ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Zahnriemen/Bremse

Zahnriemen/Bremse

Themenstarteram 27. August 2006 um 12:15

Hallo,

kann mir jemand sagen woran man merkt das ein Wechsel des Zahnriemes nötig wäre?Der jetzige ist ca. 65000 km alt.Es ist der zweite Riemen.Ich fahre einen Fiat Punto Cult(60 PS,BJ 11/99 mit 1,3ccm Hubraum).Wie hoch belaufen sich die Reparaturkosten?Was müßte in diesem Zusammenhang noch alles gewechselt werden?

Da ich auch einen Bremsenwechsel nötig habe wöllt ich auch da wissen was für Kosten auf mich zukommen würden.Der Wechsel betrifft Scheiben und Backen vorn.

Vielen Dank im voraus!

Ähnliche Themen
11 Antworten

Wechsel-Intervalle

 

Nach 80-100000 km ODER 5 Jahren. Der Wechsel ist nicht SEHR teuer, ich habe ca. 200 € bezahlt.

Incl. 80 tder Inspektion + Bremsklötze vorne ss 480 €.

Zitat:

Es ist der zweite Riemen

Da das Auto mit dem Riemen erst 65 tsd. gelaufen hat, hast Du noch Zeit. Ich würde dann bei 80 tsd wechseln.

Wieviel hat das Wägelchen denn insgesamt drauf? (145 tsd km?)

Der 1.2 60 PS soll bei einem Zahnriemenriss nicht sehr gefährdet sein (sog. Freiläufer). Das Auto bleibt stehen, neuer Riemen rein und es läuft weiter.

Da ich des öfteren schlechte Erfahrungen mit freien Werkstätten gemacht habe, empfehle ich Fiat-Werkstätten. Die sind NICHT teurer, es scheint oft nur so. Die Freien lassen halt oft etwas weg (zB Ventil-Spiel).

Themenstarteram 27. August 2006 um 12:47

Gesamt hat mein Punto ca. 125tkm auf der Nadel.

Was empfiehlst du mir?Sollte ich in die Werkstattgehen oder von einem Freund (KfZ-Meister) machen lassen?Er meint, das es nicht wirklich Mühe bereitet den Riemen zu wechseln.

Für 450€ ist das das Komplettpaket für die Bremsen(Scheiben und Backen)?

Danke für deine Antwort

Was passiert eigentlich technisch gesehen bei einem Freiläufer?

Freund

 

Zitat:

von einem Freund (KfZ-Meister)

würde ich machen lassen. Es sollten Riemen + Spannrolle gewechselt werden (Riemen 32,64, Riemenspanner 22,44 o MWSt), ich würde Original Teile von Fiat nehmen.

Der Einbau ist leicht, ein Meister ist da sicher auch meisterlich.

Die Ventile, die im Brennraum stehen oder in den Brennraum fallen, kollidieren mit dem sich weiterdrehenden Kolben und dies führt zu heftigen Schäden am Motor, das ist beim 1.2 60 PS-Motor NICHT so: die Ventile fallen nicht in den Brennraum, wenn der Zahnriemen reißt.

Müßte Dir Dein Freund aber auch genau erklären können.

80 tsder Inspektion ohne Scheiben, nur Klötze vorne.

120 000 km? dann sollte Dein Freund auch gleich die Inspektion machen, Öl, Ventilspiel einstellen und Bremsen und Bremsflüssiogkeit.

Ein guter gewareter Punto läuft und läuft und läuft (meistens)

Ein Freiläufer ist so konzepiert des die Kolben bei einem Riemenriss nicht auf die Ventile schlagen und du somit einen Motorschaden hast. Wenn dir beim freiläfer der riemen reiss, einfach neuen rauf und gut ist.

Themenstarteram 27. August 2006 um 13:22

Danke für die Antworten.Öl- und Bremsflüssigkeitwechsel sind ca. 1000 km alt.Also erst frisch.Kann man Ventileinstellung so einfach machen?Da brauch man doch bestimmt irgendwelches spezielles Werkzeug ubd kann es nicht Pi mal Daumen durchführen.Er möchte es in seiner Hobbywerkstatt und nicht in einer professionellen Werkstatt machen lassen.

Ventilspiel musst du nur beim Diesel einstellen bzw. prüfen. Der Benziner hat automatischen Ventilespielausgleich (Hydros).

 

Edit: Sorry, bin von nem Bravo 90Ps 1,6l ausgegange, wie das bei dir ist weiss ich nicht, wegen dem Ventilspiel.

Ventilspiel

 

Der 60 PS Motor hat kein hydraulisches Ventilspiel!!!!!

Zum Ventilspiel benötigt man bestimmt Plättchen zum unterlegen, der Einfacheit halber behauptete damals mein "freier Monteur", der Motor hätte hydraulisches Ventilspiel, müsse nicht eingestellt werden (hat der 1.2 80 PS-Motor). Ist aber nicht so, das Ventilspiel bei Fiat nachträglich einstellen lassen, kostete gut 50 €, damit war dann der Preisvorteil des "Freien" weg, abgesehen von möglichen Schäden bei dauernder Wartung solcher "Fachleute".

Übrigens stehen diese Daten in den Infos, die die Werkstätten zur Verfügung haben. Entweder war der Monteur grob fahrlässig, dumm oder faul. Ich vote für alle drei Kategorien.

Themenstarteram 27. August 2006 um 13:40

Was muß ich mir unter Ventilspiel vorstellen?Was ist wenn man das vergißt zu machen oder einfach nicht weiß (so wie ich) das ein Ventilspiel entstehen kann?Wäre also günstig man würde nach dem Zahnriemenwechsel gleich noch ne Werkstatt zur Einstellung des Spiels aufsucht?Wie sieht es eigentlich mit der Wasserpumpe aus?Ich habe sie noch nie wechseln lassen.Sollte ich das gleich mit machen.Mir hat mal jemand gesagt, wenn die den Abgang macht ist letztendlich ein Zahnriemriss die Folge.Ist da was dran?

Ventilspiel

 

wenn die Ventile nicht richtig sitzen, werden sie zu heiß und deformieren sich oder reißen

Zitat:

Ein Problem bei hohen Temperaturen besteht darin, dass sich das Ventil ausdehnt und somit nicht mehr lange genug zwischen den Takten ruht. Deshalb muss dies, mittels eines Ventilspiels, abgefangen werden. Grundsätzlich muss das Ventilspiel immer etwas grösser, als benötigt, eingestellt werden, so dass der Motor auch bei Vollgas keine Probleme bekommt.

die Reparatur ist dann ziemlich teuer.

Versagt die Kühlwasserpumpe, wird der Zahnriemen eher nicht in Mitleidenschaft gezogen, der Motor wird schnell zu heiß, die Ölwarnlampe geht an und wenn Du schnell genug hälst, hat es lediglich die Zylinderkopfdichtung verbrannt.

Kostenpunkt etwa 600 bis 650 €.

Die Zylinderkopfdichtung ist bei diesem Motor eine Schwachstelle und sie ist meistens eher hinüber als die Kühlwassepumpe. Deshalb wird diese auch sofort migewechselt wenn die ZKD erneurt wird.

(lade doch mal Deinen Freund ein zu Kaffee und Kuchen .....)

Themenstarteram 27. August 2006 um 15:33

Die Zylinderkopfdichtung hat beim Kilometerstand 99.000 sich verabschiedet.Auf der Rechnung steht:

Kopfdichtung erneuern

"ZR/Spannrolle lassen alt lassen, erst ern. (heißt das ich noch den alten Riemen drauf habe vom Wechsel bei ca 60TKm?)"

Gesamt kosten lagen bei ca 350€.

Ist an sich recht billig, die Dichtung an sich.Bloß fast 200€ Arbeitszeit.Warum?

Wieviel Km sollten eigentlich bei "normaler" Fahrweise die Bremsbeläge/Scheiben ihren Dienst machen?Ca. 120 für Scheiben und Beläge kommt das hin?

Ich weiß,bei solchen Sachen sollte man nicht unbedingt alles ausreizen,aber damit der Schock über die Rechnung nicht zu hoch ausfällt wöllte ich es mal wissen.

Wasserpumpe

 

Zitat:

Bezahlt hab ich für den Spaß, so glaube ich um die 300-400€.

da wird wohl die Wasserpumpe nicht dabei gewesen sein., bei dem Preis. Wohl kaum auch ne Fiat-Werkstatt. Dann wären es eher 650,- geworden, mit Zahnriemen 750,- €.

Es sei denn, Dein Freund wars. Er müßte ja noch wissen, ob er die Wasserpumpe mit gewechselt hat.

Oder es sollte auf der Rechnung mit draufstehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Zahnriemen/Bremse