ForumLeichtkrafträder
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. Wie findet ihr die neue Sachs XTC 125 4-Takt??

Wie findet ihr die neue Sachs XTC 125 4-Takt??

Themenstarteram 14. August 2003 um 11:07

Hi alle zusammen,

ich denke das Thema erklärt den Grund für diesen Thread.

Ich schwanke momentan zwischen zwei Motorrädern.

1. Cagiva Mito 125

2. Sachs XCT 125 4-Takt

Ich würde mich freuen wenn ihr mir von eurer Erfahrung die ihr mit den Gefährten gemacht habt was abgebt.

Danke schon mal im Vorhinaus

 

MfG

 

FaceButcher

 

http://www.cagiva.de/cagiva/index.htm

http://www.sachs-bikes.de/de/bike.php?bike_id=20&color_id=86

Ähnliche Themen
13 Antworten

Über die 4T XTC wirst du noch nicht viel Erfahrungen bekommen können, da es die noch nicht lange gibt und auch jetzt nur vereinzelt.

Sie ist aber auf alle fälle haltbarer als die Mito, da sie ein 4-Takter ist und die Mito ein 2-Takter.

Die Mito wiederrum wird wohl etwas besser gehen.

Fahr doch mal beide probe und entscheide dich erst dann.

Mehr kann ich dir jetzt leider nicht sagen, da ich die 4T XTC selbst noch nicht gefahren bin, nur die ganzen 2T Sportler und die lassen sich allgemein eigentlich für 125er recht schön fahren.

wenn du meine meinung hören willst.... nimm die XTC

sie hat im allgemeinen eine bessere quallität.. sieht besser aus.... und kostet dich weniger, da du bei der mito nach etwa 16tkm so wie auch bei der RS125 den motor überholen musst.... und das ist nicht sehr billig....

dazu ist sachs ein deutscher hersteller und du bekommst dort mit sicherheit eher ersatzteile für als bei den anderen mopeds

Wenn du wirklich genug Kohle hast, ganz klar : Sachs XTC. Da sie nen 4-Takt Motor hat, wird sie sich auch je nachdem wie viel du fährst, mit relativ wenig Wertverlust weiterverkaufen lassen können.

am 14. August 2003 um 18:43

Ich würde auch die XTC nehmen nur würd ich sagen das der Kaufpreis zwar wahrscheinlich höher ist als bei der Mito aber die Unterhaltung wesentlich günstiger ist also auf Dauer wird sich die XTC schon lohnen.

Hohl dir die Mito nur wenn du wirklich nur heizen und ohne Drossel fahren willst.

am 14. August 2003 um 19:16

Zitat:

da du bei der mito nach etwa 16tkm so wie auch bei der RS125 den motor überholen musst.... und das ist nicht sehr billig

Motor überholen bei 16tkm, soll ich lachen ?

Bei 16tkm ist ein Kolbenwechsel fällig, aber doch keine Motorüberholung :rolleyes:

Meistens steht dann bei ca. 30.00km ein KuWe-Lagerwechsel

an.

Alles andere ist mutwillige Zerstörung :eek:

Bei nem 4-Takter müssen auch Ventile, etc. eingestellt werden.

Man kann zwar mit einem 4-Takter meist höhere Laufleistungen erreichen als mit 2-Taktern bevor eine Motorüberholung ansteht, aber die wird bei einem 4-Takter bestimmt doppelt so teuer.

Und Verschleißteile wie Kette, Reifen, usw. kommen bei beiden dazu und sind meistens für einen Schüler sowieso kaum bzw. schwer bezahlbar.

Für Anfänger ist der 4T warscheinlich besser, aber der Leistungsunterschied ist schon gewaltig.

Wenn du aber gedrosselt fahren willst/musst ist die Sachs die bessere Wahl.

mfg Burny

am 15. August 2003 um 8:42

125 ccm und 4T ist so ziemlich das Sinnloseste was ich kenne.

Wenn die Pappnasen nicht immer an Ihren 2T's, die ja sowieso schon ca. 30 PS offen haben, rumfingern würden....dann hätten wir auch nur die Hälfte an defekten 2T's.

Und wer das Geld für ne neue XTC auftreiben kann, der wird wohl auch ne Mito unterhalten können.

Mich hätte mit 16 auch mal einer fragen sollen, ob ich ne 125er Mito oder ein 125er Viertaktgeschwuchtel haben will...nenene.

Ja, kann sein, dass die Zweitakter etwas spritziger "obenrum" sind, dafür haben die Viertakter ein breiteres und vor allem gleichmäßigeres Leistungsspektrum. Und: Viertakter verbrauchen wesentlich weniger Benzin und man hat net den Ärger mit dem 2-Takt Öl. Wenn ich daran denke, das meine (gedrosselte) Honda NSR genau so viel verbraucht, wie ne Suzuki GSX 1000 mit ungefähr der 10-Fachen Leistung, wird mir schon ein bisschen flau...

am 15. August 2003 um 12:42

Zitat:

Original geschrieben von Dread-Lord

Ja, kann sein, dass die Zweitakter etwas spritziger "obenrum" sind, dafür haben die Viertakter ein breiteres und vor allem gleichmäßigeres Leistungsspektrum.

Wenn Du eine 600er 4T mit einer 125er 2T vergleichst hat der 4T logischerweise ein breiteres nutzbares Drehzhalband.

Aber man darf nicht annehmen, dass eine 125er 4T mit 30 PS (wenn dies möglich wäre), früher mehr Drehmoment besitzt => Trugschluss.

Drehmomenttechnisch liegt beim 2T bei gleicher Literleistung stets mehr Drehmoment an als beim 4T.

Zitat:

Original geschrieben von Dread-Lord

Und: Viertakter verbrauchen wesentlich weniger Benzin und man hat net den Ärger mit dem 2-Takt Öl. Wenn ich daran denke, das meine (gedrosselte) Honda NSR genau so viel verbraucht, wie ne Suzuki GSX 1000 mit ungefähr der 10-Fachen Leistung, wird mir schon ein bisschen flau...

Naja, so supersparsam ist ne GSX-R 1000 auch nicht, 10 Liter bei sportlicher Fahrweise.

Außerdem steigt der Verbrauch beim 2T nicht linear mit der Leistung.

Aber sicherlich liegt der Verbrauch höher, als bei einem vergleichbaren 4T, da hast Du recht.

am 15. August 2003 um 23:34

Ich würd mir heutzutage auf jeden Fall eine 4-Takter kaufen, die Scheiß-Abgasnormen werden immer strenger und dann kannste mit 2-T´s gar nicht mehr fahren. Zudem hat eine 4-Takter ein x-fach höhere Laufleistung und wenn du dir jetzt z.B. eine neue Zweitakter kaufst, dann kriegst du dafür in ein paar Jahren vielleicht noch 3000€ (wenn überhaupt, gilt aber nur wenn das mit den Abgasnormen so kommt wie ich vorher geschrieben habe, da die Unterhaltskosten wahnsinnig hoch werden), bis jetzt kriegste z.B. für ne gebrauchte Mito noch um die 4000€, sowas um den Dreh.

Insgesamt würd ich sagen, kommts halt drauf an, wielange du gedenkst, sie zu behalten, wenn du sie länger behalten willst ist eine 4-Takter auf jeden Fall die bessere Entscheidung.

 

PS: @Mikx_5, es ist möglich aus einer 125ger 4-Takter 30 PS rauszuholen.

am 16. August 2003 um 1:59

Zitat:

Ja, kann sein, dass die Zweitakter etwas spritziger "obenrum" sind, dafür haben die Viertakter ein breiteres und vor allem gleichmäßigeres Leistungsspektrum

Stimmt nicht, wenn du einen 125er 2T mit 15PS hast und einen 4T mit 15PS (beide auf 15PS ausgelegt), dann liegt das Drehmoment des 2T in allen Drehzahlbereichen über dem des 4T.

Aber um die 30PS zu erreichen, muss man natürlich bei so wenig Hubraum auf die Leistung "untenrum" verzichten, aber bei gleicher Literleistung wird der 2T immer vorne liegen.

mfg Burny

am 16. August 2003 um 2:23

Zitat:

Original geschrieben von Burny

Stimmt nicht, wenn du einen 125er 2T mit 15PS hast und einen 4T mit 15PS (beide auf 15PS ausgelegt), dann liegt das Drehmoment des 2T in allen Drehzahlbereichen über dem des 4T.

Aber um die 30PS zu erreichen, muss man natürlich bei so wenig Hubraum auf die Leistung "untenrum" verzichten, aber bei gleicher Literleistung wird der 2T immer vorne liegen.

mfg Burny

DITO!

Endlich mal jemand, der meine Sprache spricht

Und zu den "realistischen" 30 PS aus 125 ccm 4T....ja, das funktioniert so gut, dass alle bisher gebauten 125er 4T in Serie nicht über 20 PS haben.

am 16. August 2003 um 23:14

Genau, ein 2T is einfach aufgebaut, hat einfach Power und ist einfach G E I L

:cool: :D :cool:

am 17. Mai 2014 um 20:59

Hallo, stehe zwischen fast der gleichen entscheidung.

Nur das ich die Sachs XTR 2 Takt nehmen würde (vielleicht sogar Racing).

Ich würde sie offen fahren und mag beschleunigung und geschwindigkeit, habt ihr vielleicht ein paar Daten ? Welche würdet ihr empfehlen ?

Und ihr sagt immer, das die Sachs teuer ist als die Cagiva aber gebraucht ist es andersrum, warum ?

Danke

Gruß Max

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. Wie findet ihr die neue Sachs XTC 125 4-Takt??