ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Wie hoch ist etwa der Mehrverbrauch von 205 R15 auf 225 R16?

Wie hoch ist etwa der Mehrverbrauch von 205 R15 auf 225 R16?

Opel Omega B
Themenstarteram 19. Januar 2012 um 23:33

Grüßt euch,

ich bin seit kurzem Besitzer eines Omega Caravan 16V (Baujahr 1997), weil mein treuer Ford Focus vor einer großen Reparatur stand, die sich nicht mehr lohnt.

Man hat mir schon erzählt, dass der Omega kein Sparwunder ist, aber ich fahre auch nicht soooo viel. Der Platz für meine 2 Kinder und Kinderwagen sind jedoch schon toll. :p

Leider sind die Sommerreifen, 2 davon, die beim Kauf dabei waren nicht mehr gut. Die müssen getauscht werden.

Nun habe ich ein Angebot für 4 Alufelgen von einem Omega Facelift mit 225/55 ZR16 (6 mm Profil) Sommereifen bekommen. Alufelgen, die beim Kauf dabei waren sind 205/R15.

Passen die Räder von dem Facelift auch auf meinen alten Omega? Der Verkäufer kann mir dazu nichts weiter sagen.

Und in welchem Bereich würde denn der Mehrverbrauch etwa liegen? Kann man das beziffern?

LG

Rebecca

Ähnliche Themen
32 Antworten

Die passen.

Der Mehrverbrauch ist real kaum messbar.

Ja passen Tuhen die Das nimmt sich nicht viel vieleicht ca 0,5 liter je nach Reifenhersteller auf 100KM

Mag sein, wenn sie aus Vollgummi sind.:D

also erstens musste drauf achten, das die felgen vom omega sind und nicht irgendwelche andere felgen, die da eben gefahren wurden.

sonst musste die, reifen/felgenkombin., eintragen lassen.

2. da es bei den 205/65/15 einen reifenumfang von ca. 197cm. war.... und bei den 225/55/16 nun ca. 199cm. sind, ergibt sich ein "leicht" anderes benzinverbrauchsverhältniss.!

grund... (*alles bei gleicher fahrweise*)

innerorts.... viele male von stand aus beschleunigen, etwas erhöhter verbrauch als vorher, weil einfach ein wenig mehr kraft und drehzahl gebraucht wird.

landstrasse/ autob.... bei konstanter geschwindigkeit etwas weniger verbrauch, weil für das halten der selben geschwindigkeit, dauerhaft weniger drehzahlen benötigt werden.!

also, wenn du einen normalen mix fährst, dann wirste den verbrauchsunterschied wirklich, im nicht wirklich messbaren unterschiedsbereich haben.!

die meissten bedenken nur nicht, das bei grösserem reifenumfang, auch der tacho ein wenig weniger anzeigt...... man also bei gleicher tachoanzeige, tatsächlich etwas schneller fährt.... daher kommen dann beim nachrechnen, minimal höhere verbräuche raus.!

-a-

Themenstarteram 20. Januar 2012 um 0:17

Hier wird ja schnell geantwortet. Vielen Dank.

0,5 Liter ist ja wirklich nicht viel, ich habe mit einem höheren Mehrverbrauch gerechnet.

Inzwischen habe ich Google gefüttert, weil ich den Hersteller der Reifen auf den angebotenen Alufelgen noch nicht gehört habe. Das sind Nexen N3000. Und die Bewertungen sind ja schockierend.

Uiuiui, das liest sich irgendwie gar nicht so lustig. Ich habe zwar keine Tests über genau diesen N3000 gefunden, aber allgemein über Nexen als Hersteller findet man eher negatives wie gutes.

Hmm, 100 Euro sollen die Felgen mit den Reifen kosten. Die Felgen sind ohne Schrammen und sehen gepflegt aus. Jetzt bin ich wegen der Reifen trotzdem unsicher :confused:

Ist euch Nexen auch als eher minderwertiger Reifenhersteller bekannt? Auf der ADAC Homepage finde ich leider nichts über das Model.

LG

Rebecca

Themenstarteram 20. Januar 2012 um 0:20

Aha, das verstehe ich sogar als Frau, was du da schreibst, altersack ;)

@Rebecca32.....

also...

1. du schriebst zwar was von einem "Omega Caravan 16V (Baujahr 1997)" aber mehr nicht....

es wäre also für alle zeit besser, wenn du mal unten, im fusstext/signatur.... die gesammten daten deines töffs einträgst...... omi b/ BJ.... AT., oder MT.... klima/ wieviel KM.... usw...usw...

2. gut mögen die reifen nicht unbedingt das allerbeste, vom feinsten sein..... so kommt es doch auch immer darauf an, wie du die kiste bewegst.!

biste raser und vielfahrer.... dann lieber nur nicht..... biste nur kurzstreckenfahrer und normalschnellfahrer, dann kannste mit die dinger wohl gut leben.!

bei einem preis von 100€, hört es sich für mich aber auf jeden fall lohnenswert an..... :rolleyes:

zur not eben nur solange fahren, bis das profil auf ca. 3-4mm. runter ist, und dann eben etwas besere drauf ziehen lassen.

3. du bist ja noch recht neu hier.... und mir fällt gerade auf, das noch nicht mal herzlich willkommen gekommen ist.:rolleyes::(

sorry.... also herzlich wilkommen, hier bei die diggschifffahrer.!:D:D

4. da du noch neu hier bist....

du musst nicht unbedingt jedes mal, wenn du nach kurzer zeit noch was schreiben möchtest, eine neue antwort machen..... mit hilfe des unter dem text, eine zeit lang leuchtendem bleistift, kommste noch ne geraume zeit, in deine vorherige antwort..... und kannst das neu geschriebene noch hinzufügen.

wenn du das nicht machst..... dann wird das ganze sonst so ellenlang, das keine mehr lust hat weiter zulesen.;););):p:D.....:cool:

-a-

Themenstarteram 20. Januar 2012 um 2:24

Danke fürs Willkommen :)

Die Fahrzeugdaten habe ich nun in der Signatur und Bleistift = Editieren, habs geschnackelt ;)

Ich fahre so 1500 bis 2000 Kilometer im Monat. Vorwiegend auf die Arbeit über Landstrasse, Stadt und am Wochenende auch mal ca. 750 KM über die Autobahn zu Mutti und Verwandten.

Raser bin ich auf keinen Fall. Bewege mich so zwischen 100-130 km/h, habe ja 2 Kinder an Board. Selten, dass ich mal kurzzeitig schneller wie 160 fahre.

Jetzt mal überzogen ausgedrückt, rutscht der Reifen bei einer Vollbremsung dann 20 Meter länger? Sowas kann ja dann Bekanntschaft mit Baum/Hindernis oder anders ausgedrückt über Leben oder Tod entscheiden.

Sonst gefällt mir die Idee diesen Nexen 3000 noch bis Profil 3mm runter zu fahren und dann was besseres kaufen.

Und 100 Euros ist erstmal in Ordnung für diese Räder? Habe mal ein Foto angehängt. Ist nicht original, aber zeigt das Design. Die Räder habe ich schon gesehen, sind wirklich tip top ohne Schrammen.

 

Rebecca

Felge

Also 0,5 Liter Mehrverbrauch sind maßlos übertrieben. Ich plotte bei mir jede Tankfüllung mit, und Sommer wie Winter ist der Verbrauch exakt gleich, im Sommer fahre ich mit 235/45 17, im Winter mit 195/65 15.

Da es sich um Orginalfelgen von Opel handelt würde ich die nehmen, da man sie somit nicht eintragen muß, und wie bereits geschrieben irgendwann andere Reifen aufziehen, wenn die bisherigen abgefahren sind.

Themenstarteram 20. Januar 2012 um 9:43

Na dann sollte ich die Räder doch kaufen, bevor ich jetzt noch wochenlang weitersuche.

Neue Alufelgen in der Größenordnung sind ja bestimmt doppelt so teuer, sodass der Preis ganz fair erscheint?

2 Sommer halten diese asiatischen Reifen auch, bevor sie auf 3mm runtergefahren sind?

Blöd nur, dass ich überhaupt keinen Reifentest von einer Zeitschrift oder ADAC über den Nexen 3000 finde :mad:

Nur getestete Winterreifen von Nexen habe ich von Autobild gefunden und die schnitten ganz schlecht ab.

Bei Testurteil "mangelhaft" würde ich mir das aus Sicherheitsgründen doch nochmal überlegen.

 

Rebecca

Zitat:

Original geschrieben von altersack007

biste nur kurzstreckenfahrer und normalschnellfahrer, dann kannste mit die dinger wohl gut leben.!

Diese Aussage würde ich in Anbetracht, dass mit dem Wagen offensichtlich (Kleinst-)Kinder transportiert werden sollen, gründlich überdenken.

Ich zähle mich zu genau der Gruppe: gesittete Normalwenigfahrer im Kurzstreckenverkehr (12000km Jahresfahrleistung zu 95% Stadtverkehr) und kann dir aus einer mehr als brenzligen Erfahrung gerne was zukommen lassen:

Auf meinem letzten Auto waren auch solche Reifen der Marke "Kennt keine Sau aber billich sindse jewesen" drauf. Restprofil war noch im absoluten Rahmen (dürften so um die 5mm gewesen sein) und alterstechnisch war auch nichts zu beanstanden (2 Jahre alt) - also von adher alles im grünen Bereich.

Irgendwann vorletztes Jahr im Sommer bin ich von meinen Eltern gekommen und passierte auf der B2 dabei eine Baustelle ... besser gesagt: ich hätte sie gern passiert.

Die Baustelle befand sich in fahrtrichtung hinter dem Kurvenausgang ... uneinsichtig. Deswegen wurde vor der Kurve auf 50km/h herunter geregelt, was ich auch artig befolgte. Mitten in der Kurve sehen ich, wie sich eine Warteschlange vor der roten Baustellenampel gebildet hat. Also bremste ich ab, um mich in die Reihe der Wartenden einzureihen. Dachte ich!

Der Wagen war aber komplett anderer Meinung, blockierte die Vorderräder und schob einfach geradeaus weiter - geradewegs in Richtung eines vollbesetzten Linienbusses der Potsdamer Verkehrsbetriebe!

Ich habe geistesgegenwärtig nur noch Vollgas gegeben und bin dann auf dem Rasenstreifen der Gegenrichtung zum Stehen gekommen. Ein Bauarbeiter meinte danach (mein Weibe und ich mussten uns erstmal eine Zigarette anmachen und ich meinen Puls erstmal runter bekommen), dass zwischen meinem Heck und dem Bus maximal 30cm Platz waren!

Was war passiert? Es hatte ganz leicht genieselt und die frisch asphaltierte (wenige Tage zuvor) Strasse hatte einen nicht sichtbaren Feuchtigkeitsfilm. Der hatte aber gereicht, um bei den Billigreifen bei geschätzten 40km/h im Moment des Einlenkens komplett den Grip verlieren zu lassen und das Auto trotz eingeschlagener Lenkung wie auf Glatteis einfach geradeaus weiter rutschen lassen.

Ein Telefonat mit dem ADAC am nächten Tag ergab, dass Reifen dieses Herstellers bereits mehrfach bei den Reifentests mit maximal negativer Nassgriffigkeit aufgefallen sind und man mir dringend dazu riet, diese Reifen zu entsorgen!!

Ich würde also insbesondere bei den Bauteilen, die den Kontakt zwischen Fahrezug und Fahrbahn regeln nicht unbedingt mit einer so laxen Denkweise herangehen. Preiswert ja ... billig? Nie wieder!

Themenstarteram 20. Januar 2012 um 11:23

Das hört sich ja schrecklich an.

Ich habe mittlerweile auch nur auf Bewertungen auf

http://www.reifentest.com/pkw_sommerreifen/nexen/n_3000/index.html

gefunden.

Leider ist sind das nur private Bewertungen und kein profiessioneler Test wie vom ADAC.

Irgendwie hört sich das vermeintliche Schnäppchen mit 100 Euro für Felgen und Reifen nun überhaupt nicht mehr so gut an.

 

Rebecca

@TE

Der N3000 ist ok.

Bin ich selbst 'ne Weile gefahren.

Neu war der top, baut aber mit der Zeit ab.

Die Tests bei Autoblöd und Co. betrafen noch die alten Modelle.

Die aktuellen, sofern es mal einen Test gibt, schlugen sich auch bei Nässe recht wacker.

 

Nexen ist für mich die Budget-Empfehlung, wenn man mal keinen "Marken"Reifen bekommt.

 

Gruß

Wenn ich diese Markenhörigkeit lese wird mir übel :mad:

Was Autoblöd getestet und als gut befindet ist immer die Frage WER den Test bezahlt oder sponsert .

Hier mal ein Test von Benutzer dieser Reifen , lediglich auf Schnee ( was ein Wunder als Sommerreifen ) hat der Nexen 3000 schlecht abgeschnitten .

http://www.reifentest.com/pkw_sommerreifen/nexen/n_3000/index.html

Also ich würde den Satz sofort kaufen

@ Rebecca

Wenn du Dir hier was einreden läßt und denn Satz nicht haben willst , gib mir bescheid , für 100 €uronen nehm ich sie :D

Ich darf die Größe zwar nicht fahren , aber zum weiterverkauf sind die klasse :cool:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Wie hoch ist etwa der Mehrverbrauch von 205 R15 auf 225 R16?