ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Wie finanziere ich am besten mein Auto

Wie finanziere ich am besten mein Auto

Themenstarteram 5. April 2018 um 12:26

Hallo zusammen,

da ich in naher Zukunft ein neues Auto brauche (habe 2 Euro3 Diesel).

Es soll ein Auto um die 20.000€ werden. Wahrscheinlich privat kauf.

Die Frage die ich mir jetzt stelle, wie mache ich es am besten. Weil ein Privatmann das Auto ja wahrscheinlich schnell verkaufen möchte, müsste ich das Geld ja recht kurzfristig haben.

Hier haben ja bestimmt einige Leute schon mobile.de oder check 24 Finanzierungen gemacht.

Die erste Frage die ich mir stelle, hat es negative Auswirkungen wenn ich das Angebot nicht in Anspruch nehme(Schufa Eintrag)?

Bekomme ich bei Abschluss das Geld überwiesen? Und was ist wenn die Suche noch ein halbes Jahr dauert? Die Geldgeber möchte doch bestimmt den Brief recht schnell haben (als Sicherheit).

Wie habt ihr es angestellt?

Eventuell hat jemand Tipps für mich?

Danke für eure Mühe

Ähnliche Themen
14 Antworten

Was willst du dir denn kaufen? Bei 20.000 Euro und vorhandenen E3 Dieseln würde mir als erstes die Frage in den Sinn kommen, ob da nicht ein Angebot mit "Dieselprämie" interessant wäre?

Dann schreibst du zwar, dass das nächste Auto 20k kosten soll, du schreibst aber nicht, wieviel davon du finanzieren möchtest/musst.

Ich nehme mal an, dass er eine Vollfinanzierung machen will.

@TE:

Die meisten Banken wollen den Brief nicht haben.

Außerdem macht es oft keinen Unterschied, ob man das Geld für ein Auto benötigt oder für irgendwas anderes.

An deiner Stelle würde ich mal schauen, was mir Check24 bietet und danach auch mal mit der Hausbank darüber reden.

Anschliessend würde ich dann das Geld nehmen und zeitnah ein Fahrzeug finden & kaufen.

Normalerweise brauchst du nur das Angebot vorlegen(am besten noch die E-Mail mit Reservierung des Verkäufer beilegen) und 1-2 Gehaltsnachweise. Wenn alles in Ordnung ist, bekommst du das Geld überwiesen und kaufst dir dann das Fahrzeug. Irgendwo im Vertrag steht dann, dass du den Fahrzeugbrief binnen x Tage einreichen musst.

Hallo,

unabhängig von Dieselprämie steht das Dauerschuldverhältnis- sprich: Kredit für den Autokauf.

Hierbei ist zu beachten, dass etliche Banken Gebühren für die Nichtinanspruchnahme des Kredites berechnen.

Der Werdegang ist nicht immer vergleichbar, aber in vielen Fällen wie folgt:

- Kreditantrag

- Kreditannahme

- Kreditvertrag

- Auszahlung des Kreditbetrages auf das Konto des Kreditnehmers

- Kauf und Bezahlung des Fahrzeuges

- evtl. Hinterlegung der Zul.- Bescheinigung Teil 1 bei der Bank

- Zahlung der monatl. Raten. gemäß Kreditvertrag

Was, wenn der vereinbarte Kreditbetrag auf das Konto überwiesen wurde, aber der KFZ- Kaufvertrag nicht/ nicht zeitnah erfolgt?

Beste Lösung: vorfristige, vollständige Kreditrückzahlung im Kreditvertrag vereinbaren. Dann kann der Kreditbetrag zuzügl. angefallener Zinsen an die Bank rückberwiesen werden. Die angefallenen Zinsen dürften dabei eher sehr gering ausfallen.ansonsten: Wenn die Bank keine Hinterlegung der Zuilassungsbescheinigung Teil 1 fordert, kann das Geld auch auf dem eigenen Konto verbleiben, bis es zu dem KFZ- Kauf kommt. Aber- Achtung-: Das Geld für andere Zwecke zu verausgaben ist untersagt und kann sogar strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.

Zudem: Ein Autokauf sollte immer gut vorbereitet sein. "Schnell mal machen..." geht schnell mal daneben.

Ist das Geld der Bank auf dem Konto, geht es zu den pot. Verkäufern ( Mehrzahl!!). Niemals sich auf nur ein Angebot festlegen. Sich nicht selber unter Druck setzen und sich niemals unter Druck setzen lassen. ein verkäufer, der es sehr eilig hat, oder noch andere angebl. Interessenten als Druckmittel anführt, ist mit Samthandschuhen anzufassen.

Dann Kaufvertrag vollständig ausfüllen und Erfüllung " Zug um Zug", sprich: Papiere und Schlüssel gegen Geld und dies in einem " Abwasch". Also nicht: "Gib mal das Geld, die Papiere und Schlüssel sende ich Dir dann zu". Ich komme mit dem Geld und gehe mit Auto+ Schlüssel und vollständigen!!! Papieren. ( oder eben wieder mit meinem Geld )

Zur Sicherheit: Musterkaufvertrag aus dem Internet laden und 2x ausdrucken. Wenn der Verkäufer keine Vertragsvorlage vorbereitet hat, unbedingt die Eigenen benutzen. Personalausweis zeigen lassen und alls Daten und Nummer in den Vertrag eintragen. Alle Angaben des Verkäufers sorgfältig prüfen, zur Person und zum PKW. Kleingedrucktes immer durchlesen! So viel Zeit muss schon sein.

Dann ---> viel Glück beim Vorhaben

Gruß vom Asphalthoppler

Am einfachsten ist es, wenn du das Auto per Überweisung bezahlst. Dann musst du dich nicht mit einem Kredit herumschlagen.

So verstehe ich die Frage, wie man am besten ein Auto finanziert. Finanzieren heißt nicht, "Kredit aufnehmen", sondern "bezahlen".

Hallo,

lieber Golfy, ich habe die Anfrage des TE gänzlich unter dem Gesichtspunkt Finanzierung durch ein Kreditinstitut, gelesen.

Bei nochmaligem Lesen komme ich leider auch zu keiner anderen Erkenntnis. Weshalb sonst sollte sich der TE nach "Check24.de, nach Schufa und Auszahlungsbedingungen erkundigen?

Wenn ich ein Auto verkaufen würde, könnte ich, aus Sicherheitsgründen, keiner Überweisung des Kaufpreises zustimmen. Auch nicht auf Vorkasse- Basis.

Gruss vom Asphalthoppler

Warum nicht auf Vorkasse? Das kann er nicht zurückholen.

Wenn ich einen von Privat gekauften Wagen finanzieren müsste, dann würde ich das Geld vorher auf meinem Konto haben. Ein Kredit unabhängig vom Auto. Erfordert natürlich die Disziplin, das Geld nicht anderweitig zu verwenden. Dann ist es doch kein Nachteil es vorher zu haben

Einen Gebrauchten als Sicherheit für einen Kredit? Dann kann man sich offenbar das Auto nicht leisten.

Themenstarteram 5. April 2018 um 16:06

DANKE Asphalthoppler du hast mir sehr geholfen :-)

Hallo Spiderdynamiker:

vermutlich haben wir unter " Vorkasse hier zwei verschiedene Inhalte im Blickfeld.

Klar, Bank überweist auf mein Konto und ich mache dann " Carshopping".

Ich hatte " Vorkasse" unter dem Begriff verstanden: Ich bezahle das Auto heute und bekomme später Papiere, Schlüssel und Auto. Als Käufer würde ich lieber die Pest als Freund wählen, als Vorkasse zu leisten.

Aber auch als Verkäufer würde ich dies nie tun, z.B. da ich ja am nächsten Tag tot umfallen kann und dann geht sowohl das Geld, als auch das Auto in die Erbmasse ein. Der Käufer müsste sich dann mit den willigen oder auch unwilligen Erben auseinandersetzen, um Auto, oder Geld, irgendwann wieder zurück zu bekommen. Oder das Finanzamt will mich pfänden, oder, der Wagen wird über Nacht gestohlen, beschädigt oder, oder...

Für jeden Vorkassezahler ist es die sicherste Art, sein Geld ohne Gegenwerterhalt zu verschenken.

Gruss vom Asphalthoppler

Und warum solltest Du als Verkäufer damit ein Problem haben (Sicherheit)?

Diese Szenarien die einige haben. Glauben wirklich, dass jeder private Verkäufer einen verarscht.

Hallo,

Bluedo schrieb: " Diese Szenarien die einige haben. Glauben wirklich, dass jeder private Verkäufer einen verarscht."

Nun, so hätte ich es nicht ausgedrückt, aber ich habe noch keine allgemeingültige Kriterien gefunden, die einen seriösen von einem unseriösem Kunden unterscheiden. Wer seriös ist, merkt man erst in Nachherein.

Darum sind etwas Skepsis und offene Augen und Ohren durchaus angebracht. Das hat nichts mit generellem Mißtrauen zu tun. Im Gegenteil.

Gruss vom Asphalthoppler

Also Grundsätzlcih ist eine Finanzierung über eine Plattform wie z.B. check24 eine gute Sache. Du kannst dort zunächst ja einen kostenloses Vergleich starten um dir einen Überblick über mögliche Konditionen der einzelnen Banken zu verschaffen. Sollte dir eines der Angebote gut gefallen kannst du zunächst eine "Konditionnsanfrage" stellen welche nicht in der Schufa vermerkt wird. wenn die Realisierung des Kredits möglich ist, dann kannst du dir den Kredit quasi "bereitstellen lassen". Das bedeutet das er dir sobald du ihn brauchst zur Verfügung steht. Hierbei solltest du darauf achten das keine Bereitstellungszinsen anfallen.

Eine ebenfalls sehr gute Variante die insbesondere bei Privatkäufen immer häufiger genutzt wird ist der "Kredit von Privat". Hierbei wird dir der Kredit nicht von einer Bank bereitgestellt sondern von einer privaten (nicht gewerblichen) Person. Dies hat den Vorteil da der Kredit auch nicht in der Schufa vermerkt wird. Es gibt verschiedene bekannte Onlineplattformen auf denen man Kreditgesuche von Privatpersonen starten kann (z.B. auxmoney, smava oder vaidoo). Der Vorteil ist hierbei auch das du sehr gute Konditionen erhalten kannst (meist weitaus günstiger als Kredite von Banken).

Da du dir bei beiden Varianten kostenlose und unverbindliche Angebote einholen kannst (wichtig - achte darauf das es sich um "Konditionsanfragen" handelt) hast du die möglich die Varianten miteinander zu vergleichen und die für dich beste und günstigste Variante zu wählen.

Zitat:

@Bluedo schrieb am 5. April 2018 um 19:15:39 Uhr:

Diese Szenarien die einige haben. Glauben wirklich, dass jeder private Verkäufer einen verarscht.

Nein, aber es ist ein Unterschied, ob ich bei einem 30€ Artikel von Ebay verarscht werde oder bei einem Auto.

Bei Ersterem ärgere ich mich kurz, letzteres will ich wirklich nicht erleben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Wie finanziere ich am besten mein Auto