ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Wir kaufen dein Auto

Wir kaufen dein Auto

Themenstarteram 18. März 2021 um 14:16

Zitat:

@windelexpress schrieb am 17. März 2021 um 16:28:32 Uhr:

Das Fahrzeug wurde von wkda bewertet, ein Preis festgelegt, den er akzeptiert hat und dann kam der Käufer,um den abzuholen. ...

Auto verkaufen mit wirkaufendeinauto.de – wie funktioniert's? 1. Fahrzeugdetails ... 2. Verkaufspreis erhalten: Mit deinen Angaben ermitteln wir den endgültigen Verkaufspreis für deinen Gebrauchtwagen. ... 3. Abgabe-Termin buchen Bei der Abgabe in der Filiale deiner Wahl bestätigen wir die Fahrzeugdaten aus der Online-Begutachtung. ...

Abholung ist bei WKDA nicht vorgesehen!

(wollte selber schon mal ein nicht fahrbereites Auto loswerden - bei WKDA nur möglich, wenn man selber anliefert!)

--> die Story kann so nicht stimmen ...

Ähnliche Themen
36 Antworten

WKDA scheint (seit kürzerem?) ihren "Fahrzeugmarkt" auch für Privatanbieter zugelassen zu haben. Der Fahrzeugmarkt wurde vor 2 Jahren für Händler eingeführt.

https://www.wirkaufendeinauto.de/autoverkauf/privatverkauf-auto/

Das ist im Prinzip nichts anderes als eine 0815-Fahrzeugbörse wie mobile.de und Konsorten. Da funktionieren die üblichen Maschen wieder. Und somit kann die Geschichte problemlos stimmen ... das der Verkäufer sich hat überrumpeln lassen, steht auf einem anderen Blatt.

Ihr habt Recht und ich meine Ruhe,

es ist paar Jahre her. Wenn ich wollte, könnte ich den genauen Tag noch ermitteln.

Er hat alles über wkda auf der HP gemacht. Und dann kam ein Interessent , der über wkda das Auto angeboten bekommen hat.

Leider hat mein Bekannter nicht angerufen. Hätte ihm den Verlust gern erspart.

Für das was er bekommen hat, auf Grund des übern Tisch ziehens, hätte ich den blind genommen und einer Freundin verkauft.

Wer mag kann sein Kfz gern über wkda verkaufen, für mich käme das nicht in Frage.

Da kann man aber nicht WKDA verantwortlich machen, das kann dir bei jeder Autobörse passieren. Das ist dann Sache des Verkäufers, wenn er sich mit einem so alten Trick über den Tisch ziehen lässt ... hier die Schuld auf WKDA abzuwälzen, ist falsch.

Genauso ist das.

Zitat:

@Knergy schrieb am 18. März 2021 um 15:58:06 Uhr:

Da kann man aber nicht WKDA verantwortlich machen, das kann dir bei jeder Autobörse passieren. Das ist dann Sache des Verkäufers, wenn er sich mit einem so alten Trick über den Tisch ziehen lässt ... hier die Schuld auf WKDA abzuwälzen, ist falsch.

Ist es auch die Sache des Überfallfallopfers wenn er sich mit einem Messer abstechen lässt. Wenn es sich von einer so lang genutzten Waffe der Menschheit handelt?

Die Schuld des Messers (wkda) ist es sicher nicht.

 

Grüße vom Ostelch

Zitat:

@Ostelch schrieb am 19. März 2021 um 18:51:41 Uhr:

Die Schuld des Messers (wkda) ist es sicher nicht.

 

Grüße vom Ostelch

Wobei auch der Verbraucherschutz vor wkda warnen. Habe aber auch selbst wkda ausprobiert. Erst bieten die dir ein recht hohen Ankaufswert an. Bieten dir durch Corona ein Garantierenten Ankaufswert an, wenn Fotos Daten etc. komplett gegeben werden. Da sinkt das erster mal der Preis. Vor Ort kommen die da dann mit zusätzlichen Begründungen warum der Preis nicht gehalten werden kann. Diese sind so bewusst gewählt das der Laie das nicht so einfach widerlegen kann. Bei mir soll anscheinend überall gespachtelt worden sein. Auf Nachfrage das er es mir zeigen soll kam das aufgrund Corona ich nicht in die Halle darf...

 

Letztendlich deckt sich die Aussage von oben das vom anfänglichen genannten Preis grob 1.000 bis 2.000 Euro versucht wird weiter zu drücken. Davor warnt eben auch der Verbraucherschutz.

Dass die versprochenen Ankaufspreise vor Ort gedrückt werden, wenn man die Karre bei wkda abgeben will, ist kein Wunder, denn die Preise sind oftmals viel zu hoch. Wer möchte, kann sich ja einfach einmal überlegen, wie viel wohl die ganze Fernsehwerbung kosten mag. Das muss in die Millionen gehen. Keines der Autohäuser, und seien sie noch so groß (Schwabengarage etc.) und auch nicht die Hersteller leistet sich eine dermaßen aggressive Werbekampagne. Wie soll es also funktionieren, dass man mehr als beim Händler des Vertrauens bekommen soll, weniger dafür tun muss und das ganze mit einem jahrelangen Trommelfeuer an Werbung begleitet werden muss? Da gehört die Nachverhandlung über die Karre, wenn man sie bei wkda abgeben möchte, dann wohl zum Geschäftsmodell. Vielleicht nicht immer, aber immer öfter...

Im Grunde ist das nur die maximal Professionelle/Prominente Masche der unseriösen Kiesplatzhändler-Exporteurtaktik... Wer sich mit diesen Menschen einlässt, verdient es im Grunde auch, abgezockt zu werden.

Zitat:

@Daemonarch schrieb am 20. März 2021 um 09:38:05 Uhr:

Im Grunde ist das nur die maximal Professionelle/Prominente Masche der unseriösen Kiesplatzhändler-Exporteurtaktik... Wer sich mit diesen Menschen einlässt, verdient es im Grunde auch, abgezockt zu werden.

Sehe ich nicht so. Sicherlich gibt es auch bei dir Bereiche bei den Du dich nicht so auskennst und anfälliger für Betrügereien bist. Hier zu sagen das hier das Opfer dann Schuld ist weil es nicht die professionelle Kenntnis hat, sehe ich mit großer Besorgnis. Eine sehr schlechte Mentalität, was das kriminelle verhalten im Grunde legitimiert...

Ich sehe das ganze differenzierter. Es ist ein Problem der deutschen Volkaskomentalität, das überall und immer jemand anderes schuld sein muss. Wir schreiben nicht mehr 2001 sondern 2021, das Internet ist weit verbreitet, ein Großteil der Bevölkerung nutzt es (oder kennt wenigstens jemand, der es nutzt). Man kann sich überall informieren, aber selbst vor 20 Jahren waren die Tricks der "Betrüger" über Fernsehen und andere Medien auch nicht völlig unbekannt. Umgedreht würde man dem Forum als Käufer die Ohren volljammern, wen das Fahrzeug mit Erstzulassungsdatum 2010 eigentlich 2009 gebaut wurde/ein Vorfacelift ist.

Wer einfach so unbedarft durchs Leben geht und denkt, alle sind immer redlich und ehrlich, ist halt irgendwie auch selbst mit dran Schuld. Das ist wie der, der seinen Wagen in die finsterste Ecke offen mit Zündschlüssel steckend parkt. Auch der ist nicht Schuld, das der Dieb das Auto geklaut hat, trotzdem hat er den Diebstahl leicht möglich gemacht. Man verhindert zwar nicht jeden Betrug, aber mit etwas Gespür filtert man bestimmt 99 % der Fälle raus.

Ich hab meinen Bekannten von Beginn abgeraten über wkda zu verkaufen.

Ich hätte den Wagen ungesehen zum Preis x genommen für eine Bekannte und er dachte probiers mal über wkda. Von dort kam dann Preis y, etwas mehr als x und dann kam der Käufer,der über wkda den Wagen angeboten bekommen hat und auf Preis y um 1300 reduziert..wegen vermeintlichen falschen Angaben.

Diesen Thread habe ich aus dem Betrugsthread herausgelöst.

Wenn ihr über WKDA diskutieren wollt macht das hier, Betrug ist das wohl nicht und hat daher im Betrugsthread nichts zu suchen.

Der Eröffnungsbeitrag ist von mir als halbwegs passend frei gewählt .

Moorteufelchen

MT-Team/Moderator

Ich wollte mal meine alte Kiste dort verkaufen.

Das Telefongespräch war wie von dem einen Fähnchenhändlers, nicht professionell und am Ende hieß es: nee, so ein Auto können wir nicht gebrauchen. Von wegen wir kaufen jedes Auto.

Deine Antwort
Ähnliche Themen