ForumYamaha
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. Yamaha XV535 Virago: Metallisches Klackern, Max 90 km/h

Yamaha XV535 Virago: Metallisches Klackern, Max 90 km/h

Themenstarteram 17. Oktober 2019 um 10:38

Hallo zusammen,

habe die Yamaha (Baujahr 1993) kürzlich erworben.

Anfangs viel es mir nicht gleich auf, bin keine Strecke mit über 80 gefahren. Nun aber ist es so, dass die Maschine auf der Landstraße über 90 schafft.

Mein Hauptverdacht liegt bei den Vergasern.

Allerdings fing die Maschine kurz nach meiner Feststellung auch an mit einem komischen, leicht metallischem Geräusch.

Ich denke, es sind die Ventile. Nur bevor ich nun die Ventile einstellen und die Gaser synchronisieren lasse, wollte ich mal Eure Meinung zum Geräusch haben....

Beste Antwort im Thema

Erstmal den vorderen Zylinder zum laufen bringen... Dann Werkstatt hören lassen... Kompression etc alles erstmal nebensächlich.

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten
Themenstarteram 17. Oktober 2019 um 18:49

Dienstag bin ich auf jeden Fall bei einer Werkstatt hier im schönen Bad Segeberg.

Schon mal vielen Dank für die Tipps.

Fakt ist, dass wenn ich zb 200 Euro reinstecke und es läuft, wars das wert. Nur möchte ich auf jeden Fall verhindern, dass ich das Geld reinstecke und das Problem ist nicht beseitigt.

Hab auch schon mal geguckt, was ein gebrauchter Motor bei EBay kostet. Vielleicht ist’s ja ingesamt günstiger/einfacher einfach den Motor zu wechseln?

Mit der Werkstatt ist eine gute Entscheidung. Wenn es ein Motorschaden ist würde ich mir auch einen gebrauchten Motor besorgen. Habe ich bei meiner xj 600 auch gemacht, war die einfachste und günstigste Lösung.

Wahrscheinlich wirst Du einen gebrauchten suchen müssen.

Oder jemand finden der privat sowas aus Hobby nebenbei repariert. Und nur Teilekosten und bisserl Aufwandsentschädigung verlangt.

Bei nem richtigen Lagerschaden in einer offiziellen Werkstatt, wirst Du locker 4stellig dabei sein. Denn wenn der Motor schonmal geöffnet ist, sollte man gleich ne Generalüberholung machen.

Themenstarteram 17. Oktober 2019 um 20:46

Oder ich verkaufe das Teil als Bastelobjekt, lege mir das Geld zurück und fang wieder an zu sparen, bis ich mir ne andere leisten kann.

Als Bastelobjekt hätte der Verkäufer das m.M.nach auch verkaufen müssen.

Meinst Du kriegst in etwa das wieder raus was Du bezahlt hast? Wahrscheinlich nicht,gell.

Vermutlich hast Du 4stellig bezahlt. Als Bastelobjekt mit den Motorgeräuschen denke ich mal 500.- plus X . Mehr wird schwer.

Themenstarteram 18. Oktober 2019 um 7:21

Denke auch. ??

Bin jetzt erst einmal auf Dienstag gespannt.

Erstmal den vorderen Zylinder zum laufen bringen... Dann Werkstatt hören lassen... Kompression etc alles erstmal nebensächlich.

Macht doch nicht gleich einen Totalschaden draus, lasst die Werkstatt entscheiden, was mit dem Motor ist (die werden schon wissen, wie man an die Sache ran geht). Ein nicht mitlaufender Zylinder kann mit/trotz nasser Kerze wirklich viele Gründe haben. Von vermackter Kerze, die unter Druck nicht funkt, ausgebaut getestet aber sehr wohl so tut, als ob sie funkt über verharzten Vergaser, der zwar irgendein Gemisch erzeugt, die Kerze aber absaufen lässt bis zu schlechte eingestellten Ventilen oder, oder, oder, ....

Das muss trotz der Geräusche (wobei ich gerade kein absolut fieses Geräusch höre, ein auf nur einem Zylinder laufender Motor klingt oftmals durchaus "hart") kein Lager- oder Motorschaden sein...

...viel fahren würde ich mit einem ausgefallendem Zylinder allerdings nicht mehr, ich hätte Angst, dass mir das unverbrannte Gemisch im Zylinder den Schmierfilm abwäscht

Bevor du jetzt viel Geld in die Werkstatt schleppst, schau dich nach einem Austauschmotor um. Dann zu einem Kumpel nach Feierabend in die Garage, Türe zu, und am nächsten Morgen hast du sie wieder am Laufen.

Wozu?

Und dann kauft er einen anderen Motor wo auch keiner weiss was mit dem los ist?!

Zitat:

@v40-ffm schrieb am 19. Oktober 2019 um 09:47:50 Uhr:

Bevor du jetzt viel Geld in die Werkstatt schleppst, schau dich nach einem Austauschmotor um. Dann zu einem Kumpel nach Feierabend in die Garage, Türe zu, und am nächsten Morgen hast du sie wieder am Laufen.

Wenn er einen Kumpel hat, der erfolgversprechend den Motor wechseln kann, möchte sich derjenige bitte vorher mal den vorhandenen Motor genauer anschauen. Dann braucht er tatsächlich kein Geld in der Werkstatt ausgeben...

Themenstarteram 20. Oktober 2019 um 13:10

Leider niemand, der sich mit 4taktern auskennt

Naja, Luft, Benzin und Kompression, so sehr unterscheiden sich 2- und 4-takter nicht. Ich würde sogar soweit gehen, dass ein 4-takter "einfacher" zu reparieren wäre, da er auch mit offenem Motorgehäuse laufen würde. Man. Was ich meine ist, dass alles, was Nebenluft bedeuten könnte, direkt sicht-, erreich- und testbar ist...

Ventile kontrollieren ist kein Hexenwerk...

Wenn Du nen 2-takt affinen Schrauber hast, sollte er mit nem 4-takter auch klar kommen, solange er auch Lust dazu hat und nicht bei jeder Schraube rummeckert, dass das beim 2-takter alles viel besser wäre...

Was hat denn die Werkstatt für eine Diagnose gestellt?

Das würde mich schon mal interessieren.

Themenstarteram 24. Oktober 2019 um 8:13

Noch keine. Motorrad erstmal da gelassen.

Ich warte täglich auf Rückmeldung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. Yamaha XV535 Virago: Metallisches Klackern, Max 90 km/h