ForumPflege anderer Bereiche
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflege anderer Bereiche
  6. Winter Alufelgen haben Blasen, Lackabplatzer, Korrosion?

Winter Alufelgen haben Blasen, Lackabplatzer, Korrosion?

Themenstarteram 6. April 2015 um 18:19

Hallo Leute,

ich muss jetzt echt mal unabhängige Leute zu meinem Problem fragen.

Leute die schon jetzt genervt sind, oder meinen Alufelgen im Winter funktionieren sowieso nicht, bitte nicht weiter lesen, einfach Thread ignorieren und verlassen. DANKE. :)

Ich habe Original Audi Winterfelgen vor rund 2,5 Jahren (=> 3. Saison) gekauft. Diese werden vom Einlagerungsdienst immer gereinigt, außerdem werden die Felgen immer beim aufziehen mit Wachs behandelt.

Nichts desto trotz werfen die Alufelgen blasen und haben Lackabplatzer. Korrosion?

Das kann und darf doch bei so jungen Felgen nicht sein, oder? Meine Skoda Felgen sahen nach 6 Jahren noch nicht so aus. Auch Freunde die Ganzjahresreifen drauf haben, somit das ganze Jahr mit Alufelgen fahren haben dieses Problem nicht.

Deswegen würde mich mal eure Meinung interessieren, auch wie es ggf. mit Reklamationsansprüchen aussieht.

Leider konnte ich die Fotos nicht direkt nach dem Waschen machen, sondern erst jetzt machen, und sind die Felgen leider etwas dreckig. Aber zu sehen ist es dennoch.

3882-Blasen
3885-Lackabplatzer
Beste Antwort im Thema

Nach 2 Jahren ist die Gewährleistungsfrist üblicherweise um. Die Nachfrage kommt also zu spät.

Und in der Tat halte ich es mit der Aussage von "Rostklopfer": Brauner Rost unter Alu (Lackierung?) kann normal nicht sein und Schrammen im Alu sind weißlich-hell. Meine 13 Jahre alten Ford-Alus sehen zwar nicht mehr gerade neu aus, aber SOWAS ist da nicht zu sehen

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Hatte mit Winteralufelgen ein ähnliches Problem. Da waren Blasen unter dem Klarlack und dieser ist auch teilweise abgeblättet. Hat aber bei weitem noch nicht so schlimm ausgesehen, wie auf deinen Bildern.

Hab das reklamiert und 2 neue Alufelgen bekommen.

Du weißt also, was zu tun ist ;)

Man sollte erwähnen das es extra Alufelgen gibt die für den Winter geeignet sind, weil diese eine spezielle Beschichtung besitzen um dem Salz standhaft zu bleiben. Originale Audifelgen würde ich nicht als Wintertauglich bezeichnen, genaueres kann dir aber nur der Hersteller darüber berichten.

Mit was für einen Wachs werden die Felgen denn behandelt?! Es gibt spezielle Produkte für Felgen, welche die Oberfläche versiegeln und somit schützen. (Ein normales Wachs für den Autolack zählt nicht dazu!!)

Steinschläge beschädigen die Klarlackschicht und ermöglichen somit das typische "unterwandern".

Ich habe die Probleme bei meinen Autos auch nicht.

Das i30 Coupé fährt im Winter auf original Hyundai Alus, der Caddy das ganze Jahr auf Borbet Alus.

Die Felgen von Borbet ("CC") sind laut Hersteller speziell Wintergeeignet, auch mit den originalen Felgen von Hyundai gibt es bisher keine Probleme.

Man kann also Alufelgen auch im Winter fahren, wenn sie dafür geeignet sind.

Fakt ist aber: Nicht jede Alufelge ist für den Winter geeignet. Musst dich mal bei Audi erkundigen.

Ansonsten, wenn du nicht regelmäßig an Bordsteine fährst: lass die Felgen doch pulvern. Das hält wesentlich besser.

Themenstarteram 6. April 2015 um 20:52

Das sind sogar extra Winterfelgen, sogar Schneeketten tauglich.

Wo bewegen sich Felgen? Auf der Straße.

Was liegt auf der Straße? Steine und manch andere Sachen.

Was passiert wenn man über diese fährt? Sie werden hochgeschleudert-gewirbelt und schlagen manchmal auf die Felge.

Dabei gibt es Lack- Materialbeschädigungen. Dringt Wasser und Salz ein kommt es zu solchen Schäden.

Das wird sich auch mit Wintertauglichen Alus nicht ändern.

Wintertaugliche Felgen haben eine härtere Beschichtung teilweise Pulverbeschichtet. Diese Oberfläche platzt nicht so schnell wie ein normaler Klarlack! Versiegelt die Räder mit geeigneten Felgenversiegelungen, das bewirkt auch einiges um schützt vor Schmutz und Salz.

Wenn Du die Pflege dem Händler überläßt würde ich auchmal darüber nachdenken, mit was die Felgen in Kontakt gekommen sein können. Werden die aggressiven Reiniger nicht komplett abgewaschen dann können sie die Felgenbeschichtung über die Zeit beschädigen. Wie wurden die Felgen denn mit Wachs geschützt?

Wurde es ordentlich aufgetragen oder einfach nur, wie in der Waschstraße, drübergepullert. Das bringt nämlich nichts

Genau! Das Wachs aus der Waschstraße hält nämlich gefühlte 2 Tage! Ohne Regen :D man sollte da wirklich in eine gute Versiegelung investieren, wo sich die Schutzwirkung noch nach paar Wochen, teure sogar nach Monaten, auswirkt und erkennen lässt.

Themenstarteram 7. April 2015 um 9:51

Audi hat ein Wachsspray im Programm. So denke ich werden die dieses damit beim Aufziehen nutzen und einmal kurz über den Felgen und das war es. (auf der RG auch immer "nur" was bei <3 EUR)

Wobei es auch Leute gibt, die viel fahren, und auch eben nichts mit den Felgen machen. Keine Konservierung, Aufbereitung etc. - und die haben so etwas auch nicht.

Und ich wollte nicht wieder zum Händler mich aufregen, weil IMHO das nach <2,5 Jahr absolutes NoGo ist, und der erzählt mir dann wie Ja-Ho: Das muss so, dass ist absolut normal. Die Räder fahren auf der Straße und werden genutzt und abgenutzt. So dass dann auch Felgen für 2000EUR nach "3 Wochen" gerne so aussehen dürfen, können und müssen.

hmm.

Also die einen sagen: ist so.

Die anderen sagen: Reklamation.

Nach deinen Bildern zu urteilen , würde ich die Dinger für Stahlfelgen halten . Braunen Alurost ist mir unbekannt . Unter Lackblasen ist sonst immer ein weißes pulverähnliches Zeugs :

Gruß : Rostklopfer

Hallo Snake,

ich hatte bisher auch immer Alufelgen im Winter gefahren.

Ich hatte alle möglichen Wachsarten und teure Felgenversiegelungen probiert (zuletzt eine von Chemical Guys).

Alles ohne Erfolg... meine Alus sahen nach diesem Winter auch schlimm aus... überall Blasen und Lackabplatzer...

Irgendwie auch klar...die Reifen bzw. Felgen sind direkt über dem Boden...bekommen das ganze Salzwasser ab und das ist einfach zu aggressiv... man müsste die Felge wohl nach jeder Fahrt reinigen und neu versiegeln um sie wirklich ohne Schäden durch den Winter zu bringen.

Meine Lösung:

Ich habe die Alufelgen verkauft... und dafür hole ich mir für den nächsten Winter "Design Stahlfelgen" die gibt es von Opel und haben die Form einer Alufelge und passende Radkappen... damit sieht das einer Alufelge zum verwechseln ähnlich.

http://www.google.de/imgres?...

Ich denke sowas müsste es doch auch von Audi geben oder?

Zumindest bei VW habe ich gesehen, gibt es diese Art von Felgen auch.

Bloß Stahlfelgen, fangen auch nur an mit rosten im Winter.

Korrekt. Die Plastikkappen darüber aber nicht - und somit ist der Rost nicht ersichtlich.

Zumal kann ich die Stahlfelge deutlich unkomplizierter vom Rost befreien und einfach Lack drüber Pinseln oder Sprayen als bei einer Alufelge.

Nach 2 Jahren ist die Gewährleistungsfrist üblicherweise um. Die Nachfrage kommt also zu spät.

Und in der Tat halte ich es mit der Aussage von "Rostklopfer": Brauner Rost unter Alu (Lackierung?) kann normal nicht sein und Schrammen im Alu sind weißlich-hell. Meine 13 Jahre alten Ford-Alus sehen zwar nicht mehr gerade neu aus, aber SOWAS ist da nicht zu sehen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflege anderer Bereiche
  6. Winter Alufelgen haben Blasen, Lackabplatzer, Korrosion?