ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zeit für ein neues Auto:)

Zeit für ein neues Auto:)

Themenstarteram 7. September 2016 um 23:45

Heyho zusammen !

Bin nun schon seit ca. 2 Monaten am Überlegen, welches mein nächstes Auto wird. In der Zeit wurde natürlich kräftig Probegefahren, Vorverhandelt und Preise verglichen:).

In hinblick auf die Marken, war vom Klassiker dem GTI über Ford, bis hin zu Audi und BMW vieles dabei.

Richtig hängengeblieben sind 2.

Bei Audi der TT (ursprünglich nach A3 geschaut, dann gemerkt das ja seit 1 1/2 Jahren nen neuer TT draußen ist)

Und bei BMW der 125ir als 3 Türer (hier war ursprünglich das 2er Coupe im Kopf, aber Rabattmäßig geht da echt vedammt wenig im Vergleich mit dem 1er).

Beiden haben eigentlich so ziemlich fast volle Hütte, sprich:

TT= s-line außen,s-selection + s-selection plus,19-Zoll, Sportsitze in Alcantara + Lederpaket innen mit Bang + Olufsen Soundsystem. ( Das "Standart-Zeugs" sprich:Sitzheizung, Klimakomfort, Spiegelpaket, PDC etc. lass ich mal weg.)

BMW= M-Sportpaket, 18-Zoll, Alcantara Sitze innnen mit Harman + Kardon Soundsystem. (Auch hier "Standart-Zeugs" sprich: Sitzheizung, Klima, Spiegelpaket, PDC etc vorhanden.)

Die Hauptunterschiede sind, der BMW hat ein Navi und beim TT ist es im Moment noch, nur als "Nachrüstbar" vorgesehen (ist ja möglich mit dem Connect irgendwas Paket was ich habe)

Da ich im Moment nicht auf ein Navi angewiesen bin, aber es gerade im Punkt "Wiederverkauf" ja ein wichtiger Punkt ist und man es bei BMW ja leider nicht nachrüsten kann!

Der 2. wichtige Punkt wäre, der Audi ist im Moment mit 6-Gang-Manuell konfiguriert und der BMW mit 8-Gang Steptronic. Gibt ja bei BMW den 125i nur noch mit Automatik. Hier bin ich mir noch unsicher, würde ich den TT mit S-tronic ordern oder ohne?

Anfangs war ich sehr auf den BMW fixiert, haben einen Active Tourer in der Family und Tante nen 3er-Touring. (Da kommt man schon sehr mit der Marke BMW in Verbindung:D.)

Als ich aber den neuen TT gesehen habe, hat sich die Meinung aber eher wieder auf den TT fixiert!

Audi hat mir den 2.0 TFSI mit S-tronic als Probeauto zu Verfügung gestellt, war da von der Probefahrt schon sehr begeistert.

Bei BMW wars Problematischer, da die schon beim 120i Probleme hatten (2 verschiedene Autohäuser) und nen 125i laut denen, unmöglich für nen Fahrt zu bekommen wäre.

Grundsätzlich hat mir vom Handling aber auch dieser zugesagt, obwohl er fast nackt war, (ohne M-Paket, M-Fahrwerk etc.)

Wie ihr schon gemerkt habt will ich eines dieser Autos als NEUWAGEN erwerben.

Klar habe ich Vor-und Nachteile wie Platz etc. schon abgewogen, aber ohne echten Erfolg:/

Wichtige Infos wären vielleicht noch:

Bin 25, Arbeitstechnisch ca. 20km hin und zurück täglich unterwegs + halt bisschen am Feierabend sowie Wochende. Arbeitsweg ist 8 km Landstraße + den Rest auf so einer 60-70 km/h Strecke durch die Stadt unterwegs.

Gerade da im Hinblick wäre vielleicht auch beim Audi S-tronic nicht schlecht.


Die Abschließenden Fragen an euch wären jetzt:

Könnt ihr mir klare Vorteile für eines der Autos sagen?

Höre sehr gerne und vorallem viel Musik im Auto da ist die Bang+Olufson wohl besser als Harman+Kardon? (konnte keine von beiden Probehören)

Würdert ihr mir zur S-tronic beim Audi raten?

Mein Fahrstil ist eigentlich relativ normal^^ aber ab und zu natürlich auch flotter, gerade im Hinblick auf das Anfahren^^ Hier ist ja wahrscheinlich Automatik an sich + Heckantrieb vom BMW vorteilhafter.

Könnte mir da der Frontantrieb vom TT Probleme bereiten auch im Hinblick auf flotteres Kurven gefahre?

Oder sollte ich vielleicht doch beim TT den großen Sprung auf S-tronic + quattro machen (im Bezug aufs "Beschleunigen wohl am besten) wäre natürlich fast 4000 Euros mehr ....puh?

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Preislich komme ich bei beiden so auf 35-37000 Euro. Klar habe ich auch gebrauchte in Betracht gezogen. ABER da einen richtigen für "Sich" zu finden, gerade im Bezug auf Ausstattung ging nicht.

Außerdem kann ich bei beiden den Neupreis durch den Behindertenrabatt meines Vaters + noch bissl Extra wegen gleichzeitigem Gewerbeschein von Ihm deutlich um 12-14000 Euro drücken. Sonst würden beide über die 50.000 Marke schrammen.

Eine Info + zusätzliche Frage am Ende wäre noch:

Ich habe vor, bei egal welchem von beiden, mir die Sommerreifen durch Winterreifen zu ersetzen.

Sprich den TT in Ingolstadt mit Winterreifen bezogen abzuholen oder den BMW von München abzuholen.( hier müsste ich aber zwecks Wechsel von Sommer auf Winter + Mehrpreis von Winterreifen, 350 Euro draufzahlen, welche mir bei Audi nicht angerechnet werden!) Und bei Audi kann ich mir das Auto gleich mit Winterreifen vom Werk holen. Bei BMW mit Sommerreifen zum Händler + 1 Tag dort lassen zwecks Wechsel.

Abholung wäre bei beiden Autos in 2-3 Monaten also eh im Winter.

Der Grund dafür ist im April/Mai möchte ich mir gerne egal für welchen von beiden 19 Zoll mb KV1 oder 19 Zoll OZ Supertourismo gönnen und als Sommerreifen holen. Stimmt da, dass bei nicht Orginalfelgen vom jeweiligen Hersteller deutlich der Komfort leidet? (Wäre mir aber grundsätzlich egal^^)

OK, hoffe ich habe nicht allzu verwirrend oder zu lange und unverständlich geschrieben und "IHR" könnt meine Anliegen verstehen:D!

MfG

Wellenbrecher

 

 

 

Beste Antwort im Thema

Der TT nutzt - wie der Golf 7 - den Modularen QuerBaukasten des VW-Konzerns. Das Argument des vermeintlich besseren P/L-Verhältnisses zugunsten des BMW stelle ich in Frage, letztlich nehmen sich beide Wettbewerber nix. Das ist eher Bedarfsargumentation des Vorredners, irgendwie muss er seine Aversion gegen Produkte des VW-Konzerns loswerden - vor allem dann, wenn er keinen Prius oder Mazda 3 bzw. 6 in den Ring werfen kann ;)

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten
am 7. September 2016 um 23:56

Zitat:

Würdert ihr mir zur S-tronic beim Audi raten?

 

Mein Fahrstil ist eigentlich relativ normal^^ aber ab und zu natürlich auch flotter, gerade im Hinblick auf das Anfahren^^ Hier ist ja wahrscheinlich Automatik an sich + Heckantrieb vom BMW vorteilhafter.

Könnte mir da der Frontantrieb vom TT Probleme bereiten auch im Hinblick auf flotteres Kurven gefahre?

 

Oder sollte ich vielleicht doch beim TT den großen Sprung auf S-tronic + quattro machen (im Bezug aufs "Beschleunigen wohl am besten) wäre natürlich fast 4000 Euros mehr ....puh?

Ich schreib nur was zum Antrieb andere wollen ja auch noch

was kommentieren.:D

Ob Front oder Heckantrieb ist bis auf wenige Ausnahmen

eher belanglos und mehr für Gebirge oder Extrem Leistungen

entscheident.

Ein 200PS Audi fährt auch ohne Allrad erste Sahne.

Mein Bruder hat nen A3 2.0TFSI DSG und der dreht beim

losfahren quasi nie durch die Technik regelt das

heutzutage sehr gut.

Bevor der kleine aus der Kurve fliegt, geht

jeder lebensbejahende Fahrer freiwillig vom Gas,

so gut liegt er auf der Straße (kein S-line).

Sofern du nicht in den Bergen wohnst ist es egal

ob Front oder Heckantrieb Allrad ist gut aber unnötig.

Viel wichtiger ist eine gescheite Fahrwerksauslegung und

die ist bei Audi und BMW ohne Tadel.

Ich versuche, mich kürzer zu fassen... Kein Aspekt für Dich vmtl, aber der 1er scheint mir etwas praktischer, mal ein paar Freunde mitzunehmen geht da eher. Der 8-Gang ZF ist etwas vom besten, nehmen, wenn Du nicht unbedingt selber rühren willst.

Felgen/Reifen müssen idR auf den immer gleichen Abrollumfang kommen. Je größer die Felge, desto dünner der Gummi, ergo weniger Eigendämpfung und Komfort. Evtl wird die Kombi auch etwas schwerer, heißt mehr ungefederte Masse, ist aber zivil weniger relevant. Nebenbei kann das Auto mehr hüpfen, somit in Kurven eher versetzen, was natürlich weniger Dynamik bedeutet. In der Formel 1 fahren sie mit dicken Reifen, was weniger eine Komfortfrage ist.

Zitat:

@WellenbrecherManni schrieb am 7. September 2016 um 23:45:36 Uhr:

Mein Fahrstil ist eigentlich relativ normal^^ aber ab und zu natürlich auch flotter, gerade im Hinblick auf das Anfahren^^ Hier ist ja wahrscheinlich Automatik an sich + Heckantrieb vom BMW vorteilhafter.

Könnte mir da der Frontantrieb vom TT Probleme bereiten auch im Hinblick auf flotteres Kurven gefahre?

Gerade im Hinblick auf das gewünschte flotte Anfahren nimmst du besser Heck- oder Allradantrieb.

Ich rate zum BMW, Technik vom 3er (beim TT vom Golf), besseres P/L Verhältnis und 4 Sitzplätze.

Der TT nutzt - wie der Golf 7 - den Modularen QuerBaukasten des VW-Konzerns. Das Argument des vermeintlich besseren P/L-Verhältnisses zugunsten des BMW stelle ich in Frage, letztlich nehmen sich beide Wettbewerber nix. Das ist eher Bedarfsargumentation des Vorredners, irgendwie muss er seine Aversion gegen Produkte des VW-Konzerns loswerden - vor allem dann, wenn er keinen Prius oder Mazda 3 bzw. 6 in den Ring werfen kann ;)

Ich finde, du musst einfach entscheiden ob du ein praktischeres Auto (1er) oder ein sportlich aussehendes (TT) haben möchtest. Der TT wiegt etwas weniger, dafür hat der BMW Heckantrieb, gleicht sich beim Beschleunigen aus. Mit Allrad und Stronic hat der TT aber eine 1 Sekunde schnellere Zeit auf 100, was extrem viel ist (Jaja Autoquartett, aber irgendwo muss man vergleichen).

Entscheide dich, ob dir ein 2+2 Sitzer reicht, oder ob du etwas mit mehr Platz haben möchtest, falsch machst du mit beiden nichts

Edit: https://de.wikipedia.org/.../Audi_TT?...

Aber bei dem Cockpit muss ich zugeben, dass ich nicht lange überlegen müsste :D

Themenstarteram 8. September 2016 um 21:36

Ok den quattro lasse ich dann wohl auf jeden fall weg.

S-tronic ist noch eine Überlegung wert:/

Eine andere Frage wo mir jetzt noch eingefallen ist wäre, beim TT gibts ja Standart Xenon-plus, welches ich schon auf LED-Licht durch eines der Pakete drin habe.

Mann kann aber nochmal gegen ca. 900 Euro zu "Matrix-LED" aufrüsten. Ist da überhaupt nochmal ein "Mehrwert" im Vergleich zum normalen LED-Licht zu spüren, bzw. was ist der "Mehrwert"? (besser Ausleuchtung oder so?)

Und würdet ihr mir das Matrix-LED Licht empfehlen?

Und wie schneidet das BMW-LED Licht im Vergleich zu dem vom Audi ab?

Letzte Frage wäre noch, ist das beim BMW so wie beim Audi, dass die Elektronik auch beim Start relativ gut regelt, im Bezug auf durchdrehende Räder?

MfG

Optisch gefällt mir persönlich der TT besser. Den würde ich dann allerdings auch nur mit Quattro wählen.

Ich habe LED - Licht im Mazda 2 und bin mit diesem an sich sehr zufrieden. Die Lichtfarbe ist nochmal etwas tagesähnlicher als bei Xenon. Laut Testberichten sind viele LED-Scheinwerfer aber nicht wirklich besser als Xenon.

Richtig Sinn macht LED erst, wenn es adaptiv ist. Dies ist sowohl beim 1er als auch beim TT der Fall. Die Matrixfunktion hat der 1er allerdings nicht und die funkioniert wirklich zuverlässig.

Solltest du das Geld in die Hand nehmen, so verzichte keinesfalls auf die Voll-LED-Matrix-Scheinwerfer.

Ja. Matrix Licht kenne ich persönlich aus dem Astra, im Audi wird das System sicherlich nochmals feiner und ausgereifter sein. Man kann eben dauerhaft mit Fernlicht fahren ohne den Gegenverkehr zu blenden - m. M. nach ein absolutes Muss, wenn es wählbar ist

Zitat:

@Drehschappeduckel schrieb am 9. September 2016 um 08:26:27 Uhr:

Ja. Matrix Licht kenne ich persönlich aus dem Astra, im Audi wird das System sicherlich nochmals feiner und ausgereifter sein. Man kann eben dauerhaft mit Fernlicht fahren ohne den Gegenverkehr zu blenden - m. M. nach ein absolutes Muss, wenn es wählbar ist

Der Vorteil ist in der Praxis nur noch der Komfort, dass du das Fernlicht nicht mehr ein und ausschalten musst. Ansonsten nimmt es sich wohl wenig (nach meinem erlesenen Wissen, in der Praxis habe ich keine Erfahrung mit Beidem!).

Das Matrix - Licht ist kein einfacher Fernlichtassistent. Hier werden einzelne Lichtdioden gezielt angesteuert, um andere Verkehrsteilnehmer aus dem Fernlichtkegel auszuschneiden. Der Rest bleibt durch das Fernlicht taghell. Beim Astra K ist das schon sehr gut. Beim TT ist es allerdings noch besser, da hier mehr LED's pro Scheinwerfer zu Verfügung stehen somit noch präziser abgeblendet wird. Beim Astra ist das alles noch ein bisschen "grober".

Themenstarteram 9. September 2016 um 13:56

Ne den Fernlichtassistent habe ich auch beim "normalen" LED Licht, deswegen frag ich mich ja, was dann der Unterschied zum Matrix-LED Licht ist? Eine noch bessere Ausleuchtung?

Einziger Unterschied ist beim Matrix-LED Licht haut mir der Konfigurator den Fernlichtassistent für 150 Euro raus also ist er beim Mehrpreis von LED zu Matrix-LED schon preislich drin. Denke einfach Matrix-LED leuchtet noch besser aus? Aber merkt man den Unterschied nochmal, von eh schon teurem/besseren LED-Licht zu nochmals teurerem Matrix-LED?

https://www.youtube.com/watch?v=jDshTXFLsUk

Hier wird das Ganze nochmal besser veranschaulicht. Das ist gegenüber dem normalen Fernlichtassistenten nochmal ein Fortschritt.

Wenn Audi TT mit 200 PS, dann bitte Quattro PUNKT.

Auch mit 200 PS macht Quattro Sinn. Jede VA ist ab 150 PS überfordert, mehr PS und Überforderung der VA werden dann mit elektronischen Regelsystemen kaschiert.

Auf nassem Kopsteinpflaster macht Quattro richtig Spass beim Anfahren :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zeit für ein neues Auto:)