ForumTiguan 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. Wie genau ist die Restreichweitenanzeige

Wie genau ist die Restreichweitenanzeige

VW Tiguan 2 (AD)
Themenstarteram 25. Januar 2017 um 13:49

Hi liebe VW Vans,

 

was habt Ihr für Erfahrungen mit der Restreichweite gemacht?

Habe noch 40km Reichweite und denke ich kann bis Null fahren....

War früher bei meinem Opel Vectra C möglich...

 

Aber wie sieht es beim Tigu aus? Habe einen 58Liter Tank mit 7Liter Reserve.

 

VG

 

PS: Bitte nur ernst gemeinte Ratschläge... :-)

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@chevie schrieb am 25. Januar 2017 um 15:50:22 Uhr:

Das kann dazu führen das er, selbst nach dem Tanken, nicht mehr anspringt weil Dieselpumpe und Filter erst (in der Werkstatt) entlüftet werden müssen.

Das war früher mal bei Pumpe-Düse usw:

Hier ist aber ein Commonrail-System im Einsatz: Die 1. Dieselpumpe sitzt am/im Tank und hat sofort wieder Sprit, sie befüllt den Dieselkreislauf zum Motor bis einschließlich Hochdruckpumpe. Die HD-Pumpe füllt dann recht zügig den Common-Rail-Kreis incl Überdruckventil, welches wieder Richtung Tank führt und den Sprit im Tank damit erwärmt.

Ich hatte mal eine solche Fahrt mit einem Focus, bei der ich die letzten paar 100m via Anlasser zur Tanke hingeeiert bin. :D

Nach dem Tanken war der Motor innerhalb von Sekunden sofort wieder da. ;)

28 weitere Antworten
28 Antworten

Kommt drauf an.

Berechnen tut sich die Restreichweite auf Basis des Durchschnittsverbrauchs der aktuellen Fahrt. Wenn Du also von einer genügsamen Landstraßenfahrt kommst und dann im Stadtverkehr mit Stop & Go kommst, wird Dir der vorher stehen bleiben (bzw. wird sich Reichweite schneller gegen 0 verändern).

Themenstarteram 25. Januar 2017 um 14:05

Zitat:

@flofloi schrieb am 25. Januar 2017 um 13:52:19 Uhr:

Kommt drauf an.

Berechnen tut sich die Restreichweite auf Basis des Durchschnittsverbrauchs der aktuellen Fahrt. Wenn Du also von einer genügsamen Landstraßenfahrt kommst und dann im Stadtverkehr mit Stop & Go kommst, wird Dir der vorher stehen bleiben (bzw. wird sich Reichweite schneller gegen 0 verändern).

Für den Stop&GO Fall bleibt er nun stehen oder ist die Anzeige (Berechnung) dann so fix und macht schnell gegen Null?

Oder muss ich auch mit z.B. 20km Rest dann mein Auto schieben?

Normalerweise werden bei 0 noch 2-3l irgendwo rumliegen. Aber das ist halt der Punkt wo man dazu kommt, sein Auto individuell kennenzulernen und später muss man hoffen, dass sich diese Eigenschaft nie verändert.

Zum Thema Stop/Go, die Anzeige fällt dann natürlich schneller. Also auf zb 3km Ampelstrecke 10km Restreichweite verloren.

Beides.

Wenn nichts mehr im Tank ist, bleibt er stehen.

Wenn sich der Verbrauch vorher/aktuell stark ändert, korrigiert die Anzeige.

Irgendwo in der Anleitung steht:

"Ungefähre Fahrstrecke in km, die noch mit dem vorhandenen Tankinhalt bei gleicher Fahrweise gefahren

werden kann. Zur Berechnung dient unter anderem der momentane Kraftstoffverbrauch."

Eigentlich passt sich die Restreichweite sehr schnell an den aktuellen Fahrstil an, so zumindest mein Eindruck.

Und nein, man bleibt nicht direkt bei Null stehen, auch nach "Minus 10km" noch nicht. ;)

Wer solche Fragen stellt und dann ernst gemeint Beiträge erhofft, gehört genau hier her.

Schon die Tankanzeige an sich hat eine gewaltige Ungenauigkeit. Es wird ein Wert in Liter angezeigt

der nie in dieser Genauigkeit gemessen werden kann. Restreichweite 10km wären dann ca. 0,5 - 0,7 liter.

Auch wenn ein Wert im Display Digital genau angezeigt wird, heißt das noch lange nicht das er auch so genau gemessen werden kann.

Für jemand der das genau wissen will, empfehle ich doch einfach Reservekanister in der Kofferaum und

fahren bis die Karre steht.

In jedem Fall solltest du deinen Diesel nicht ganz leer fahren. Das kann dazu führen das er, selbst nach dem Tanken, nicht mehr anspringt weil Dieselpumpe und Filter erst (in der Werkstatt) entlüftet werden müssen.

Zitat:

@chevie schrieb am 25. Januar 2017 um 15:50:22 Uhr:

In jedem Fall solltest du deinen Diesel nicht ganz leer fahren. Das kann dazu führen das er, selbst nach dem Tanken, nicht mehr anspringt weil Dieselpumpe und Filter erst (in der Werkstatt) entlüftet werden müssen.

Um das zu erreichen, muss man aber eigentlich schon seeeeeeehr weit unter die Null fahren. ;)

Beim Diesel-A4 und Diesel-Q3 vorher bin ich bis zu "Minus 40km" gefahren (ja ich war jung und verzweifelt...^^) und selbst da war der Tank nicht vollends leer.

Zitat:

@chevie schrieb am 25. Januar 2017 um 15:50:22 Uhr:

Das kann dazu führen das er, selbst nach dem Tanken, nicht mehr anspringt weil Dieselpumpe und Filter erst (in der Werkstatt) entlüftet werden müssen.

Das war früher mal bei Pumpe-Düse usw:

Hier ist aber ein Commonrail-System im Einsatz: Die 1. Dieselpumpe sitzt am/im Tank und hat sofort wieder Sprit, sie befüllt den Dieselkreislauf zum Motor bis einschließlich Hochdruckpumpe. Die HD-Pumpe füllt dann recht zügig den Common-Rail-Kreis incl Überdruckventil, welches wieder Richtung Tank führt und den Sprit im Tank damit erwärmt.

Ich hatte mal eine solche Fahrt mit einem Focus, bei der ich die letzten paar 100m via Anlasser zur Tanke hingeeiert bin. :D

Nach dem Tanken war der Motor innerhalb von Sekunden sofort wieder da. ;)

der Focus eiert mit Absicht, würde so einprogrammiert und stand so im Handbuch

Das ist ja sehr interessant, ich kannte auch nur die Variante die chevie schrieb.

Danke für die Information.

@Beichtvater - Stimmt, diese Info hatte ich noch von meinem Passat Diesel PD. Gut das es heute dann nicht mehr so ist, war immer ein ungutes Gefühl wenns man knapp wurde. Danke für die Info.

Ich würde den Tank nicht leer fahren. Es schadet nähmlich auch den ganzen mechanischen Teilen des Einspritzsystems. Dies sind Hochleistungsteile und sie bedürfen der Schmierung mittels Treibstoff. Fällt der Kraftstoff aus, gibts Trckenreibung. Gilt auch für Benziner.

Zitat:

@egalwat2010 schrieb am 25. Januar 2017 um 18:33:24 Uhr:

sie bedürfen der Schmierung mittels Treibstoff. Fällt der Kraftstoff aus, gibts Trckenreibung.

Das ist richtig, sollte aber für ein paar Minuten nicht überbewertet werden (und weit kommt man mit reinem Anlasserbetrieb eh nicht):

Wenn schon lange nicht mehr genau Sprit vorrätig ist, um den Druck aufzubauen, um die Zylinder zu beschicken, ist immer noch genug Schmierstoff in dem Kolben, um die Mechanik zu schmieren, der ist ja nicht auf einen Schlag trocken. Reste davon sind eigentlich immer in der Pumpe und Co ausreichend vorhanden.

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. Wie genau ist die Restreichweitenanzeige