ForumXC90 2, S90 2, V90 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. XC90 Helligkeit Display

XC90 Helligkeit Display

Volvo XC90 2 (L)
Themenstarteram 4. April 2017 um 10:50

Hallo zusammen,

 

ich möchte Euch gerne um Hilfe bitten, da weder die SuFu hier im Forum noch RTFM mich schlauer gemacht haben.

 

In der Dämmerung oder bei schlechtem Wetter empfinde ich die Helligkeit des Fahrerdisplays (vulgo: da wo halt der Tacho ist:)) im Tagmodus als zu hell. Im Nachtmodus kann ich die Helligkeit ja wunderbar am Drehrad links vom Lenkrad einstellen, im Tagmodus ist das Drehrad aber ohne Funktion.

Daher meine Frage, ob man entweder das System "sensibler" einstellen kann, dass es früher auf Nachtmodus umschaltet, oder ob es eine andere Möglichkeit gibt, die Displayhelligkeit im Tagmodus anzupassen.

Vielen Dank für Eure Hilfe. Sollte das Thema hier bereits behandelt worden sein, dann bitte einen kurzen Hinweis, ich habe bisher leider nichts gefunden.

 

Liebe Grüße

Alex

Beste Antwort im Thema

Also ehrlich gesagt finde ich völlig überzogen, hier von "Blenden" zu sprechen. Es ist ja nun nicht so, dass das Cockpit den Fahrer anstrahlt. Bei mir ist es immer auf volle Pulle und es stört mich kein bisschen - im Gegenteil habe ich mich schon immer gefragt, wozu es überhaupt eine Dimm-Funktion gibt, da m.E. völlig unnötig.

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Kann Dein Ansinnen zu 100 % nachvollziehen. Kenne aber leider auch keine Lösung.

Verstehe auch nicht, warum am Bauteil bzw. der SW-Verknüpfung für ein stufenloses und individuell regelbares Displaydimmen, wie es jeder von seinem Mobilfunkapparat kennt, gespart wird...

Ist schon diskutiert worden, aber es gibt keine Lösung.

Man kann leider nur das Touchdisplay (zumindest in der Navi) von automatisch auf Nacht umstellen.

Den Tacho leider nicht und mir ist der auch manchmal in Dämmerungsphasen zu hell. Es blendet regelrecht.

Themenstarteram 4. April 2017 um 11:45

Danke, dann liegt es zumindest nicht an meiner eigenen Blödheit...

Warum man die vorhandene Hardware (Drehrad) absichtlich im Tagmodus abschaltet erschließt sich mir nicht.

Ist ein automatisches Dimmen in anderen Fahrzeugen vorhanden? Vielleicht gibt es ein Gesetz, welches dieses bei bestimmten Anzeigen wie z.B. Geschwindigkeit untersagt.

Habe ich auch schon gedacht. Man soll ihn ja nicht ganz abdimmen können, aber etwas Anpassung wäre nicht schlecht.

Themenstarteram 5. April 2017 um 13:06

Es muss ja auch kein automatisches Dimmen sein, mir würde eine Dimmbarkeit über das Drehrad schon reichen. Juristisch ist der Fahrer ja dann dafür verantwortlich, nur soweit zu dimmen, dass die Informationen nach wie vor lesbar sind. Das Blenden des Fahrers durch die Anzeigen kann ja auch nicht im Sinne des Gesetzgebers sein..

Also ehrlich gesagt finde ich völlig überzogen, hier von "Blenden" zu sprechen. Es ist ja nun nicht so, dass das Cockpit den Fahrer anstrahlt. Bei mir ist es immer auf volle Pulle und es stört mich kein bisschen - im Gegenteil habe ich mich schon immer gefragt, wozu es überhaupt eine Dimm-Funktion gibt, da m.E. völlig unnötig.

Solche Antworten finde ich... nicht so toll.

Du musst bedenken, dass jeder Mensch Helligkeit bzw. Helligkeitsunterschiede anders intensiv wahrnimmt. Ich z.B. kann auch nicht den ganzen Tag vor einem Monitor mit 100% Helligkeit sitzen. Da fang ich an, meine Augen zuzukneifen und bekommen Augenschmerzen. Manche Kollegen von mir haben da aber kein Problem mit.

Das gleiche mit abends im dunklen Raum sitzen und einen hellen Bildschirm zu haben. Da muss dann das Licht an, sonst ist es mir zu anstrengend. Und genau so eine Situation hast du hier im Auto.

Sei froh, wenn du da keine Probleme mit hast, aber es gibt bei den Augen einfach auch empfindlichere Menschen als dich :)

Ich kann das Problem bei Menschen mit besonderen Empfindlichkeiten absolut nachvollziehen, muss aber auch sagen, dass ich mit der Helligkeit bislang keinerlei Probleme hatte.

Bei mir die Einstellung auch immer auf Max.

Die automatische Dimmung im Dunklen hat mir bis jetzt ausgereicht.

VG Frank

Zitat:

@matterno schrieb am 6. April 2017 um 08:01:16 Uhr:

Das gleiche mit abends im dunklen Raum sitzen und einen hellen Bildschirm zu haben. Da muss dann das Licht an, sonst ist es mir zu anstrengend. Und genau so eine Situation hast du hier im Auto.

Sei froh, wenn du da keine Probleme mit hast, aber es gibt bei den Augen einfach auch empfindlichere Menschen als dich :)

Es geht hier ja gerade nicht um die Fahrten im Dunkeln (wobei ich auch bei denen nicht nachvollziehen kann, wie einen das minimale Leuchten des Cockpits selbst bei voller Einstellung stören kann), sondern um Tageslichtverhältnisse. Wenn jemand derart empfindlich ist, dann ist das ein Ausnahmezustand, der mir für sie oder ihn aufrichtig leid tut. Vermutlich wird sie/er dann aber nicht nur mit dem 90er-Cockpit Schwierigkeiten haben, sondern an jedem wolkenfreien Tag. Und ich sehe Volvo nicht in der Pflicht, derartige Sonderfälle abzudecken.

Die Frage des TE ist natürlich durchaus berechtigt und wurde beantwortet. Das dem folgende Hineinsteigern in vermeintliche "Mängel" am XC90 nimmt aber so langsam etwas überhand... (frei nach dem Motto "Volvo wird nie Premium sein, wenn sie es nicht schaffen, das Cockpit auch bei Tageslicht zu dämmen!", siehe Parklicht-Fret)

@Mr.Knilch

Es geht den "Betroffenen" wohl gerade um die Zeitspanne der beginnenden Dämmerung bis zur ausreichenden Dunkelheit, bei der das System dann automatisch dimmt. kurz davor ist es draußen schon etwas schwächeres Tageslicht, wobei das Cockpit noch in voller Helligkeit strahlt. Das führt anscheinend bei empfindsamen Fahrern zu Problemen.

Wie geschrieben, (ist zum Glück) bei mir auch kein Thema, aber wer damit Probleme hat, für den ist es halt schlecht.

VG Frank

Themenstarteram 6. April 2017 um 11:48

@Mr. Knilch: Ich gehöre sicher nicht zu denen, die mit ihrer Frage einen "So-geht-premium-aber-sicher-nicht" Stein ins Rollen bringen wollten. Als langjähriger BMW-, Mercedes- und Porsche-Fahrer traue ich mir da durchaus ein Urteil zu, und ich bin sehr zufrieden mit meiner Wahl.

Was das Blenden anbelangt, reden wir hier von einer höchst individuellen Wahrnehmung, die ich in jeder Ausprägung respektiere. Fakt ist aber bei mir persönlich: Es gibt Beleuchtungsszenarien/-situationen, in denen mich die Helligkeit stört. Niemand ist gezwungen die Helligkeit anzupassen, aber die Möglichkeit es zu tun, zumal bei vorhandener "Hardware", wäre schön.

Der Hauptgrund meines Posts war aber herauszufinden, ob es eine Lösung gibt, die ich einfach bisher nicht gefunden habe. Dem ist nicht so, deswegen fahre ich aber trotzdem mit genauso viel Freude wie bisher meinen neuen Elch!

 

vg Alex

Ich sehe da nun auch nicht das große Drama drin.

Es sind recht seltene Phasen, wo es so dämmrig ist, dass das Auto gerade noch im Tagmodus ist, obwohl es gefühlt eigentlich schon zu dunkel dafür ist. Das ist auch nur bei ganz bestimmten Wetterbedingungen so, sonst im Normalfall bei der täglichen Dämmerung meist nicht.

Es scheint so zu sein, dass bei einer bestimmten Wolkendichte es für das menschliche Auge anders wirkt, als für den Sensor.

Nur dann fühle ich mich unnötig geblendet, würde es jedenfalls gerne dimmen.

Da das nicht geht, stiere ich dann halt nicht in den Tacho.

Von analogen Instrumenten oder selbst vom Mäusekino im D6 kannte ich das "Problem" jedenfalls nicht.

Dann mal folgende Frage.

Das Scheinwerferlicht steht doch in diesem Szenario sicher auf „AUTO“? Wenn der Sensor (Helligkeit) einen bestimmten Wert unterschreitet, werden die Scheinwerfer angeschaltet und die Innenbeleuchtung (Tacho- und Mitteldisplay) in den Nachtmodus versetzt.

Kann man nicht einfach in der ungewünschten Phase der Dämmerung einfach das Licht einschalten und damit Tacho- und Mitteldisplay in den Nachtmodus „zwingen“?

Deine Antwort
Ähnliche Themen