ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Lenkungszylinder Undicht! Geht der abzudichten ......

Lenkungszylinder Undicht! Geht der abzudichten ......

Themenstarteram 2. Mai 2012 um 22:12

Hallo,

Hab wieder mal ein Problem bei unseren Iveco Euro Trakker ,bj 2001 mit Cursor 13 Motor ( Pumpe Düse)Muss eíniges Reparieren für den Tüv.

Und zwar ist der Lenkungszylinder Undicht,und bei Iveco oder auch Anderen Anbietern Schweine Teuer! ( ca. 4000€ günstigster Anbieter im Zubehör)

Jetzt wollte ich hier mal Fragen ob es nicht doch einen Dichtsatz gibt oder sonstige Lösung?Vielleicht jemand schon mal gemacht von euch .

Anbei haben wir auch Zeitweise ein kurioses Problem mit der Lenkung. Ab und zu fällt die Lenkung während der Fahrt einfach aus.Also man hat für kurze Zeit KEINE Servounterstützung mehr.Sobald man aber kurz dann gegen Lenkt,alles wieder wie es sein soll???Ölstand usw.. alles I.O. Was denkt ihr was hier sein kann ..........Glaube nicht das der Undichte Lenkzylinder solche Probleme auch hervorrrufen kann,oder doch?

PS: Bei den Bremsen geht es dann weiter,da bei 3 und 4 Achse jeweils bei einen Rad der Federspeicher nicht funktioniert.Würde ich auch dann um Hilfestellung bitten,sofern möglich.

Danke

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 27. Mai 2012 um 9:14

Hi,

Also es hat dann alles wunderbar geklappt.

Die Zeitweise hart oder ausfallende Lenkung war ein Dichtungsverschleiss im Lenkgetriebe selbst (habe sie ja bei ZF überholen lassen) Typisch für den Dichtungsverschleiss ist,das wenn man gegen Lenkt,alles wieder wunderbar leicht geht.Das ist deshalb so,weil der Druck dann von einer anderen Seite auf die Dichtungen beaufschlagt wird,und so dann wieder das System richtig ohne Innere Leckage arbeiten kann,so laut ZF Techniker.

Lenkzylinder habe ich ja schon berichtet.( also selber abgedichtet)

Bei den Bremsen wie gesagt ,2 Nachsteller defekt,sowie habe ich neue Trommel verbaut und alles schön nach Beschreibung eingestellt.

Und dann ab zum Tüv und alles wunderbar geklappt.

Also an alle nochmal DANKE!

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

Macht die Lenkung auch Geräusche beim lenken?

Wurde schonmal der Druck der Servolenkung gemessen?

Da du dich anscheinend nicht mit der Materie auskennst, würde ich dir zu einem Werkstattbesuch raten.

Auf der Lenung stehen bestimmt ein Paar Nummern drauf, diese einfach mal abschrieben und bei diversen Hydraulikfirmen anrufen.

Überholen kann dir das denn eigentlich jede bessere Landmaschinenwerkstatt.

Generell kann man eigentlich jeden Hydraulikzylinder überholen. Das nötige Werkzeug und einen Dichtungssatz natürlich inbegriffen.

Wegen der Bremse:

Geht denn Fussbremse auf der Achse?

Ich tippe mal auf 2 neue Kombizylinder.

Aber auch hier kann dir eine Werkstatt ohne Probleme helfen.

Themenstarteram 3. Mai 2012 um 18:11

Hallo,

Lenkung macht keine Geräusche ( zieht keine Luft usw),doch wird die Lenkung von Tag zu Tag schwergängiger! Denke,das vielleicht irgendwie es auch mit dem Lenkgetriebe zusammenhängen könnte,also das das Öl nicht richtig verteilt wird vielleicht?

Betriebsbremse geht.Nur Federspeicher nicht. Kombizylinder ist neu.

Was denn Lenkungszylinder angeht,habe ich heute begutachtet,und denn kann man öffen. ( Segeringsicherung)Muss nur eine neue Packung irgendwo bekommen....

 

Aber die Lenkung macht mir Sorgen.Vorallem das sie jeden Tag schwerer geht,ohne irgendwelche Geräusche usw.

Frage: Gibt es ein spezielles Ölventil im Kreislauf der Lenkung das Blockieren könnte?( Also ausserhalb des Lenkgetriebes)?

Mfg

Hallo

Der Lenkzylinder ist sicher auch von ZF.

Sind Achsschenkel io? Bei Iveco ist das häufig ein Thema.

Mach mal die Ankerblechstopf raus, müssten die oberen sein, du wirst feststellen das der Backen nicht mehr an der Trommel anliegt. Bremse nachstellen und die Handbremse funktioniert wieder. Das kannst du bei jedem Tüv oder SP machen, die lässt öfters mal von alleine Los, immer der obere Bremsbacken auf den die Handbremse wirkt, das ist glaub 3te rechts und 4te links. Versuch es erstmal mit Nachstellen. Das geht aber am besten indem du gleich die Bremstrommel runter ziehst, von unten kannst du das vergessen. Sollte die Handbremse dann immer noch nicht funktionieren ist wohl der Keil übersprungen und du musst die Nachstellung zerlegen, das ist mir aber noch nie passiert.

 

Wegen der schwergängigkeit der Lenkung. Die Achse anheben und beim durchdrehen die Achsschenkel Abschmieren. Die werden wohl fest sein. Sollte der Druck zu gering sein müssten eigentlich Warnlampen angehen, zumindestens für den Hilfslenkkreis, die Pumpe sitzt am Getriebe hinten und wird erst angetrieben wenn man Fährt. Das ist ein Lenkkrad mit einer 1 und eins mit 2, die alten Trakker hatten das noch drinn, ob das die Cursor auch noch hatten weis ich nicht. Drück mal die Test Lampe ob nicht schon die Birnen durchgebrannt sind, die Zeichen sollte man auch so in der Anzeige entdecken können.

 

Ob es für den Lenkzylinder einen Dichtsatz gibt weis ich nicht, schreib mal den Hersteller und die Nummer vom Zylinder ab, evtl bekommt man über den Hersteller einen Dichtsatz.

Themenstarteram 4. Mai 2012 um 6:30

Hallo,

Leider habe ich die 2 Warnlampen wie du beschrieben hast,nicht mehr verbaut.Werde aber heute das Fahrzeug aufheben,und die Achsschenkel besichtigen und nachschmieren.Das mit der Bremse werde ich konntrollieren. Seitens Iveco gibt es keinen Dichtsatz für den Lenkungszylinder. Werde aber bei einen Dichtringspezialisten anfragen,vielleicht ergibt sich was.Melde mich wieder.Vielen Dank im vorraus.

Mfg

Wenn die Bremse nicht mehr Selbstnachstellt ist ein manuelles Nachstellen nur Notbehelf. Die Nachsteller mußen bei jedem Zerlegen der Bremse gereinigt und neu geschmiert werden dann gehen die praktisch immer und haben kaum Verschleiß und man braucht keinen Überteurerten Meritor Repsatz von IVECO . Ich vermute das ein ZF Lenkzylinder eingebaut ist weil ein Zweikreislenkzylinder sehr Komplizirt ist . Wenn ee wirklich Defekt ist würde ich Ihn dort Reparieren lassen , die sind mit sicherheit billiger als IVECO . Ich hatte vor einiger Zeit eine Lenkung an einem MAN 41460 Defekt die hat bei der Werksniederlassung ZF weniger als 50% von dem Preis von MAN gekostet.

Das Schmieren bringt rein gar nichts, das Problem ist ja nicht das die nicht mehr nachstellt, die lässt von allein komplett los. Es gibt mitlerweile den 4ten oder 5ten Umbausatz für die Bremse, wenn das durch einfaches Fetten getan wäre gäbe es schon längst eine SI und eine Packung Spezialfett und nicht schon wieder ein neuer Satz Nachsteller, ganz blöd sind die ja auch nicht in Italien. Die Nachstellungen hab ich mitlerweile oft genug zerlegt, auf die idee mit dem Schmieren sind wir schon vor 5 Jahren gekommen, wir haben neue Nachstellungen geschmiert eingebaut und ungeschmiert eingebaut, ändert aber nichts dran das die Bremse wieder los lässt.

am 11. Mai 2012 um 9:04

Zitat:

Original geschrieben von luiggi

Hallo,

Hab wieder mal ein Problem bei unseren Iveco Euro Trakker ,bj 2001 mit Cursor 13 Motor ( Pumpe Düse)Muss eíniges Reparieren für den Tüv.

Und zwar ist der Lenkungszylinder Undicht,und bei Iveco oder auch Anderen Anbietern Schweine Teuer! ( ca. 4000€ günstigster Anbieter im Zubehör)

Jetzt wollte ich hier mal Fragen ob es nicht doch einen Dichtsatz gibt oder sonstige Lösung?Vielleicht jemand schon mal gemacht von euch .

Anbei haben wir auch Zeitweise ein kurioses Problem mit der Lenkung. Ab und zu fällt die Lenkung während der Fahrt einfach aus.Also man hat für kurze Zeit KEINE Servounterstützung mehr.Sobald man aber kurz dann gegen Lenkt,alles wieder wie es sein soll???Ölstand usw.. alles I.O. Was denkt ihr was hier sein kann ..........Glaube nicht das der Undichte Lenkzylinder solche Probleme auch hervorrrufen kann,oder doch?

PS: Bei den Bremsen geht es dann weiter,da bei 3 und 4 Achse jeweils bei einen Rad der Federspeicher nicht funktioniert.Würde ich auch dann um Hilfestellung bitten,sofern möglich.

Danke

Hi,

wir haben auch immer gute Erfahrungen mit ZF gemacht, ist ein guter Tipp dort mal vorbei zu schauen, mit 4.000 € für den Lenkungszylinder scheint es mit etwas "übertrieben zu sein" Schick mir mal die genaue Teilenummer ich schaue mal danach...

Themenstarteram 14. Mai 2012 um 21:36

Hi,

Also es gibt neues. Lenkungszylinder ist von ZF.Habe dort den Dichtsatz für rund 50€ bekommen,und selber abgedichtet. Kolbenstange war nicht verletzt.Also schon mal viel gespart,wenn man den Neupreis ansieht!

Jetzt zu den Bremsen:

bei 2 Rädern waren die nachsteller defekt. ( Die Verzahnung war abgenudelt) Habe mir 2 Rep Sätze( Nachsteller ) von Winkler bestellt und eingebaut.( Pro Satz 260€) Meritor hatte sie nicht auf Lager sowie 8 Wochen Lieferzeit ( dort kosten Sie 180€)

Habe auch die Bremsbacken neu aufgenietet bei Achse 3 und 4 ,sowie neue Trommeln.

Bin noch dabei,alles zusammenzubauen . ( Morgen noch eine Achse)

Hoffe dann,das meine Bremse und Fedrspeicher wieder funktionieren.Lüftspiel bei den Trommel habe ich einfach fast Null gemacht,also nur das sich die Trommel noch leicht ohne zu blockieren drehen lässt.Den Rest wird dann wohl die Verstellung machen,oder was denkt ihr dazu ?

Weiter gehts mit dem Lenkgetriebe.Das habe ich heute zu ZF zur Überholung geschickt .

 

 

 

Lüftspiel ist 0,7-1mm pro Backen. Machst du die zu stramm wird die Bremse heiß

Themenstarteram 27. Mai 2012 um 9:14

Hi,

Also es hat dann alles wunderbar geklappt.

Die Zeitweise hart oder ausfallende Lenkung war ein Dichtungsverschleiss im Lenkgetriebe selbst (habe sie ja bei ZF überholen lassen) Typisch für den Dichtungsverschleiss ist,das wenn man gegen Lenkt,alles wieder wunderbar leicht geht.Das ist deshalb so,weil der Druck dann von einer anderen Seite auf die Dichtungen beaufschlagt wird,und so dann wieder das System richtig ohne Innere Leckage arbeiten kann,so laut ZF Techniker.

Lenkzylinder habe ich ja schon berichtet.( also selber abgedichtet)

Bei den Bremsen wie gesagt ,2 Nachsteller defekt,sowie habe ich neue Trommel verbaut und alles schön nach Beschreibung eingestellt.

Und dann ab zum Tüv und alles wunderbar geklappt.

Also an alle nochmal DANKE!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Lenkungszylinder Undicht! Geht der abzudichten ......