ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Wie richtige Außenpflege?

Wie richtige Außenpflege?

Themenstarteram 8. Febuar 2009 um 21:51

Hallo Gemeinde, ich habe mir am Wochenende einen 7 Monate alte 3C-Variant zugelegt. Ein wirklich sehr schönes Auto in Mocca-Anthrazit-Perleffekt. Das soll natürlich auch so schön bleiben.

Was für eine Außenpflege könnt ihr mir empfehlen? Tankstellenwäsche oder Handwäsche, mit Wachs oder ohne Wachs. Soll man den Lack gelegentlich im Jahr versiegeln und wenn ja wie und mit welchen Mitteln?

Das ganze sollte natürlich ein guter Mix aus Kosten, Zeitaufwand und Ergebnis sein.

Ich weiß viele Fragen, aber ich hoffe ihr könnt mir helfen.

 

Gruß Robert

Ähnliche Themen
35 Antworten

Bei all deiner Fragen gehen die Meinungen und Erfahrungen hier im Forum weit auseinander.

Ich persönlich wasche mein dunkles Auto auschließlich von Hand und versiegel es mit Liquid Glass.

Hier im Unterforum gibt es zu genüge Threads zur Handwäsche vs. Waschstraße und ebenso Liquid Glass vs. Wachs etc...

 

Marcus

So weit es möglich ist, immer Handwäsche bevorzugen, aber mit einem gründlichen Abspritzen des Schmutzes im Spritzbereich des Autos, damit man bei der Handwäsche nicht den Dreck über den Lack kratzt... ist am schonensten für den Lack, wenn man es richtig macht

Waschstraße nur dann, wenn es eine Textile Waschanlage ist, die mit viel Wasser arbeitet, das ist auch wichtig...

Bürstenwaschanlagen am besten ganz vermeiden, die Plastikborsten sind viel zu hart, die gegen deinen Lack schleudern im Waschvorgang

MFG Marcel

Zitat:

Original geschrieben von nanoprotected

So weit es möglich ist, immer Handwäsche bevorzugen, aber mit einem gründlichen Abspritzen des Schmutzes im Spritzbereich des Autos, damit man bei der Handwäsche nicht den Dreck über den Lack kratzt

MFG Marcel

Davon gehe ich mal aus, dass das jeder "Handwäscher" vorher macht. Sonst kann man sich die Handwäsche getrost sparen ;)

Ich habe den dunkelblauen 5er Golf meines Vaters mit Sonax CarnaubaCare behandelt. Superleichte Verarbeitung und das Ergebnis hat mich auch überzeugt. Auf jeden Fall nicht irgendwelches NoName-Zeugs draufschmieren. LG werde ich dann meinem weißen Jetta gönnen, aber erst, wenn es wieder wärmer ist.

Was bezeichnet man eigentlich als "no name"?

Wo fängt es an - wo hört es auf. Für einen fanatischen Zymol- oder Swizzöl-Anwender sind wahrscheinlich alle anderen Pflegemittel "no name"!!!!!

 

Zitat:

Original geschrieben von Potsdam Chrisi

Ich habe den dunkelblauen 5er Golf meines Vaters mit Sonax CarnaubaCare behandelt. Superleichte Verarbeitung und das Ergebnis hat mich auch überzeugt. Auf jeden Fall nicht irgendwelches NoName-Zeugs draufschmieren. LG werde ich dann meinem weißen Jetta gönnen, aber erst, wenn es wieder wärmer ist.

Nun ja, ich habe letzthin meinen Wagen gründlich gewaschen und war verblüfft wie einfach Teer- und Flugrostflecken mit dem Sonax X-treme 2 Sensitive weg gingen. Zuerst hatte ich mit Sonax X-treme 1 (reines Wachs) probiert - ohne ERfolg. Ich vermute, dass das X-treme 2 Senstive die entsprechenden Lösungsmittel enthält. Einfach etwas vom X-treme 2 Sensitive auf ein sauberes Microfasertuch oder den beiliegenden angefeuchteten Schwamm geben und leicht d'rüberfahren.

Auch der weißliche Schimmer von feinen Haarlinienkratzer lies sich einfach Entfernen. Was will man mehr.

Es gibt Leute, die in ihrem Putz-und Polierwahn schon mehr kaputt anstelle gut gemacht haben. Auch glauben viele, dass das ERgebnis mit teureren Produkte besser ist. Kann es auch, aber nur wenn man es richtig macht und da sollte man schon etwas geübter sein.

Ich bin der Meiung, der DAU mit etwas Hausverstand kann mit den Sonax Produkte:

1. Nichts falsch machen

2. Dennoch verblüffend positive Ergebnisse erzielen.

Synthie

Zitat:

Original geschrieben von Synthie

Nun ja, ich habe letzthin meinen Wagen gründlich gewaschen und war verblüfft wie einfach Teer- und Flugrostflecken mit dem Sonax X-treme 2 Sensitive weg gingen. Zuerst hatte ich mit Sonax X-treme 1 (reines Wachs) probiert - ohne ERfolg. Ich vermute, dass das X-treme 2 Senstive die entsprechenden Lösungsmittel enthält. Einfach etwas vom X-treme 2 Sensitive auf ein sauberes Microfasertuch oder den beiliegenden angefeuchteten Schwamm geben und leicht d'rüberfahren.

Auch der weißliche Schimmer von feinen Haarlinienkratzer lies sich einfach Entfernen. Was will man mehr.

Es gibt Leute, die in ihrem Putz-und Polierwahn schon mehr kaputt anstelle gut gemacht haben. Auch glauben viele, dass das ERgebnis mit teureren Produkte besser ist. Kann es auch, aber nur wenn man es richtig macht und da sollte man schon etwas geübter sein.

Ich bin der Meiung, der DAU mit etwas Hausverstand kann mit den Sonax Produkte:

1. Nichts falsch machen

2. Dennoch verblüffend positive Ergebnisse erzielen.

Synthie

Die Endverbraucher Serie von Meguiars ist auch idiotensicher und die Ergebnisse sprechen für sich!

@MadDStylezz,

Meguiars ist das amerikanische Sonax. Dort arbeiten aber verrückte Marketingleute, die ihre Produkte in sehr schöne knallige Verpackungen stecken.

Meguiars ist in den USA sehr günstig. Der dumme deutschsprachige Europäer glaubt aber, dass wenn die Preise hier in DE/AT/CH doppelt so hoch sind als in den USA, das Produkt besser als die heimische Konkurrenz ist. *g*

Auch wenn ich mich unter den Autopflege-Feteschisten unbeliebt mache: Ihr habt mit euren Aussagen recht, manche hochpreisigen Produkte liefern mehr Glanz, viellleicht auch mehr Beständigkeit - nur - stellt mal den Wagen wie ich täglich auf einen Schotterparkplatz und ihr werdet merken, dass die ganze Müh und der viele Schweiß und das hochpreisige Wachs dem Staub nicht trotzen können. Am Morgen ist der Wagen noch hochglänzend, mittags schon etwas matt, abends stumpf (=übertrieben dargestellt). Und dann den Wagen mehrmals wöchentlich oder sogar 'nur' wöchentlich zu waschen, schadet ihm mehr als es Nutzen hat.

Ich habe auch schon den folgenden Kommentar von einem Autofreak gehört: Ich brauche keinen hochglänzenden Wagen, um imponieren zu können (einer von vielen Gründen warum Leute beim Auto einen intensiveren Drang zur Reinlichkeit haben), das erledigt der Stern auf dem Kühlergrill. Über diese Aussage kann man geteilter Meinung sein, ich fand sie cool. Und der Nachbar mit seiner hochpolierten Wagen guckte verblüfft drein.

Synthie

habe einige produkte von sonax probiert... im endeffekt haben sich mich aber doch irgendwo enttäuscht. die sachen von meguiars, surf city garage, etc halt wenigestens was sie versprechen.

mein wagen steht immer draussen u.a. ehemaliges neubaugebiet...

@MadDStylezz ,

mag sein, dass die Meguiars Produkte auf dem Lack eines BMW besser wirken als jene von Sonax.

Auf dem Slurry II Lack der A/B Klasse hat das Sonax Wachs, aus meiner Sicht, eine sehr gute Wirkung und Haltbarkeit.

 

Synthie

:confused::confused::confused::confused:

Zitat:

Original geschrieben von Synthie

@MadDStylezz,

Meguiars ist das amerikanische Sonax. Dort arbeiten aber verrückte Marketingleute, die ihre Produkte in sehr schöne knallige Verpackungen stecken.

Meguiars ist in den USA sehr günstig. Der dumme deutschsprachige Europäer glaubt aber, dass wenn die Preise hier in DE/AT/CH doppelt so hoch sind als in den USA, das Produkt besser als die heimische Konkurrenz ist. *g*

Auch wenn ich mich unter den Autopflege-Feteschisten unbeliebt mache: Ihr habt mit euren Aussagen recht, manche hochpreisigen Produkte liefern mehr Glanz, viellleicht auch mehr Beständigkeit - nur - stellt mal den Wagen wie ich täglich auf einen Schotterparkplatz und ihr werdet merken, dass die ganze Müh und der viele Schweiß und das hochpreisige Wachs dem Staub nicht trotzen können. Am Morgen ist der Wagen noch hochglänzend, mittags schon etwas matt, abends stumpf (=übertrieben dargestellt). Und dann den Wagen mehrmals wöchentlich oder sogar 'nur' wöchentlich zu waschen, schadet ihm mehr als es Nutzen hat.

Ich habe auch schon den folgenden Kommentar von einem Autofreak gehört: Ich brauche keinen hochglänzenden Wagen, um imponieren zu können (einer von vielen Gründen warum Leute beim Auto einen intensiveren Drang zur Reinlichkeit haben), das erledigt der Stern auf dem Kühlergrill. Über diese Aussage kann man geteilter Meinung sein, ich fand sie cool. Und der Nachbar mit seiner hochpolierten Wagen guckte verblüfft drein.

Synthie

Hallo, Herr Sonax.

Wenn man deine Kommentare liest, sollte man meinen du wird von Sonax gesponsert. Ich bekomme Pickel, vor allen Dingen wenn ich die Bemerkung "dumme deutschsprachige Europäer" lese. Auch Markenkleidung ist in USA wesentlich preiswerter usw., usw. Insgesamt haben deine Kommentare, speziell auf dem Pflegesektor, weder Hand noch Fuß.

Zitat:

Original geschrieben von Synthie

@MadDStylezz,

Meguiars ist das amerikanische Sonax. Dort arbeiten aber verrückte Marketingleute, die ihre Produkte in sehr schöne knallige Verpackungen stecken.

Meguiars ist in den USA sehr günstig. Der dumme deutschsprachige Europäer glaubt aber, dass wenn die Preise hier in DE/AT/CH doppelt so hoch sind als in den USA, das Produkt besser als die heimische Konkurrenz ist. *g*

Auch wenn ich mich unter den Autopflege-Feteschisten unbeliebt mache: Ihr habt mit euren Aussagen recht, manche hochpreisigen Produkte liefern mehr Glanz, viellleicht auch mehr Beständigkeit - nur - stellt mal den Wagen wie ich täglich auf einen Schotterparkplatz und ihr werdet merken, dass die ganze Müh und der viele Schweiß und das hochpreisige Wachs dem Staub nicht trotzen können. Am Morgen ist der Wagen noch hochglänzend, mittags schon etwas matt, abends stumpf (=übertrieben dargestellt). Und dann den Wagen mehrmals wöchentlich oder sogar 'nur' wöchentlich zu waschen, schadet ihm mehr als es Nutzen hat.

Ich habe auch schon den folgenden Kommentar von einem Autofreak gehört: Ich brauche keinen hochglänzenden Wagen, um imponieren zu können (einer von vielen Gründen warum Leute beim Auto einen intensiveren Drang zur Reinlichkeit haben), das erledigt der Stern auf dem Kühlergrill. Über diese Aussage kann man geteilter Meinung sein, ich fand sie cool. Und der Nachbar mit seiner hochpolierten Wagen guckte verblüfft drein.

Synthie

Themenstarteram 9. Febuar 2009 um 19:39

Hmm, alles sehr interessante Antworten. Auch wurde schon etwas zu einigen Produktherstellern gesagt.

Aber nun mal Butter bei die Fische!

Also mein Auto steht auch nur draußen. Wenn es mir die Zeit erlaubt, möchte ich mein Passi gerne von Hand waschen. Es gibt ja eine Großzahl von Herstellern für Autopflegeprodukte. Allerdings weiß ich nicht welche für meine Zwecke das Beste ist.

Wenn es eine Toplist geben würde, welche Produkte würde unter den ersten drei kommen?

Und wie haltet ihr das mit dem wachsen? 1 - 2mal im Jahr oder noch öfter. Wie sieht es mit Hartwachs aus? Also ich muss gestehen, ich habe mein vorheriges Auto (Passat 3B) 1 bis 2 mal im Jahr mit Hartwachs und Polierwatte behandelt. Ist immer ein Haufen Arbeit. Ist das wirklich nötig oder gibs Alternativen?

Grüße Robert

Zitat:

Original geschrieben von RobbiMV

Allerdings weiß ich nicht welche für meine Zwecke das Beste ist.

das wird dir auch keiner sagen können, oder es artet hier wieder zum glaubenskrieg aus.

richtig ist aber: bei wachsen ist die standzeit kürzer, bei versiegelungen länger ;) alles hängt aber von vielen faktoren ab: wetter, fahrleistung, waschverhalten usw....

grundsätzlich ist aber ein nachwachsen/versiegeln alle 4-8 wochen sinnvoll.

meine momentanen helden sind:

liquid ice paste (nicht flüssig!!!)

collonite wax

lg

tech wax

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Wie richtige Außenpflege?