raum für Passagiere anbelangt ist der CRV bei den Besseren - einfach mal einsteigen. Geht es um Stil, Image, oÄ - dann ist der Honda eher weniger was. Anhängelast (falls gebraucht) ist auch nicht seine Paradedisziplin. Manche Ausstattung ist beim Honda tw auch nicht zu finden. Und gefallen kann er natürlich auch nicht jedem (wobei für mich der SUV per se schon eigentlich das schlimmste ist was man wählen kann, nur noch getoppt vom Van)

RAV4 oder CRV lautet auch meine Empfehlung.

Zitat:

@CivicTourer schrieb am 21. Oktober 2020 um 15:02:39 Uhr:

Zitat:

@Deluxe34tr schrieb am 21. Oktober 2020 um 14:51:08 Uhr:

 

@CivicTourer

Du bist etwas voreingenommen.. ;)

Teilweise sicherlich, wie die meisten. Man wird da ja selten den absolut objektiven finden.

Allerdings habe ich über die letzten 30 Jahre sehr viele Erfahrungen machen dürfen mit den verschiedensten Fahrzeugen in Familie und Firma, tw 15 Stück parallel. Da bekommt man mitunter auch ernüchternde Ergebnisse raus. Ist erstes Gebot Zuverlässigkeit - dann sehe ich den CRV aber tatsächlich ganz vorne, vor Nissan/Renault, VW, Ford, und auch BMW und MB (die ja für das Budget auch schon arg gebraucht sind). Auch was die Nutzbarkeit, Einstieg und den Raum für Passagiere anbelangt ist der CRV bei den Besseren - einfach mal einsteigen. Geht es um Stil, Image, oÄ - dann ist der Honda eher weniger was. Anhängelast (falls gebraucht) ist auch nicht seine Paradedisziplin. Manche Ausstattung ist beim Honda tw auch nicht zu finden. Und gefallen kann er natürlich auch nicht jedem (wobei für mich der SUV per se schon eigentlich das schlimmste ist was man wählen kann, nur noch getoppt vom Van)

Der TE wollte ein zuverlässiges Auto..

Nicht daß der Hondas unzuverlässig ist..

Aber.. Der Kia Sportage oder BMW X1 sind in der Pannenstatistik ganz weit oben..

Und wenn es um die Schönheit geht, sind die Autos auch schöner..

Vor allem der BMW ist auch wertiger.. Vor allem im Innenraum. Quasi ein kleiner X3.

Da kann man versuchen noch so subjektiv zu sein..

Einstieg und Platzangebot hin oder her.. Das waren nicht die Hauptkriterien.

Zumal der Honda ein echter Säufer ist.

Beim Honda sind wir bei dem Budget beim CR-V III oder IV. Der 2l Benziner ist kein Sparwunder, aber ein super solider Motor ohne Turbo, ohne DI oder sonstwas. Quasi unkaputtbar und absolut zuverlässig, dabei laufruhig und ausreichend Leistung.

Zitat:

@der_Derk schrieb am 21. Oktober 2020 um 14:46:47 Uhr:

 

Der Tiguan hatte in dem Zeitraum entweder den 1.4er (EA211) oder 2.0er (EA888), welche beide eher nicht für besonders lange Standzeiten berühmt geworden sind (Steuerkette, Ölverbrauch)....

Der EA211 hat weder Steuerkette noch hohen Ölverbrauch, aber man findet ihn auch nicht im Tiguan aus dem Zeitraum.

Lösung, EA211 kaufen, also etwas mehr Geld in die Hand nehmen. Und wie schon gesagt, SUV meiden, das gesparte Geld in ein jüngeres Auto investieren!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zuverlässiger Benziner-SUV ?