ForumWohnmobile & Wohnwagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Wohnmobile & Wohnwagen
  5. Zählt sowas als Anhänger?

Zählt sowas als Anhänger?

Themenstarteram 28. Oktober 2008 um 22:05

Hallo,

ich habe da zwei Fotos von einen "Nachläufer".

Ich denke mal das "sowas" mit allen Konsequenzen als Anhänger zählt, oder?

 

Wenn man keine "Garage" hat, oder die Zuladung nicht reicht ist das sicher eine gute Sache.

Mich würde mal interesieren was so ein "Teil" kostet.

Beste Antwort im Thema
am 28. Oktober 2008 um 22:10

Ich denke das sowas als Anhänger zählt, aber du willst dir sowas doch nciht wirklich zulegen? Kann mir nur sehr schwer vorstellen das sowas für den Straßenverkehr zugleassen ist, Was passiert denn wenn du stark einlenkst? dann kommt der anhänger doch an das auto, und wenn die strecke etwas hubelig ist, dann stößt es doch auch gegen das auto. Wie willst du mit dem Teil zurückfahren? man sieht doch garnicht wie der sich dreht, und es wäre sehr schwierig mehr als einen meter zurück zufahren.

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten
Themenstarteram 28. Oktober 2008 um 22:06

und noch eines... 

am 28. Oktober 2008 um 22:10

Ich denke das sowas als Anhänger zählt, aber du willst dir sowas doch nciht wirklich zulegen? Kann mir nur sehr schwer vorstellen das sowas für den Straßenverkehr zugleassen ist, Was passiert denn wenn du stark einlenkst? dann kommt der anhänger doch an das auto, und wenn die strecke etwas hubelig ist, dann stößt es doch auch gegen das auto. Wie willst du mit dem Teil zurückfahren? man sieht doch garnicht wie der sich dreht, und es wäre sehr schwierig mehr als einen meter zurück zufahren.

Themenstarteram 28. Oktober 2008 um 22:12

Nein, würde mir das nicht kaufen. Ich habe dafür einen Anhänger parat.

Aber interesant ist das Teil allemal...

am 28. Oktober 2008 um 22:19

ich würde mal sagen, es ist ganz klar ein anhänger mit allen konsequenzen, also geschwindikeitsbeschränkung, überholverbot etc.!

am 28. Oktober 2008 um 22:19

ich sehe bei dem Teil aber keine voreile im vergleich zu einem "normalen" kleinen Motorrad anhänger Sowas hier zum beispiel, ist zwar eswas länger, aber wesentlich besser zu fahren, mit so einem komichen ding würde ich nicht fahren...

hallo

eine vereinfachte version von den teil (ohne die abstandsmechanik unterhalb des kugelkopfes kostet 1200,-

nutzlast 500kg

sinnlos finde ich

ums halbe geld bekomme ich einen "echten" motorradhänger den ich auch anderwertig nutzen kann (und um ein viertel davon einen 0-8-15 obi hänger der zur not auch reicht

lg

g

Zitat:

Original geschrieben von DanielvanAalst

Ich denke das sowas als Anhänger zählt, aber du willst dir sowas doch nciht wirklich zulegen? Kann mir nur sehr schwer vorstellen das sowas für den Straßenverkehr zugleassen ist, Was passiert denn wenn du stark einlenkst? dann kommt der anhänger doch an das auto, und wenn die strecke etwas hubelig ist, dann stößt es doch auch gegen das auto. Wie willst du mit dem Teil zurückfahren? man sieht doch garnicht wie der sich dreht, und es wäre sehr schwierig mehr als einen meter zurück zufahren.

Richtige Argumente. Ob so Hänger, wäre er dann zugelassen, die u.a. fahrphysikalischen Nachteile des HuckePack-Transportes überkompensiert, und darum geht es ja, ist wohl fraglich.

So ein Ding hab ich auch auf dem CSD gesehen.

Ich hab da auch einer Verkäufer mal etwas ausgequetscht.

Der meinte das so ein Ding als Nachläufer definiert wird und auch in 2009 in D erhältlich (zugelassen) sein wird.

Kosequenz: kein eigenes Kennzeichen sondern nur wiederholungsKZ vom KFZ (keine Steuer/Versicherung/TÜV)

Zulassung (ohne Stossdämpfer und Bremse) 100km/h

Sicher nicht uninteressant für Fahrzeuge bei denen zwar eine AHK aber keine 200kg Bühne geht.

Wenns wen wirklich drigend interssiert schau ich noch mal meine Prospekte ducht und kann dann den Hersteller (war mein ich ein bekannter / seriöser) nennen.

Gruss

GM

Zitat:

Original geschrieben von Maddiin

Hallo,

ich habe da zwei Fotos von einen "Nachläufer".

Ich denke mal das "sowas" mit allen Konsequenzen als Anhänger zählt, oder?

Wenn man keine "Garage" hat, oder die Zuladung nicht reicht ist das sicher eine gute Sache.

Mich würde mal interesieren was so ein "Teil" kostet.

Was mir bei nochmaligem Betrachten einfällt: Das Ding müßte in dieser Höhe vom Unterboden des Zugfahrzeuges und fast genau in diesem Abstand vom Fahrzeug sowas von verschmutzen, gerade bei Regen, dass es unerträglich bis schädlich wird.

Zitat:

Was mir bei nochmaligem Betrachten einfällt: Das Ding müßte in dieser Höhe vom Unterboden des Zugfahrzeuges und fast genau in diesem Abstand vom Fahrzeug sowas von verschmutzen, gerade bei Regen, dass es unerträglich bis schädlich wird.

Regen verschmutzt und Regen wäscht ;-))

Ich könnte mir das nur vorstellen mit einer Vorrichtung die das Gefährt zum rückwärts Rangieren etwas anhebt.

Mit einen kleinen Hydraulikzylinder oder Ähnlichen.

Für jeden Meter rückwärtsfahren das Ding abhängen währe nicht der Bringer.

Gruss Dieter

 

Also schaffen lann man es damit rückwärtszufahren, aber auf kinen fall aleine, da man gar kine möglichkeit hat zu sehen in welche richtung das teil hin will. Ich halte das Teil fahrtechnich immer noch für sehr schlecht, wegen der von mir schon beschriebenen nachteile. und das mit der 100er zulassung sollte wirklich kein problem sein, jeder "piss"anhänger dessen achse nach 1990 gebaut wurde bekommt die 100er zulassung. Dafür braucht man KEINE auflaufbremse, und KEINE stoßdämpfer, dann gilt zwar der wert 0,3, aber das stört für einen roller ja nicht. ein kleiner motorrad anhänger wiegt vielleicht 100kg. Wenn man jetzt einen Roller draufpackt kommt man vieleicht auf 200kg. Mit dem Teil dürfte ich dann sogar mit einem SMART!!! 100km/h fahren, und das ohne die schon genannte auflaufbremse und stoßdämpfer. Es gibt für mich einfach keinen grund ein solches teil zu kaufen anstelle eines kleinen normalen anhängers, der auch Fahrtechnich wesentlich besser ist, und auch mehrere fahrzeuge transportieren könnte.

Kaufen würde ich mir das Ding natürlich auch nie.

Durch die sehr kurze Bauart wird der auch bei schlechten Wegeverhältnissen sehr starke Nickbewegungen machen,

Da wird die Befestigung des Rollers auf eine harte Probe gestellt.

Dann lieber einen Hänger von OBI für 499,-€

Der wird warscheinlich besser hinterher laufen und man könnte einen ganzen

Haufen anderen Krempel in den Hänger packen.

Dann würde ich den OBI Hänger auch zum Koffer ausbauen.

Aber noch besser ist es ganz ohne Hänger,die spontane Beweglichkeit ist doch besser.

Gruss Dieter

Hallo zusammen,

 

gefahren bin ich mit so einem Teil noch nicht und dank meiner Heckgarage brauche ich so ein Teil auch nicht.

 

http://www.hiwe.de/georg/4x4/bike_trailer.jpg

 

Mehr infos zu diesem Thema unter  http://www.wohnmobilforum.de/w-t15288.html

 

 

 

Gruß Siggi

Zitat:

Original geschrieben von Ri-Si-Pri

http://www.hiwe.de/georg/4x4/bike_trailer.jpg

Ahh, ja, genau das ist der den ich meinte, ist glaub ich auch ein Bild vom CSD.

Durch den Herstellernamen SMV im Hintergrund, auf dem Prospektträger, hab ich jetzt auch was im WWW dazu gefunden, also zwar dürftige, aber immerhin weitere Infos zum "Hänger" findet ihr hier.

Meine obigen Aussagen beziehen sich also genau auf dieses Ding.

Gruss

GM

Deine Antwort
Ähnliche Themen