ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Zu starke Batterie eingebaut, Auto springt nicht mehr an

Zu starke Batterie eingebaut, Auto springt nicht mehr an

Opel Vectra B
Themenstarteram 22. Januar 2018 um 10:00

Guten Morgen liebe Gemeinde,

 

folgendes Problem...

Mein Schwiegervater hat in seinem Vectra B Caravan, 1,8, BJ. '99, Motor X18XE1, die Batterie tauschen wollen, bzw getauscht. Die alte hatte 65 Ah, eingebaut hat er eine mit 80Ah, entgegen meiner Warnungen.

 

Naja, es kam wie es kommen musste, Auto springt nicht (mehr, gestern 1x direkt nach Tausch) an.

 

Anlasser dreht, das konnte ich hören. Könnt ihr mir ggf. Ansätze geben, was da abgeschossen wurde?

Ggf. LiMa?

 

Vorab danke für die Antworten...

Ähnliche Themen
15 Antworten

Das eine größere Batterie verbaut wurde hat sicherlich mit dem nicht anspringen nichts zu tun.

Du solltest erst einmal den Fehlerspeicher auslesen/lassen.

Evtl. mal kontrollieren ob Zündfunken und Kraftstoff auch vorhanden sind.

Themenstarteram 22. Januar 2018 um 10:33

Ok, klingt zunächst beruhigend. Werde Mal auslesen, habe zum Glück die Möglichkeit, dies selbst zu tun. Bin davon ausgegangen, dass irgendwas zuviel Strom abbekommen hat/haben könnte.... Ich werde berichten. Vielen Dank erstmal

Ich vermute mal eher das sie falsch eingebaut wurde, in Form von pole vertauschen.

Wenn das der Fall ist habt ihr nen Hauptgewinn.

Eine stärkere Batterie hat damit gar nix damit zu tun.

Themenstarteram 22. Januar 2018 um 11:25

Er hat Grad die alte wieder rein, gleiches Problem... Aber aufgrund der Tatsache, dass alle Verbraucher wie Licht, ZV, EfH etc funktionieren, Schlüsse ich Mal so vorsichtig einen größeren Schaden aus. Falsch eingebaut Schliesse ich ebenfalls aus, habe sie im eingebauten Zustand gesehen, war korrekt angeschlossen

ich seh das als doofen Zufall. Das Nicht-Anspingen hat nichts mit der Batterie zu tun.

Ok, 80 Ah sind einen Tacken zuviel, aber da entsteht eher das Problem, dass die Batterie nie ganz voll und möglicherweise einen früheren Tod sterben wird, weil die LiMa nicht die entsprechende Leistung hat, um sie voll zu laden.

Zitat:

@cocker schrieb am 22. Januar 2018 um 11:31:40 Uhr:

80 Ah sind einen Tacken zuviel, aber da entsteht eher das Problem, dass die Batterie nie ganz voll und möglicherweise einen früheren Tod sterben wird, weil die LiMa nicht die entsprechende Leistung hat, um sie voll zu laden.

80AH Batterie und ne Serienmäßige 100er LiMa? Die müsste doch dann auch irgendwann mal voll sein?

Oder ziehen Verbraucher + Zündanlage mehr als 20AH im Betrieb?

Themenstarteram 22. Januar 2018 um 13:52

Also 70Ah hätte ich verstanden, aber gut, ist jetzt auch egal.

MKL ist wohl an, Anlasser dreht, das ist zu hören. Werde nach Feierabend Mal den Fehlerspeicher auslesen und berichten, ob und was angezeigt wird. Vielen Dank erstmal..

Benzinpumpe eventuell den Geist aufgegeben oder Sicherung

Hallo Honneuer83

also da muß ich mich dem cocker und den anderen anschließen an der Batterie liegt es zu 100% garantiert nicht , es ist so wie die anderen geschrieben haben es sollte auch mit dieser Batterie funktionieren ausser das sie warscheinlich nie ganz voll geladen sein wird , da die Lichtmaschine einfach nicht genug Leistung dafür hat.

Nur zur Erklärung : Falls ich mich richtig erinnere Batterie 12 Volt 80 ah bedeutet , das die Batterie ca 80 Stunden lang 12volt bei einem Amp zur verfügung stellen kann bis sie leer ist sonst nichts.

Heißt bei deiner alten Batterie waren das dann halt 62 Stunden lang 12 Volt bei einem Amper.

 

Das liegt definitiv nicht an der Batterie. Ein User hier hatte bei nem Z18XE damals den Batteriehalter und noch was bearbeitet und ‘ne 88Ah verbaut - lief auch einwandfrei.

Ich hatte bisschen was über 70Ah im XEV - keine Probleme.

in meinem X18XE hatte ich ne 44er Batterie ... ich weiss nicht, was da serienmäßig als LiMa verbaut ist, aber ne 80Ah-Batterie ist gewöhnlich nicht für einen 1.8er Benziner vorgesehen (mein Avensis z.B. hat 62 Ah), demnach ist imho auch nicht eine entsprechende LiMa verbaut - ich lass mich aber gern belehren ;)

Zum Problem:

Wenn der Anlasser orgelt, aber der Motor nicht anspringt, kriegt er entweder kein Benzin, keinen Zündfunken oder die Steuerzeiten sind komplett verstellt.

Nach diesen Dingen würde ich primär erstmal schauen.

So weit ich mich informiert habe, gab es eine 70A und eine 100A Maschine, jeh nach Ausstattung denke Ich.

Bei der 100er sollte er keine Probleme haben, bei der 70er wirds schon eng...

so in etwa meinte ich das ;)

Dicke Lichtmaschinen sind entweder in Dieseln oder 6+ Zylinder-Motoren oder evtl. auch bei fett ausgestatteten Modellen verbaut.

Themenstarteram 23. Januar 2018 um 19:45

Ich gebe Mal ein Update: Fehlerspeicher gab nichts her, also wurde der ADAC gerufen. Nach relativ langem und öfteren "Orgeln" sprang der gute alte Vectra an und lief wie am ersten Tag.

Der ADAC Mensch sagte, dass das Auto einfach nur abgesoffen war, wodurch auch immer.

 

Naja jedenfalls bedanke ich mich für die guten und Zahlreichen Antworten/Vorschläge. Einen schönen Abend wünsche ich euch allen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Zu starke Batterie eingebaut, Auto springt nicht mehr an