ForumZ Reihe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. Z Reihe
  6. Z8

Z8

BMW Z8 E52
Themenstarteram 22. Januar 2012 um 10:52

Hallo, warum gibt es kein Z8 Forum?

Da könnte man technische Hinweise unterbringen wie z.B. die der Verstärkung dienenden Domstreben im Motorraum oder die Versteifung der Heckschürze gegen Vibartionen (nur bei den Autos der ersten beiden Jahre usw.)

Also ich wünsche dann einen schönen Sonntag und sage

Tschüß

Mr.Flott

Ähnliche Themen
8 Antworten
Themenstarteram 15. März 2012 um 5:29

Also, hier noch ein Hinweis:

Wer sich über dieses Auto austauschen und gemeinsame Ausfahrten unternehmen möchte sollte sich an den Z8-Club wenden. Hier sind die meisten Eigner beisammen und helfen sich gegenseitig.

Mr.Flott

am 15. März 2012 um 10:33

da du dich mit dem z8 gut auskennsr, wollte ich dich fragen, warum diese autos ab 100.000 bis 150.000 angeboten werden, obwohl sie schon teils über zehn jahre alt sind. manche angebote übertreffen ja selbst den damaligen neupreis!

Themenstarteram 15. März 2012 um 12:44

Hallo,

ja das ist so. Es wurden halt nur Wenige gebaut und kaum jemand will diese Rarität verkaufen aber genug Liebhaber suchen ihn. So kommen diese Preise am freien Markt zustande. Wenn meiner hin wäre, würde ich auch wieder einen suchen. Der Z8 ist nun für die, die ihn mögen, einfach ein absolut gelungenes Traumauto. In den USA gibt es sie übrigens etwas günstiger als hier.

Mehr kann ich auch nicht dazu sagen.

Also bis zum nächsten Mal.

Tschüß

Mr.Flott

am 15. März 2012 um 14:00

dann ist das ja eine richtige geldanlage bzw. ein auto, dass nicht exorbitant an wert verliert. das geld, was man normaler weise an wertverlust erleiden würde, kann man schön in pflege und unterhalt investieren.

am 20. März 2012 um 8:20

Vom Z8 Club hört man ja nichts Gutes. Dem Hören - Sagen nach soll eine kleine Gruppe aufständischer Mitglieder, mit welcher Intension auch immer, den Aufstand gegen den Vorstand geprobt haben. Anscheinend hat dieser nun keine Lust mehr und die "Meuterer" werden offensichtlich die Vorstandsplätze besetzen. Unglaublich, so ein Hick Hack in einem Verein, der eigentlich der Freude am Fahren Vorschub leisten sollte. In Bezug auf die technischen Anforderung der Diva Z8 macht es möglicherweise wohl Sinn sich im Club zu organisieren, das Kompetenzgerangel im Club allerdings, lässt einem die Freude am Z8 eher vergehen. Ein zerstrittener Club, eine schlechte Ersatzteilversorgung seitens BMW - also offen gestanden, da überlegt man sich doch ernsthaft sein Auto zu verkaufen. Man muss sich einmal vorstellen, der Wagen ist jetzt gerade einmal 9 Jahre alt und ich bekomme bei Bedarf noch nicht mal mehr eine Rückleuchte von BMW. Dass die Freude am Fahren so zeitlich begrenzt ist, hätte ich auch nicht vermutet. Da war es doch klar, dass ich mich jetzt bei einer Neuwagenanschaffung anderweitig orientiert habe. Auch dort bietet man Freude am Fahren bei einer ausgezeichnet guten Ersatzteillage auch für ältere Fahrzeuge. Und dann, das ist auch sicher, Ersatzteile von BMW mag es vielleicht später einmal wieder geben, aber dann zu exorbitanten und unverhältnismäßig hohen Preisen. Nach dem Motto - klar gibt es Ersatzteile - aber die kosten dann eben ein kleines Vermögen. Und wer wäre nicht bereit das auszugeben, nur damit die "Kiste" wieder offiziell auf die Piste darf? Ansonsten heißt es, die weitere Wertsteigerung in der Garage abzuwarten. Schöne Aussichten für den durch BMW selbsternannten Klassiker Z8. BMW hätte mit dem Z8 gleich einen großen Rehgenschirm ausliefern sollen, unter diesen kann man sich dann stellen, wenn einen BMW - wie es sich scheinbar abzeichnet - im viel zitierten Regen stehen lässt.

Themenstarteram 20. März 2012 um 9:13

Hallo, guten Morgen,

was das leidige Thema Rückleuchten angeht, hat BMW echte Probleme Neue herstellen zu lassen. Der Z8-Club hat aber wohl eine Möglichkeit gefunden, defekte Rückleuchten gegen intakte auszutauschen. Bis BMW in die Gänge kommt, können Mitglieder also dort Hilfe bekommen.

Was den Club mit seiner bisher tollen Atmosphäre angeht, da gibt es leider eine Truppe Stänkerer die es wohl auch in jedem Taubenzüchterverein gibt. Angeblich wollen die Herren F., N., B., N. und E. in Zukunft alles um vieles besser machen, wenn sie dann am Ruder sind. Man darf gespannt sein, wie sich das entwickelt. Jedenfalls ist es für etliche Mitglieder kaum vorstellbar, wie und was sie besser machen wollen. Die bisherigen Vorstände, die sich wirklich engagiert haben, werden wohl leider auch beim Scheitern der "Revoluzer" nicht wieder zur Verfügung stehen.

Na, man kann nur hoffen, dass es doch irgendwie weitergeht.

Mr. Flottt

 

Beitrag editiert wegen Klarnamen, MartinSHL, MT-Moderation

am 20. März 2012 um 10:12

Ist es nicht traurig, dass es eines organisierten Clubs bedarf, dass BMW diesbezüglich in die Gänge kommt? Vollmundige Versprechen geben, die man später dann aber nicht halten kann. Ist das die BMW Geschäftspolitik? Geld für Hochglanzprospekte und aufwendige Werbespots scheint in ausreichendem Maß vorhanden zu sein. Wenn es aber darum geht, die Ersatzteilversorgung für den Selbsternannten Klassiker Z8 sicher zu stellen, scheint man zu knausern. Es geht doch hier nicht um eine Neuentwicklung, sondern lediglich um die Fertigung von Ersatzteilen, zu deren Bereitstellung sich BWM selbst auf 50 Jahre verpflichtet hat. Also BMW, ran an die Buletten, auch wenn die Aktionäre dann ein paar Euro fünfzig weniger aufs Konto bekommen. Meiner Meinung nach wäre der Zugewinn für BMW unvergleichlich höher, wenn sich BMW seiner Verantwortung bewusst wird und hier pragmatische Lösungen für die Z8 Besitzer findet. Ein gutes Markenimage muss manchmal eben auch teurer erkauft werden. Ich kann nur noch einmal wiederholen, mein Auto feiert in wenigen Tagen seinen 9ten Geburtstag, ist also einer der letzten gebauten Fahrzeuge und ich hätte schon heute bei der Versorgung bestimmter Ersatzteile Probleme! Davon einmal abgesehen, dass sich BMW bei keinem Fahrzeug einen solchen Fauxpas leisten sollte, ist dies im Grunde bei einem Imageträger der Marke BMW schon beinahe ein grob fahrlässiges Gebaren. Wer von den Z8 Fahren will denn hier noch ungetrübt an die Freude am Fahren denken, wenn schon auf den nächsten Kilometer ein langanhaltendes "Aus" droht, nur weil vielleicht die Rückleuchte nicht mehr funktioniert.

Anstatt, dass man im Z8 Club den Vorstand unterstützt, ein Fehlverhalten ist soviel ich weiß ja nicht nachweisbar, macht man Stimmung gegen diesen und verunsichert damit viele Z8 Clubmitglieder die mit den Interna dieses Vereins nicht vertraut sind bzw. auch nicht viel am Hut haben. Mitgliedern in einem Z8 Club würde ich grundsätzlich einmal unterstellen, dass Sie es nicht nötig haben, sich als Vereinsmeier zu profilieren. Es sei denn Sie verdienen Ihr Geld den Z8 zu unterhalten im Schlaf und versuchen jetzt Ihre Zeit sinnvoll auszufüllen. Wer weiß?

Themenstarteram 13. Mai 2012 um 11:11

Aus meiner Sicht hat der Vorstand all die Jahre eine tolle Arbeit gemacht. Herumstänkern ist leicht aber Bessermachen muss erst bewiesen werden.

Ich hoffe, dass es zu einem Ausschlussverfahren gegen die 3 Stinkstiefel kommt oder sie einfach austreten und meinetwegen einen besseren, eigenen Z8-Club gründen. Wenn sie dann beweisen, was sie drauf haben kann man ja in den besseren Club wechseln...

MFG

Mr.Flott

Deine Antwort
Ähnliche Themen