ForumLeichtkrafträder
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. Sachs ZZ 125 4T Motorrad Schalckern von 0 - 30 Km/h Ursache?!

Sachs ZZ 125 4T Motorrad Schalckern von 0 - 30 Km/h Ursache?!

Themenstarteram 4. August 2021 um 19:11

Hallo Liebes Forum.

Ich bin neu hier, und habe auch gleich ein Problem welches ich Irgendwie nicht in den griff bekomme.

So, ich muss dazu etwas weiter ausholen...

Ich habe mir vor gut 2 Monaten eine Gebrauchte Sachs ZZ 125 4T (Bj:2010) gekauft.

Diese hat ca 21800 Km gelaufen. Der Motor klingt gut und läuft auch soweit ich das sagen kann gut.

Ja es ist eine Offene mit 11,8 PS.

Nun ist es so das die seit 2005 Gestanden hatte, zwar trocken und geschützt aber Sie hat lange gestanden.

Der Vorbesitzer hatte die von einem Freund Abgekauft, und wieder Fertig gemacht.

Hat auch Ohne Probleme Tüv bekommen.

Nun, waren so diverse sachen die noch gemacht werden mussten.

Kettenkit war dann auch langsam fällig.

Sowie der Hinterreifen, und der Vorderreifen.

Beim Wechsel des Hinterreifens hatte man bemerkt das 2-3 speichern nicht mehr so Fest sind.

Was aber lauft Reifenhändler nicht ins Gewicht fallen würde.

Ich Fragte den Reifenhändler wann man den Reifendruck nach Prüfen sollte.

Dieser meinte wenn ich ca 50 Km gefahren bin.

Joa, bis hier ist auch noch alles Okey.

Dann hatte ich nach ca 60 Km den Reifendruck hinten überprüft.

Was auch vollkommen passen war.

Mir nichts weiter denkend, habe ich den Reifendruck Vorne auch mal Nach gesehen.

Dieser war bei etwas über 1 Bar, und das bei minimal Warm gefahrenen Reifen.

Ja, die Tanke ist gute 2 Km Entfernt.

Nun habe ich den Idealen Reifendruck Laut Hersteller Sachs für den 110/70/17 angegeben hat.

2 Bar drauf gemacht.

Und ab da, ging mein Problem los.

Die Maschine fängt an zu Wackeln von 0 bis ca 30 Km/h.

Alles über diese ca 30 Km/h ist dann auch wieder weg.

Ich habe darauf den Reifendruck wieder etwas reduziert im Vorderrad.

Brachte aber rein garnichts.

Da man ja bei der Sachs gut bei der Fahrt das Vorderrad sehen kann,

konnte man sehen wie die Ganze Felge Seitlich am Schlackern ist.

Was aber ab 30 Km/h weg ging. Ja, die Fliehkraft würde ich da sagen.

Nur wieso mach die das?

Alle Speichen sind Fest!

Heute war ich dann wegen meines Verdachts (Reifen zu alt / Lange standzeit / Schaden).

Der Hinterreifen war von 2011 und der Vorderreifen war von 2014.

Und wenn die Maschine seit anfang 2015 Abgemeldet war und bis ca. November 2020 Gestanden hatte. Dachte ich mir, das die Reifen ja auch nicht mehr so gut sein werden.

Heute kam dann der Neue Vorderreifen drauf.

Mit Auswuchten, wobei mir das komisch vor kam.

Weil der Reifenhändler meinte 100%tig bekommt man Speichenfelgen nicht Ausgewuchtet.

Der witz dabei ist, nun ist nen Neuer Reifen drauf und sogar Ausgewuchtet.

Aber das Schlackern ist immer noch!!!

Verbaut ist in der Sachs ZZ 125 4T (Bj:2010) eine UpSide Down Gabel.

Ich habe heute mir eine Ruhige ecke in einem Gewerbe Gebiet gesucht und da nen Paar stärkere Bremser mit der Vorderradbremse gemacht.

Finde ja das die Gabel Recht Weich ist, aber das war die schon seit ich die Maschine habe.

Aber diese Bremsmanöver haben nicht wirklich etwas gebracht.

Einzige was das Schlackern überwindet ist halt rasantes Anfahren und Beschleunigen.

Aber fahren im Bereich von 0 bis ca 30 Km/h macht das die Maschine Vorne nach Links und Rechts Schlackert. Sie hat aber einen normalen Geradeaus lauf.

Ich habe in ner Werkstatt angefragt, und die meinten das könne die Felge sein.

Das könne die Gabel sein.

Kömisch Fanden die halt das es erst nach dem Erhöhen des Reifendrucks mit dem alten Reifen aufgetreten ist.

Und selbst mit dem Neuen Reifen und dem Auswuchten immer noch ist.

Leider habe ich im moment einfach keine Idee was es sein könnte.

Vermutungen habe ich ja das was mit der Felge ist?!

Oder das die Gabel nen Problem hat?!

Nur Frage ich mich da, kann das Reifendruck erhöhen auslösen?

Und wieso ist es nicht weg?!

Hat da jemanden vllt eine idee?

 

Lg. Dr.Freud

Ähnliche Themen
10 Antworten

ein zu schwacher Reifendruck kann sowas einigermaßen ausgleichen. ist aber natürlich keine lösung! Du hast es schon selbst beantwortet, während der fahrt siehst du das vorderrad seitlich schlackern. das bedeutet, die felge ist nicht zentriert, oder verbogen. bau das rad am besten aus, fixiere die achse irgendwo, damit das rad einigermaßen fest ist, und der reifen frei schwebt. dann halte oder befestige einen gegenstand (etwa einen schraubendreher) ganz nah neben der äußersten felgenkannte. drehe jetzt das rad, und du wirst sehen, das die felge hin und her schlägt, oder einen höhenschlag hat. sowas kommt normalerweise durch einen unfall, und es lockern sich dabei auch einige speichen (die, zu der seite das rad verbogen ist). mit erfahrung kann man durch einstellen der speichen mit einem speichenschlüssel, das rad wieder rund bekommen. im extremfall muss man die felge aber voher noch etwas biegen, und dabei darauf achten das die felge nicht beschädigt ist (risse). mit ganz viel glück hat der reifen nur einen starken seiten/höhenschlag, aber das fällt einer werkstatt natürlich auf. ohne erfahrung solltest du lieber nicht versuchen, das rad zu zentrieren. du kannst dabei einiges kaputt machen. meiner erfahrung nach, kennen sich die fahrradhändler mit sowas am besten aus, und die haben auch das werkzeug dafür. kann sein, das du unter 100 euro bezahlen mußt, aber bestimmt nicht unter 50. aber kontrollier am besten erstmal den schlag, und schau auch ob speichen gebrochen, oder ausgerissen sind und ob die felge keine risse hat. neue speichen sind nicht so teuer, aber eine neue felge lohnt sich wahrscheinlich nicht (oder du hast glück).

Themenstarteram 4. August 2021 um 22:11

Hallo und Lieben dank für deine Ausführliche Antwort.

Also, einen Höhenschlag hat die Felge nicht.

Ehr einen Seitlichen Schlag.

Beim Auswuchten hat man nachher noch nen Schlag gesehen obwohl Gewiche verklebt wurden.

Der Reifenhändler meinte man bekommt Speichenfelgen nicht 100%tig Ausgewuchtet.

Kenne ich vom Motorrad zwar irgendwie anders, aber naja.

Also ich habe die Felge und die Speichen mir genau

angesehen.

Die Speichen sind alle ganz, keine gebrochen oder lose.

Der Rest der Felge sieht auch heile aus.

Es war nichts ungewöhnliches zu sehen.

Was das beheben angeht.

Ich habe eh nicht das wissen wie ich die Speichen

nachziehen muss.

Und auch habe ich nicht die Möglichkeit allein schon das Gummi von der Felge zu bekommen.

Mein Bruder ist selbst Motorrafahrer und er meinte das er mal gehört habe das Speichenfelgen gern mal Probleme machen.

Er meinte, wenn du nicht weist was und wie du das beheben kannst.

Guck ob du nicht ne gebrauche Felge bekommen kannst.

Weil wohl der Std-Lohn recht hoch sein dürfte.

Einzige ideen die ich da habe...

Es gibt in Herford Enger eine Motorradwerkstatt die viel mit Enduro und Motocross zu tun haben.

Auch eine Werkstatt haben.

Da dann morgen mal anrufen und fragen.

Oder mir gebrauche Gussfelgen der Sachs ZZ 125 neures Baujahr zu besorgen.

Reifen Größe ist die gleiche.

Nur passen diese Felgen an meine Sachs ZZ 125 4T (2010)?

Und kann ich die ggf. einfach verbauen?!

Oder auch Eintrag Verpflichtet?

Oder halt als letzte idee...

Eine gebrauchte original Speichenfelge?

Die dann mit glück fit ist.

Lg.

Da hat der Reifenheinz wieder mal nur die halbe Wahrheit erzählt.. Eine Speichenfelge bekommt man nie 100%tig- das stimmt- ABER erst muss der (Seiten- oder Höhen-) Schlag raus und dann Wuchten... Je schmaler die Felge um so schwieriger ist es einen Seitenschlag über Wuchten auszugleichen. (Ist eigentlich auch nicht wirklich möglich). Geh zu einem Profi und lass die Felge in Ordnung bringen... Die Bespannung (Speichen) ist das A und O!!! Selbst eine Simson (50ccm) wird zum "Rodeo-Drive" wenn die Felgen verzogen sind. Richtige Motorradwerkstätten können das...

Zitat:

@Mandrivaner schrieb am 4. August 2021 um 23:15:14 Uhr:

Da hat der Reifenheinz wieder mal nur die halbe Wahrheit erzählt.. Eine Speichenfelge bekommt man nie 100%tig- das stimmt- ABER erst muss der (Seiten- oder Höhen-) Schlag raus und dann Wuchten... Je schmaler die Felge um so schwieriger ist es einen Seitenschlag über Wuchten auszugleichen. (Ist eigentlich auch nicht wirklich möglich). Geh zu einem Profi und lass die Felge in Ordnung bringen... Die Bespannung (Speichen) ist das A und O!!! Selbst eine Simson (50ccm) wird zum "Rodeo-Drive" wenn die Felgen verzogen sind. Richtige Motorradwerkstätten können das...

Richtig, und ich füge hinzu: Wenn Du das so merkst wie beschrieben, MUSS das ein ganz schöner Hammer sein mit der Felge!! Ich hab schon einige Felgen zentriert, unter anderem auch von meiner Gilera H@K (Enduro). Und was Du da beschreibst, stell ich mir folgendermaßen vor: Zum Beispiel war sie mit dem Vorderrad in etwas wie ein Fahrradständer eingeklemmt, und ist dann umgefallen, oder ein Unfall mit Schmackes ist schuld, oder jemand hat beim zentrieren ordentlich Mist gebaut. Zuerst schaut man das die Felge rund und nicht verbogen ist, und dann zentriert man sie. Eine gut zentrierte Felge, mit einem gut montierten Reifen, der in Ordnung ist, braucht man eigentlich nicht mehr auswuchten. Bau das Rad aus, und schau am Besten erst mal selbst ob die Felge Schlag hat, da darf wirklich so gut wie nichts zu sehen sein. Die von mir beschriebene "Schraubendrehermetode" hilft Dir dabei. Damit kannst Du auch den Reifen überprüfen. Ein Ordentlicher Schlag am Reifen, wirkt sich nämlich gleich aus. Ansonsten weis ich nicht, ob sich für Deinen Asiakracher ein Gebrauchtes Rad organisieren lässt, das ist meist kaum möglich. Viel Glück!

Themenstarteram 6. August 2021 um 8:48

Moin...

Asiakracher? Sachs aka Kreidler ist ja kein Asiabauschrott.

Auch wenn die da Hergestellt werden.

Und ja, ersatz oder ehr Gebrauchte Felgen gibt es.

Sogar die Gussversion.

Nur haben die Leute dann meist Preise im Kopf, die komplett Unrealistisch sind.

Auch gibt es die Speichenfelgen als Gebrauchte.

Und auch da sind die Preise recht eckelhaft.

Ich hatte gestern bei einer Motorradfirma / Werkstatt angerufen die viel mit Enduro und Motocross zu tun haben.

Auch haben die halt eine Werkstatt, wo man die möglichkeit hätte die Felge Zentrieren zu lassen.

Preislich soll ich ab 50€ rechnen und das Rad zu denen bringen.

Dauer der sache dann ca 2-3 Tage da lassen.

Und wieder abholen. Endpreis wird man dann sehen.

Ich denke das ist die beste alternative.

Da wenn ich ne Gebrauchte Felge Kaufe, kann man auch nie 100% sicher sein das der Verkäufer ehrlich ist.

Und man nicht noch so nen Problem da hat.

Laut dem Typen von der Werkstatt und meinem erzählen wie das Mopped sich verhält hat die Felge sicher einen seitenschlag. Die Felge könnte auch nen Stand (Motorrad stand ja über 5 Jahre) und das dauerhaft ohne die Räder zu entlasten bei langen standzeiten.

Können die Felgen auch daher Probleme bekommen.

Ich glaube ich werde das mit der Firma versuchen.

Sollte das gut gehen und Preislich auch okey sein?!

Werde ich dieses Jahr auch mal mit dem Hinterrad hin ^^

Lg.

Zitat:

@Dr.Freud schrieb am 6. August 2021 um 08:48:06 Uhr:

Moin...

Asiakracher? Sachs aka Kreidler ist ja kein Asiabauschrott.

Und schon ist der nächste auf den gekauften Namen reingefallen

Themenstarteram 16. August 2021 um 7:18

Moin und Hallo.

Sorry, das ich mich erst jetzt wieder melde.

Erstmal danke für die Antworten und Tipps.

Also, ich habe eine Reine Motorradwerkstatt hier im Umkreis gefunden,

die älteren Fahrzeugen wieder Leben einhauchen und wieder Fit machen.

Also Restaurieren und Aufbau.

Auch als ich da aufgetaucht bin, und denen mein Problem erklärt hatte.

Hat sich der Werkstattmeister auf eine Rodeo Runde gewagt.

Der Chef der Werkstatt hat sich das glatt mal mit angesehen.

Auch der Chef wagte sich auf eine Rodeo Runde.

BEIDE und das OHNE das ich was dazu zuvor gesagt hatte.

Gingen ans Hinterrad, und Fummelten die Speichen ab.

Haben die SuMo aufgebockt und sich OHNE Kosten mal die Felgen Angesehen.

Resultat...

Es kommt NICHT vom Vorderrad.

Nein die Gabel ist Fit, wurde von der Werkstatt auch angeschaut und getestet.

Die Federt und Verhält sich ganz nocrmal.

Lenkkopflager ist auch Fit.

Das Problem wird vom Hinterrad erzeugt.

Der Chef war extrem angepisst,

und der Werkstattmeister war auch alles andere als Begeistert.

Grund dafür...

Beim Reifenhändler (Firma macht NUR Zweirradreifen),

hatte man als das Hinterrad gemacht wurde.

Gesehen das 2 Speichen im Grunde keine Funktion mehr haben,

die waren sowas von lose.

Nicht gebrochen oder so, ne einfach nur sau locker.

Der rest der Speichen waren jetzt auch nicht unbedingt die Stramm gesessen haben.

1. Auf meine Fragen hin, ob ich denn damit überhaupt Fahren könne?

2. Ob da was weiter Passieren könne?

3. Ob da weiter was Kaputt gehen kann?

4. Und ob die sowas beheben können?

Gab es vom Inhaber auf die 4 Fragen, diese Antworten...

Zu 1. Ja klar, das macht nichts. Fahren Sie ruhig mit.

Zu 2. Ne, das ist jetzt so. Da Passiert nichts.

Zu 3. Nein, was soll denn da Kaputt gehen?

Zu 4. Nein, das müsste man in einer Werkstatt machen lassen die sowas machen können.

Fakt ist.

Die von der Motorradwerkstatt wollten mich schon nicht mehr wirklich mit nach Hause Fahren lassen.

Weil die Hinterrad Felge nicht mehr auf dem Stand ist wie bei dem Reifenhändler.

8 Speichen sind sau locker, nicht mehr 2.

Und der rest der Speichen sind alles andere als Fest oder sowas in der richtung.

Und weil das Hinterrad Party macht beim Fahren, soll sich das auf die Front beim Fahren auswirken.

Daher kommt dann dass sich das Mopped im ganzen (nicht der Lenker) nach links - rechts Schüttelt.

Die beiden von der Motorradwerkstatt meinten es sei eine Extreme Frechheit vom Reifenhändler gewesen,

mich so mit dem Hinterrad Speichen Defekt mit der aussage "Fahren Sie ruhig da Passiert nichts" Fahren zu lassen.

Und den Kunden in dem Gedanken Fahren zu lassen das da ja alles soweit Okey ist.

Man wollte mich seitens der Werkstatt nicht wirklich bis nach Hause fahren lassen.

Auch wenn das nicht mal 10 Km sind.

Mir wurde zig male gesagt, Fahren Sie nicht zu schnell.

Und bitte nur noch bis nach Hause.

Auf dem weg nach Hause habe ich gemerkt das es nun auch bei ca. 50-60 Km/h anfängt.

Nun steht das Mopped zuhause und bin so auch nicht mehr mit gefahren.

Habe mir das Hinterrad selbst nochmal genauer angesehen... Grausam.

Was die Vorderrad Felge angeht, diese hat nen kleinen schlag.

Diesen würde man aber mit Zentrieren raus bekommen.

Und das Fahrverhalten würde definitv nicht von Vorne kommen.

Seitens Hinterrad siehts nicht ganz so gut aus.

Da würde der Aufwand Zentrieren (wenn eine Speiche bricht oder nen Speichennippel fest sitzt) Teuer werden.

Nun habe ich da mal Blöde gefragt was denn der Spaß Kosten kann.

Okey, deren Preise sind schon recht Hoch.

Aber es gibt so ehr wenige im Umkreis die sowas machen könnten.

Naja, der Spaß für beide mit allem drum und dran im Idealfall... 300€.

Wenn mit der Hinterrad Felge seitens Speichen Probleme gibt,

und Speichen Kaputt gehen werden 36 neue benötigt.

Dann mit einbau derer und co komme ich dann an 400€.

Was ich bei den Felgen so nicht mehr sehe.

Abgesehen das ich die Kohle nicht mal habe.

Nun habe ich im Netz mal Geschaut.

Gussfelgen der Jübgeren Maschinen könnte ich bekommen.

Nur Passt beim Hinterrad das Kettenrad nicht mehr, weil die aufnahme 5 Schrauben hat.

Meines aber nur 4 hat...

Okey man könnte nen 51er mit 5 Schraubaufnahmen Kaufen.

Aber bei meinem Glück passt dann noch was anderes nicht.

Nun kann ich an nen Original Speichenfelgen Satz kommen.

Im Einwandfreiem Zustand.

Müsste ich nur meine Reifen Umziehen lassen.

Und ich glaube das werde ich dann wagen.

Wobei der Felgesatz auch 200€ Kosten soll, und dann halt noch das Reifen Umziehen.

Naja, aber was soll ich sonst machen?

Mir bleibt da ja nicht viel.

 

So, Sorry für soviel Text ^^

 

Lg.

Was wäre denn die Alternative?

Die Kiste verkaufen, wie sie ist? Bekommst du kein Geld für, wenn überhaupt jemand das Gerät haben will.

Stehen lassen, bis Selbstheilung eintritt?

Bleibt dir nur, das Geld in die Hand zu nehmen und Felgen zu kaufen.

Oder ein ganzes Moped als Ersatzteilspender.

Oh mann Kerle! Warum hast Du nicht auf mich gehört!? Versuchs nochmal beim Fahrradhändler mit dem ausgebauten Hinterrad. Im Normalfall hätt ich dir sowas in 30 bis 60 Minuten gemacht. Allerdings nur Zentrieren. Speichen sollten so bei 1 bis 1,5 Euro pro Stück liegen. ein Nippel bei 20 cent. dazu ca. 3 Stunden Arbeit für das Speichen Tauschen, wen der Reifen schon ab ist... (Speichenpreise wenn man sie bei eBay in der richtigen Größe findet, sollte aber machbar sein).

Kauf dir die Speichen im Internet, da bekommst du alle Größen. Bau das Rad aus, lass den Reifen abzienen, bau eine Speiche aus und miss nach. Dann bestellst du die Größe.

Damit dann wie bereits geschrieben wurde, ab zum Fahrradhändler.

Wobei der Fahrradheini vermutlich auch direkt die Speichen besorgen kann.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. Sachs ZZ 125 4T Motorrad Schalckern von 0 - 30 Km/h Ursache?!