ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Winterreifen für Vielfahrer 225/45 R17?

Winterreifen für Vielfahrer 225/45 R17?

Themenstarteram 6. September 2018 um 19:55

Guten Abend allerseits.

Ich habe langsam begonnen, mich mit Winterreifen für den kommenden Winter zu beschäftigen. Leider wird man immer unsicherer, je mehr man darüber liest und dies macht eine Kaufentscheidung leider nicht einfacher.

Ich bin auf der Suche nach einem vernünftigen Winterreifen, auf den ich mich verlassen kann, wenn es denn drauf ankommt und hoffe daher auf eure Erfahrungswerte.

Ich fahre etwa 40000km im Jahr, wobei locker die Hälfte auf Winterreifen absolviert wird, da ich einen Arbeitsweg von etwa 70km habe. Grundsätzlich muss ich sagen, dass es hier im Rheinland sicherlich nicht ganz so viel Schnee gibt, wie vielleicht in anderen Regionen, er kann aber trotzdem auch schon mal vorkommen.

Mein Auto ist ein BMW E90 325i und montiert werden 17 Zoll Alufelgen, auf denen ich 225/45er Reifen aufziehen möchte. Ich habe jedoch mit diesem Auto keinerlei Erfahrungswerte in Sachen Winterreifen, da es mein erster Winter mit diesem Auto ist.

Außerdem möchte ich anmerken, dass ich kein Freund von Billigreifen bin, da ich bei meiner täglichen Autobahnfahrt lieber was vernünftiges haben möchte, worauf ich mich verlassen kann. Reifen, die kein zu lautes Abrollgeräusch haben, sind gerne gesehen und sie dürfen gerne länger als einen Winter halten.

Ich orientiere mich auch schon mal an den geläufigen Reifentests, aber persönliche Erfahrungen sind mir auch sehr recht.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir in dieser Reifendimension ein wenig auf die Sprünge helfen könntet.

In diesem Sinne

Schöne Grüße aus Köln

Ähnliche Themen
38 Antworten

Nokian WR D4 oder

Nokian WR A4

Bei mir gibt es im Winter keine kompromisse auf dem Hecktreibler.

Kleber Krisalp HP3, der leise und laufleistungsstarke Michelin des kleinen Mannes. Bisher außschließlich positive Rückmeldungen, selbst von Fahrern, die erstmalig Kleber fahren (waren vorher zu testgläubig).

 

Wirst sicher auch Gegenstimmen dazu hören, aber das ist ok.

Ich frag mich aber nur, ob dich so eine Anfrage hier echt weiterbringt und nach welchen Kriterien du dann nach Empfehlung auswählst.

Continental WinterContact TS 860 225/45 R17 94H XL M+S Winterreifen machst Du sicher nichts mit falsch als "der Winter-Klassiker". Habe einige Contis immer gerne , problemlos und lange gefahren.

oder den

Goodyear UltraGrip Performance GEN-1 225/45 R17 94V XL für den ich mich dieses Jahr in 18 Zoll als 235/55/18 ,nach langer Recherche entschieden habe.

Der Goodyear ist auf Nässe etwas besser getestet worden, was für mich den Ausschlag gab.

Bei 20.000km Winterbetrieb im Jahr solltest Du mit Markenreifen doch schon 3 Jahre hinkommen.

Das wären meine Vorschläge

@grün_und_giftig :

Kann der hier eine Option für Dich sein: Winterreifen Dunlop Winter Sport 5 ?

Themenstarteram 6. September 2018 um 21:50

Herzlichen Dank für die Antworten.

Nokian reizt mich so gar nicht, ich hatte mal den WR D3 auf meinem alten E36. Auf Schnee war er klasse, das wars dann aber auch.

Kleber hatte ich überhaupt nicht auf den Schirm, da mache ich mir mal Gedanken drüber.

Den Conti hatte ich zuletzt auf dem E36, konnte wirklich nichts negatives feststellen, außer dass ich mich gefragt habe, ob es ein etwas günstigerer Reifen eventuell auch getan hätte. Habe ihn allerdings nur einen Winter gefahren und anschließend das Auto mit all seiner Bereifung verkauft.

Über den Goodyear habe ich auch schon nachgedacht, genau wie über den Dunlop Wintersport 5 und Michelin Alpin 5, wobei ich oft gelesen habe, dass der Dunlop recht laut werden kann.

Preislich fände ich noch Uniroyal und Semperit interessant, was kann man darüber sagen? Fährt jemand Bridgestone?

Gruß

Themenstarteram 6. September 2018 um 21:52

Zitat:

@WolfgangN-63 schrieb am 6. September 2018 um 21:49:48 Uhr:

@grün_und_giftig :

Kann der hier eine Option für Dich sein: Winterreifen Dunlop Winter Sport 5 ?

Definitiv, aber was ist mit der Geräuschkulisse? Habe hier mal was von „Dröhnlop“ gelesen.

Zitat:

@Wotan7 schrieb am 6. September 2018 um 20:31:05 Uhr:

Nokian WR D4 oder

Nokian WR A4

Bei mir gibt es im Winter keine kompromisse auf dem Hecktreibler.

der wr d4 hat super grip in jeder lebenslage, ist aber absolut nicht haltbar.

wenn es um laufleistung geht schaue bei michelin und kleber. ich werde wahrscheinlich auch zum michelin alpin a6 greifen wegen einem fahrprofil deinem ähnlich, aber in österrfich auf ca. 700 m.

Themenstarteram 6. September 2018 um 22:52

Ich hab gerade schon mal geguckt, der Kleber könnte eine interessante Alternative sein. Hier im Rheinland sind wir auf etwa 55m. Schnee ist nicht ganz so oft, kann aber durchaus vorkommen. Wenn es hier denn Schnee gibt, herrscht schnell das absolute Chaos. Ich bin morgens schon das ein oder andere mal auf ungeräumten/ungestreuten Autobahnen unterwegs gewesen.

Im Chaos nützt der beste Winterreifen nichts, da gehts nur so gut, wie die schlecht bereiften Verkehrsteilnehmer können.

Da biste mit dem Kleber aber garantiert besser bedient.

Themenstarteram 6. September 2018 um 23:09

Ich denke definitiv darüber nach.

Rückmeldung zur Erfahrung im Winte, egal ob Kleber oder nicht, wäre grandios...

Themenstarteram 6. September 2018 um 23:21

Wenn es soweit ist, werde ich natürlich eine Rückmeldung geben. Das könnte aber noch ein bisschen dauern, da meine Felgen auch noch nicht da sind und ich dazu noch kurz vor einem Umzug stehe.

Ich bin trotzdem gerne für weitere Vorschläge offen.

HANKOOK als bestes Preis Leistungserhältnis ist auf jeden Fall besser als der Michelin des kleinen Mannes

Zitat:

@grün_und_giftig schrieb am 6. September 2018 um 21:52:34 Uhr:

Zitat:

@WolfgangN-63 schrieb am 6. September 2018 um 21:49:48 Uhr:

@grün_und_giftig :

Kann der hier eine Option für Dich sein: Winterreifen Dunlop Winter Sport 5 ?

Definitiv, aber was ist mit der Geräuschkulisse? Habe hier mal was von „Dröhnlop“ gelesen.

Habe den auch gefahren auf meinem BMW F30 in 225/50-17 und war absolut positiv überrascht, da der Reifen bis zur Schmerzgrenze von 2 mm noch guten Grip auf Schnee hatte. Da kommen jetzt sicherlich die gleichen wieder drauf. Laut waren die mMn auch nicht. Habe den gebraucht als Komplettradsatz gekauft mit ca. 6-7 mm und noch 3 Winter gefahren, was bei mir sehr gut ist, da ich viel kurvenreiche Landstraße zügig fahre. Den Conti TS860 habe ich auf meinem E90 in einem Winter halb abgefahren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Winterreifen für Vielfahrer 225/45 R17?