ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Womit am besten den Auspuff lackieren?

Womit am besten den Auspuff lackieren?

Themenstarteram 12. Dezember 2009 um 22:12

Hi,

ich fahre eine Yamaha SRX 600 mit dem Original Auspuff. Der ist gerade ab und noch in sehr gutem Zustand. Der Dreck ist runter, der Altlack angeschliffen, der wenige Rost, der dran war bis auf das blanke Metall runtergebürstet. Nun möchte ich den möglichst gut konservieren, wie gehe ich da am besten vor?

Einfach 2-3 x Auspufflack draufsprühen? Irgendeinen oder doch eine bestimmte Marke? Oder erst mit Zinkspray grundieren und dann Auspufflack? Oder was sonst?

Thx für Eure Tips,

Volvöl

Ähnliche Themen
28 Antworten

Servus

schau mal bei der Tante rein. Da ist eine beschreibungzum Thema Auspufflack.

mecdoc

Wenn du auspufflack oder hitzefeste farbe verwenden möchtest dann nimm gleich lack der bis 800° aushält, sicher ist sicher, du ärgerst dich nur schwarz wenn du z.B. nur lack nimmst der nur 400° aushält und nach der ersten fahrt die farbe wieder abblättert.

Gruss

Maik

Hallo in die Runde,

ich muss mein Auspuff auch dringend machen.

Wer ist Tante?

Würde mich auch über ein paar Tipps freuen.

Gruß Susanne

Zitat:

Original geschrieben von motoradbraut

...Wer ist Tante?...

Tante Louis

Ja, Prima, dann gehe dich doch mal zu Tante.

Vielen Dank

Susanne

Zitat:

Original geschrieben von mecdoc

Servus

schau mal bei der Tante rein. Da ist eine beschreibungzum Thema Auspufflack.

mecdoc

Gib mal nen link, ich finde zwar den Lack, aber keine Beschreibung...

Das von Luise vertriebene Dupli - Spray gibts auch in jedem besseren Baumarkt. Bei den Krümmern hätte ich meine Zweifel, ob das auch vollgasfest ist, korrosionsbeständig ist es jedenfalls nicht. An einer ER 5 blühte schon nach einer Saison wieder der Rost.

Bei meinem nächsten Projekt, einer CBR 600, die als Fighter auferstehen soll, werde ich es mit der VHT "Ceramic" Beschichtung schwarz versuchen. Soll bis 1093 Grad C hitzebeständig sein, die Werbung verspricht das Blaue vom Himmel, Nasa und Rennsport und trallalla, on vera, wie der Franzose sagen würde. Kostet über die Bucht allerdings auch nicht mehr als das Dupli Color Spray.

Es gibt auch die Möglichkeit des Pulverbeschichtens. Geht aber nicht in allen Farben. Verchromen geht auch. Farbe, halte ich nix davon da es ausgebessert ausschaut und nie heben wird.

Wie immer meine Meinung.

Zitat:

Original geschrieben von NUR_ICH

Es gibt auch die Möglichkeit des Pulverbeschichtens. Geht aber nicht in allen Farben. Verchromen geht auch. Farbe, halte ich nix davon da es ausgebessert ausschaut und nie heben wird.

Wie immer meine Meinung.

mit Pulver beschichten ? Das sind -plaste... ab 300 Grad gehts denen an den Kragen, das wird also wohl nix werden. Ceramic - coating ? Kann man auch ne SRX für kaufen.

Verchromen ist natürlich eine Idee, aber dazu muss man zumnindest den Schalldämpfer wohl komplett zerlegen, die zu verchromende Hülle separieren (geht das überhaupt) und was das kostet... abgesehen davon sieht Chromglanz nicht an jedem Mopped gut aus...

Eine saubere Lackierung mit einem mattschwarzen Auspufflack sieht immer gut und keinesfalls ausgebessert aus. Klar, wenn man das mit nem Pinsel aufträgt...:( Und "heben" (= süddeutsch für "halten") wirds auch. Dazu habe ich das schon zu oft gemacht, an einer Yamaha FJ 1200 (auch die Krümmer und Motorenteile mit Dupli 800) einer CBR 600 PC 25 und an der ER 5. Da hats nur an den (schlecht gemachten) Schweißnähten des Interferenzrohres wieder gerostet. Allerdings muss man dazu sagen, dass der, der die ER 5 von mir hatte, im Winter gefahren ist und dem Mopped keinerlei Pflege angedeihen ließ. Dann muss das rosten...

Rost ist eine Frage der Vorarbeit - ist noch welcher drunter, kommt er auch wieder hoch, da kann die Farbe wenig für ;)

Eine Behandlung ähnlich wie beim Tankentrosten kann das gut minimieren. An (manchen) Schweißnähten ist Rost sehr oft auch ein fast unlösbares Problemchen.

 

Verchromen oller Puffis... mag keiner so gerne, denn das versaut das Bad gewaltig. Ferner der Aufwand enorm ist... für eine gute Oberfläche muss da vorher schon alles "arschglatt" gebracht werden... metallisch natürlich.

 

However... das nehm ich idR., wenn andere Verfahren zu teuer wären:

http://www.vhtpaint.com/flameproof.html

Wichtig ist eben eine absolute Rostfreiheit des Untergrunds (idealerweise chem. bearbeitet), der richtige Lackaufbau und die Einhaltung der Härtungsprozedur.

Naja.. wenig Arbeit ist das aber auch nicht.

http:www.louis.de/shop/zusatz/anl/10004961.pdf

 

mecdoc

@mecdoc: Danke.

@tec-doc: VHT Flameproof, das Zeuchs hab' ich in meinem post genannt. Gehört, wenn ich das richtig sehe, auch zu Dupli Color.

Na wenn Du das auch nimmst, muss es wohl was taugen. Gute Vorbereitung, klar, da geht kein Weg dran vorbei. Hast Du mal die Schweißknorpel an 'nem ER 5 Puffi bewundert ? weia... :rolleyes:

naja ich hab´s mal auspropiert, an meiner Dose ( Abgaskrümer vor vielen Jahren ) und es ist immer noch dran. Ein Kumpel von mir hast´s an seinen Moppet getestet. Sein fehler war schnell, schnell und das Ende vom lied war alles ging schneller ab als man dies drauf gesprüht hatt. Naja da hilft nur eins mit einer Drahtburste über die schweissstelle rutschen.

mecdoc

Wegen der popligen Schweißnähte oder japanischem Griesknödel Fe2O3 Stahl drumrum geh ich da eben zur Rostentfernung gerne mit Säure (s. Tanksysteme..) nach mechanischer Rostentfernung noch dran.

Wie gesagt - das Zeug taugt bei korrektem Lackaufbau (s. jeweiliges Produkt, ggf. Primer, Farbe, Finish), dünnen Schichten und peniblem Einbrennen nach Vorgabe imho schon sehr gut.

Habe auch mal meinen Auspuff mit dem Duplicolor-800°C-Lack vom Baumarkt lackiert, der schwarze hielt recht gut am Mopped-Endtopf, der silberne blätterte gleich wieder ab. Beim Auto war vor allem der silberne am Mittel-Kat sofort wieder weggebröselt, am Endtopf erst etwas später. Schwarz und silber scheint also nicht gleich gut hitzebeständig zu sein und solcher Sprühdosenlack ist vermutlich nur ne Notlösung für den Auspuff, am Krümmer hält's sicherlich nicht.

Nicht allzu rostige Auspuff-Schweißnähte habe ich mal mit Baumarkt-Rostumwandler "einbalsamiert", das scheint (bisher) ganz gut zu versiegeln, obwohl ich immer höre, dass man den Rostumwandler wieder wegmachen sollte und dann lackieren, jedenfalls auf "normalen" Blechoberflächen. Die heißen Schweißnähte kriegen halt schnell ne seltsame Farbe, je nach Rostumwandler blau-schwarz oder am Krümmer auch mal weiß. Weiß aber noch nicht, ob ich das empfehlen kann, ist noch im "Ausprobier-Stadium".

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Womit am besten den Auspuff lackieren?