ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wieviel Gewicht (Person) hält ein Autositz aus?

Wieviel Gewicht (Person) hält ein Autositz aus?

Audi
Themenstarteram 2. Oktober 2016 um 17:48

Hallo,

eine vielleicht etwas seltsame Frage, aber: Wieviel Gewicht hält der Autositz eines A3 aus? Ich habe nämlich einen Freund, der um die 180 kg wiegt. Er fährt zwar wirklich selten mit, aber bei meinem alten Auto habe ich das Gefühl, dass der Beifahrersitz schon beim Kurvenfahren quietscht, wenn da jemand drauf sitzt. Ein anderer Bekannter von mir ist ebenfalls kein Fliegenwicht (sollte aber noch unterhalb von 150kg sein.)

Ich will nicht fies sein, aber auch nicht meine Autositze aufgrund von Überbelastung schädigen :(.

Ähnliche Themen
20 Antworten

also bei 2 Personen a 80 Kg geht son Ding schon mal kaputt.

selber getestet.

Knick knack Lehne ab.

B 19

Naja normalerweise wird so ein Innenraum dafür ausgelegt, dass er 85 oder so Prozent der potentiellen Insassen ordentlich passt.

Die ganz kleinen leichten und die ganz großen schweren haben eben Pech gehabt, die müssen mit dem klarkommen, was da is.

180kg dürfte so ein Fall sein. Ich glaube nicht, dass das reicht, um den Sitz unter ihm mit einem dumpfen Schlag kollabieren zu lassen (Audi verkauft ja auch in den USA...also früher mal :D ), aber wenn er jeden Tag mitfährt, werden das die Polster wohl keine 250tkm mitmachen.

Ab 150 kg würde ich dafür einen Anhänger benutzen!

Ich meine das Autositze lediglich bis ca. 90 kg konstruiert sind.

Früher konnte man bei Mercedes gar Sitzverstärkungen bestellen..

Dein Sitz wird auf jeden Fall leiden. Würde so leid es mir tut, möglichst jede Fahrt vermeiden. Oder nach hinten, die Rückbank dürfte stabiler sein. Keine Höhenverstellung, keine einstellbare Lehne usw...

Du merkst schon, dass die Antworten weit auseinander gehen.

Während der eine vom Sitzpolster spricht, spricht der andere von der Sitzlehne.

Dass das Polster bei 150kg mehr leidet als bei 50kg, das ist eigentlich logisch. Aber da der Fahrer ja ständig im Wagen sitzt und der "schwere" Beifahrer nur gelegentlich, würde ich behaupten das sich dies auf ein Autoleben hin wieder ausgleicht.

Das die Lehne das Gewicht nicht aushält, wer sagt denn das man da drauf sitzen oder mit vollem Gewicht anlehnen muss?

Bleiben also noch die Punkte, die wirklich wichtig sind, die Verankerung und der Aufbau des Sitzes sowie der Sicherheitsgurt und hier dürfte es wohl nur eine einzige Anlaufstelle geben die das wirklich weis, der Hersteller/Importeur des Wagens oder deine Werkstatt.

Ich denke das es hier keine Pauschale Antwort geben kann, der Normmensch in Deutschland/Europa ist anders an in den USA/Asien.

Zum anderen denke ich kommt es auch auf das Fahrzeug und Ausstattung drauf an.

Ich denke mal in der Oberklasse wird der Sitz etwas stabiler ausgelegt sein, könnte aber villeicht Probleme mit der Ausstattung geben, Sitzbelüftung, Sitzheizung, Belegungserkennung etc.

Zudem denke ich auch das der sitz in so nem Baggltransporter stabiler ausgelegt ist, zwar kein Komfort aber dafür die Eisenrohre ne Nummer größer ausgelegt.

Zudem stellt sich mir noch eine andere Frage (die mit der Belastund von Autositzen hatte ich mir auch nie gestellt), wie schaut es mit den Rückhaltesystemen aus? Der Gurt bis wieviel kg hält der aus, der Airbag wann reicht das Luftpolster nicht mehr.

Oder gar der Abstand zwischen Aufprall und Sitzposition, der Gurt braucht ja auch ein paar mm bis er in die Sicherheitsraste einrastet und dann spannt.

Aber eine interresante Frage ist das schon, ich denke aber, das bei einem A3 nur die richtige Antwort die Ingolstädter kennen. Mal ne nette Mail schreiben oder Anrufen.

Hi,

Autositze sind normal so ausgelegt das sie auch einen Unfall Überstehen.

Als Standard wird meines Wissens so ca. 75kg angenommen. Bei einem Unfall kann das schnell mal ein mehrfaches dieses Gewichts werden. Daher dürften selbst 200kg Plus kein Problem werden im normalen Betrieb.

Im falle eines Unfalls ist das Verletzungsrisiko für Personen die so schwer sind aber höher da dann nämlich unter umständen wirklich die Belastungsgrenzen überschritten werden.

Der Verschleiß ist natürlich wie gesagt schon etwas höher aber bei gelegentlicher Mitfahrt hält sich das ja auch in Grenzen.

Gruß Tobias

Themenstarteram 3. Oktober 2016 um 14:58

Ok danke für Euere Antworten (bis auf den Schiss mit dem Anhänger) :)

Zitat:

@Bopp19 schrieb am 2. Oktober 2016 um 19:43:14 Uhr:

also bei 2 Personen a 80 Kg geht son Ding schon mal kaputt.

selber getestet.

Knick knack Lehne ab.

Naja, durch rhytmische Bewegungen kann sich das statische Gewicht auch schnell mal vervielfältigen. ;)

Aaaaaaaaaaaaaah, ich habe gerade Bilder im Kopf. :eek::D

Können zum Personentransport nicht auch Busse eingesetzt werden ???

Themenstarteram 3. Oktober 2016 um 17:55

Zitat:

@schelle1 schrieb am 3. Oktober 2016 um 17:48:57 Uhr:

Können zum Personentransport nicht auch Busse eingesetzt werden ???

Am besten nehm ich einen Viehtransporter und fahr meine Freunde direkt zum nächsten Fleischer :).

wei wei wei...

....' also bei mehr wie 250kg ist damit zu rechnen das -das Bodenblech sich

verformt , beachtet die Nutzlast ..../

Gesammtgewicht - Leergewicht = Nutzlast.

@Plouf KLICK

Hallo,

ein Freund von mir dürfte auch 150 kg wiegen. Er fährt aber selbst und sitzt auf dem Fahrersitz seit zigtausenden von km in verschiedenen Autos, keine Premiummodelle. Ist noch gar nichts kaputt gegangen.

ciao olderich

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wieviel Gewicht (Person) hält ein Autositz aus?