ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Zahnriemenwechsel V70 II

Zahnriemenwechsel V70 II

Volvo V70 2 (S)
Themenstarteram 3. April 2019 um 0:13

Hey Leute,

habe mal eine Frage bezüglich Zahnriemenwechsel bei meinem V70 II mit dem B5234T3 (2.3 T5 250PS) Baujahr 2001

Benötige ich dafür unbedingt das Arretierwerkzeug? Oder bekommt man den auch so gewechselt?

Einige meinen, man benötigt es wegen der Nockenwellensteuerung, andere wiederum meinen, sei überflüssig und es geht auch ohne

Weiß wer Rat?

Bei den Videos die ich finde, wird kein Spezialwerkzeug benutzt ??

Ähnliche Themen
21 Antworten
Themenstarteram 3. April 2019 um 0:53

achso...ich möchte NUR den Riemen runter machen, Rollen, Wapu und Riemen erneuern sowie Simmering der Kurbelwelle

Möchte die Nockenwellenräder NICHT ab machen

Wenn nur Zahnriemenwechsel mit Rollen und Wapu brauchst KEIN Arretierwerkzeug!

Themenstarteram 3. April 2019 um 12:08

Gut, perfekt ???

Habe von Volvo nen Dichtungssatz für die Ölpumpe geholt. Da ist ne Dichtung fürs Ölpumpengehäuse dabei, O Ring und Wellendichtring für Kurbelwelle. Brauche ich da was bestimmtes?

Kenne dieses Werkzeug mit den Haken um den alten Ring raus zu ziehen, sind die unbedingt notwendig? Muss sonst was ab, außer die Riemenscheibe um da dran zu kommen?

Nö eigentlich brauchst dafür nix weiter. Nur ein Schutz auf der Welle bevor der Wellendichtring montiert wird. Sonst ist der gleich wieder angekratzt.

Für alten Wellendichtung raus brauchst nur ne Schraube reindrehen und daran rausziehen.

Hier ein Video.

https://www.youtube.com/watch?v=GF5jclEsLGM

 

Bitte mit Ruhe dabei gehen, wenn nötig Scheiben Stellungen markieren zur späteren bessseren zusammensetzung.

Viel Erfolg

Zitat:

@Ambutilon schrieb am 3. April 2019 um 10:46:44 Uhr:

Wenn nur Zahnriemenwechsel mit Rollen und Wapu brauchst KEIN Arretierwerkzeug!

Das ist richtig, auch wenn das Arretieren der Nockenwellenräder ganz hilfreich ist. Dafür braucht man kein Werkzeug, es reicht aus, wenn man zu Beginn die beiden Nockenwellenräder mit Kabelbindern kreuzverspannt.

Nur, wenn du den Simmering der Kurbelwelle erneuern willst, dann empfehle ich den Einsatz des Gegenhalters beim Öffnen der Kurbelwellenschraube. Die braucht beim Öffnen >100 Nm (angeblich bis zu 300 Nm), und wenn du das ohne Gegenhalter versuchst, gibst du sehr viel Drehmoment aufs Getriebe (das dann ja diese Kräfte auffangen muss).

Ach ja hab ich ganz vergessen so einen Gegenhalter hatte ich mir auch besorgt.

Allerdings hat das ganze eine Werkstatt gemacht. Nach Auftragsvergabe über My Hammer.

So günstig, auch noch mit Gewährleistung.

Themenstarteram 3. April 2019 um 22:17

Hat jemand mal nen Foto, wie der gegenhalter aussieht?

Wollte bzw muss es morgen machen. Aber so schnell bekomme ich sowas bestimmt nicht

Hallo, hab mal ne Frage. Und zwar habe ich nen Volvo V70 II T5 von 2003. Der hat ca. 265.000 km runter und bei 160.000 km wurde der Zahnriemen gewechselt. Wann das war weiß ich leider nicht. Momentan wird das Auto relativ wenig bewegt. 1-2 mal im Monat da ich dieses Jahr nen Fahrzeug von der Firma nutzen kann.

Nun meine Frage...ist die längere Standzeit bedenklich für den Zahnriemen, da ich ja nicht weiß, wann der gewechselt wurde und ich theoretisch noch etwas Luft bis zum nächsten Intervall hätte.

Wollte den Ende des Jahres vorsorglich wechseln lassen. Tüv hat er übrigens vor nem Monat ohne Mängel bekommen.

Vielen Dank schon mal für eventuelle Ratschläge bzw Antworten die mein bedenken auflösen :)

Von der Kilometerleistung des Zahnriemen hast du noch Zeit. Sichtkontrolle macht Sinn.

Hi,

Es gibt für den zahnriemen festgelegte wechselintervalle. Diese sind für jedes Modell bzw. für jeden Motor anders.

Ich weiß es für deinen Motor nicht genau, aber die Vorgaben sehen immer so aus, es wird gewechselt bei 160000 gefahrenen Kilometern, oder nach 10 Jahren, je nach dem, was zuerst eintritt....

Es ist also unerheblich, ob du jeden Tag fährst, oder nur 3 mal im Monat.

Es ist natürlich immer etwas gefährlich, wenn man nicht genau weiß, wann der letzte Wechsel war.

Dein Auto ist jetzt 16 Jahre alt und hat 265000 km gelaufen.

Mal angenommen der erste Wechsel war bei 160000 km im Jahr 2009, wäre er dieses Jahr dran, auch wenn er die Kilometer noch nicht gefahren hat.....

So kann man sich das herleiten, die genauen Daten für dein Auto kennt hier bestimmt jemand genau....

Gruß der sachsenelch

Hat denn der angesprochene Wagen ein Serviceheft? Wenn das einigermaßen gut geführt wurde, stehen da nicht nur die Stempel, sondern auch das jeweilige Datum mit der Laufleistung. Beides kann man auch an Hand von TÜV-Berichten und/ oder Rechnungen nachvollziehen. Auch kann man bei den Service-Betrieben mal anrufen und nachfragen. Und schlussendlich ist beim Volvo-:) mit ein bisschen Glück (und der VIN ;)) die Historie hinterlegt.

Hi,

Das mit der Historie bei Volvo ist ne feine Sache, selber schon genutzt.....

Funktioniert allerdings nur, wenn der Wagen von allen Vorbesitzern auch wirklich nur bei Volvo vertragswerkstätten in Behandlung war, leider....

Gruß der sachsenelch

Kann schon sein. Aber es führen viele Wege nach Rom ...

Das ist ja das Problem. Da ist nix nachvollziehbar..auch kein Serviceheft oder andere Belege die mir genaueres sagen. Laut Volvo soll, wie schon erwähnt wurde, alle 160000 km bzw 10 Jahre der Zahnriemen gewechselt werden.

Wie gesagt, werde das Ende des Jahres machen lassen. Mir ging es jetzt mehr darum das ich das Auto zur Zeit nur selten nutze und eventuell ein bereits ins alter gekommener Riemen das eventuell noch mehr strapaziert wenn ich ihn nur 1-2 mal im Monat fahre.

Deine Antwort
Ähnliche Themen