ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Zu viel Öl

Zu viel Öl

Themenstarteram 8. September 2009 um 10:05

Hallo zusammen,

in den letzten Tagen nagelte meine GSX-R 750 K3 ein wenig, deshalb wollte ich ihr ein wenig Öl spendieren. Hab es anscheinend etwas zu gut gemeint, nun hab ich zu viel drin.

Ich hab mal gehört, das zu viel Öl beim Auto ungesund für den Motor ist, ist das beim Motorrad auch so? Und wenn ja, wie lasse ich etwas Öl wieder ab? Gibt es eine Ölablass-Schraube wie beim Auto?

Danke und Gruss

Micka

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo,

Wenn es nur minimal zu viel ist macht es nihts, aber wenn es dann schon viel zu viel ist würde ich es wieder ablassen, ist für den Motor nicht gut.

Ganz unten am Motorblock (wenn sie gerade steht richtung Straße nach unten) ist die Ölablassschraube, kann man eigentlich nicht übersehen, weil da nur eine ist.

mfg

Themenstarteram 8. September 2009 um 10:26

Danke, werde ich heute nach feierabend dann mal machen.

Gruss

Micka

die markierungen sind nicht umsonst da ;)

wenn du nen mm über high bist scheißt der hund drauf,aber wenn du im schauglass nur noch öl siehst,würd ich es ablassen. und ja es ist u.U. genauso schädlich wie beim auto.

Wenn zu viel Öl im Motor ist kann es z.b. von der dann reinpanschenden Kurbelwelle schaumig geschlagen werden. Und schön luftig schaumiges Öl baut keinen Druck mehr auf und schmiert natürlich nich so wie es soll. ;)

...es wäre halt gut zu wissen, wieviel zu viel drin ist?...also, siehst du noch eine luftblase im oberen bereich des schauglases?...oder nur, wenn du das möpp entgegen die richtung des schauglases kippst?...

...wenn viel zu viel drin ist, dann steht die kurbelwelle ständig im ölbad...die kw schlägt dir dann das öl schaumig...das ist schonmal nicht so besonders hilfreich...zudem wird dann überschüssiges öl durch die kw-gehäuse entlüftung in den lufi gezogen/gedrückt...das ist insbesondere bei modellen mit kat nicht so besonders...

...zum ablassen gibts mehrere möglichkeiten...zum einen über die ölablass- schraube...eine schraube am tiefsten punkt der ölwanne...nicht zu übersehen..allerdings solltest du dir dann auch gleich mal gedanken über nen kompletten ölwechsel machen...die ablass-schrauben haben nämlich die doofe angewohnheit, bei ein wenig öffnung nicht einfach undicht zu werden...und so schraubst immer noch ein stück, und noch ein stück weiter auf...und schwubs ist die draussen und du bekommst sie ohne grössere sauerei nicht mehr gegen den strahl gerade reingepopelt...also lieber gleich nen wechsel...

...eine andere möglichkeit ist, mit ner spritze abzusaugen...dazu brauchst du eine grosse spritze und einen 20-30 cm langen schlauch...der schlauch muss einingermassen dicht auf den spritzenkopf montiert werden und dann steckst den schlauch durch die nachfüllöffnung in die ölwanne...und ziehst die spitze auf...so oft wiederholen, bis ölstand normal ist...so ists allemal die sauberere lösung...

Und wenn de keine Spritze zur Hand hast nimmst de den Schlauch und saugst eben mit dem Mund an. Was beim Aquarium funktioniert geht auch beim Mopet. ;)

Zitat:

Original geschrieben von pd78

Und wenn de keine Spritze zur Hand hast nimmst de den Schlauch und saugst eben mit dem Mund an. Was beim Aquarium funktioniert geht auch beim Mopet. ;)

schmeckt bloß nich so doll :)

Geschmacksache... :D

Bei nem Durchsichtigen schlauch sieht manns ja vielleicht rechtzeitig kommen. :rolleyes:

Man könnte auch versuchen mit ner Plasteflasche anzusaugen wenn keine Spritze zur Hand ist. Sollte mit nem bisschen Klebeband zu machen sein nen Schlauch halbwegs dicht in ne Plasteflasche zu bekommen. Mit ner etwas stabileren Flasche, also jetzt nicht gerade die ganz dünnen Wasserflaschen die zu leicht zusammenknittern, sollte das auch gehen.

Themenstarteram 8. September 2009 um 11:47

Hallo zusammen,

erstmal danke für eure Antworten.

Zu viel heißt, dass ich nur noch Öl im Venster sehe, wenn das Bike gerade steht.

Ich werde das mal mit der Spritze versuchen.

Gruss

Micka

Zitat:

Original geschrieben von micka79

 

Zu viel heißt, dass ich nur noch Öl im Venster sehe, wenn das Bike gerade steht.

Ja dann muss auf jeden Fall was raus!

Themenstarteram 9. September 2009 um 19:47

Hallo zusammen,

habe mir meine Susi eben mal zur Brust genommen. Öl ist jetzt komplett gewechselt.

Dabei ergab sich aber eine weitere Frage: Ist es normal, dass wenn der Motor läuft, im Ölfenster kein Öl zusehen ist? Wenn sie dann 2 Minuten steht, ist es wieder genau richtig zwischen E und F.

Gruss

Micka

Zitat:

Original geschrieben von micka79

Dabei ergab sich aber eine weitere Frage: Ist es normal, dass wenn der Motor läuft, im Ölfenster kein Öl zusehen ist? Wenn sie dann 2 Minuten steht, ist es wieder genau richtig zwischen E und F.

natürlich. das öl wird ja durch den motor gepumpt und ist dann nicht mehr im vollen volumen in der wanne.

Themenstarteram 9. September 2009 um 20:37

OK, dann bin ich beruhigt.

Danke und Gruss

Micka

Hi,

bin mir nicht ganz sicher wo bei der Moppete der Olfilter sitzt. Falls er wie bei vielen anderen Suzis vorne angesetzt ist, kann man relativ problemlos den Ölstand über den Filter korrigieren. Wg. der Gummidichtung auch kein Problem ihn wieder aufzuschrauben.

Also mit geeignetem Werkzeug lösen, abschrauben, auskippen, Olstand kontrollieren, wenn noch was raus muss, den ganzen Vorgang wiederholen wenn der Motor ein paar Umdrehungen (mit Filter!) gelaufen ist.

Braucht dann keine Spritze und auch das gute Öl bleibt erhalten ...

Deine Antwort
Ähnliche Themen