ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Worauf achten bei Kauf von Angehörigem der US-Streitkräfte??

Worauf achten bei Kauf von Angehörigem der US-Streitkräfte??

Themenstarteram 19. Juni 2011 um 15:49

Hallo,

habe ein günstiges Angebot für einen Dodge Charger R/T BJ.2009. Gehört aktuell einem Angehörigen der US Army in Schweinfurt.

Ich weiß, dass auf den Kaufpreis noch Zoll und Einfuhrumsatzsteuer draufkommen, wäre dann immer noch sehr günstig (ca. 4000 unter üblichem Preis).

Meine Frage:

Worauf sollte ich achten, um nachher kein böses Erwachen zu erleben?

Wie ist das Procedere (Kauf/Zoll/TÜV)?

Was sollte ich vorher schon klären, bzw. welche Papiere werden benötigt um alles abzuwickeln?

Tausend Dank für Eure Hilfe :-))

Beste Antwort im Thema

Moin,

Da kannst du nicht viel falsch machen, die der Ablauf haar genau von der US army geregelt ist.

Ich war auch mal auf der US Base stationiert.

Der verkäufer füllt in seiner US Delegation alle Papiere aus und dann wird er auf der BASE abgemeldet.

Dann müsst ihr beide zum Zoll und dann wird es lustig.

Den Zoll interessiert nämlich nicht welchen Preis ihr im Kaufvertrag stehen habt, solltet ihr (wie ich) einen wixxer von Zollmenschen erwischen dann ermittelt der nette Beamte den in Deutschland Marktüblichen Wert und was dann passiert kannst du dir ja sicher Denken.

Aber wie gesagt, du kannst nix falsch machen, ist alles von der US Regierung geregelt.

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Moin,

Da kannst du nicht viel falsch machen, die der Ablauf haar genau von der US army geregelt ist.

Ich war auch mal auf der US Base stationiert.

Der verkäufer füllt in seiner US Delegation alle Papiere aus und dann wird er auf der BASE abgemeldet.

Dann müsst ihr beide zum Zoll und dann wird es lustig.

Den Zoll interessiert nämlich nicht welchen Preis ihr im Kaufvertrag stehen habt, solltet ihr (wie ich) einen wixxer von Zollmenschen erwischen dann ermittelt der nette Beamte den in Deutschland Marktüblichen Wert und was dann passiert kannst du dir ja sicher Denken.

Aber wie gesagt, du kannst nix falsch machen, ist alles von der US Regierung geregelt.

Und die Einfuhrsteuer wird dort auch gleich erhoben ?

19% sollten das ja sein,oder ?

Wie hoch ist der Zoll ?

Ich wollte morgen eigentlich ein Motorrad aus ner US-Basis holen, aber wenn da soviel drauf kommt !?

Zitat:

Original geschrieben von ThomasV6TDI

Den Zoll interessiert nämlich nicht welchen Preis ihr im Kaufvertrag stehen habt, solltet ihr (wie ich) einen wixxer von Zollmenschen erwischen dann ermittelt der nette Beamte den in Deutschland Marktüblichen Wert und was dann passiert kannst du dir ja sicher denken.

Bei mir hat der Zoll ohne Diskussion genau den Betrag genommen der im Kaufvertrag stand. :D

Zitat:

Original geschrieben von northpower

Und die Einfuhrsteuer wird dort auch gleich erhoben ?

19% sollten das ja sein,oder ?

Wie hoch ist der Zoll ?

Ich wollte morgen eigentlich ein Motorrad aus ner US-Basis holen, aber wenn da soviel drauf kommt !?

10%, aber achtung die Mwst. kommt auf den Kaufpreis+Zoll. Also z.B. 100,-€ +10%= 110,-€+19%= 131,-€. Wie es mit der den Überführungskosten ausschaut weiß ich ich nicht, ich musste auf jeden Fall 30,-€ bezahlen, für eine Strecke die ich selbst gefahren bin und von meinem eigenen Geld getankt habe. :mad:

Seit neuestem die KFZ Steuer nicht vergessen, wird vom Zoll ein Jahr im Voraus kassiert, wenn keine Abgasklasse feststellbar wird der Höchstsatz genommen und später wird mit dem FA verrechnet.

Der Staat mutiert zum reinen Abgreifer, echt. :mad:

Auf jeden Fall erst mal nehmen, später kann man ja mal schauen, obs korrekt war und noch viel später dann evtl. mal nen Groschen zurückzahlen.

Oder auch nicht...

am 8. August 2011 um 23:09

Ich häng mich mal ran..wenn das Fahrzeug schon deutschen TÜV hat..auch die genannten Kosten dazu?

Grüße

Was versteht Du unter TÜV?

Gutachten?

Zulassung?

am 9. August 2011 um 19:35

Es stand in einem Angebot, daß german TUV Documents vorhanden sind..würde ich schlussfolgern, daß ich ohne weitere Umbauten selber es auf meinen Namen zulassen zu können..oder irre ich da?

Grüße

Das ist ein Angebot von einem Händler? Wenn der Ablauf in Ordnung war ist das Fahrzeug nicht mehr in der Truppenverwendung. Aber der Tüv prüft ja nicht den Zollrechtlichen Status, und ein Gutachten kann auch gemacht werden wenn sich das Fahrzeug noch in der Truppenverwendung befindet.

Zum Gutachten, wenn das mit TÜV Documents gemeint ist, da kann auch drin stehen das nicht Zulassungsfähig.

Ohne die Unterlagen gesehen zu haben, kann man da nichts verbindliches zu sagen.

am 9. August 2011 um 21:33

Alles klar..Danke für die Infos!

am 9. August 2011 um 22:54

Zitat:

Original geschrieben von buckdanny99

Das ist ein Angebot von einem Händler? Wenn der Ablauf in Ordnung war ist das Fahrzeug nicht mehr in der Truppenverwendung. Aber der Tüv prüft ja nicht den Zollrechtlichen Status, und ein Gutachten kann auch gemacht werden wenn sich das Fahrzeug noch in der Truppenverwendung befindet.

Zum Gutachten, wenn das mit TÜV Documents gemeint ist, da kann auch drin stehen das nicht Zulassungsfähig.

Ohne die Unterlagen gesehen zu haben, kann man da nichts verbindliches zu sagen.

Hallo,

ich habe es häufiger mit US-Modellen zu tun, Dodge Magnum, Dodge Charger, Dodge Challenger, Dodge Durango und nicht zuletzt die vielen Dodge RAM, die nach Deutschlanfd eingeführt werden, um dann bei mir auf Autogas/LPG umgerüstet zu werden. Lasse dir die TÜV Unterlagen als Kopie faxen oder mailen und gehe damit zu deinem zuständigen TÜV, nicht DEKRA. GTÜ oder so, sondern zum staatlichen TÜV. Lasse die Unterlagen prüfen.

Möglicherweise brauchst du noch ein Gutachten gemäß §13 STVZO damit das Fahrzeug auf dich zugelassen werden kann. Ist oft nicht vorhanden wenn die Fahrzeuge zu uns kommen.

Viel Erfolg

Seit wann ist der TÜV staatlich?

Ich dachte immer, es sei ein Verein?

am 10. August 2011 um 0:37

Hallo,

ich bin aus Hessen und da gibt es die TÜH, Technische Überwachung Hessen und nicht TÜV. Eine noch immer staatliche Institution. Möglich das dies in anderen Bundesländern nicht so ist.

Zitat:

Original geschrieben von Alfred-Gas

Hallo,

ich bin aus Hessen und da gibt es die TÜH, Technische Überwachung Hessen und nicht TÜV. Eine noch immer staatliche Institution. Möglich das dies in anderen Bundesländern nicht so ist.

gibt es wohl, nur wollen die nix mit Autos zu tun haben

TÜH

 

interessant ist dabei wie sich der Tüv in Hessen nennt, und das beide Organisationen die gleiche Adresse haben!

 

Zitat:

TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH

(TÜV Hessen)

Rüdesheimer Straße 119

64285 Darmstadt

Tel. 06151 600-0

Fax. 06151 600-323

quelle

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Worauf achten bei Kauf von Angehörigem der US-Streitkräfte??