ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Wohnmobil: Achslast, Luftdruck, Fahrkomfort

Wohnmobil: Achslast, Luftdruck, Fahrkomfort

Themenstarteram 4. November 2020 um 18:15

Frage in die Runde:

die Masse der Wohnmobile ist auf Transportern von Fiat, Citroen, Peugeot und Benz aufgebaut.

Bei unserem Kastenwagen, zulässiges Gesamtgewicht 3500 kg, gibt der Hersteller einen Luftdruck von 5 bar rundrum vor. Fährt sich problemlos, aber recht unkomfortabel.

Wenn man sich etwas mit der Materie beschäftigt, findet man vom Reifenhersteller Tabellen, in denen Luftdrücke für unterschiedliche Achslasten vorgegeben werden.

In unserem Fall ist die maximale Achslast mit vorne 2100 kg und hinten 2400 kg angegeben.

Habe das Fahrzeug vollgeladen gewogen, Gesamtgewicht 3500 kg, Achse vorne 1660 kg, Achse hinten 1840 kg.

Aus der Tabelle für die bei uns montierten Conti GJR ergibt sich damit ein vom Hersteller vorgegebener Luftdruck von 3,1 bar vorne und 3,3 bar hinten.

Ist es gefahrlos möglich, den Luftdruck mal eben um 2 bar abzusenken, um den Fahrkomfort zu steigern?

Prozentual gesehen ist das eine mächtige Abweichung von der Fahrzeugherstellervorgabe, da kommt man ja doch etwas ins Grübeln. Andererseits sollte der Reifenhersteller ja auch wissen, wie seine Reifen zu betreiben sind.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 4. November 2020 um 22:14

Die Rückmeldung wird auf sich warten lassen. Saison ist so gut wie vorbei und Corona macht es nicht einfacher.

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Wenn Du den Reifenfülldruck auf die real ermittelten Achslasten einstellst, ist das technisch völlig in Ordnung, solange das Fahrverhalten Dich zufriedenstellt.

Wir sind mal aus Versehen mit einem T5 mit ca. 1 bar rumgefahren, das ging auch und die Reifen haben das überlebt. Jetzt haben wir ca. 3,5 drauf und er fährt sich etwas leichtfüßiger … :)

Zitat:

@Zimpalazumpala schrieb am 04. Nov. 2020 um 18:15:16 Uhr:

Bei unserem Kastenwagen, zulässiges Gesamtgewicht 3500 kg, gibt der Hersteller einen Luftdruck von 5 bar rundrum vor.

verrätst du auch deine Reifendimension?

Bezogen auf die Reifengröße 235 / 65 R / R 16 C

fahren wir

Front: 3,5 atü

Heck: 4,5 atü

Voll beladen zwischen 3100 - 3500 kg.

Das einzige was für mich wichtig ist und was man nach einigen 100 tausen km auch erkennen kann ist wie stark sich der Reifen auf der gesamten Lauffläche abnützt und wie stark sich ein Reifen am Beispiel

rechts Hinten

unten an den Flanken nach links Innen /

und nach rechts Aussen ausdehnt, also Beulen bekommt.

Je kleiner die Beule (oder gar keine Beule), desto härter fährt sich das Fahrzeug.

Und wenn man den vom Hersteller angegeben Maximaldruck berücksichtigt kommt es nicht zum dem gefürchteten

walken der Reifen aber, der Reifen nützt sich nur in der Lauffläche ab, das Fahrzeug fährt sich wie ein Fahrzeug ohne Federn usw.

MfG kheinz

PS: Vorne würde ich nicht unter 3,5 atü. Die Reifen haben dann kleine Beulen.

Themenstarteram 4. November 2020 um 19:41

Zitat:

@Vallrad schrieb am 4. November 2020 um 19:16:07 Uhr:

Zitat:

@Zimpalazumpala schrieb am 04. Nov. 2020 um 18:15:16 Uhr:

Bei unserem Kastenwagen, zulässiges Gesamtgewicht 3500 kg, gibt der Hersteller einen Luftdruck von 5 bar rundrum vor.

verrätst du auch deine Reifendimension?

Continental 225/75 R16C 121/120 R

Mein Bauch sagt mir, der Wohnmobil-Hersteller sollte am Besten wissen, welcher Luftdruck den besten Kompromiss von Komfort und Sicherheit darstellt. Bei unserem Hymer Van 314 z.B. sind das 4,5/5,5 bar bei 15".

Ich habe eine Tabelle von HymerCar gefunden, vielleicht hilft Dir das ja :

15ecda2d-bea1-4303-85fd-b8f743e107ea
Themenstarteram 4. November 2020 um 20:11

Die Werte sind mir ja bekannt, mir ging es um die mögliche Diskrepanz von fast 2 bar Fahrzeughersteller/Reifenhersteller.

Themenstarteram 4. November 2020 um 20:15

Zitat:

@PeterBH schrieb am 4. November 2020 um 19:44:55 Uhr:

Mein Bauch sagt mir, der Wohnmobil-Hersteller sollte am Besten wissen, welcher Luftdruck den besten Kompromiss von Komfort und Sicherheit darstellt. Bei unserem Hymer Van 314 z.B. sind das 4,5/5,5 bar bei 15".

Mein Kopf sagt mir, die geben vermutlich den Maxwert für den ungünstigsten Betriebszustand an. Eine Achslasten jedenfalls haben jedenfalls noch deutlich Luft nach oben.

vielleicht bringt es dich weiter wenn du dich vorsichtig von deinem derzeitgen maximaldruck an deinen errechneten druck heran tastest. rein vom gefühl her würde ich vorn 3,5 bis 4,0 bar und hinten 4,0 bis 4,5 bar fahren.

Zitat:

@Zimpalazumpala schrieb am 4. November 2020 um 19:41:53 Uhr:

Zitat:

@Vallrad schrieb am 4. November 2020 um 19:16:07 Uhr:

 

verrätst du auch deine Reifendimension?

Continental 225/75 R16C 121/120 R

an deiner Stelle würde ich einfach mit dem Druck langsam runter gehen und schauen wie sich das Ganze entwickelt

 

PS: @thunderstorm2010 war schneller

Zitat:

@Zimpalazumpala schrieb am 4. November 2020 um 20:11:54 Uhr:

Die Werte sind mir ja bekannt, mir ging es um die mögliche Diskrepanz von fast 2 bar Fahrzeughersteller/Reifenhersteller.

Die von Dir eingestellten Luftdrücke sind, in Abhängigkeit der Achslasten, richtig gewählt.

Unangemessen hoher Luftdruck verschlechtert nicht nur den Fahrkomfort, sondern belastet auch die Einbauten bei Wohnmobilen unnötig.

Ich empfehle Dir eine „Sicherheitsreserve“ von 0,5 Bar einzubauen und damit kannst Du beruhigt auf Tour gehen.

Für die tatsächlichen Achslasten ist Dein Fahrzeug üppig bereift und mit hohen Reserven ausgestattet. Freu Dich drüber. In der Praxis laufen Wohnmobile und Wohnwagen überwiegend am Limit.

Themenstarteram 4. November 2020 um 21:39

Das liegt vermutlich am Heavy Fahrwerk, ich könnte bis ?4200? kg auflasten.

Kann es sein, dass sich der hohe Luftdruck auch negativ auf den Verschleiß auswirkt? Meine Vorderreifen wurden bei ca 10.000 km auf Garantie getauscht. Diese sind jetzt, nach weiteren 15.000 km auf knapp 6 mm runter, wohingegen die (original) Hinterräder noch 10 mm haben - nach 25.000 km. So ein Verschleiß auf der angetriebenen Vorderachse ist mir noch bei keinem Fahrzeug untergekommen.

Durch den unangemessen hohen Luftdruck trägt der Reifen im Schulterbereich schlechter und stützt sich bei Kurvenfahrt unzureichend ab, was den Schlupf/Verschleiß begünstigt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Wohnmobil: Achslast, Luftdruck, Fahrkomfort