ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. wie putzt ihr eure Autos ?

wie putzt ihr eure Autos ?

Themenstarteram 11. Juni 2020 um 11:22

Da ja die Bürste in der Sb Waschanlage nicht gut für den Lack ist und der Hochdruckreiniger alleine auch nicht alles weg macht... man kann es ja auch nicht immer

mit einem Lappen von Hand machen...

also wie putzt ihr eure Autos/ Felgen ?

Ähnliche Themen
23 Antworten

Persönlich würde ich gerne nur von Hand waschen, geht eben nicht, Zeit, Wetter...

Reguläre Wäsche: Portalwaschanlage nach Vorwäsche der Einstiege, der Problemstellen und nach Einsprühen der Felgen. Danach alles abtrocknen, Scheiben, Innenraumreinigung.

Bei uns gibt es allerdings eine Portalwaschanlage mit sehr guter Qualität, in einer geheizten grossen Halle und mit allem Zubehör (Schwamm, Reinigungsmittel, Eimer, Papierhandtücher werden immer hingestellt). Die Anlage macht schon (wenig) Swirls, aber die kriegt man problemlos raus mit einer Finishpolitur.

Am Schluss ist auch ein Detailer super. 25-35 Minuten.

Wenn ich Zeit habe, zuhause:

Vorreinigung HDR, dann Felgen- und Radhausreinigung mit Felgenreiniger, -bürste und HDR, Einstiege / Hauben vorreinigen, dann Foam, dann Zwei-Eimer-Wäsche, dann Abtrocknen, Scheiben, Innenraum. (1.5 Stunden mit Detailer bis hierhin). Lackreinigung mit Knete, Politur, Wachs 1-2x / Jahr nach Bedarf und Zeit.

Unterbodenwäsche mache ich bei beiden Varianten, habe für den HDR so ein Wägelchen.

Nur mit Hochdruckreiniger mit klarem, kalkfreien Wasser ohne Schaum. Danach mit der Hand abtrocknen.

Bürste ist tabu.

Keine Waschmittelzusätze meistens, nur in Ausnahmefällen bei viel Schmutz.

Bei entsprechendem Wachs/ Vorbehandlung des Lacks haftet der Schmutz nicht an.

Putzen ist der falsche Ausdruck.

Da unterscheide ich in reinigen und pflegen.

Mein Fahrzeug reinige ich in zwei Schritten

1. Einschäumen mit der Gloria, nach dem Einwirken mit dem HDR den Schaum abspülen.

2. Waschwasser mit ph-neutralem Shampoo, damit dann mit mehreren Waschhandschuhen den Grauschleier entfernen, möglichst wenig reiben und dann mit dem HDR abspülen, Türkanten/Einstiege usw. sauber wischen und abschliessend das Auto abtrocknen - fertig

Plege ist ein weit umfangreicheres Thema

Zitat:

@Tim_Tayl0r schrieb am 11. Juni 2020 um 13:37:44 Uhr:

Putzen ist der falsche Ausdruck.

Da unterscheide ich in reinigen und pflegen.

Mein Fahrzeug reinige ich in zwei Schritten

1. Einschäumen mit der Gloria, nach dem Einwirken mit dem HDR den Schaum abspülen.

2. Waschwasser mit ph-neutralem Shampoo, damit dann mit mehreren Waschhandschuhen den Grauschleier entfernen, möglichst wenig reiben und dann mit dem HDR abspülen, Türkanten/Einstiege usw. sauber wischen und abschliessend das Auto abtrocknen - fertig

Plege ist ein weit umfangreicheres Thema

Politiker hättest du werden sollen :D, um es kurz zu machen, das Putzen oder das Reinigen dient dem "reine machen" die Pflege dem Erhalt Punkt.

Ohne Reinigung ist eine Pflege fast schon ausgeschlossen ;), ich "Pflege" durch "auftragen" auf Leder,Kunststoffen, Lack.......ist nur etwas für den Kopf und hat mit Pflege nichts zu tun, in meinen Augen sogar Zeit und Geld Verschwendung !

Mit dem HDR entfernt man nicht den Schaum sondern die gelösten Verunreinigungen.

Zitat:

@GZTT schrieb am 11. Juni 2020 um 12:22:48 Uhr:

Nur mit Hochdruckreiniger mit klarem, kalkfreien Wasser ohne Schaum. Danach mit der Hand abtrocknen.

Bürste ist tabu.

Keine Waschmittelzusätze meistens, nur in Ausnahmefällen bei viel Schmutz.

Bei entsprechendem Wachs/ Vorbehandlung des Lacks haftet der Schmutz nicht an.

Deine Beschreibung der Vorgehensweise........, mach das bitte mal an einem sonnigen Tag, wie beschrieben das Fahrzeug mit HDR nur mit klarem Wasser ohne Schaum............und dann nichts weiter machen !, das Fahrzeug einfach in der Sonne trocknen lassen und schau dir mal an was du beim Trocknen von Hand alles vom Lack Reibst :D :D.

So wie du es beschreibt verfahren wiele in den Waschboxen, husch, husch das Auto mit dem HDR nass gemacht so dass das Auto dann glänzt (für die die es interessiert, das was glänzt ist die Wasseroberfläche nicht der Lack, die Verunreinigungen sind unter dem "Glanz" der Wasseroberfläche ;) ) dann nur noch liebevoll den Schmutz beim trocken machen vom Lack reiben und fertig ist die.......nicht Pflege sondern Reinigung :D

Ach so, der Schaum wird mit dem HDR nicht abgespült ?

Ich dachte immer der Schaum löst den Schmutz an und mit dem HDR spüle ich dann den Schaum samt Schmutz ab.

Zitat:

@Tim_Tayl0r schrieb am 11. Juni 2020 um 14:32:29 Uhr:

Ach so, der Schaum wird mit dem HDR nicht abgespült ?

Ich dachte immer der Schaum löst den Schmutz an und mit dem HDR spüle ich dann den Schaum samt Schmutz ab.

Ich stelle mich mal ganz d......, unerfahren habe keinen Schimmer von der Reinigung, nun würde sich mir die Frage stellen, wieso bringt der den Schaum auf und spült ihn dann mit dem HDR wieder runter !?.

Der Schaum und womit man man diesen aufbringt (so macht man nebenbei noch etwas Werbung ;) ) ist nebensächlich, es geht darum die Verunreinigungen zu lösen und dann erst mit dem HDR........., der User der den Schritt des lösens der Verunreinigungen sich spart und gleich zur "liebevollen Trocknung" über geht nennt es dann Pflege :D

"Der Schaum löst die Verunreinigungen", der HDR spült diese herunter wäre die Beschreibung welcher deinen Vorgang besser beschreibt ;), nein, es ist nicht klar wie du es gemeint hast, entscheidend ist was und wie du es schreibst !

OK

Lieber TE bitte ignorieren was ich geschrieben habe, da es unverständlich ist

Zitat:

@carkosmetik schrieb am 11. Juni 2020 um 14:15:57 Uhr:

Zitat:

@GZTT schrieb am 11. Juni 2020 um 12:22:48 Uhr:

Nur mit Hochdruckreiniger mit klarem, kalkfreien Wasser ohne Schaum. Danach mit der Hand abtrocknen.

Bürste ist tabu.

Keine Waschmittelzusätze meistens, nur in Ausnahmefällen bei viel Schmutz.

Bei entsprechendem Wachs/ Vorbehandlung des Lacks haftet der Schmutz nicht an.

Deine Beschreibung der Vorgehensweise........, mach das bitte mal an einem sonnigen Tag, wie beschrieben das Fahrzeug mit HDR nur mit klarem Wasser ohne Schaum............und dann nichts weiter machen !, das Fahrzeug einfach in der Sonne trocknen lassen und schau dir mal an was du beim Trocknen von Hand alles vom Lack Reibst :D :D.

So wie du es beschreibt verfahren wiele in den Waschboxen, husch, husch das Auto mit dem HDR nass gemacht so dass das Auto dann glänzt (für die die es interessiert, das was glänzt ist die Wasseroberfläche nicht der Lack, die Verunreinigungen sind unter dem "Glanz" der Wasseroberfläche ;) ) dann nur noch liebevoll den Schmutz beim trocken machen vom Lack reiben und fertig ist die.......nicht Pflege sondern Reinigung :D

Es wurde gefragt wie man sein Auto persönlich wäscht und nicht wie die ideale oder kratzerfreieste Methode aussieht.

Schon klar, 2 Eimer Methode und mit Waschhandschuh und das ganze Gedöns 3 Stunden lang und man blockiert ewig die Waschbox. Mir persönlich too much.

Mein Abtrocknungstuch war danach noch nie schmutzig.

Die normalen Leute haben auch keine 12 Stunden Aufbereitung hinter sich und ein teures Wachs auf dem Lack.

Die Hydrophobie des Wachses lässt die Schmutzschicht auf dem Lack gar nicht erst entstehen.

Sie liegt wenn dann auf der Wachsschicht, sonst bräuchte ich kein Wachs auf den Lack auftragen.

Und zumindest bei ordentlichem/ richtigen Wachsen und Anhaften des Wachses auf dem Lack geht der oberflächliche Schmutz spielend leicht ab mit klarem Wasser ab.

Wenn der Lack so glatt ist, dass dein Finger drauf ausrutscht hat man erstmal keine Probleme mit Schmutzanhaftungen.

Aber das ist nur meine persönliche Meinung aus meiner Erfahrung.

Wie auch immer, jeder kann es machen wie er es will.

Die echten Profis machen das natürlich anders ist schon klar.

Zitat:

@GZTT schrieb am 11. Juni 2020 um 15:06:16 Uhr:

Zitat:

@carkosmetik schrieb am 11. Juni 2020 um 14:15:57 Uhr:

 

Deine Beschreibung der Vorgehensweise........, mach das bitte mal an einem sonnigen Tag, wie beschrieben das Fahrzeug mit HDR nur mit klarem Wasser ohne Schaum............und dann nichts weiter machen !, das Fahrzeug einfach in der Sonne trocknen lassen und schau dir mal an was du beim Trocknen von Hand alles vom Lack Reibst :D :D.

So wie du es beschreibt verfahren wiele in den Waschboxen, husch, husch das Auto mit dem HDR nass gemacht so dass das Auto dann glänzt (für die die es interessiert, das was glänzt ist die Wasseroberfläche nicht der Lack, die Verunreinigungen sind unter dem "Glanz" der Wasseroberfläche ;) ) dann nur noch liebevoll den Schmutz beim trocken machen vom Lack reiben und fertig ist die.......nicht Pflege sondern Reinigung :D

"Es wurde gefragt wie man sein Auto persönlich wäscht und nicht wie die ideale oder kratzerfreieste Methode aussieht"

OK !, dann weist du zumindest worum es geht ;).

Hier werden auch niemandem Vorschriften gemacht wie man sein Auto waschen oder Pflegen soll außer "fahr bloß nicht in die Waschstraße, du runierst dir den Lack " wenn du weist das deine Reinigungsmethode nicht perfekt ist, dann ist ja alles gut ;)

Sry falsche Antwort. Bin auf den falschen Thread gekommen ;)

Zitat:

@Tim_Tayl0r schrieb am 11. Juni 2020 um 14:53:33 Uhr:

OK

Lieber TE bitte ignorieren was ich geschrieben habe, da es unverständlich ist

Du brauchst nicht gleich auf "beleidigt" machen !, ist eine Politur/ Polieren für jeden verständlich !?, oft versteht jeder das Polieren anders, nicht jeder weis was es mit dem Schaum auf sich hat ! ;)

Das Sommerauto (EOS) ist keramikversiegelt, da reicht es, mit dem Hochdruckreiniger kräftig absprühen und dann mit der Bürste vom HDR reinigen. Alles ohne Chemie, Fliegen und der ganze sonstige Dreck geht einfach ab. Nur für die Felgen wird spezieller Reiniger benutzt.

Für unseren Golf kommt nach dem ersten Gang mit dem HDR noch ein Schaumreiniger in Einsatz. Dann wie oben.

"Abtrocknen" dann mit Frotteehandtuch, Scheiben mit Mikrofasertuch. Anschließen ein paar Meter fahren, Fuß auf der Bremse, damit die Bremsscheiben trocken sind und Flugrost sofort entfernt wird.

Natürlich kommt es auf den (Dreck-)-Zustand von dem Auto an.

Normaler Zustand :

1. Felgenreiniger und nur bei Insektenfriedhof Insektenenferner aufbringen und ca 5 min einwirken lassen

2. mit HDR absprühen

3. je nach Verschmutzungs-Grad Einstiegleisten mit Autoschampoo und Schaumspüher einsprühen

bei starker Verschmutzung mit APC (KC Greenstar = Allzweckreiniger) im Mischungsverhältnis 1:30 einsprühen.

4. mit dem Schaumsrpüher das Auto einschäumen, dabei sollte das Schaumbild nicht zu Dick aber auch nicht zu

Dünn sein (z.B.: ich nehme auf 1 l Wasser 15 ml) und auch noch mal richtig auf die Felgen und Radhauskasten.

5. nach ca. 5 min mit HDR absprühen von oben (Dach) nach unten

6. mit 2 Eimer, 1 x für Schampoo , 1x nur Wasser mit Grid Guard (Schmutzsieb) mit viel Schampoo in den

Waschhandschuhe ohne Druck dann über Teil für Teil.

Wichtig hier um Microkratzer zu vermeiden z.B. den Waschhandschu drehen und rechtzeitig auswaschen mit

dem Grid Guart ein paar mal mit jeder Seite drüber reiben und dann auserhalb dem Eimer ausdrehen.

Der untere Bereich ist der schmutzigste (unterhalb der Türgriffe, Schweller sowie neben den Rädern) die

kommen als letztes.

Jedoch immer Fühl- und Sichtkontrolle vom Handschuh für das rechtzeitige auswaschen

7. Abtrocknen : auch unter der Motorhaube, Tankdeckel, Kofferraum usw. mit einem 1200 GSM Microfasertuch

ganz leicht ohne Druck über den Lack gleiten lassen.

Starke Verschmutzung:

z.B.: letztes Jahr Herbst sehr viel Regen 1200 km Autobahn, konnte man vor lauter Dreck nicht mehr die weiße Autofarbe erkennen.

Hier habe ich KC Greenstar (akalisch, greift Versiegelung an) dem Autoschampoo und Schaumsprüher hinzugefügt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen