ForumZ Reihe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. Z Reihe
  6. Z4 3,0 und M-Roadster

Z4 3,0 und M-Roadster

Themenstarteram 13. August 2004 um 18:43

Hallo,

hab mir überlegt nen Z4 zu kaufen und natürlich stellt sich die Frage welcher Motor? Preislich sind ja nur 3000 Euro (suche nen gebrauchten) unterschied, aber den 2,5 welchen ich zur Probe hatte war alles andere als Freude am Fahren. Gut ich bin mit meinen 1300kg und 240PS die praktisch sofort ansprechen sehr verwöhnt... jedoch hab ich mal nen Z3 M-Roadster gefahren und muss sagen, das wäre mein Ding! Ist der 3,0 dem M-Roadster ähnlich oder ist der eher wie ein mod. 2,5 ?

Achja was ich schön fand war die sanfte Vmax-Beschränkung... hatte nen M5 als noch Sprit gecuted wurde und Lenkrad wie blöd wackelte... ging allerdings immer so 275, weil man noch nicht so genau Beschränken konnte scheinbar.

Ähnliche Themen
19 Antworten

Der 3.0 ist ebenso ein M54-Motor wie der 2.5er. Die Motoren der M-Modelle drehen ja noch wesentlich höher, von daher sind der Z3-M-Roadster und der 3.0 nicht wirklich vergleichbar.

Allerdings hättest du noch die Wahl zum Z4 Alpina zu greifen. Der holt aus 3,4 Liter Hubraum auch 300 PS raus (ohne Turbo/Kompressor, etc)

Und wenn das nicht reicht, gibt's eine Reihe von Turbo-Umrüstsätzen, die dem Z4 den nötigen Bums verleihen ...

Oder der Hartge V8 5.0 - der wäre doch auch noch lecker, oder?

Welches Auto fährst du denn aktuell?

Gruß, Jokin

Re: Z4 3,0 und M-Roadster

 

Zitat:

Original geschrieben von 22mucGTI

Achja was ich schön fand war die sanfte Vmax-Beschränkung...

Wie meinen...?

Du hast doch den Z4 2,5 mit 192 PS gefahren, richtig ?

Dessen Höchstgeschwindigkeitsbeschränkung basiert einzig und allein auf der Tatsache, dass sich Motorleistung und Fahrwiderstände die Waage halten.

(es sei denn, er ist im höchsten Gang so kurz übersetzt, dass eine Drehzahlbegrenzung nötig ist)

Der 2.5 rennt in den Drehzahlbegrenzer rein ... das merkt man spürbar, aber wirklich "sanft".

Man hat dennoch das Gefühl, dass ohne Begrenzer noch was kommen würde.

Gruß, Jokin

Themenstarteram 13. August 2004 um 19:58

@ tomato

also der Verkäufer sagte der is bei 250km/h abgeregelt, so genau weiß ich das nicht, jedenfalls ging er bis 250 und nicht mehr obwohl die Drehzahlen noch was hergeben hätten sollen... deswegen dachte ich der ist in den Drehzahlen im letzten Gang abgeregelt... weiß das wer?

@ Jokin

Alpina, Hartge und Umrüstungen sind mir zu teuer... kann ich mir nicht leisten, will max 30000 ausgeben. Ausserdem habe ich keine Lust mehr am Schrauben.

Momentan fahre ich nen Golf4 1,8t mit Serie 150PS der durch zahlreiche Mod. auf 230-240PS und ca 330NM getuned wurde (2 versch. Prüfergebnisse, genau weiß ich es nicht)

Zitat:

Original geschrieben von 22mucGTI

also der Verkäufer sagte der is bei 250km/h abgeregelt

Aber nur der 3,0 ltr, der 2,5 ltr ist, wie Jokin schon sagte und ich vermutete, nur durch die Getriebeübersetzung begrenzt, aber echte 250 Km/h würde er mit 192 PS sicher auch mit einem länger übersetzten Getriebe nicht schaffen.

kauf dir den m-roadster. das war die geilste anschaffung, die ich je gemacht habe.

die 325ps machen schwer süchtig. da ist der 3.0er Z4 eine richtige lahme gurke (sorry).

warum gibt's eigentlich keinen z4m? weiss das jemand?

wird ja wohl nicht wegen des bereits reservierten namens: m-roadster sein, oder?

eigentlich ist der m-roadster ja der z4 für männer, oder!

*lautlach*

Themenstarteram 13. August 2004 um 20:21

ja klar geht der gut... im vergleich zum 2,5 meint man jedenfalls man hat nen motor da drin. ich dachte nur der 3,0 ist ähnlich weil ja doch 3,0 liter hubraum? komisch das nur die m-modelle gut gehen? wollte vor kurzen noch nen 328 aber der is ja auch so komisch träge... die bei BMW lassen sich diese Freude am Fahren sau teuer bezahlen - obwohl M3 215PS und M5 315PS waren eigentlich komischerweise relativ sparsam (11-12Liter) aber für das M zahlt man halt gut... Man muss jeden BMW probefahren, und letztendlich gibts nur M, ich mein von nem S3 oder so will ich ja auch nicht bedrengt werden.

Der M-Roadster hat 3,2 Liter Hubraum und holt über die Drehzahl die 321/325 PS raus.

Der Alpina ist zu teuer, ok (ansonsten eben 300 PS über den Hubraum von 3,4 Litern)

Der 3.0 hat "nur" 231 PS - logisch, dass dieser Unterschied "erfahrbar" ist. Allerdings sollten M-Roadster und 3.0 sich im unteren Drehzahlbereich bis 3000 U/min nicht sooo viel nehmen (habe ich noch nie ausprobiert)

Der 2.5 spielt mit seinen 192 PS da überhaupt keine Rolle ...

Und so ein Golf 1,8T geht schon verdammt ordentlich und lässt sich ja auch herrlichst tunen .... da hat's selbst der R32 nicht mehr leicht dagegen.

B&B baut den 1,8T in den Lupo ein und zaubert 300 PS aus diesem "Motörchen" heraus .... der helle Wahnsinn. (5,5 Sek von 0 auf 100)

Das Design des Z3 ist jedoch ein völlig anderes als das des Z4 ... der Z3 ist nicht so mein Ding - Geschmackssache eben :-)))

Auch ist der Z3 nicht so verwindungssteif wie der Z4 ...

Gruß, Jokin

...ausser das Coupé...

Zitat:

warum gibt's eigentlich keinen z4m? weiss das jemand?

Zu dem Thema gab's hier vor längerer Zeit schon mal ne Diskussion. Offiziell nennt BMW Kapazitätsprobleme mit der Motorenfertigung, aber mit einer Rolle spielen dürfte auch, daß der M3-Motor nur Euro3 schafft, also ab nächstem Jahr nicht mehr zugelassen werden könnte.

Gruß

Themenstarteram 14. August 2004 um 12:23

Mhh... soll jetzt heißen lieber meinen VW 1.8T fahren weil der tatsächlich mehr leistet (gut mehr leistet er... das ist Fakt, weil mich noch nie ein BMW ausser M alt aussehen hat lassen, aber das kanns doch nicht sein?)

Mir gefällt von den neuen BMW nur der Z4... alles andere sieht zu komisch aus... wird es ab Werk mal was Vernünftiges zu gutem Preis geben, weiß das wer? Ich finde die aktuellen Motoren so krass träge, drehen so lahm hoch. Echt doof, weil die einzige Alternative mit gutem Motor ist TT, aber den hatte ich schon... Danke troztzdem... weiß zwar wieder nicht was ich mir für nen Auto kaufen soll? Mensch wenns so weiter geht kauf ich noch nen Cupra oder S3, weil andersrum nen Z4 und dann nach rechts wenn Seat kommt geht für mich nicht.

Zitat:

Original geschrieben von 22mucGTI

Ich finde die aktuellen Motoren so krass träge, drehen so lahm hoch.

Ich glaube, Du lässt Dich hier sehr stark vom subjektiven Leistungseindruck des Turbos täuschen.

Dieses Gefühl entsteht vor allem durch das hubraumspezifische hohe Drehmoment aufgeladener Motoren und obendrein durch die relativ kurze Übersetzung der dazugehörigen Getriebe.

Ich denke nicht, dass es ein fahrleistungstechnischer Rückschritt vom Golf IV GTI mit (getunten) 240 PS zu einem Z4 3,0 ltr ist, Du wirst den BMW aber mehr drehen müssen und Du musst mehr schalten, was aber gerade mit dem BMW Handschaltgetriebe eher in Lust denn in Last ausartet.

Höchster Gang auf der Autobahn bei Tempo 100 Km/h und dann Vollgas, dann wird der Golf erstmal wegziehen, schalten aber beide zurück, ist der Vorteil pfutsch.

Von den übrigen Vorteilen eines frei atmenden Saugmotors mal ganz abgesehen, gleichmässiger Leistungsaufbau über das gesamte Drehzahlband, direkte Gasannahme mit unverzüglichem Vortrieb ohne erst Ladedruck aufbauen zu müssen, perfekt Dosierbarkeit in Kurven (auch hier stört die verzögerte Gasannahme des Turbos) und der Sound kommt auch freier (ohne Turbodämmung) rüber.

Und ausserdem stelle ich mal die ketzerische Frage, was für Fahrzeuge vergleichst Du da überhaupt ?

Cupra ? S3 ?

Ich denke, Du willst was offenes ?

Gut, den TT gibts auch noch als (sogenannten) Roadster, aber der kommt vom Feeling meiner Meinung nach auch nicht annähernd an den Z4 ran.

Willst Du aber König der Autobahn sein, wirst Du diesem Ziel mit dem Z4 auch nicht näher kommen, der gehört wohl eher auf die Landstrasse, wo er mit dem 3,0 ltr Motor auch einem M-Roadster nicht unterlegen ist.

Themenstarteram 14. August 2004 um 13:03

ich will ein schönes schnelles Auto, muss nicht unbedingt Roadster sein. Es soll neu sein, weil ich keine Lust auf Werkstatt habe und es soll schön sein. Das mit dem TT stimmt nicht so, ich hatte den großen Roadster... klar ein BMW mit Heckantrieb macht laune, aber nicht diese trägen Motoren, der TT mit dem drehfreudigen 1.8T und Quattro war für mich das perfekteste Auto (bedenke M3 Coccetto, M5), er fuhr praktisch wie auf Schienen durch Kurven.

Gerade dieses im 5ten Gang wegziehen ist so herrlich, einfach diese Kraft ohne zurückzuschalten, genau deshalb kaufen sich Leute einen M3, ich dachte der kleine 3.0 ist da auch ähnlich... deshalb frage ich ja hier um mir die Probefahrt evtl. zu sparen weil ja andere die Eindrücke schildern können.

Naja, alternativ würde ich spontan den Nissan 350Z, den S2000 und den Evo VI / Evo VII vorschlagen, die stehen doch auch ganz gut im Futter.

Für mich hingegen zählen auch zusätzlich Design, das Offenfahrgefühl und die Qualität - und es soll ein Auto aus Deutschland sein (vom deutschen Hersteller) wegen der Qualitätsnormen.

Den M3 wird's in 2005 eben wegen der Euro3-Norm nicht mehr geben können.

Zitat von irgendwo: "Der M5 soll Vorbote einer neuen M-Flotte sein. So wird den Angaben zufolge noch ein M6 auf 6er-Coupé-Basis (2005) folgen und 2006 ein M3, dessen 400 PS starker V8-Motor vom V10 abgeleitet ist."

Bis 2006 ist die M-GmbH also ausgelastet, ab 2007 wird man dann einen M-Z4 erwarten können, der entweder den brutalen V10, oder den V8 bekommt - beides wesentlich hochwertiger als der Alpina-3.4er ...

Und irgendwie passt das auch sehr gut in meine Planung :-)) ... bis 2008 meinen 2.5er fahren und dann ist er 4 Jahre alt, kann also noch halbwegs wertig verkauft werden und als Anzahlung für die M-Version dienen ... ja, das wäre schon sehr geil *gggg*

Gruß, Jokin

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. Z Reihe
  6. Z4 3,0 und M-Roadster