ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Wozu Rückspiegel? beim überholen

Wozu Rückspiegel? beim überholen

Themenstarteram 12. Mai 2007 um 13:02

moin leute, gestern wars soweit, durfte meinen Diesel ins gelände ausführen (einmal links und rechts neben der straße, hab mir aber nur die bremskühlung demoliert (10€ ))

wie es dazu kam?

ich seh 2 langsame fahrzeuge vor mir auffer landstraße... komm mit knapp 110 an, sehe das frei is von vorne, blinke shcon ne weile links und setz an zum übeholen...

als ich dann nen paar cm vom hinteren auto (mazda 323F) war zog dieser ohne blinken in einem rück rüber.

wohin mit mir? natürlich ab aufs gras unter einsatz von hupe und fernlicht (blinker war eh gesetzt)... fahrer guck innen spiegel und gibt mir den rest, voll auf die spur... schön... ab auf die eisen (tacho ging in nem schlag auf knappe 70 runter) und der astra ging nach rechts weg auf die andere seite und ins gras... satnd dann erstmal ne weile da mit warnblinkern um zu gucken was kaputt is (hat gut geholpert)..

kennzeichen konnt ich mir so schnell ned merken...

WAS IST LOS MIT DIESEN LEUTEN? is das so schwer zu übersehen wenn von hinten nen schnelles fahrzeug ankommt (sogar mit 4 scheinwerfern)

Ähnliche Themen
22 Antworten
am 12. Mai 2007 um 13:37

Re: Wozu Rückspiegel? beim überholen

 

Zitat:

Original geschrieben von Y17DT-Eco

. . .vor mir auffer landstraße... komm mit knapp 110 an,

WAS IST LOS MIT DIESEN LEUTEN? is das so schwer zu übersehen wenn von hinten nen schnelles fahrzeug ankommt (sogar mit 4 scheinwerfern)

immer mit der Unfähigkeit der anderen rechnen!

"Langsame Fahrzeuge" muß man auch nicht mit knapp 110 überholen - auf der Landstraße!

mfg. Matt

am 12. Mai 2007 um 14:00

Reichlich dramatische Geschichte - und m.E. in den Details nicht ganz verständlich bzw. unglaubwürdig und übertrieben.

Wo hast Du auf 70 runtergebremst? Auf der Straße oder auf der Wiese?

Bist Du beim Ausscheren des Vorausfahrenden auf der linken oder rechten Spur gefahren?

In einer Gefahrensituation mit Ausflug auf die Wiese gelingt es Dir, gleichzeitig zu Lenken, Bremsen, Hupen, Lichthupen und den Tacho zu beobachten. Kann es sein, dass es bei Konzentration auf eine Sache doch noch zum rechtzeitigen Bremsen gereicht hätte?

Oliver

am 12. Mai 2007 um 14:20

Re: Wozu Rückspiegel? beim überholen

 

Zitat:

Original geschrieben von Y17DT-Eco

WAS IST LOS MIT DIESEN LEUTEN?

die zählen zu der fraktion, die es nicht hinbekommen, gleichzeitig den rückwärtigen verkehr zu beachten und gleichzeitig nach vorne zu schauen (eben die "auf einmal war er hinter mir")....

eben wegen solchen leuten, ist es mittlerweile schon fast sicherer auf z.b. der autobahn einfach rechts vorbeizuffahren (überholen), anstatt mit dem ganzen vorschriftsmäßigen prozedere.....

Zitat:

Original geschrieben von Y17DT-Eco

is das so schwer zu übersehen wenn von hinten nen schnelles fahrzeug ankommt (sogar mit 4 scheinwerfern)

schonmal sonntags gegen 11.30uhr (wenn die kirche aus ist) in ländlichen gegenden unterwegs gewesen?

hüte dich dort vor ca. 10-15 jahre alten fahrzeugen der marke mercedes!

mangels körperlicher/geistiger verfassung werden dann die autos "reihenweise" nach dem motto "die anderen haben ja bremsen" einfach ohne zu gucken auf die straße rollen gelassen....

um so warscheinlich durch die zeiteinsparung die nicht gemachte der schulter-/spiegelblick erbracht hat, den zeitverlust den das minutenlange einsteigen wegzumachen...

wenn du die dann auf ihr fehlverhalten ansprichst bekommste dann antworten alá

-"ich fahr seit über 50 jahren unfallfrei"

-"nur weil ihr auto 150ps hat, muss man nicht gleich innerorts vollgas geben"

-"jaja, die jugendlichen raser, kein respekt vor dem alter"

am 12. Mai 2007 um 14:20

Hmm, ob das nicht einfacher gewesen wäre statt Hupen, Lichthupe, auf den Tacho gucken, ... beide Hände ans Lenkrad und ... :p

Aber hauptsache noch Hupen und den anderen auf sein Fehlverhalten aufmerksam machen - und auf dem Grabstein steht dann "er hatte aber Vorfahrt" :rolleyes:

Gruß Meik

Themenstarteram 12. Mai 2007 um 14:29

Zitat:

Original geschrieben von os-m

Reichlich dramatische Geschichte - und m.E. in den Details nicht ganz verständlich bzw. unglaubwürdig und übertrieben.

Wo hast Du auf 70 runtergebremst? Auf der Straße oder auf der Wiese?

Bist Du beim Ausscheren des Vorausfahrenden auf der linken oder rechten Spur gefahren?

In einer Gefahrensituation mit Ausflug auf die Wiese gelingt es Dir, gleichzeitig zu Lenken, Bremsen, Hupen, Lichthupen und den Tacho zu beobachten. Kann es sein, dass es bei Konzentration auf eine Sache doch noch zum rechtzeitigen Bremsen gereicht hätte?

Oliver

lesen mein guter, lesen ;)

ich war schon nen stück links als der rüberkam

links auffer wiese und gebremst > auto ging nach rechts weg.

das hupen is nen reflex (hup tasten sind ja eh am daumen...)

rechtzeitiges bremsen? ja, im 323 dann aber...

@meik: beide hände sind beim überholen eh immer am lenkrad

@MagirusDeutzUlm: leider gibt es solche leute viel zu oft, das sind dann auch die die sich aufregen wenns mal kracht...

@matt13: sicher... ich brems mal eben auf 50 ab, fahre nen paar mal re-li-re um zu gucken ob was kommt und zieh dann wieder an... soviel zur gefahren minimierung

am 12. Mai 2007 um 14:43

Na die Geschichte ist ja sozusagen noch mal gut ausgegangen … 10€ Schaden … recht stabil der Astra :)

„Gucken“ … damit haben leider mehr als wenige ein Problem (totaler Gleichmut im Wandel mit Gleichgültigkeit scheint da Thema zu sein) … hatte letztens noch was zu „ungewolltem abdrängen“ gehabt und geschrieben…

Was ich unter aller S A U finde, ist dass der A*** dann auch noch abhaut … Unachtsamkeit kann jedem passieren, aber auch noch Unfallflucht daraus machen ist asozial …

Ansonsten kann ich nur immer wieder sagen: besser hier aufregen und Dampf ablassen, als auf der Straße ;) :)

@Y17DT-Eco,

Was Du in im Nachhinein und/oder in der Theorie betrachtet alles hättest besser/anders machen können, weißt wahrscheinlich selber … nur in der Situation selbst ist man halt kein bedachter Theoretiker ... von daher haste die Sache wohl noch ganz gut gemeistert ohne schwerwiegende Folgen

Themenstarteram 12. Mai 2007 um 14:50

Zitat:

@Y17DT-Eco,

Was Du in im Nachhinein und/oder in der Theorie betrachtet alles hättest besser/anders machen können, weißt wahrscheinlich selber … nur in der Situation selbst ist man halt kein bedachter Theoretiker ... von daher haste die Sache wohl noch ganz gut gemeistert ohne schwerwiegende Folgen

nach 2 frontal unfällen bin ich doch recht froh einen solchen "PANZER" zu fahren... sicher, im nachhinein kann man vieles besser machen, aber wer denkt immer so blöd wie es dann auch kommt. den mazda fahrer würd ich gerne mal befragen was das sollte...

zum glück war kein baum oder leitplanke in der nähe... wobei, dann hätt ich lieber den mazda abgeschossen *ironie an* dann kanenr wenigstens nicht flüchten *ironie aus*

und ja: ich hab 2 fahrertrainings gemacht bis dato in 4 jahren und 120tkm... nen kompaktwagen abfangen OHNE ESP is doch noch recht leicht *hust* ihr wisst schon was ich meine

Re: Re: Wozu Rückspiegel? beim überholen

 

Zitat:

Original geschrieben von MagirusDeutzUlm

wenn du die dann auf ihr fehlverhalten ansprichst bekommste dann antworten alá

-"ich fahr seit über 50 jahren unfallfrei"

-"nur weil ihr auto 150ps hat, muss man nicht gleich innerorts vollgas geben"

-"jaja, die jugendlichen raser, kein respekt vor dem alter"

Einen ähnlichen Kommentar, allerdings noch um einiges dreisder und härter hab ich mal von ner Nachbarin bekommen, als ich gerade etwa 1 Jahr mal meinen Führerschein hatte. Folgende Situation:

Ich befahre eine 30er Zone, diese gabelte sich in einem linksknick der 30er folgend und in einem rechsknick direkt in einen Verkehrsberuhigten bereich. Besagte Dame kam aus dem Verkehrsberuhigten Bereich, während ich, der ja die Vorfahrt hatte der 30 folgend links abbiegen wollte. Etwa auf höhe der Gabelung sehe ich plötzlich ein Fhzg. mit ca. 30km/h auf mich zu kommen. Ich dachte nur: "gleich is deine Karre schrott". Hätte keine Chance mehr zum Bremsen gehabt. Zum glück kam sie noch rechtzeitig auf dem abgesenkten Bordstein zum Stehen. Sie fuhr mir dann bis auf mein Grundstück nach und beschimpfte mich, dass ich gefälligst rechts-vor-links zu Achten hätte. Als ich ihr sagte, dass sie aus einer Verkehrsberuhigten Zone nicht vorfahrtsberechtigt sei, sagte sie, dass ich nur so weiterfahren solle, dann würde ich mir von ihr mal "ein paar Backpfeifen einkassieren". Sie hätte schon seit 20 Jahren ihren Führerschein. (Wär mir peinlich gewesen zu sagen, da die Alte schon ca. 60 ist) Hab echt überlegt ob ich sie nicht wegen androhung einer strafbaren Handlung anzeigen sollte, hatte nur leider keine Zeugen. Besagte Dame hat sich mal bei einer Unterhaltung mit meiner Mutter, in der meine Mutter ihr mal die StVO erklärt hat, dafür gerechtfertigt a'la: "Hatte viel Stress und bla". Hab allerdings von ihr persönlich nie eine Entschuldigung gehört!

Soviel zum Thema "ich fahr seit 50 Jahren unfallfrei"

Aber die meisten nur, weil, wie von Magirus beschrieben, die anderen für solche subjekte mit aufpassen!

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von Y17DT-Eco

 

zum glück war kein baum oder leitplanke in der nähe... wobei, dann hätt ich lieber den mazda abgeschossen *ironie an* dann kanenr wenigstens nicht flüchten *ironie aus*

Ich hätte auch so draufgehalten. Voll in die Eisen, Lenkrad loslassen und auf den Einschlag warten.

Re: Wozu Rückspiegel? beim überholen

 

Zitat:

Original geschrieben von Y17DT-Eco

wohin mit mir? natürlich ab aufs gras...

...und der astra ging nach rechts weg auf die andere seite und ins gras...

Warum hast du dich durch einen Fahrfehler eines Anderen selbst noch in Gefahr gebracht? Derartige Ausweichmanöver sind schon so manchem zum Verhängnis geworden.

am 13. Mai 2007 um 0:41

Zitat:

Original geschrieben von Meik´s 190er

Hmm, ob das nicht einfacher gewesen wäre statt Hupen, Lichthupe, auf den Tacho gucken, ... beide Hände ans Lenkrad und ... :p

Aber hauptsache noch Hupen und den anderen auf sein Fehlverhalten aufmerksam machen - und auf dem Grabstein steht dann "er hatte aber Vorfahrt" :rolleyes:

Gruß Meik

Hupen = Reflex, einige hupen reflexartig, wenn se voll auffe Bremse latschen müssen, wegen irgendwelcher Trottel.

Hat mir selbst auch einige beulen verhindert, das Signalhorn.

UNd ja, meist waren es spurwechsel und oft über eine DURCHGEZOGENE LINIE...

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Warum hast du dich durch einen Fahrfehler eines Anderen selbst noch in Gefahr gebracht? Derartige Ausweichmanöver sind schon so manchem zum Verhängnis geworden.

So hart es auch ist und so schlimm es ist, bei solchen Situationen muss man voll draufhalten und den Kontakt mit dem anderen KFZ suchen und nicht um jeden Preis die Beule verhindern.

Ist zwar a) leichter gesagt als getan und b) schade ums Auto, am Ende ist es aber für alle Beteiligten besser, auch für den Verursacher, der u.U. einen gewaltigen EInlauf von der Rennleitung bekommen könnte...

am 13. Mai 2007 um 15:49

Zitat:

Original geschrieben von Y17DT-Eco

lesen mein guter, lesen ;)

ich war schon nen stück links als der rüberkam

links auffer wiese und gebremst > auto ging nach rechts weg.

das hupen is nen reflex (hup tasten sind ja eh am daumen...)

Entschuldige, wenn ich nochmals nachhake.

Welches Lenkrad ist denn das, wo die Huptasten am Daumen sind? Hupen als Reflex... naja.

Warst Du schon ein Stück *seitwärts* links versetzt oder bereits ein Stück weit komplett auf der linken Spur gefahren, als "der rüberkam"?

Wie weit waren die Fahrzeuge voneinander entfernt, als Du die Überholabsicht des anderen erkannt hast? Mehr als die oben genannten paar cm müssen es ja doch noch gewesen sein, wenn Du noch reagieren konntest.

Oliver

Zitat:

Original geschrieben von os-m

Hupen als Reflex... naja.

Wenn man sich bei starken Bremsmanövern auf den Hupenknöpfen abstützt, durchaus möglich.

Wenn du ein paar cm vor ihrem Heck warst, dann warste wahrscheinlich in ihrem/seinem toten Winkel.

Man darf zum überholen ausserorts einmal kurz hupen meines Wissens nach.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Wozu Rückspiegel? beim überholen