ForumOn-Board-Diagnose
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. Zentrale Liste (Karte) für Fehlerspeicher und Codierungen

Zentrale Liste (Karte) für Fehlerspeicher und Codierungen

Themenstarteram 25. März 2017 um 13:22

Hallo zusammen,

ich habe lange gesucht und nichts vergleichbares gefunden.

Es ist immer nur von VCDS bzw. VCP die Rede und es gibt auch nur Listen und Karten für diese Software.

Auf dem Markt gibt es aber noch viele weitere Hersteller, nicht nur Ross-Tech.

Mit fällt hier z.B. noch CarPort, ODBeleven & Carly ein (und es gibt sicher noch mehr).

Nun habe ich eine Google-Karte erstellt und hoffe dass diese bald rege gefüllt wird mit Anbietern jeder Art:

https://drive.google.com/open?...

Gerne könnt ihr mir hier eine PN schreiben um dort aufgelistet zu werden.

In dieser Liste wird dann nicht nur VCDS / VCP gelistet, sonder jegliche Software für jegliche KFZ-Hersteller.

Ich hoffe dass diese auf Zustimmung hier findet und freue mich auf eure Mithilfe.

Sollte es Fragen oder Einwände geben bin ich natürlich gerne bereit, darauf einzugehen.

Gruß

Man-in-Black aka Sascha

Beste Antwort im Thema

Lässt du dir auch die Echtheit der Lizenz bestätigen? So bei allen, die mit Bmw oder Mercedes ankommen z.b.

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Vielleicht magst Du als erste Maßnahme mal Deinen eigenen Eintrag korrigieren: ODBeleven -> OBDeleven :D

Ansonsten: gute Idee, finde ich. Ich bin absolut kein Experte und kann daher nicht beurteilen, ob VCDS möglicherweise tatsächlich funktional so viel besser ist als die anderen Tools im VAG-Umfeld. Ich hab mir allerdings mal die GUI und das Bedienkonzept von VCDS näher angesehen - ganz ehrlich, im Jahr 2017 sollte eine solche Oberfläche jedem Entwickler die Schamesröte ins Gesicht treiben.

OBDeleven hingegen macht sowohl bezüglich des Konzepts als auch bezüglich der Umsetzung in der App einen modernen und frischen Eindruck - von der wirtschaftlichen Seite mal ganz zu schweigen. Auch hier fehlt mir allerdings die Expertise, um das (fachliche) Delta zum offensichtlichen Funktionalitäts-Champion VCDS beurteilen zu können.

Themenstarteram 25. März 2017 um 20:20

Wenn ich es auch nur selbst editieren könnte wäre ich glücklich... Das war einfach ein klassischer Schreibfehler...

Ich selbst habe mich erst kürzlich für OBDeleven entschieden, einfach wie du schon erwähnt hast aus dem finanziellen Aspekt.

Ich hatte bisher keinerlei Schwierigkeiten damit, auch wenn die Software aktuell noch im Beta-Stadium ist und man eben Anleitungen lesen muss, welches Bit genau zu setzen ist.

Ich hoffe weiterhin auf regen Zuspruch, damit es endlich mal eine Übersicht für "jede" Software gibt, und nicht nur auf VCDS beschränkt, auch wenn die Software und vor allem die Doku dazu aktuell immer noch die Beste auf dem Markt ist.

Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter:

Zusätzlich zur Karte habe ich auch eine Seite geschaffen, auf der jeder Codierungsvorschläge abgeben kann:

https://drive.google.com/.../0B-KPR7mOr78QWWZtVmI0cXBBeUE?usp=sharing

Vielleicht gibt es dann irgendwann eine zentrale Anlaufstelle für alles, ohne jedes Mal das halbe Internet durchsuchen zu müssen.

Ich würde auf keiner Karte jemanden anfahren, der mir mit einer Handy App am Fahrzeug rumcodiert.

Themenstarteram 25. März 2017 um 22:33

Man sieht dass du den Beitrag leider nicht gelesen hast.

Mir geht es darum "jegliche" Art in die Liste aufzunehmen, auch VCDS, VCP, und was es sonst noch so gibt.

Ich habe nur geschrieben dass ich selbst OBDeleven verwende, aber in der Karte soll alles hinterlegt werden, was es auf dem Markt gibt.

Derjenige der sich dann die Karte anschaut kann dann selbst entscheiden.

Die anderen beiden Karten kenne ich selbst schon, aber diese sind eben nur auf die Software von Ross-Tech begrenzt.

an sich eine nette idee,aber ich hab mich bewußt wieder aus den 2 vcds-listen und vcds-forum austragen lassen.

obwohl ich recht viel mit vcds privat und sogar auf der arbeit arbeite,denken die leute immer man wisse/könne alles.

hab dann oft recherchiert und dann kam nix mehr,also zeit für nix vergeudet.

wer es machen will,gerne.aber meine knappe freizeit ist mir dafür mittlerweile zu schade.

mal sehen wie sich das hier entwickelt...

Lässt du dir auch die Echtheit der Lizenz bestätigen? So bei allen, die mit Bmw oder Mercedes ankommen z.b.

Es gibt VCDS/VCP Maps da die Software beider sehr tiefe Diagnose und vorallem Anpassungen möglich macht. Bei Carport, Carly und Co. ist dies für VAG Fahrzeuge selten bis gar nicht möglich.

Was Diagnose anderer Fahrzeuge betrifft kann Delphi, Würth, Stardiagnose, Bosch und andere Systeme nur als Clone daher kommen, da Otto Normal Verbraucher sich keine Gerätschaften von >2000€ kauft und die Lizenz im Jahr von >1000€ zahlen kann/wird.

Desweiteren sollte man bei einer neuen Map darauf achten wie @Hadez16 schon schrieb das nur Leute auf so eine Karte kommen die nachweislich ein Original besitzen

Carport könnte auf den VCDS/VCP Maps noch seine Daseinsberechtigung haben.

Die Tatsache, dass es für andere Hersteller eben keine so publiken Listen/Maps gibt ist, weil die Diagnose und Codiererei bei anderen Herstellern wie VAG einfach nicht so weit verbreitet ist. Frei nach Darwin ragten also nur die VAGler aus der Masse heraus, weil dort eben am meißten geht.

Es gibt auch Software-Lösungen für Ford und viele Japaner etc etc, aber scheinbar ist die Community dort ja nicht so groß, und die Möglichkeiten ebenso nicht so groß, wie beim VAG.

Bei anderen Herstellern geht codieren fast garnicht, da sind die Steuergeräte von Werk aus nur mit den Funktionen bestückt, die auch gewünscht wurden. Bei Renault ist das der Fall. Da geht mit codieren so gut wie gar nix. Maximal Fehlerauslesen und Fehlersuche per Einzelansteuerung.

Ich weiß ehrlich gesagt garnicht nach welchen Prinzipien andere Hersteller das so handhaben.

Bei BMW bspw. mit Carly kann man ja schon so manches codieren. Bei Mercedes glaube ich auch. Bei Japanern auch das ein oder andere.

Nun muss man sich die Frage stellen a) warum es da dann keine Wollmilchsau-Software ala VCDS gibt und b) wie die Software-Architektur dort aussieht bzw. ob man überhaupt an Stellschrauben spielen kann.

Nach meinem Verständnis beruht Software wie VCDS/VCP auf Reverse Engineering. D.h. jemand verschwindet mit einem Werkstatt-Tester ala ODIS und einem OBD-Y-Kabel im Keller und kommt nach 2 Monaten wieder raus und hat die Vorgänge in ene eigene Software gepackt.

Nun, anscheinds scheint es a) schwierig zu sein bei anderen Herstellern an Werkstatt-Tester zu kommen, b) ist vielleicht alles verschlüsselt (CAN sieht einen Security Layer vor), oder c) alles ist in Hardware gegossen und es gibt keine hochdynamische End-Of-Line Parametrierung wie bei VAG.

Für Volvo z.B. haben wir hier eine Usermap gemacht:

https://www.google.com/.../viewer?...

Mit dem "Codieren" bei Volvo ist das so eine Sache. Man kann fast sagen, es geht nicht. Es lassen sich nur vorgesehene Optionen an- oder ausschalten. Da ist VCDS ein ganz anderes Kaliber. Was damit machbar ist, ist absolut beeindruckend. Andererseits ist die Software Vida ansich eine der besten weltweit, denn da ist einfach alles drin, was das Herz begehrt.

Nehmts mir nicht übel, aber immer wenn ich jemanden mit VCDS rummachen sehe, rollt es mir in anbetracht der Softwareumsetzung und Useability die Fußnägel hoch.

PS: Frag bitte nicht nach der Legalität, denn es handelt sich ausschließlich um Chinaclones, da das Original unbezahlbar ist.

Themenstarteram 26. März 2017 um 20:23

Ich sehe schon ich habe mit dieser Idee doch eine weit größere Diskussion als gedacht entfacht.

Der Hinweis von hadez16 mit der Echtheit der Software ist auf jeden Fall ein sehr gut und ich werde diesen auch gerne umsetzen.

Wie ich weiter oben auch schon geschrieben habe ist mir selbst bewusst, dass VCDS bzw. die weitere Software von Ross-Tech für VAG aktuell immer noch das Maß der Dinge ist.

Ich hoffe dennoch, dass es irgendwann eine Karte gibt, in der "alle" User hinterlegt sind, auch wenn bei Volvo bzw. bei den fernöstlichen Produkten diese Form von Codierung wie bei VAG nicht möglich ist.

Trotzdem hoffe ich weiterhin auf eure Unterstützung und natürlich auch weitere Hinweise, welche dafür dienlich sein können.

Jede Markenwerkstatt kann das doch und sollte sogar das Fachpersonal drumrum haben. Willst du die auch alle in die Karte reinschreiben?

Zitat:

Ich hoffe dennoch, dass es irgendwann eine Karte gibt, in der "alle" User hinterlegt sind, auch wenn bei Volvo bzw. bei den fernöstlichen Produkten diese Form von Codierung wie bei VAG nicht möglich ist.

www.volvo.de -> Werkstattsuche -> PLZ und Umkreis -> fertig.

Für die fernöstlichen genau so.

Denn der Rest bietet so einen Mistkram:

Zitat:

PS: Frag bitte nicht nach der Legalität, denn es handelt sich ausschließlich um Chinaclones, da das Original unbezahlbar ist.

Richtiger Weg: Right to Repair -> Registrierung dort beim Hersteller -> und dann von da aus weiter mit dem OEM-Equipment:

Lange Liste, hier für die USA, aber auch international:

http://www.nastf.org/i4a/pages/index.cfm?pageid=3292

Themenstarteram 29. März 2017 um 17:43

Zitat:

@Grasoman schrieb am 29. März 2017 um 15:50:32 Uhr:

Jede Markenwerkstatt kann das doch und sollte sogar das Fachpersonal drumrum haben. Willst du die auch alle in die Karte reinschreiben?

Leider habe ich schon genug Dinge bei meinem A4, die nicht durch die Fachwerkstatt durchgeführt werden konnte.

Dies ging nur mit Software wie VCDS bzw. CarPort oder OBDeleven (damit zumindest schon gemacht).

Beim Abbiegelicht über die NSW sagt Audi z.B. dass dies nicht möglich ist.

Nein, Fachwerkstätten sollen hier nicht rein, das würde den Rahmen sprengen.

Hier geht es rein um die Community.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. Zentrale Liste (Karte) für Fehlerspeicher und Codierungen