ForumKarosseriearbeiten & Lackierungen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Wo/wann sind die Grenzen von Smartrepair/Beulendoc (Motorhaube und Radlauf)

Wo/wann sind die Grenzen von Smartrepair/Beulendoc (Motorhaube und Radlauf)

Themenstarteram 13. Januar 2020 um 21:18

Hallo zusammen,

ich war heute in der Werkstatt wo wegen der Tieferlegung des Fahrzeuge kräftig am Radlauf gezogen wurden, damit der Wagen auf die Bühne passt. Nichts hat gepasst, Radlauf oberhalb des Knickes eingedellt. Super!

Völlig entspannt soll das laut Inhaber mit dem Beulendoc erledigt werden. Weiter gibt es eine Beule von einem Syvesterknaller in der Motorhaube der 4Jahre alt ist.

1.) Grundsätzlich die Frage ob es eine Zeitgrenze gibt um sowas auszubeulen?

2.) Die Motorhaube ist leider schon lackiert worden und zwar recht dick, so dass man schon leichte Rissbildungen (sieht aus wie Krähenfüße und mir fällt der Begriff nicht mehr ein) sieht. Wie hoch ist die Gefahr, dass man hier auf der Motorhaube verschlimmbessert und ev. wegen der großen Fläche noch mehr Beulen sieht oder den Lack beschädigt da er schon recht dick ist?

3.) Auch beim Radlauf die Frage ob am Ende anstatt einer Beule mehr oder schlimmeres zu erwarten ist?

Die Frage geht an die Fachleute die die Schwierigkeiten und Hürden bei solchen Problemfällen kennen.

Vielen Dank.

Gruß

Christian

Ähnliche Themen
11 Antworten

Zeig mal Bilder.

Deine Angaben zum Fahrzeug sind nicht gerade üppig.

Themenstarteram 14. Januar 2020 um 21:00

Lässt sich leider blöd fotografieren, versuche es morgen aber mal. Von der Haube bekomme ich hin und ist eientlich ohne Kanten und gut ohne Strebe von unten zugänglich, aber es geht dort ja um die anderen Rahmenbedingungen:

Kann man die Fragen grundsächlich nicht beantworten wo die Gefahren oder Schwierigkeiten bei zu dicken und 10J. alten Lackaufträgen die eine Art Krähenfüße bilden, alten Beulen die man nach Jahren entfernen möchte. Weiter geht es halt auch um eine leichte Lächsdelle über den hinteren Radlaufkante beim BWM E93 der von Serie gebörtelt ist, die beim Hochziehversuch für die unpassende Hebebühne entstanden sind?

Frage mich wie solch eine Kraftverformung wieder gerichtet werden kann und was bei der alten Motorhaube passieren könnte, wenn man dort mit Wärme ausbeult.

ohne bilder kann dir das keiner saegn. wenn aber der lack schon risse bildet ist da wohl nichts ausgerichtet worden. bei mir gibts ein altes sprichwort: was des spenglers hand nicht ziert, wird mit presolit verschmiert.

also wird dir keiner garantie geben können, wenn der aufbau nicht passt.

Themenstarteram 15. Januar 2020 um 10:42

Hab jetzt hier ein paar Fotos von der Beule und von den Rissen die es teilweise auf der Haube gibt gemacht. Im Beulenbereich ist da kein Riss. Der Lackierer wollte die Haube komplett abschleifen und neu Lackieren. Klar ist das für ihn lukrativer mit der neutralen Frage, ob solch eine Beule nicht schadenfrei nach 3J. so raus geht oder wird der Lack zu sehr beansprucht?

An der Seite sieht man einen Längstknick leider sehr schlecht und nur mit feinem Auge (großflächig oval rot markiert, wobei der Pfeil die Zugstelle markiert die den Knick verursacht hat) und das Spiegelbild reflektiert/verzerrt. Die Frage ist, ob man hier tatsächlich einen solchen Hauruck-LängsKnick mit einem Beulendoc rausgebekommt oder am Ende ein Wellental erzeugt?

Ich bin da schon recht pingelig und möchte ein Beulenfreies Auto und erst recht wenn den Schaden andere verursacht haben. Was kann man denn sonst machen, denn auch dort wurde die Kiste schon mal überlackiert und ich möchte keine dritte Lackschicht.

Beule-haube
Kraehenfuss-haube
Laengstbeule-radlauf

Die Delle auf Haube kann man drücken, falls eine Strebe drunter ist, geht es auch mit Ziehen. Aber dann besteht das Risiko, dass der Lack abreißt, denn die Lackierung der Haube ist Pfusch, wie man deutlich an der Macke an der Kante sieht. Sieht nach Anfängerspachtelarbeit aus. Die Haube gehört kpl. neu lackiert.

Die Delle vorn am Radlauf kann man Drücken, aber dort, wo der Pfeil ist, muß man beilackieren.

Fazit: Haube und Kotflügel neu (oder gebraucht) kaufen und lackieren lassen wird vermutl. die günstigste Lösung werden.

Themenstarteram 15. Januar 2020 um 11:13

Puh, das ist aber erstmal ein tausender weg.....

Strebe ist nicht drunter, geht also gut zu Drücken. Besteht das Risiko des Lack-Abreißens nur beim Ziehen oder auch auch beim Drücken? (Der Lackierpfusch ist übrings bei der premiumselection-Aufbereitung in der Haupt-Niederlassung von BMW entstanden. Die Risse waren in den ersten Jahren nicht zu sehen)

Der Kotflügel ist leider der Radlauf hinten. Vorne ist durch das Hochziehen nichts passiert, da der Kotflügel vorne plastik ist.

Was meinst du mit Beilackieren, der Lack ist doch i.O.?

Das Problem ist, dass der Schaden in einer Werkstatt entstanden ist, die mir natürlich alles mit "ist kein Problem und drücken wir in 5min raus" erzählen. Ich bezweifel dies ein wenig, da der Knick so komisch und längst aussieht. Man kann natürlich mit leben, aber wenn der Laden nicht mal einen Wagen aufbocken kann, ist das Vertrauen in deren Aussage nicht sonderlich hoch.

Was wäre die korrekte Instandhaltungsarbeit und die damit verbundenen Kosten für hinten? Hagelschäden werden ja auch nicht neu lackiert....

Beim Drücken wird kein Lack beschädigt. Ich würde aber darauf achten, sowas nur von jemandem machen zu lassen, der wirklich Erfahrung damit hat - also ein "echter" SmartRepair-Spezialist oder ein Hagelschadenexperte. Somit wäre also die Motorhaube zu retten, wenn da nicht die Sache mit dem rissigen Lack wäre. Auf der Haube beilackieren zu wollen ist wegen des Umfanges in diesem Fall nichts halbes und nichts ganzes. Der rissige Lack müßte bis aufs Blech abgeschliffen werden, dann das Blech so gerichtet werden, dass nur noch gaaanz wenig gespachtelt werden muß und dann kommt der übliche Lackaufbau. Die Risse kommen ja vermutlich durch zuviel Spachtelmasse und deshalb nützt erneutes Spachtel auf einem Teil, das solchen Vibrationen und Temperaturschwankungen ausgesetzt ist, wieder nur kurzfristig. Drum meinte ich: Gebrauchte Haube.

Die Delle, die du auf dem Foto hast, läßt sich u. U. herausholen - aber halt, weil sie hinten ist - nicht mit Drücken sondern mit Ziehen, weil dieser Bereich doppelwandig ist und man mit Drückwerkzeug nicht vom Kofferraum aus kaum so tief runterkommt. Du solltest, bevor du den Wagen abgibst, ein paar Bilder von dieser Stelle machen - aus verschiedenen Perspektiven und mit unterschiedlichen Abständen zum Objekt.

Themenstarteram 16. Januar 2020 um 11:52

Danke für die super Erklärung und deshalb bin ich auch so vorsichtig, da die Arbeiten ohen Erfahrung nicht ohne sind! Die Werkstatt will es zum benachtbarten Lackierer bringen wo dann der Beulendoc hinkommt. Wer das mit welcher Erfahrung ist werde ich noch in Erfahrung bringen.

Was denn hinten die Alternative und mit welchen Kosten konnte man denn dann rechnen? Deine Äußerung "Unter Umständen" hört sich nicht so an, als sei dies ein Klacks. Wenn man anders ran geht wird dann gespachtelt und lackiert? Die Ziehbeule hat halt eine komische Form: Im Grunde ist es eine Beule/Knick nach innen und nach außen, wenn man die Fläche betrachtet.

Bei der Haube sieht das einfach aus, da man hier die Beule nur nach innen findet.

Die Beule auf der Haube ist eine Kleinigkeit - die drücke ich dir mit einem Plastikfeuerzeug, mein Lieblingsdrückwerkzeug, raus :-)

Hinten ist entscheidend, wie steif dieses Stelle ist. Ich habe schon mit meinem Glue Puller Hageldellen in Dachrahmen gezogen, wo Werkzeuge und Kleber von z. B. Würth versagt haben. Kann also sein, dass hinten nur klassisches Ausbeulen und Beilackieren hilft. Das zu entscheiden heißt für den Lackierer, dass er den Schaden sehen muß - alleine nach (d)einem Foto zu urteilen läßt lediglich den Schluß "halb so schlimm zu"

Themenstarteram 17. Januar 2020 um 11:45

Hi und danke für die Antwort. Hab in Kürze einen Termin wollte aber vorher nicht so unbedarft drangehen.

Hatte mich damals schon mal selber an der Haubenbeule vorsichtig versucht und mit einem handlichen Holzstock schon einiges vorsichtig rausgerieben und dann die Finger davon gelassen bevor ich aus einer Delle 1000 Unebenheiten mache. Ist halt nun kelienr aber immer noch da. Hat halt immer wieder zur Beulenstruktur nachgegeben. Dafür gibt es ja die Profis. Das man dafür gerne ein Feuerzeug nehmen kann ist ja interessant :) Oft sind die vorhandenen Sachen besser als die Speziellen, wie auch der Klempter für die Silikonfugen ein Magnumeis-Stil nimmt und darauf schwört :)

Bin ziemlich beeindruckt von der Technik und den Möglichkeiten des Anlackieren, da war am Ende auch von Würth eine Art Klarlack im Einsatz der die Übergänge anlöst und unsichtbar machte. Man hat nichts mehr gesehen. Für die Art Handwerk habe ich meinen vollsten Respekt, denn dazu gehört jede Menge Erfahrung und Geschick, wie auch beim Spachteln von großen Flächen. Wenn der Lack spiegelt sieht man Ende alles, vor allem den Pfusch......

Ich berichte dann mal wie es geworden ist.

Ich kann jedem nur raten, auch wenn er sich bei Ebähhh, Amazon usw. das schönste Drück- oder Klebetechnik-Werkzeug kauft: Finger weg von solchen Reparaturen. Ich habe -zig Dellen gedrückt, bevor ich mich überhaupt mal an die ganz einfachen rantrauen konnte. Und noch mehr, bis ich endlich mal Schulungen im Karosserie- und Lackiererhandwerk halten konnte. Über die Schwierigen müssen wir dann hier gar nicht mehr reden.

Eine Delle, die mal verpfuscht ist, ist meist nicht mehr zu retten.

Wer meint, ein bißchen bzw. auf die entsprechende Höhe hochziehen (mit Kleber) und gut isses, dem kann ich sagen: Die Delle muß oft zu hoch herausgezogen werden um dann ihre Spitze, aber nur die Spitze, mit dem PVC-Dorn wieder gekonnt zurück zu klopfen.

Wenn ich die Online-Angebote sehe, Klebetechnik für 15,- Euro, kann ich nur lachen.

Was meine Handwerkskunst als Lackierer, Blechpatscher und Schrauber anbetrifft, muss ich dich enttäuschen: Habe lediglich Ausbildungen Maschinenbauer und BWLer, also nix Gescheites gelernt. :mad:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Wo/wann sind die Grenzen von Smartrepair/Beulendoc (Motorhaube und Radlauf)