ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wie Ladestand der Batterie beobachten?

Wie Ladestand der Batterie beobachten?

Themenstarteram 29. Oktober 2016 um 18:20

Hallo,

ich hatte vor ca. 1.5 Wochen Batterie leer durch Fehler in der Elektronik. Habe per Starthilfekabel gestartet, bin zur Werkstatt und die haben dann die Batterie getestet (Ladestand 50%). Der Fehler hat sich dadurch wohl von alleine behoben... Heute habe ich das bei Reifen wechseln nochmal testen lassen (andere Werkstatt). Da waren es 75% Ladezustand.

Beide Male sind die mit einem Gerät dran, dass nach kurzem Testen einen Zettel ausgedruckt hat. Meine Fragen: Wieso ist das so kompliziert? Warum gibt es keine Geräte für Endverbraucher, die nicht mehrere hundert Euro kosten (das BAT 131, was die heute hatten geht bei >700€ los)? Kann ich überhaupt sinnvoll den Ladestand der Batterie beobachten? Ich will einfach sehen, wie sich der Ladezustand verändert, auch nach ein paar Tagen Stehzeit.

Danke,

warglfoo

Beste Antwort im Thema

Man kann das grob mit jeden einfachen Voltmeter feststellen. Das ist ja nun wirklich nicht schwierig. :)

12.5 bis 12.7 Volt ist voll. Weniger als 12.5 Volt ist 80%, usw. usf. Beim Laden im Wagen von der Lima kann die Spannung auf 13.8 bis fast 14.2 Volt steigen. Somit hat man die Lima gleich mit getestet.

Man muss es wirklich nicht komplizierter machen als es ist nur weil man neugierig ist. ;)

Ganz Nebenbei: Wenn die Batterie verrecken will schafft sie das auch, egal was, bei wem und mit welchen Geraeten gemessen wurde. :eek:

 

 

Pete

100 weitere Antworten
Ähnliche Themen
100 Antworten

Theoretisch könntest Du mit einem Säureheber den Zustand kontrollieren. Die meisten _Akkus_ sind heutzutage aber so gebaut, dass Du sie dazu aufbohren müsstest. Aber wozu der Stress? Suche den Elektronikfehler (meist die nicht richtig geschlossene Tür, Radio an, Ladeadapter für's Handy, Fremdradio, etc. ...) und stell ihn ab. Mit einem gesunden _Akku_ hast Du keinen Stress. Viel mehr als 75% bekommst Du den im Fahrbetrieb für gewöhnlich auch nicht aufgeladen.

den Ladezustand zu pr.ist eine Sache ,die Andere die noch wirkliche Kapazität festzustellen.

Den Ladezustand kann man mit einem einfachen Voltmeter feststellen oder so einem Billigteil für 5 Euro.

sagt dir aber nichts über den tatsächlichen Zustand der batterie aus.

Ein Spruch von Varta so vor 30 Jahren ,eine Batterie kann man nicht testen,hier ist nur der praktische Versuch im KFZ

ausagekräftig.

B 19

Gut das ich das gerade gelesen hab, meine Ersatz/Starterbatterie hängt seit heute Morgen am Ladegerät, die sollte jetzt voll sein, ist aber auch eine ohne Stopfen. Gibt Batterie Belastungstestgeräte. Da wird die Batterie angeschlossen, die Spannung geprüft, und ein ca 10 sekunden Programm gefahren. Dann wird angezeigt, wie der Zustand der Batterie ist. (z.B. beim Boschdienst)

th

Genau, dann weist du zu 100% was Sache ist. :)

Hab mich (trotz der Grusel Clowns) noch mal zur Garage getraut, und die Batteriespannung gemessen. Beträgt nach 9 Std Ladezeit 12,3 Volt, wie die bei Belastung reagiert, nur im FZ zu testen.

Ein gutes Ladegerät sagt Dir auch was los ist. Wenn Du eben mal schnell den Ladezustand deiner Batterie wissen möchtest musst du eben so ein Teil mal ranhängen. Selbst die berühmte Batterieanzeige im Audi kannst du vergessen. Die steht auf 100% und geht erst runter wenn es schon fast zu spät ist. Das habe ich heute beobachtet. Du machst die Zündung an und die Steuergeräte werden aus dem Tiefschlaf erweckt. Dann hat die Batterie Stresssymptome bis der Motor angeht. So fällt das dann auch nicht auf, aber wenn Du einen halben Tag am Auto rumschraubst und dann wieder losfahren willst wird es eng. War früher nicht so ich weiß. Da gabs auch keine 50 Steuergeräte im Auto die alle nach Saft schreien.

Img_0800.jpg

Hallo

https://youtu.be/xETQmrLeH_U

http://www.ebay.de/.../181848461984?...

MfG

Man kann das grob mit jeden einfachen Voltmeter feststellen. Das ist ja nun wirklich nicht schwierig. :)

12.5 bis 12.7 Volt ist voll. Weniger als 12.5 Volt ist 80%, usw. usf. Beim Laden im Wagen von der Lima kann die Spannung auf 13.8 bis fast 14.2 Volt steigen. Somit hat man die Lima gleich mit getestet.

Man muss es wirklich nicht komplizierter machen als es ist nur weil man neugierig ist. ;)

Ganz Nebenbei: Wenn die Batterie verrecken will schafft sie das auch, egal was, bei wem und mit welchen Geraeten gemessen wurde. :eek:

 

 

Pete

Wenn man mit dem Voltmeter testet, am besten zwei Zustände messen.

Einmal ohne Belastung, alles aus, Wagen abgeschlossen (und ne Minute gewartet, dass alle Systeme runter gefahren sind). Dann müssen da deutlich über 12 V anliegen.

Dann mal Zündung an, Licht an, Lüftung an, dass etwas Last auf der Batterie ist. Die Spannung darf da etwas abfallen, aber nicht zuviel. Wieviel genau ist etwas Erfahrungssache. Bei meinem ist irgendwas zwischen 11,4 und 12V unter so einer Last "normal".

Die Prozedur deswegen, weil geschädigte Batterien, die hochohmig geworden sind, ohne Last durch hohe Spannung einen guten Ladezustand suggerieren, dann aber schon bei geringer Belastung extrem einbrechen.

Gruß

Martin

Zum Glück habe ich noch eine Batterie, die oben zum öffnen ist.

Getestet wird 2x mal im Jahr (Frühjahr - Herbst) mit einem Säureheber, der mir anzeigt, wie die Säuredichte und damit der Zustand meiner Batterie ist.

Das Teil (die orginal Batterie) ist jetzt 7 Jahre jung und noch gut.

Der Säurestand ist noch über den Platten und muß nicht mit destillierten Wasser ergänzt werden.

Zitat:

@Reachstacker schrieb am 29. Oktober 2016 um 21:41:30 Uhr:

Man kann das grob mit jeden einfachen Voltmeter feststellen. Das ist ja nun wirklich nicht schwierig. :)

12.5 bis 12.7 Volt ist voll. Weniger als 12.5 Volt ist 80%, usw. usf. Beim Laden im Wagen von der Lima kann die Spannung auf 13.8 bis fast 14.2 Volt steigen. Somit hat man die Lima gleich mit getestet.

Man muss es wirklich nicht komplizierter machen als es ist nur weil man neugierig ist. ;)

Ganz Nebenbei: Wenn die Batterie verrecken will schafft sie das auch, egal was, bei wem und mit welchen Geraeten gemessen wurde. :eek:

 

 

Pete

Im ansatz richtig...mit nem Voltmeter kann man aber nur den Ladezustand ermitteln! Was bei ner Starterbatterie aber wichtig ist, ist der Startsrom(Kälteprüfstrom)!

Ne Batterie die die 12,8V hat kann nur noch nen Startstom vonn 100A haben obwohl 500A draufsteht...und damit bekommt man nen Auto nicht mehr in gang!

Man müsste die Voltzahl während des Startens messen...beim Starten sollte die nicht unter 9,5V liefern!

MfG

Zitat:

@Corsadiesel schrieb am 29. Oktober 2016 um 23:06:12 Uhr:

...Getestet wird 2x mal im Jahr (Frühjahr - Herbst) mit einem Säureheber...

Und wie geht es dann weiter? Was machst du, wenn in einer oder in mehreren / allen Zellen die Dichte nicht stimmt?

DoMi

Batterien sieht man nicht an, das sie demnächst das Zeitliche segnen. Gibt welche die haben es nach 2 - 3 Jahren hinter sich, aber auch 10 Jährige, die noch Top fit sind. Meistens schwächeln die bei Temperturen unter 5 ° + (Armaturen, Kontrolleuchten fallen beim Starten aus, bis hin zum Klackern des Anlasser), gibt aber auch welche die im Sommer von einer zur anderen Minute verrecken.

Mit diesem altertümlichen Ladegerät hab ich Gestern eine aufgeladen. Bei leerer Batterie, ca 9 V zeigte das Amperemeter 3 - 4 A Ladestrom an, bei 12 V 0,5 - 1 A, dann sollte die nach 9 Std voll sein. Mal sehen, wan der 1. Nachbar kommt, kannst Du mal Starthilfe geben...

th

Ladegeraet-einhell

@warglfoo ,

ganz einfach mit dem Teil, Zündung und Hauptscheinwerfer an.

Wenn die Spannung ziemlich schnell unter 12 Volt sinkt, leidet die Batterie.

Für 3 EUR habe 2 seit 3 Jahren im Betrieb

https://www.amazon.de/.../ref=ox_sc_mini_detail?...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wie Ladestand der Batterie beobachten?