ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Wie fahre ich den Motor richtig Warm ??

Wie fahre ich den Motor richtig Warm ??

Themenstarteram 22. August 2005 um 21:30

Hallo,

Nach wieviel km ist der Motor z.B einer 6er Bandit richtig Warmgefahren, sodass man ihn auch mal bis in den 5 stelligen bereich fahren kann ??

Sind während des Warmfahrens 5000 upm ok ?

Andere Frage :

Wie funktioniert die Drehzahlbegrenzung ?

 

mfg

Ähnliche Themen
16 Antworten
am 22. August 2005 um 21:48

Hallo,

bei meiner GSX-R 750 hat das öl nach ca. 4km stadtverkehr bei 23°C aussenthemperaur zwischen 60 - 75°C. drehe meisten schon nicht höher als 4000 rpm. Habe mir extra nen öl-thermometer gebaut. Bevor ich dass hatte habe ich schon meisten etwas zu früh hochgedreht.

Nen KFZ-Kumpel meinte nach ca. 10km beim möp & ca. 15-20km beim auto.

sprich die 10. komme recht gut hin

am 22. August 2005 um 21:51

Das hängt bei der Bandit auch stark von der Außentemperatur ab, wegen dem Ölkühler. Da der gewissenmaßen immer mit voller Leistung kühlt, kann das schonmal dauern. Hab mal gehört, dass sich manche ein Thermostat einbauen, damits bei niedrigeren Temperaturen schneller warm wird.

Ein Ölthermometer ist in jedem Fall empfehlenswert, auch wenns nur eins für die Öleinfüllschraube ist. Die sind nicht sonderlich präzise, andererseits reichts hin, um zu sehen, wann man Gas geben kann. Wieviele km das braucht ist schwer zu sagen, dürften aber wenigstens 10-15 sein.

5000 sollten in Ordnung sein zum Warm fahren. Ich fahre meist erst bis etwa 5000, wenn das Öl dann etwas warm wird auch bis 6000. Ab angezeigten 80° sollte der Motor dann betriebswarm sein.

am 22. August 2005 um 21:55

aso.... ok bandit hat ölkühler wuste ich nicht :(

 

wegen dem drehzahlbegrenzer habe ich das mittels google gefunden, welches sich auf einspritzer bezieht.

Zitat:

Die Drehzahl des Motores wird über Gebersensoren an Kurbelwelle und/oder Nockenwellen gemessen und dauernd dem ECU übertragen. Wenn die im ECU programmierte Drehzahlgrenze erreicht ist wird vom ECU die Zündung UND die Benzin-/Dieseleinspritzung unterbrochen. Ein sauber programmierter Drehzahlbegrenzer tut das aber nicht abrupt bei einer bestimmten Grenze sondern reguliert die Leistung des Motores schon vor dem Limit "sanft" zurück. Dies geschieht mittels sehr späten Zündzeitpunkten und vereinzeltem Aussetzen von Zündung und Einspritzung pro üblicherweise jeden 8ten, dann 4ten und 2ten Arbeitstakt.

ich glaube bei vergasern wird das über eine fliekraftkupplung gemacht..... bitte nicht hauhen fals es nicht stimmt :(

Themenstarteram 23. August 2005 um 20:25

Ok bei Einspritzern wars klar, ich wollts aber bei Vergasermotoren wissen.

Also ehrlich Fliekraftkupplung ??? wie soll denn das Funktionieren !

Aber Danke für die Antwort !

mfg

am 23. August 2005 um 21:40

Kenne das beim Auto bei ganz alten Vergasermotoren ohne jegliche Steuergeräte, dass am Zündverteiler glaub ich der Verteilerfinger eine Vorrichtung besitzt, die fliehkraftabhängig den Strom unterbricht.

Z.B. bei der Bandit, die ja schon ein Steuergerät für die Zündung hat, könnte eventuell das Steuergerät den Strom unterbrechen. Bin mir aber nicht sicher.

am 23. August 2005 um 23:01

und was wenn weder Steuergerät noch Zündverteiler vorhanden sind?

am 23. August 2005 um 23:51

@Crosso

da wüsste ich nix auf anhieb, interresiert mich aber auch

 

mittels Hallsensor kann man noch die Drehzahl ermitteln, diese auswerten und dann die zündung aussetzten.

am 24. August 2005 um 12:13

Faustregeln:

Einfahren bis 1/2 der Leistungsdrehzahl.

Einfahren 10km minimum. Mit Kühler lieber 2km mehr.

Ich fahre meist 10km sehr piano und dann steigere ich langsam die Drehzahl.

Wie man richtig warm fährt? Am besten mit viel Gas und wenig Drehzahl. Also bergauf mit (recht) wenig Umdrehungen und vollständig geöffnetem Gashahn gehts recht flott. Man sollte es aber nicht übertreiben. Untertouriges Fahren tut dem Motor auch nicht besser als überdrehen ;)

Zitat:

Original geschrieben von Kingmueller

Wie man richtig warm fährt? Am besten mit viel Gas und wenig Drehzahl. Also bergauf mit (recht) wenig Umdrehungen und vollständig geöffnetem Gashahn gehts recht flott. Man sollte es aber nicht übertreiben. Untertouriges Fahren tut dem Motor auch nicht besser als überdrehen ;)

:eek::eek:

Nein, Vollast bei niedriger Drehzahl ist schlecht (auch wenn er warm ist). Das schlägt auf die Lager! Dann lieber mit wenig Gas ein bisschen höher drehen als den Motor kalt mit Vollast zu quälen.

am 24. August 2005 um 12:54

Einfahren bis 1/2 der Leistungsdrehzahl.

das ist aber ganzschön viel finde ich, wenn manche möps gute 14 trpm's machen, wären das ja schon 7 trpm........

Mit "Leistungsdrehzahl" ist wohl die Nenndrehzahl gemeint, also die Drehzahl, bei der der Motor seine maximale Leistung abgibt. Diese liegt immer etwas unter der Maximaldrehzahl. Gehört habe ich diese Faustregel von der halben Nenndrehzahl auch schon mal. Kommt bei vielen Moppeds auch ganz gut hin. Wenn man eine extrem-Drehorgel fährt, ist es vielleicht sinnvoll, sich nicht genau an diese grobe Faustregel zu halten und deshalb etwas weniger zu drehen, haste schon recht.

am 24. August 2005 um 13:05

Ich glaube du verwechselst grad die Leistungsdrehzahl mit der Drehzahl die Anliegt wenn du in den Begrenzer läuft.

Die Leistungsdrehzahl liegt doch schon viel eher an, eben der Punkt an dem der Motor die meiste Leistung hat.

Bei "25/6500" also 25kw bei 6500 u/min, da drehst dann die ersten 12 km nich höher als 3200 u/min. Und gut ist.

 

*edit*

Doofes Telefon... ;)

am 24. August 2005 um 21:17

Zitat:

Original geschrieben von Ricky2000

Kommt bei vielen Moppeds auch ganz gut hin. Wenn man eine extrem-Drehorgel fährt, ist es vielleicht sinnvoll, sich nicht genau an diese grobe Faustregel zu halten und deshalb etwas weniger zu drehen, haste schon recht.

jupp sone orgel fahre ich :)

@ Crosso:

dann wird der Motor wohl nicht laufen (zumindest, solange es sich um einen Ottomotor handelt, wovon aber bei Motorrädern getrost ausgegangen werden kann). In diesem Fall ist also die Drehzahlbegrenzung nicht das Problem.

In den anderen Fällen wird bei Vergasermotoren die Zündung abgeschaltet, das muss auch nicht wirklich besonders elegant geschehen, ist schliesslich als eine Art letzter Schutz gedacht in einem Betriebszustand, den der Motor am besten niemals erleben sollte.

Bei Einspritzern kann man natürlich etwas eleganter auch die Benzineinspritzung stoppen. Das ist aber erst für Motoren mit Kat wichtig, weil Kats kein unverbranntes Benzin abkönnen.

Gruß,

turbofisch

PS: Warmes Öl bedeutet nicht, dass der ganze Motor richtig warm ist. Es sollten alle Bauteile Betriebstemperatur erreicht haben, damit die Toleranzen stimmen. Ich fahr deshalb 20km warm.

PPS: Eine absolute Drehzahlgrenze anzugeben ist nicht sinnvoll. Eine Drehorgel läuft bei niedrigen Drehzahlen nicht richtig rund und das ist auch nicht gut für den Motor. Ich würde bei niedriger Drehzahl (und das hängt eben davon ab, was der Motor an niedriger Drehzahl verträgt) und vor allem mit moderater Last (also kein Vollgas) warmfahren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Wie fahre ich den Motor richtig Warm ??