ForumPolo 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Zahnriemen - Motorschaden, Reparatur? Kulanz? Verkauf?

Zahnriemen - Motorschaden, Reparatur? Kulanz? Verkauf?

VW Polo 5 (6R / 6C)
Themenstarteram 11. September 2017 um 19:24

Hallo zusammen,

heute auf der Autobahn machte es kurz "puff", ich dachte ein Reifen sei geplatzt, jedoch stellte sich später heraus, dass es der Zahnriemen + ein Motorschaden ist.

VW Polo, BJ 2012, 1.4 TSI, 63 KW

Nun hat der Polo gerade mal 31Tsd. km runter und ist 5,5 Jahre alt. Er wurde während der Garantiezeit bei VW gewartet und danach bei ATU. Laut VW Wolfsburg spielt es keine Rolle, ob er bei ATU seine Inspektionen hatte, jedoch verfällt der Anspruch auf Kulanz bei falsch verwendetem Öl oder bei schlampiger Arbeit, was ja durchaus mal vorkommen kann.

Derzeit stehen ein paar Optionen zur Auswahl und ich würde um euere Meinung bitten :)

- VW führt eine Schadensdiagnose durch und stellt einen Kulanzantrag an VW. Diese Schadensfeststellung kostet knapp 600 EUR, schließlich muss alles auseinander gebaut werden. Würde man den Motor ersetzen, wären sie also durchaus gut angelegt. Kosten des neuen Motors ohne Arbeitszeit bereits knapp 5000 EUR. Laut VW Händler liegen die Gesamtkosten bei knapp 6000. Also insgesamt 6600 EUR.

- Ich verkaufe das Fahrzeug im derzeitigen Zustand. Der VW Händler bietet 3400 EUR im Falle einer Inzahlungnahme. Sind hier beim Privatverkauf deutlich mehr drin? Diese und die wegfallenden Kosten der Reparatur investiert man in ein neues oder gebrauchtes Fahrzeug. VW Wolfsburg stellte mir am Telefon eine Art Förderung im Falle eines Neuwagenkaufes in Aussicht, als geschädigter Kunde. Da waren ca. 2000 EUR im Gespräch, die von VW direkt noch zum Abzug gebracht werden können.

- Den Händler die Diagnose durchführen lassen und darauf hoffen, dass VW sich bei der Kulanz großzügig verhält und ich es günstig repariert bekomme.

Wie sind die Erfahrungen, was die Kulanz betrifft? Natürlich von Fall zu Fall unterschiedlich, gibt es aber vielleicht dennoch grobe Richtgrößen. Sprich, 50% Material und 50% Lohn üblich, etc?

Gibt es eine klare Tendenz zur Reparatur bzw. zum Verkauf oder ist dieser Fall durchaus schwierig zu beurteilen?

Vorab vielen Dank für alle Antworten und viele Grüße aus Kassel

Ähnliche Themen
11 Antworten

Du hast aber eine Kette.....

Themenstarteram 11. September 2017 um 19:52

Zitat:

@Lappland 2 schrieb am 11. September 2017 um 19:34:59 Uhr:

Du hast aber eine Kette.....

Ich bin nicht vom Fach, aber sowohl der ADAC Mitarbeiter am Pannenort als auch der VW Kundenbetreuer sagten es handle sich um einen Zahnriemen.

EZ ist 28.03.2012, es handelt sich um ein EU Fahrzeug. Bis wann wurden denn ein Zahnriemen und ab wann Steuerkette verbaut?

Ich bin auch nicht vom Fach.

Ab dem FL in 2014 wurde auf Zahnriemen umgestellt.Man möge mich berichtigen....

Auf eine vernünftige Kulanz würde ich mich bei VW nie wieder verlassen. Meine Steuerkette beim Passat war ein bekannter Fabrikationsfehler. Zum Glück war der Motor nicht hin, aber auf den über 2000 Euro Reparaturkosten hat man mich sitzen lassen. Trotz der Aussage von Herrn Hahn bei VW " 50% egal wie alt, darüber Einzelfallentscheidung....". Seit der Dieselbetrügerei geht das ganze Geld nach Amerika und hier wird gespart.

Ich würde verkaufen und mich nach was anderem umsehen.

Alternative wäre noch ein gebrauchter Austauschmotor , mit Sicherheit Billiger als 5000 Euro.

Zitat:

@Lappland 2 schrieb am 11. September 2017 um 20:14:46 Uhr:

Ich bin auch nicht vom Fach.

Ab dem FL in 2014 wurde auf Zahnriemen umgestellt.Man möge mich berichtigen....

Berichtige: 1,4 DOHC Saugrohreinspritzung 63 KW = Zahnriemenantrieb

Polo 9N 1,4 59 kW United BJ. 2009 meiner Mutter (68 Jahre) im Juli bei 23000 Km Motorschaden (Kolben), Inspektionen in der Garantie bei VW, danach in freier Meisterwerkstatt. Kulanz VW 0,-€, Kosten sollten etwa 7000,-€ betragen, also wirtschaftlicher Totalschaden. Austauschrumpfmotor 0 Km Laufleistung inkl. Einbau in freier Meisterwerkstatt 2600,-€

Ist, wie bereits festgestellt, kein TSI sondern der alte 1.4 16V und der hat Zahnriemen. Kulanzanfrage kann zwar nicht schaden, ist aber kein typischer Fall wie die Kettengeschichte beim TSI Generation 1. IMHO aussichtslos.

 

LG

Alex

Ich würde bei 5,5 Jahren, EU Fahrzeug und Wartung bei ATU nicht auf Kulanz setzen

Bei meinem Golf TSI hatte ich die VW bekannte Geschichte mit dem Wastegate,Teile wurden komplett übernommen, Lohn meine ich 30%

Es gab sogar einen Rep.-Satz dafür.Fehler also gut bekannt

Um die 300.- mußte ich selber zahlen.Laufleistung um die 38000km,Alter 3,5 Jahre

Scheckheftgepflegt bei VW

Beschwerde bei VW hat nichts geholfen,außer einem Schreiben das ich doch froh sein solle das etwas übernommen wurde

Zitat:

@thomy444 [url=https://www.motor-talk.de/.../...atur-kulanz-verkauf-t6139229.html?...]schrieb am 11. September 2017

Zum Glück war der Motor nicht hin, aber auf den über 2000 Euro Reparaturkosten hat man mich sitzen lassen. Trotz der Aussage von Herrn Hahn bei VW " 50% egal wie alt, darüber Einzelfallentscheidung....". Seit der Dieselbetrügerei geht das ganze Geld nach Amerika und hier wird gespart.

Warum wo weigert sich meist VW zur Kostenübernahme für ihren Murks?Ganz einfach,weil der deutsche Michel unbelehrbar ist und weiter munter die Gurken aus dem Hause des Betrügerkonzerns kauft.Mein Weib ist nicht anders,grauenvolle Ansichten hat sie trotz Dauerprobleme mit der R3 Krücke.

Solang der Verkauf bei VAG weiter gut läuft ändert sich nix.

Leider wird's halt einfach auf den Service außerhalb der Markenwerke geschoben,jedoch geht's mir wie vielen anderen Privatbesitzern,die Unsummen die für den Service im Glaspalast aufgerufen werden sind unbezahlbar geworden u.lassen so gesehen an der falschen Stelle sparen,sieht man nur erstmal nicht solang alles läuft.

Zitat:

...und weiter munter die Gurken aus dem Hause des Betrügerkonzerns kauft.

Ich fahr jetzt Toyota , 2x Betrogen reicht (siehe mein Beitrag Sicherungswechsel für 300 Euro)

Zitat:

@Holger44805 schrieb am 11. September 2017 um 21:15:29 Uhr:

 

Berichtige: 1,4 DOHC Saugrohreinspritzung 63 KW = Zahnriemenantrieb

Polo 9N 1,4 59 kW United BJ. 2009 meiner Mutter (68 Jahre) im Juli bei 23000 Km Motorschaden (Kolben), Inspektionen in der Garantie bei VW, danach in freier Meisterwerkstatt. Kulanz VW 0,-€, Kosten sollten etwa 7000,-€ betragen, also wirtschaftlicher Totalschaden. Austauschrumpfmotor 0 Km Laufleistung inkl. Einbau in freier Meisterwerkstatt 2600,-€

Hallo

hattest du den Austauschmotor über VW oder einer Freien Werkstatt gekauft.

Zitat:

@Armbrust schrieb am 13. September 2017 um 14:12:33 Uhr:

Zitat:

@Holger44805 schrieb am 11. September 2017 um 21:15:29 Uhr:

 

Berichtige: 1,4 DOHC Saugrohreinspritzung 63 KW = Zahnriemenantrieb

Polo 9N 1,4 59 kW United BJ. 2009 meiner Mutter (68 Jahre) im Juli bei 23000 Km Motorschaden (Kolben), Inspektionen in der Garantie bei VW, danach in freier Meisterwerkstatt. Kulanz VW 0,-€, Kosten sollten etwa 7000,-€ betragen, also wirtschaftlicher Totalschaden. Austauschrumpfmotor 0 Km Laufleistung inkl. Einbau in freier Meisterwerkstatt 2600,-€

Hallo

hattest du den Austauschmotor über VW oder einer Freien Werkstatt gekauft.

Über die freie Werkstatt natürlich

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Zahnriemen - Motorschaden, Reparatur? Kulanz? Verkauf?