ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Z30DT: DPF-Intervall wird immer kürzer.

Z30DT: DPF-Intervall wird immer kürzer.

Themenstarteram 21. Dezember 2014 um 17:59

Hi!

Frage: wie oft brennt euer DPF eigentlich frei?

Ich fahre das Teil mittlerweile ja schon etwas länger und nach meiner Reinigungsaktion des DPF nach Kauf des Wagens hatte ich eigentlich gar keine Probleme mehr damit. Ich hatte Intervalle von weit über 1000km. Mittlerweile brennt er schon alle 400km frei, bleibt dann nach dem Freibrennen auch bei 13% Füllungsgrad ungefähr stehen. Ist er bei über 70%, merke ich auch recht starken Leistungsverlust, das Beschleunigungsverhalten wird im Gegensatz zum niedrigen Füllstand auch sehr "teigig". Sonst zeigt der Wagen keinerlei Auffälligkeiten. Kein Rußen, keine Fehlercodes, alles tutti.

Ist das noch normal oder schon langsam im Grenzbereich? Wie hoch ist bei euch die Strecke zwischen den Reinigungen?

Ähnliche Themen
14 Antworten

Hallo

Meiner Brennt sich so alle 600Km frei, habe jetzt 122.000km auf dem Tacho und bekommt bei der Tankfüllung immer 300ml 2T Öl mit.

Füllungsgrad kann ich leider nicht ablesen, habe kein Op-com

Mein Z19DT brennt sich bei meinem Fahrprofil (Pendlerstrecke 70% Überland / 30% Stadt) immer noch alle 1300km frei und das seit jetzt 45tkm die ich ihn habe.

Musste mal im Sommer manuell freibrennen, hing vermutlich mit dem defekten Flexrohr zusammen (schleichender Tod).

Additiviere ebenfalls mit 2T-Öl und eine Zeit lang zusätzlich mit dem ERC Diesel plus.

Wie ist dein Fahrprofil denn aktuell?

Laufleistung ingesammt?

Viel Stadtverkehr reduziert die Strecke zwischen den Freibrennzyklen deutlich.

Nach dem Freibrennen wird die Beladung nie auf 0% gesetzt, das ist also normal mit den 13% bei dir.

Mein Z19DT hat jetzt 203 tkm drauf. Freibrennzyklus alle 900 - 1200 km. Heuer ein bisschen öfter, hatte ein defektes Thermostat. Ansonsten 26 km in eine Richtung in die Arbeit. Wagen wird mit neuem Thermostat erst 5 km vor Ankunft betriebswarm. Also auch ein defekter Thermostat kann den Zyklus natürlich vermindern (bitte korrigiert mich, wenn ich falsch vermute)

MfG

Martin

Themenstarteram 21. Dezember 2014 um 18:27

Ja, dass nie auf 0 steht, ist mir klar, aber vorher waren es unter 10%.

Fahrprofil jeden Tag mittlerweile nur noch 3km zur Arbeit und 3 wieder zurück. Dann die übrigen Besorgungen und am Wochenende meistens längere Strecken. Eigentlich wird er die fünf Tage unter der Woche nicht einmal warm. Den Wagen hatte ich mir eigentlich gekauft, weil ich am Tag über 100km zur Arbeit hatte (einfach), bin aber dann versetzt worden und musste umziehen. Dass sich das dann verkürzt, ist ja logisch. Gestern bin ich aber über 400km am Stück gefahren und kurz vor der Ankunft hat der Wagen - obwohl er das am Vortag schonmal gemacht hat und die Regeneration auch abgeschlossen war - schon wieder regeneriert. Das bin ich von dem Wagen halt gar nicht gewohnt. Auch dass man die Belastung des DPF so stark merkt nicht.

Laufleistung 205tkm.

Kurzstrecke und Diesel passen nicht zusammen, das weiß ich selbst, aber Fahrrad oder so geht halt auch nicht, da ich ein paar Sachen transportieren muss und der Weg dorthin über eine für Fahrräder und Roller gesperrte Bundesstraße geht. Anderer Wagen fällt auch aus, bisher habe ich keinen gefunden, der mir gefallen würde und bei dem ich nicht drauflegen würde.

Die Kurzstrecke wird wohl jetzt ein essentielles Problem bei dir sein .. 3km ist ja schon kürzer als kurz für einen Diesel.

Das Steuergerät lernt ja gewisse Fahrzyklen .. wenn du also viel Kurzstrecke fährst und dann mal Langstrecke zwischendruch, stellt sich der Freibrennzyklus nicht sofort darauf ein sondern bleibt erstmal im "Modus" Kurzstrecke.

Alleine in den 3km wird ja während der Warmlaufphase extra Sprit angereichert, damit die Maschine schneller auf Temperatur kommt .. dabei läuft die Verbrennung natürlich auch wesentlich rußiger ab.

Fahrrad oder Mopped ist keine Option für dich?

Meine ehrliche Empfehlung: auf ein anderes Gefährt umsteigen für die Kurzstrecke oder den Wagen direkt abgeben.

Man kann die km ja schon fast runterzählen bis der DPF bei dir nicht mehr regeneriert werden kann.

Themenstarteram 21. Dezember 2014 um 23:10

Naja, am Wochenende fahre ich oft mal weiter. Dieses waren es jetzt über 1000km. Auf der Rückfahrt (450km) hat er nicht mehr freigebrannt. Steht jetzt bei 43%. Also 30% auf 450km. Das ist ja wiederum normal. Dass das STG auch in eine Art Kurzstreckenmodus schalten soll wusste ich nicht. Ich dachte immer, dass es ab 80%, und wenn es dazu günstige Bedingungen erkennt, das Programm startet. Das hier gezeigte Verhalten spricht allerdings dafür. Was mir trotzdem ein wenig Sorgen macht, ist, dass man den vollen DPF in der letzten Zeit so stark merkt. Vielleicht geht es ja wieder weg...

Anderes Auto kommt so gesehen eigentlich nicht in Frage, ab März muss ich wieder weiter fahren, für die Zeit kaufe ich kein anderes Auto mehr. Zumal ich nicht wüsste, welches. Würde dann wieder ein Signum werden, wenn ich jetzt ein anderes Auto kaufen musste, bloß mit Benzinmotor, aber die wären mir bis auf die Turbos alle zu lahm und das mit dem Turbo taugt bei so kurzer Strecke genauso wenig wie beim Diesel. Außerdem will ich keinen Vierzylinder.

Hab ja auch recht viel Kurzstrecke .... da kommt die Reg etwa alle 600 km ... auch wenn mal längere Strecken dabei sind...

Erst wenn ich ne längere Zeit Langstrecke fahre verlängert sich der Intervall .... aber das braucht mehrere Tankfüllungen .....

Jup, hier ist noch so ein Kurzstreckenfahrer. Trotz akribischer Verbrauchsüberwachung und im Schnitt Strecken um die 3-5km, brannte sich der Filter noch nie unter 900km frei. Bei ausschließlicher AB-Fahrt brauchts auch mal gerne 1500-1800km......

Reihe mich bei den Kurzstreckenfahrern ein :D seit zwei jahren fahr ich damit einen arbeitsweg von 2,5 km, den fahr ich 4 mal am Tag plus evtl zusätzliche kurzstrecken in die stadt ect - am WE sinds dann auch mal langstrecken

Vor zwei jahren gekauft mit 32 tkm auf der Uhr, sofort agr verschlossen via eds und seit einem jahr mit monzol auf jede tankfüllung

Zurzeit 68 tkm gelaufen und null probleme bisher gehabt, dank CU seh ich wann der pdf freibrennen muss und fertig

Freibrennzyklus alle 900 km

3km Kurzstrecke einfach, keine Probleme.

ist es nicht so, dass jeder Start einen gewissen Beladungs-%-Satzt im steuergerät setzt?. Dann ist es logisch, dass bei Kurzstrecke (sind ein deutlich vermehrte Starts) der ausgerechnete Beladungszustand "Voll" bei 400-600 km erreicht wird.

Auch der Russanteil beim kalten Motor ist deutlich höher als im warmgefahrem.

Aber 400-600 km sind nichts im Vergleich zu dem KIA meines Vaters. Der muss alle 150-600 km dran glauben... Laut KIA "ist so i.O."

Gruß

Bei mir war es alle 500-550 km soweit bei einem Sattigungsgrad von ca.81% nach der Regeneration war die Sättigung bei ca.15-16%. Egal ob lang oder Kurzstrecke.

Bei mir alle 450 bis 550 km und das seit mehreren Jahren. Wenn mal Autobahn dazukommt geht's Richtung 600 km

Themenstarteram 22. Dezember 2014 um 21:39

Na dann mache ich mir einfach mal keine Gedanken und fahre so weiter. Danke Jungs.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Z30DT: DPF-Intervall wird immer kürzer.