ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. wie erkennt man eine echte ABE/Gutachten?

wie erkennt man eine echte ABE/Gutachten?

Die Frage ist mir wirklich unangenehm.

Eigentlich dachte ich über das Thema nicht wirklich nach bzw dachte da auf den laufenden zu sein.

 

Aber jetzt wo ich für meine alten benz Felgen die ABE Versuche zu organisieren - drehe ich mich im Kreis. Finde im Netz sogut wie nichts konkretes.

 

Im Endeffekt geht es bei mir darum:

 

Ich habe alte, echt schöne Alu-felgen hergestellt von OZ für meinen alten 124.

Baujahr 1988.

 

OZ und co kann mir nicht helfen - daher hab ich ohne ende recherchiert.

Nun habe ich einen Herren gefunden der mir seine ABE zuschicken will für entgeld.

 

Okay. Ansich kein Thema.

Aber dann kam mir die Frage auf - da er mir die drei wichtigsten Seiten geschickt hat - wie erkenne ich denn ob diese "Kopie" der ABE und des Gutachtens echt ist?

 

Angaben stimmen alle - aber so richtige inditzien finde ich nicht - woran ich ein "Selfmade" gegenüber original unterscheiden kann.

 

Es geht nicht um irgendwelche sondergrösen oder so. Die Felgen sind speziell für meinen Wagen - passen von Größe und co genau zu den Papieren.

Auch das es eine ABE/Gutachten gibt - ist sicher. Ich würde nur gern wissen ob es irgendwelche Merkmale gibt - woran man die Echtheit eindeutig ausmachen kann.

 

Ich kenn zwar einige Dinge - aber die sind nicht allgemein gültig und wohl nur beim Original/nicht Kopie.

 

Im Netz stand dazu so gut wie nichts.

Bin echt am grübeln... Theoretisch könnte ich das Ding ja fast selber schreiben so wie die aussehen.

Auch für hilfreiche Links wäre ich dankbar!

 

Könnte bei Interesse auch die Seiten Mal hochladen.

 

Lg

Ähnliche Themen
19 Antworten

Gute Frage.

Merkmale gibt es auf der ABE nicht, jedenfalls keine fälschungssicheren wie Hologramme.

Die ABE für meine Federn von Eibach konnte bzw. musste ich mir bei denen runterladen.

Ich denke, wenn die KBA-Nr. passt und alles andere wird da nicht wirklich jemand nach fragen.

Um ganz sicher zu sein, könntest Du vielleicht mal beim KBA (Kraftfahrtbundesamt) direkt nachfragen.

Oder beim TÜV, die sollten das auch wissen, bzw. Unterlagen darüber haben.

Themenstarteram 6. September 2018 um 5:55

Zitat:

@Gumball1968 schrieb am 5. September 2018 um 21:21:02 Uhr:

Gute Frage.

Merkmale gibt es auf der ABE nicht, jedenfalls keine fälschungssicheren wie Hologramme.

Die ABE für meine Federn von Eibach konnte bzw. musste ich mir bei denen runterladen.

Ich denke, wenn die KBA-Nr. passt und alles andere wird da nicht wirklich jemand nach fragen.

Um ganz sicher zu sein, könntest Du vielleicht mal beim KBA (Kraftfahrtbundesamt) direkt nachfragen.

Naja, da gehen die fragen ja los.

Das es eine ABE und Gutachten gibt, keine Frage.

Aber ob das KBA meine Papiere bestätigen kann?

Ich Frage mich einfach, wie erkenne ich ob diese Papiere echt sind oder nicht einer einfach eine andere ABE genommen hat und die Zahlen "getauscht" hat.

 

Es gibt ja keine Sicherheitsmerkmale die man wie am Personalausweis/Führerschein überprüfen kann - soweit ich weiß. Wenn doch, ist dass ja das was ich suche.

 

Es ist ja ansonsten einfach nur ein Stück Papier mit schwarzer Tinte.

Das die Felgen eine ABE inkl. Gutachten für mein Fahrzeug haben, ist sicher.

 

Würde natürlich gern schon eine Kopie der originalen Papiere haben bzw vom Hersteller.

 

Es kam mir nur die Frage auf, da solche ABEs/Gutachten ja nicht nur für Felgen gibt - und es im Endeffekt immer das selbe ist: woran soll man bei einer Kontrolle ganz stichhaltig sagen können "dieser Zettel ist nicht echt".

 

Hab mich zwar im Netz versucht schlau zu lesen, aber dort kam immer mehr Verwirrung auf - etliche verschiedene komische Meinungen.

 

Von "Kopien darf man nicht dabei haben" bis "es gibt keine Möglichkeit dies zu überprüfen - Kulanz der Behörde".

 

Im Endeffekt steht nirgends was, wie die Papiere aussehen müssen damit sie offiziell gültig sind. Aber dann kann ich doch (Mal abgesehen vom legalen) - einfach für jede Kleinigkeit die an mein Auto passt die ABE einscannen, zahlen/Modell anpassen und hoffen dass mir jeder glaubt.

Das klingt mir sehr unwirklich.

 

 

Ich werde nachher aufjedenfall Mal TÜV/KBA anfragen. Aber im Endeffekt können die mir ja auch kaum was dazu sagen. Hoffe das die vll mir Anhaltspunkte liefern können.

 

Selbst der Hersteller konnte mir ja aufgrund des Alters keinerlei Unterlagen zukommen lassen. 30 Jahre ++ sind schon eine gewisse Zeit.

 

Das letzte Mal (als ich nach der ABE offiziell gesucht habe) wurde ich vom KBA und vom TÜV jeweils an den Hersteller verwiesen.

 

Ich werde zwar einfach die parr Euros bezahlen um die ABE/gutachten zu haben, das Thema macht mich nur sehr stutzig.

Eigentlich dachte ich hier schon geschult zu sein in diesen Bereich, aber umso mehr ich mich damit beschäftige - umso unklarer wird es für mich.

 

Das Thema wurde auch schon ein parr Mal behandelt von seriösen Quellen - "blanko abes" und co ist da die Rede. Und immer heißt es "überprüfen sie die Echtheit des Gutachtens". Aber wie genau - wird nie gesagt.

 

Reicht es einfach aus, dass es diese ABE/Gutachten wirklich gibt? Aber ob der Zettel jetzt selbst gemacht wurde (aufgrund von Einsparungen/unzugänglichkeiten) ist dann egal?

 

Edith:

Nur um das festzuhalten - mir geht es um legale Felgen auf das passende Fahrzeug. Nur die Papiere sind so gut wie nicht mehr erhältlich.

Mich verwundert nur der schmale Grad zwischen "legal" und "gefälscht".

Hallo,

geh zum TÜV, Dekra o. ähnl. Prüfeinrichtung. Die haben in der Regel Unterlagen oder Zugriff auf ABE`s und Gutachten. Evt. auch kostenlos.

Viel Glück

Zitat:

@Didi95 schrieb am 5. September 2018 um 20:21:13 Uhr:

.

Könnte bei Interesse auch die Seiten Mal hochladen

Mach´das !

Wirklich sehr merkwürdig, wofür man heutzutage alles Geld verlangt ... :eek: :rolleyes:

TÜV und KBA können mir nicht weiterhelfen.

 

Angeblich zu alt, gibt keine Auskünfte 0o

Zitat:

@Didi95 schrieb am 6. September 2018 um 18:01:04 Uhr:

TÜV und KBA können mir nicht weiterhelfen.

Angeblich zu alt, gibt keine Auskünfte 0o

Wenn die aber keine Unterlagen mehr haben, wie können die dann bei der Hauptuntersuchung prüfen ob ABE gültig ist? Geschweige denn dass die Polizei bei einer Verkehrskontrolle da irgendwas dann bemänglen kann.

Da ist doch irgendwo der Wurm drin.

Zitat:

@bimota schrieb am 6. September 2018 um 18:16:41 Uhr:

Zitat:

@Didi95 schrieb am 6. September 2018 um 18:01:04 Uhr:

TÜV und KBA können mir nicht weiterhelfen.

Angeblich zu alt, gibt keine Auskünfte 0o

Wenn die aber keine Unterlagen mehr haben, wie können die dann bei der Hauptuntersuchung prüfen ob ABE gültig ist? Geschweige denn dass die Polizei bei einer Verkehrskontrolle da irgendwas dann bemänglen kann.

Da ist doch irgendwo der Wurm drin.

Genau das ist doch meine Frage.

 

Wenn jemand meine "abe" in der hand hat, wie soll man die dann auf Richtigkeit überprüfen?

Selbst bei den Kontrollen wird oft nur der Zettel mit den Reifen verglichen ob die Daten passen und ende.

Aber wer sagt das der Zettel echt ist..

 

Die Felgen sind 30 Jahre alt. Abe gibt es zu 100%.

 

Aber weder der Hersteller, tüv, noch KBA kann (oder will) mir dazu nichts geben/sagen.

 

Kann natürlich auch sein dass ich das falsche Personal erwischt habe.

Zumindest vom KBA habe ich mehr erwartet.

 

Aber im Endeffekt - wenn ich diese "Papiere" habe - gibt es irgendwelche Möglichkeiten sie zu überprüfen außer nochmals zum TÜV (anderen diesmal) dann und dort mit den Papieren es probieren?

 

Ansonsten werde ich dass so einfach nochmal versuchen und dann auch Dekra/TÜV und co abklappern bis jemand Kompetentes mir helfen will dabei ist :p

 

Mir geht es ja eigentlich nur darum legal zu fahren - hätte nicht gedacht dass das alles so schwer sein kann.

 

 

 

Zitat:

@touaresch schrieb am 6. September 2018 um 10:31:33 Uhr:

Zitat:

@Didi95 schrieb am 5. September 2018 um 20:21:13 Uhr:

.

Könnte bei Interesse auch die Seiten Mal hochladen

Mach´das !

Wann lädst Du die Seiten mal hoch :confused:

Zitat:

@touaresch schrieb am 6. September 2018 um 18:40:33 Uhr:

Zitat:

@touaresch schrieb am 6. September 2018 um 10:31:33 Uhr:

 

Mach´das !

Wann lädst Du die Seiten mal hoch :confused:

Sorry, mein mobiles Internet macht das nicht. Muss auf WLAN warten...

Jetzt vielleicht.

Screenshot_2018-09-05-19-33-25.png
Screenshot_2018-09-05-19-33-13.png

Zitat:

@Didi95 schrieb am 6. September 2018 um 05:55:36 Uhr:

Zitat:

@Gumball1968 schrieb am 5. September 2018 um 21:21:02 Uhr:

Gute Frage.

Merkmale gibt es auf der ABE nicht, jedenfalls keine fälschungssicheren wie Hologramme.

Die ABE für meine Federn von Eibach konnte bzw. musste ich mir bei denen runterladen.

Ich denke, wenn die KBA-Nr. passt und alles andere wird da nicht wirklich jemand nach fragen.

Um ganz sicher zu sein, könntest Du vielleicht mal beim KBA (Kraftfahrtbundesamt) direkt nachfragen.

Naja, da gehen die fragen ja los.

Das es eine ABE und Gutachten gibt, keine Frage.

Aber ob das KBA meine Papiere bestätigen kann?

Ich Frage mich einfach, wie erkenne ich ob diese Papiere echt sind oder nicht einer einfach eine andere ABE genommen hat und die Zahlen "getauscht" hat.

Es gibt ja keine Sicherheitsmerkmale die man wie am Personalausweis/Führerschein überprüfen kann - soweit ich weiß. Wenn doch, ist dass ja das was ich suche.

Es ist ja ansonsten einfach nur ein Stück Papier mit schwarzer Tinte.

Das die Felgen eine ABE inkl. Gutachten für mein Fahrzeug haben, ist sicher.

Würde natürlich gern schon eine Kopie der originalen Papiere haben bzw vom Hersteller.

Es kam mir nur die Frage auf, da solche ABEs/Gutachten ja nicht nur für Felgen gibt - und es im Endeffekt immer das selbe ist: woran soll man bei einer Kontrolle ganz stichhaltig sagen können "dieser Zettel ist nicht echt".

Hab mich zwar im Netz versucht schlau zu lesen, aber dort kam immer mehr Verwirrung auf - etliche verschiedene komische Meinungen.

Von "Kopien darf man nicht dabei haben" bis "es gibt keine Möglichkeit dies zu überprüfen - Kulanz der Behörde".

Im Endeffekt steht nirgends was, wie die Papiere aussehen müssen damit sie offiziell gültig sind. Aber dann kann ich doch (Mal abgesehen vom legalen) - einfach für jede Kleinigkeit die an mein Auto passt die ABE einscannen, zahlen/Modell anpassen und hoffen dass mir jeder glaubt.

Das klingt mir sehr unwirklich.

 

Ich werde nachher aufjedenfall Mal TÜV/KBA anfragen. Aber im Endeffekt können die mir ja auch kaum was dazu sagen. Hoffe das die vll mir Anhaltspunkte liefern können.

Selbst der Hersteller konnte mir ja aufgrund des Alters keinerlei Unterlagen zukommen lassen. 30 Jahre ++ sind schon eine gewisse Zeit.

Das letzte Mal (als ich nach der ABE offiziell gesucht habe) wurde ich vom KBA und vom TÜV jeweils an den Hersteller verwiesen.

Ich werde zwar einfach die parr Euros bezahlen um die ABE/gutachten zu haben, das Thema macht mich nur sehr stutzig.

Eigentlich dachte ich hier schon geschult zu sein in diesen Bereich, aber umso mehr ich mich damit beschäftige - umso unklarer wird es für mich.

Das Thema wurde auch schon ein parr Mal behandelt von seriösen Quellen - "blanko abes" und co ist da die Rede. Und immer heißt es "überprüfen sie die Echtheit des Gutachtens". Aber wie genau - wird nie gesagt.

Reicht es einfach aus, dass es diese ABE/Gutachten wirklich gibt? Aber ob der Zettel jetzt selbst gemacht wurde (aufgrund von Einsparungen/unzugänglichkeiten) ist dann egal?

Edith:

Nur um das festzuhalten - mir geht es um legale Felgen auf das passende Fahrzeug. Nur die Papiere sind so gut wie nicht mehr erhältlich.

Mich verwundert nur der schmale Grad zwischen "legal" und "gefälscht".

Frag doch mal beim KBA mit der angegebenen Nr. nach. Die werden Dir schon sagen ob die paßt oder ob es z.B. ein spiler für den Fiesta ist.

Zitat:

@StephanRE schrieb am 6. September 2018 um 19:55:34 Uhr:

 

Frag doch mal beim KBA mit der angegebenen Nr. nach. Die werden Dir schon sagen ob die paßt oder ob es z.B. ein spiler für den Fiesta ist.

Hättest Du mal nur ein paar Beiträge weiter oben gelesen, dann hättest du nicht einen ganzen Roman kopieren brauchen.

Hier die Antwort:

Zitat:

@Didi95 schrieb am 6. September 2018 um 18:01:04 Uhr:

TÜV und KBA können mir nicht weiterhelfen.

Angeblich zu alt, gibt keine Auskünfte 0o

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. wie erkennt man eine echte ABE/Gutachten?