ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Wie ermittelt man den Wertverlust?

Wie ermittelt man den Wertverlust?

Themenstarteram 7. Januar 2008 um 6:35

Würde mich mal interessieren, weil ich davon abhängig mache ob Neu oder Gebrauchtwagen ;)

Danke im voraus...

Ähnliche Themen
12 Antworten

ehemaliger Kaufpreis - Verkaufspreis = Wertverlust

Themenstarteram 7. Januar 2008 um 15:56

Hmm das ist schon klar, aber das nützt mir wenig, wenn ich mir jetzt nen Neuwagen kaufen will...

Es muss doch irgendwie der Wertverlust zu berechnen sein, anhand der gefahrenen KM bzw. Laufleistung die man fahren wird oder?

Die Frage ist doch nicht Dein Ernst?

Es gibt keine Formel - nicht mal näherungsweise, denn es spielen neben Fahrzeugkosten, Laufleistungen und Monate so viele weitere Faktoren mit, so dass man diese Frage nicht beantworten kann. Beispielsweise:

- Fahrzeugmarke (Eine Mercedes A-Klasse verliert prozentual viel weniger Wert als ein Opel Vectra)

- globale Marktlage (derzeit bringt ein Gebrauchter grundsätzlich weniger als in Zeiten hoher Nachfrqge z.B. die frühen 90'er)

- Fahrzeugzustand, Ausstattung

- ...

Orientiere Dich doch an den Preisen der aktuellen Gebrauchten bei z.B. Mobile.de und rechne mit einem ähnlichen Preis zum Zeitpunkt x - das ist seriöser als eine "Berechnung".

@ Golfinator

Nö.

Es sei denn, du hast ne Glaskugel, die dir sagen kann, welches Modell von welchem Hersteller in welcher Farbe dann besonders gefragt sein wird als Gebrauchtwagen, wenn du deinen gerade verkaufen willst.

Zur Zeit kann man bestenfalls sagen, was jetzt gefragt ist, und bei weiter steigenden Kraftstoffpreisen davon ausgehen, das in Zukunft sparsame Wagen bevorzugt werden. Dazu kommen dann noch die politischen Unwägbarkeiten (was wird in Zukunft mit höherer Steuer bestraft werden?).

Um nur ein Beispiel zu nennen: besonders preisstabil als Gebrauchtwagen ist zur Zeit der Suzuki Jimny, ohne das es meiner Meinung nach dafür einen vernünftigen Grund gibt. Da es aber offensichtlich genug Leute gibt, die den Preis bezahlen, ist es eben so.

Der Wertverlust für einen Neuwagen nach einem bestimmten Alter (und einer geschätzten Laufleistung) läßt sich nur genau bestimmen, wenn man den Wagen direkt beim Kauf kontraktiert, d.h., wenn man die Möglichkeit hat, mit einem Interessenten einen Vertrag zu schließen, in dem dieser sich verpflichtet, den Wagen mit einem bestimmten Alter zu einem festgesetzten Preis zu übernehmen.

Du kannst allerdings eine Fahrzeugbewertung machen lassen kostet dich 7,90€ anhand der Daten die du eingibst wird eine Onlinewertbestimmung für das Fahrzeug gemacht

 

 

 Webseite Schwacke

Hier geht das Ganze sogar kostenlos:

http://www.autobudget.de/

Der ADAC hat für seine Mitglieder eine Autokostenaufstellung von ca. 6500 Fahrzeugen, da kommt auch der Posten "Wertverlust" vor ...

 

Vielleicht hat da schon mal jemand "nachgedacht oder nachgerechnet" wie seriös, bzw. wie brauchbar die Angaben für die Praxis sind ...?

 

Zitat ADAC:

 

Wertverlust

Der größte Posten der monatlichen Autokosten ist der Wertverlust, den Ihr neues Auto schon vom ersten Tag an erleidet. Falls Sie nach vier Jahren ohne teure Fremdfinanzierung einen gleichwertigen Neuwagen kaufen wollen, geht dies nur, wenn Sie den monatlichen Wertverlust durch gleich hohe Rücklagen ausgleichen. Mit dem Erlös für Ihr altes Fahrzeug haben Sie so nach vier Jahren das nötige Kapital fürs neue Auto zusammen. Finanzieren Sie beispielsweise den Kauf des Fahrzeugs mittels Kredit oder greifen Ihr Sparguthaben deswegen an, sollten Sie auch die Zinsen hierfür, die übrigens in unseren Standardberechnungen nicht berücksichtigt sind, in Ihre Kalkulation mit einbeziehen.

Die Wertverlustangaben werden aus den Gebrauchtwagenwertnotierungen der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) abgeleitet. Dabei achten wir zusätzlich auf preismindernde Modellwechsel, die evtl. im Berechnungszeitraum stattfinden werden. Der Basispreis für die Ermittlung des Restwertes ist die unverbindliche Preisempfehlung ab Werk. Auf diesen Preis schlagen wir 1000 Euro für sinnvolle Extras wie z.B. Klimaanlage oder auch ein Schiebedach, die den Wiederverkaufswert auch etwas erhöhen. Die Kosten für Überführung und Zulassung haben wir pauschal mit 500 Euro angesetzt.

 

Beispiel:

 

Autokostenberechnung

Mercedes B 180 CDI Autotronic (DPF) 

 

Kosten pro Monat (gerundet)

 

Wertverlust 252 Euro

Betriebskosten 109 Euro

Fixkosten 97 Euro

Werkstattkosten 67 Euro

- Inspektionskosten 33 Euro

- Reparaturkosten 20 Euro

- Reifenkosten 14 Euro

 

Gesamtkosten 525 Euro

42 Cent / Km

bei 

Haltedauer 48 Monate

Fahrleistung/Jahr 15.000 km 

 

Das obere Berechnungsbeispiel kann in Bezug auf Haltedauer und km/Jahr online modifiziert werden.

 

Fahrzeugdaten (Herstellerangaben)

 

Grundpreis 28763 Euro

HSN / TSN 0999 / 336 (AMG)

Fahrzeugklasse Untere Mittelklasse (z.B. Golf)

u.s.w. ... 

 

 

Benötigen Sie die Kostenberechnung detaillierter bzw. unter Berücksichtigung weiterer individueller Vorgaben?

Testen Sie hierfür unseren kostenpflichtigen Profi-Kostenrechner mit komfortablen Such- und Vergleichsmöglichkeiten, allen wichtigen technischen Daten, Bildern u.v.m.

 

Gruß

Walter

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Golfinator

Würde mich mal interessieren, weil ich davon abhängig mache ob Neu oder Gebrauchtwagen ;)

Danke im voraus...

Wertverlust = Kaufsumme des Neu- oder Gebrauchtwagens minus Erlös aus dem Verkauf des Fahrzeuges nach Nutzung. Höhe des Verkaufserlöses ist abhängig von

a) Inzahlungnahmepreis eines Händlers bei Austausch des Fahrzeuges

oder

b) Interessentenresonaz auf eine private Feilbietung des Wagens

oder

c) Verkaufstalent bei a) oder b)

Zwischen a, b und c liegen i.d.R. ca. 20% Differenz.

Faustregel: Autos einer Kategorie/Klasse haben absolut (also in EURO und nicht in %) einen fast identischen Wertverlust.

Kauf, was Dir gefällt - dann ist es ein guter Kauf.

Gruß, Wolf.

Hat mich mal interssiert, wie so eine Fautsregel bei Neuwagen in etwa mit Zahlen aussieht ... 

 

                                   KW (PS)        NP        2006        Diff          (%)

 

Golf Plus 1,9 TDI TL     77 (105)    20.500   14.500     6.000      29,3

Golf Plus 2,0 TDI TL   103 (140)    22.700   16.350     6.350      30,0

Touran 1,9 TDI TL       77 (105)    24.050   16.800     7.250      30,1

B180CDI                      80 (109)    25.230   18.500    6.730      26,7

B200CDI                    103 (140)    28.478   20.900    7.578      26,6

 

(QUELLE: Alle Gebrauchtwagenpreise nach ADAC)

 

Gruß

Walter

Zitat:

Original geschrieben von Walter38

Hat mich mal interssiert, wie so eine Fautsregel bei Neuwagen in etwa mit Zahlen aussieht ... 

 

                                   KW (PS)        NP        2006        Diff          (%)

 

Golf Plus 1,9 TDI TL     77 (105)    20.500   14.500     6.000      29,3

Golf Plus 2,0 TDI TL   103 (140)    22.700   16.350     6.350      30,0

Touran 1,9 TDI TL       77 (105)    24.050   16.800     7.250      30,1

B180CDI                      80 (109)    25.230   18.500    6.730      26,7

B200CDI                    103 (140)    28.478   20.900    7.578      26,6

 

(QUELLE: Alle Gebrauchtwagenpreise nach ADAC)

 

Gruß

Walter

Hübsche Statistik - seit wann kauft der ADAC seinen Mitgliedern Gebrauchtwagen ab???

Zitat:

Original geschrieben von AutoMensch

Zitat:

Original geschrieben von Walter38

Hat mich mal interessiert, wie so eine Fautsregel bei Neuwagen in etwa mit Zahlen aussieht ... 

 

KW (PS)        NP        2006        Diff          (%)

 

Golf Plus 1,9 TDI TL     77 (105)    20.500   14.500     6.000      29,3

Golf Plus 2,0 TDI TL   103 (140)    22.700   16.350     6.350      30,0

Touran 1,9 TDI TL       77 (105)    24.050   16.800     7.250      30,1

B180CDI                      80 (109)    25.230   18.500    6.730      26,7

B200CDI                    103 (140)    28.478   20.900    7.578      26,6

 

(QUELLE: Alle Gebrauchtwagenpreise nach ADAC)

 

Gruß

Walter

Hübsche Statistik - seit wann kauft der ADAC seinen Mitgliedern Gebrauchtwagen ab???

.

 

Hallo "Automensch",

 

wohl noch nicht sehr viel von den "sonstigen Hilfsdiensten" des ADAC gehört, geschweige gelesen ...? :confused:

 

Also die obige "Schlußfolgerung" verstehe ich nach dem in diesem Zusammenhang schon am 08.01. aufgezeigten Beispiel wahrhaft nicht! Es wurde doch da bereits gesagt, was es mit diesen "Gebrauchtwagenpreisen" aufsich hat, wo sie herkommen ...; hier nochmal: 

 

ZITAT ADAC

 

Die Wertverlustangaben werden aus den Gebrauchtwagenwertnotierungen der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) abgeleitet. Dabei achten wir zusätzlich auf preismindernde Modellwechsel, die evtl. im Berechnungszeitraum stattfinden werden. Der Basispreis für die Ermittlung des Restwertes ist die unverbindliche Preisempfehlung ab Werk. Auf diesen Preis schlagen wir 1000 Euro für sinnvolle Extras wie z.B. Klimaanlage oder auch ein Schiebedach, die den Wiederverkaufswert auch etwas erhöhen. Die Kosten für Überführung und Zulassung haben wir pauschal mit 500 Euro angesetzt.

 

ZITAT Ende

 

Jedenfalls würde ich als besagter Fragesteller mehr damit anfangen können als mit so manchen trivialen Aussagen wie "Wertverlust = Anschaffungspreis minus Verkaufspreis nach Nutzung etc, etc" ...

 

Und auf meine Anfrage ...:

 

Vielleicht hat da schon mal jemand "nachgedacht oder nachgerechnet" wie seriös, bzw. wie brauchbar die Angaben für die Praxis sind ...?

 

wusste leider auch noch niemand eine brauchbare Antwort ... :rolleyes:

 

Jedenfalls wünsche ich allseits eine erfolgreiche Woche

Walter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Wie ermittelt man den Wertverlust?