ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Zündkerzenwechsel Wenigfahrer

Zündkerzenwechsel Wenigfahrer

Themenstarteram 1. Januar 2023 um 13:10

Hallo in die Runde,

fahre einen ASX von 2018.

Ich habe jetzt 20000 km runter in vier Jahren. Wann ist es ratsam Kerzen zu wechseln?

Laut Wartungsplan 5 Jahre oder 100000 km. Die sehen fast wie neu aus. Wäre doch Unsinn die in absehbarer Zeit zu wechseln.

 

Gruß Bernd

Ähnliche Themen
58 Antworten

Hi,

ich wechsle Zündkerzen weitgehend nach KM Intervall und nicht nach Zeit. Und wenn sie 10 Jahre alte sind stört sie das auch nicht.

Bei sehr vielen Kurzstrecken kann der Verschleiß natürlich etwas etwas höher sein, also ewig drin lassen solltest du sie vielleicht auch nicht.

Zündkerzen haben kein ''Haltbarkeitsdatum'' !

Die Zündanlagen sind heutzutage so gestaltet das die Zündkerzen locker 60.000 Km aushalten. Meist wesentlich mehr.

Ich habe an unserem Dacia mit Renault K4M Motor die Kerzen nach über 100.000 getauscht, vom Verschleiß her wären die sogar noch gegangen.

Letzte Woche hab ich an nem Audi A4 die Kerzen getauscht die da schon über 150.000 Km drinn waren. Der Fahrzeugbesitzer konnte leider nicht sagen wann die mal getauscht wurden, er hatte das Fahrzeug mit 90.000 Km gekauft und seit dem nichts weiter als Ölwechsel un mal den Luftfilter getauscht. Er ist mit den Kerzen drinn 150.000 Km in 8 Jahren gefahren. Dann erst fingen die Kerzen an und haben Probleme gemacht. Deswegen dannauch der Austausch....

Bei 20.000 Km.... Da kannst Du noch par Jahre warten....

Bernd, wenn die Zündung keine Probleme macht,

lasse die Zündkerzen doch einfach drinnen.

Themenstarteram 1. Januar 2023 um 13:38

Hallo,

danke fürs schnelle Antworten. Der Wagen läuft einwandfrei.

Kürzeste Strecke sind ca. 12km. Ab und an mal AB für 100 KM. Ölwechsel einmal im Jahr.

Ich denke der ASX hält gefühlt ewig.

Schönen Feiertag noch Gruß Bernd.

Zitat:

@holzsaege schrieb am 1. Januar 2023 um 13:38:00 Uhr:

Hallo,

danke fürs schnelle Antworten. Der Wagen läuft einwandfrei.

Kürzeste Strecke sind ca. 12km. Ab und an mal AB für 100 KM. Ölwechsel einmal im Jahr.

Ich denke der ASX hält gefühlt ewig.

Schönen Feiertag noch Gruß Bernd.

Die Mitsubishi Technik war schon immer Grundsolide. Da macht der ASX keine Ausnahme.

Problematisch war da schon immer eher der Rost und auch da macht der ASX wohl (leider) keine Ausnahme.

Wenn du den ASX also sehr lange fahren willst kann es sich lohnen den Unterboden mal zu kontrollieren und ggf. zu konservieren. Dann hält der wirklich ewig.

Meine Frau fährt einen 2006er A3 mit 1.6er-Benzinmotor, der hat jetzt ca. 182.000 km auf der Uhr und da sind vermutlich noch die ersten Zündkerzen drin. Sie fährt den Wagen inzwischen schon 10 Jahre und 112.000 km mit den Zündkerzen, die beim Kauf verbaut waren. Wir wollten die vor paar Wochen dann doch so langsam mal erneuern, aber drei der Dinger sind so verbaut das man ohne Spezialwerkzeug nicht drankommt oder die komplette Ansaugbrücke demontieren muss, also bleiben die vorerst drin.

Wenn Ihr mal gesehen hättet, was ein weggebrannter Massestift anstellen kann, würdet Ihr anders denken

@Atomickeins

Also ich würde diese langsam erneuern.

Denn ein neuer KAT ist teurer als ein Satz neuer Zündkerzen.

Da muss ich @lore8 recht geben.

Natürlich kann jeder seine Kerzen so lange drin lassen, wie er möchte.

Ist dann nur halt blöd, wenn eine nachts im Regen auf der Autobahn aufgibt und der unverbrannte Sprit auch noch den Kat hochgehen lässt...

Oder nach einigen Jahren die Vergussmasse so spröde ist, dass der Isolator durch die Motorhaube schießt...

Aber dafür hat man vorher ja auch 20 Euro gespart.

Zitat:

@Hinnerk1963 schrieb am 1. Januar 2023 um 17:21:06 Uhr:

Natürlich kann jeder seine Kerzen so lange drin lassen, wie er möchte.

Ist dann nur halt blöd, wenn eine nachts im Regen auf der Autobahn aufgibt und der unverbrannte Sprit auch noch den Kat hochgehen lässt...

Oder nach einigen Jahren die Vergussmasse so spröde ist, dass der Isolator durch die Motorhaube schießt...

Aber dafür hat man vorher ja auch 20 Euro gespart.

Iridiumkerzen kosten gerne mal 20€ das Stück, und vor allem wenn man es nicht selbst machen kann ist für einen Zündkerzenwechsel in der Werkstatt gerne mal 150-200€ und mehr fällig.

Da kann man dann schon mal überlegen ob der Wechsel nach (kurzem) Zeitintervall wirklich nötig ist.

Nach 8-9 Jahren sollte man dann aber auch bei weniger KM mal tauschen, vor allem weil es dann ja wahrscheinlich auch viele Kurzstrecken dabei waren die den Verschleiß entsprechend erhöhen.

Von Iridiumkerzen ist hier nicht die Rede. Und wer legt die 8 bis 9 Jahre fest? Du? Übernimmst du dann auch die Haftung, wenn eine Kerze nach 7 Jahren die Grätsche macht?

Vermutlich hat sich Mitsubishi etwas dabei gedacht, als sie 5 Jahre festgelegt haben. Denn im Allgemeinen werden Autos von Leuten konstruiert, die Ahnung davon haben und deshalb auch Wartungsvorschriften festlegen, welche die Betriebssicherheit bei vertretbaren Kosten sicherstellen.

Naja.

Wer auf die Werkstätten angewiesen ist, muss sich dem halt eben beugen und den Serviceintervall hinnehmen.

Ich mache alles selbst und verkürze immer die Laufleitung der vom Hersteller angegeben ist um ein drittel.

Z.B. die Nickel ZK bei Opel alle 4 Jahre oder 60.000 km.

Da verkürze ich diesen immer auf 40-50.000 km.

Da 4 Stück keine 15 Euro kosten, leicht zu verschmerzen.

Bei Iridium oder Platin von 120.000 km auf 90.000 km.

Diese sind aber auch schon ab 10 Euro zu bekommen, je nach Anbieter und Hersteller.

Jetzt kommt die Crux.

Die neuen PSA Motoren in den Opels bekommen bei den 3 Zylindern alle 50.000 km einen neuen Satz Iridium ZK.

Und diese Motoren sind was ZK etwas zickig und auch in der Auswahl nicht leicht zu finden.

Da wissen selbst die FOH nicht Bescheid.

Tatsache ist, mit NGK's habe ich nach ca. 2.000 km eine Bauchlandung gemacht.

Übelste Fehlzündungen und auch erstattet bekommen vom Händler mit Reklamation.

Mit BERU'S bisher keine Probleme, als Ersatz habe ich mir jetzt auch Champions zur Seite gelegt.

Denn günstig sind diese ZK im Fachhandel vor Ort nicht, ca. 80 Euro für 3 BERU'S.

Die 3 Champions kamen mich glaube ich 40-45 Euro im Online- Handel.

Möchte nicht wissen welchen Kurs in den Fachwerkstätten abgerufen wird ohne Einbau.

Zitat:

@Hinnerk1963 schrieb am 1. Januar 2023 um 18:53:21 Uhr:

Von Iridiumkerzen ist hier nicht die Rede. Und wer legt die 8 bis 9 Jahre fest? Du? Übernimmst du dann auch die Haftung, wenn eine Kerze nach 7 Jahren die Grätsche macht?

Vermutlich hat sich Mitsubishi etwas dabei gedacht, als sie 5 Jahre festgelegt haben. Denn im Allgemeinen werden Autos von Leuten konstruiert, die Ahnung davon haben und deshalb auch Wartungsvorschriften festlegen, welche die Betriebssicherheit bei vertretbaren Kosten sicherstellen.

Garantien gibts nicht bei MT höchstens Austausch von Erfahrungswerten und Meinungen aus denen sich dann jeder selbst seine Schlüsse ziehen muss.

Das die Wartungsvorschriften der Hersteller auf rein technischen Erwägungen basieren kannst du getrost vergessen. Dann gäbe es wahrscheinlich keine 30tkm Intervalle für Ölwechsel. Das ist ein Marketingargument für Neuwagenkäufer.

Themenstarteram 1. Januar 2023 um 19:54

Hallo,

ja es sind Iridiumkerzen verbaut. Wie gesagt sehen die sehr gut aus.

Service mache ich alleine, da werde ich die Kerzen noch eine Weile drin lassen. Unterboden habe konservieren lassen als er neu war. Nur die Achsteile fangen an zu rosten. Werde das demnächst mit Rostumwandler mit Grundierung Cargraf 89 zu versiegeln.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Zündkerzenwechsel Wenigfahrer