ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Wie sich eine Trunkenheitsfahrt lohnen kann...

Wie sich eine Trunkenheitsfahrt lohnen kann...

Themenstarteram 12. Febuar 2011 um 15:31

Hallo MTler,

jeder hat davon gehört: Margot Käßmann, ihres Zeichens ehemalige Landesbischöfin von Hannover, fuhr am 4. 2. 10 mit einem Phaeton durch Hannover und überquerte ua eine rote Ampel. Der Alkoholtest ergab 1,54 (!) Promille. Dumm gelaufen sollte man meinen, aber dem ist mitnichten der Fall:

Zitat:

Auszeichnung - Die frühere Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Margot Käßmann, erhält den Europäischen Kulturpreis für Zivilcourage.

Wie das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" am Samstag vorab berichtete, wird Käßmann für ihren Rücktritt nach einer Trunkenheitsfahrt vor rund einem Jahr ausgezeichnet. Der von der Kulturstiftung Pro Europa ausgelobte Preis wird den Angaben zufolge am 4. März in der Frankfurter Paulskirche verliehen.

Käßmann habe sich zu ihrer persönlichen Verantwortung bekannt und die Konsequenzen gezogen, zitierte der "Spiegel" aus der Begründung der Preisjury. Damit habe sie erheblichen Mut bewiesen und sei zum Vorbild für andere Personen des öffentlichen Lebens geworden.

Käßmann war im Februar vergangenen Jahres mit mehr als 1,5 Promille Alkohol im Blut am Steuer ihres Wagens gestoppt worden. Sie hatte daraufhin den Ratsvorsitz und ihr Amt als hannoversche Landesbischöfin niedergelegt.

Quelle

 

Ich dachte erst das ist ein Witz, aber leider ist es die Wahrheit. Wem zum Geier fällt solch hirnverbrannter Schwachsinn eigentlich ein?

 

 

So long

Ghost

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 12. Febuar 2011 um 15:31

Hallo MTler,

jeder hat davon gehört: Margot Käßmann, ihres Zeichens ehemalige Landesbischöfin von Hannover, fuhr am 4. 2. 10 mit einem Phaeton durch Hannover und überquerte ua eine rote Ampel. Der Alkoholtest ergab 1,54 (!) Promille. Dumm gelaufen sollte man meinen, aber dem ist mitnichten der Fall:

Zitat:

Auszeichnung - Die frühere Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Margot Käßmann, erhält den Europäischen Kulturpreis für Zivilcourage.

Wie das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" am Samstag vorab berichtete, wird Käßmann für ihren Rücktritt nach einer Trunkenheitsfahrt vor rund einem Jahr ausgezeichnet. Der von der Kulturstiftung Pro Europa ausgelobte Preis wird den Angaben zufolge am 4. März in der Frankfurter Paulskirche verliehen.

Käßmann habe sich zu ihrer persönlichen Verantwortung bekannt und die Konsequenzen gezogen, zitierte der "Spiegel" aus der Begründung der Preisjury. Damit habe sie erheblichen Mut bewiesen und sei zum Vorbild für andere Personen des öffentlichen Lebens geworden.

Käßmann war im Februar vergangenen Jahres mit mehr als 1,5 Promille Alkohol im Blut am Steuer ihres Wagens gestoppt worden. Sie hatte daraufhin den Ratsvorsitz und ihr Amt als hannoversche Landesbischöfin niedergelegt.

Quelle

 

Ich dachte erst das ist ein Witz, aber leider ist es die Wahrheit. Wem zum Geier fällt solch hirnverbrannter Schwachsinn eigentlich ein?

 

 

So long

Ghost

74 weitere Antworten
Ähnliche Themen
74 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von invisible_ghost

 

Ich dachte erst das ist ein Witz, aber leider ist es die Wahrheit. Wem zum Geier fällt solch hirnverbrannter Schwachsinn eigentlich ein?

Denselben linksinelektuellen Kreisen denen sie angehört.

 

Sicher hat sie sich in gewisser Weise Verantwortungsvoll gezeigt als sie zurückgetreten ist.Andererseits kann man das auch als feige Flucht vor der Verantwortung sehen,jeder wie er will.

Aber eines ist sicher,ihre Verantwortungslosigkeit bei der Fahrt,die sicher nicht die Erste war, wiegt deutlich schwerer als das was die danach getan hat.

Aber wenn man es mal in gewisse Kreise geschafft hat werden solche Banalitäten einfach beiseite geschoben.

 

Merke,wenn du es mal in die einflußreichen Kreise geschafft hast kannst du dir fast alles erlauben ohne das es wirklich schlimme Folgen nach sich zieht.

Zitat:

Original geschrieben von invisible_ghost

 

Ich dachte erst das ist ein Witz, aber leider ist es die Wahrheit. Wem zum Geier fällt solch hirnverbrannter Schwachsinn eigentlich ein?

ne, aber echt mal - wenn ich bei zweifelhafter beweislage (schlechtes foto oder so) bspw. eine geschwindigkeitsübertretung zugebe - werde ich dann auch ausgezeichnet?

oder erlässt man mir wenigstens das fahrverbot?

mann... :mad:

die kirche ist die einzige sekte, die seit jahrhunderten dumme mitläufer findet.

zivilcourage.....trunkenheitsfahrt. ach so.

wahrscheinlich wird sie in 70 jahren noch seelig gesprochen, weil sie ein nachweisliches wunder vollbracht hat indem sie niemanden bei dieser aktion überfahren hat.

Zitat:

Original geschrieben von turbocivic

ne, aber echt mal - wenn ich bei zweifelhafter beweislage (schlechtes foto oder so) bspw. eine geschwindigkeitsübertretung zugebe - werde ich dann auch ausgezeichnet?

 

oder erlässt man mir wenigstens das fahrverbot?

 

mann... :mad:

für ein wenig zu schnell fahren gibts keine Auszeichnung. Da must du schon härtere Geschütze auffahren. Dann kriegst du auch vielleicht ne Auszeichnung - vorausgesetzt du bist wer in Politik oder Kirche.

Fahrverbot erlassen? Wofür? Du hast dann doch Anspruch auf nen Chauffeur, soll der doch in der Zeit seine Fleppe riskieren, wenn du es eilig hast.

Zitat:

Original geschrieben von heltino

die kirche ist die einzige sekte, die seit jahrhunderten dumme mitläufer findet.

zivilcourage.....trunkenheitsfahrt. ach so.

wahrscheinlich wird sie in 70 jahren noch seelig gesprochen, weil sie ein nachweisliches wunder vollbracht hat indem sie niemanden bei dieser aktion überfahren hat.

Seeliggesprochen wird nur bei der katholischen Konkurrenz. Also wenn man keine Ahnung hat... ;)

Nebenbei gesagt hat sie den Preis ja nicht von ihrer Kirche bekommen sondern von der Kulturstiftung Pro Europa - was immer das auch wieder für ein ...laden ist. Und das wahrscheinlich wieder nur, weil sie eine Vorzeige-Frau im Quotenkampf ist oder irgend so ein Mist.

Hey, Obama hat für ein bißchen von anderen bezahltes Wahlkampfgequatsche nen Friedensnobelpreis gekriegt, also wen wundert da noch was?

Ihr seht es tatsächlich als Selbstverständlichkeit an, dass man seinen Job nach einer Alkfahrt kündigt?

Habe ich aber von niemanden hier bisher in Zusammenhang mit Alkfragen als Forderung gelesen.

Von dem dussligen Preis kann sie sich auch bloß nix kaufen. Also wen interessiert's. Hat sich außer den Medien iwer um die Fahrt an sich geschert? Na also.

Zitat:

Original geschrieben von turbocivic

oder erlässt man mir wenigstens das fahrverbot?

:confused:

30 Tagessätze, damit vorbestraft, Fahrerlaubnisentzug, deutlich mehr als 9 Monate Sperrfrist.

Wo ist da was von Auszeichnung oder erlassenem Fahrverbot?

Zitat:

Original geschrieben von Roadwin

Ihr seht es tatsächlich als Selbstverständlichkeit an, dass man seinen Job nach einer Alkfahrt kündigt?

Habe ich aber von niemanden hier bisher in Zusammenhang mit Alkfragen als Forderung gelesen.

und du siehst es als selbstverständlich an, dass man für den rücktritt einen preis dafür bekommt?

es kommt darauf an, welchen job man ausübt... mich, als kleiner mann, mit einem nicht in der großen öffentlichkeit stehenden job, nimmt keiner wahr... ( - ich machs trotzdem nicht)...

wer in einer kirche steht und anderen leuten was predigt, von frieden und ehrlichkeit spricht, sollte bei sowas zurücktreten.

man kann fehler machen, aber in so einer position so einen fehler machen ist, finde ich, nicht tragbar.

zudem kritisiert sie andere leute und selbst leistet man sich dann solch einen fopaux...

Zitat:

Original geschrieben von M0D0

... mich, als kleiner mann, mit einem nicht in der großen öffentlichkeit stehenden job, nimmt keiner wahr...

Und deshalb hast Du auch Anspruch auf einen Bonus bei einer Alkfahrt?

Du würdest selbstverständlich auch Deinen Job kündigen, wenn Du etwas mehr in der Öffentlichkeit stehen würdest?

Diese Dame war nur moralisch verpflichtet und hat es (trotzdem) gemacht, deshalb hat sie die Auszeichnung bekommen.

Zitat:

Original geschrieben von Roadwin

Zitat:

Original geschrieben von M0D0

... mich, als kleiner mann, mit einem nicht in der großen öffentlichkeit stehenden job, nimmt keiner wahr...

Und deshalb hast Du auch Anspruch auf einen Bonus bei einer Alkfahrt?

Du würdest selbstverständlich auch Deinen Job kündigen, wenn Du etwas mehr in der Öffentlichkeit stehen würdest?

Diese Dame war nur moralisch verpflichtet und hat es (trotzdem) gemacht, deshalb hat sie die Auszeichnung bekommen.

mich unterscheidet eines von frau käsmann...

ICH fahre nicht unter alkohol auto. ;)

edit: habe oben nochmal editiert.

Themenstarteram 12. Febuar 2011 um 17:42

Zitat:

Original geschrieben von Roadwin

 

Diese Dame war nur moralisch verpflichtet und hat es (trotzdem) gemacht, deshalb hat sie die Auszeichnung bekommen.

Super, man sollte ihr am besten noch mehr Preise verleihen. :rolleyes:

 

Du solltest dir mal ihre Vita anschauen, dann würdest du ( hoffentlich ) anders Argumentieren. "MODO" hat nämlich vollkommen Recht mit seinem "kleiner-Mann-Argument". Die Käßmann kann es sich nämlich im Gegensatz zu besagtem kleinen Mann durchaus leisten, den Gutmenschen zu spielen.

Im Übrigen bleibe ich bei meiner Meinung, daß ein offensichtlicher Gewohnheitstrinker als Vorbild hingestellt wird; daß ist einfach nur Pervers.

 

So long

Ghost

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Wie sich eine Trunkenheitsfahrt lohnen kann...