ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Wertminderung nach Unfall, Auto finanziert

Wertminderung nach Unfall, Auto finanziert

Themenstarteram 5. März 2010 um 14:16

Hallo liebe Leute,

ich habe mir Anfang des Jahres einen Jahreswagen gekauft und finanziere ihn.

Zwei Wochen nach Kauf ist mir jemand hinten reingefahren und das Gutachten beziffert eine Wertminderung von 1000€.

Sowohl gegnerische Versicherung als auch Finanzierungsbank sagen, die Bank bekommt die 1000€, da das Auto ja noch nicht mir gehört. Stimmt das so? Ich habe immerhin schon fast 2/3 angezahlt.

Wenn es so richtig ist und die Bank das Geld bekommt sagt die Bank, ich kann selber wählen ob die 1000€ so investiert werden, dass sich die monatlichen Raten entsprechend verringern oder mir am Ende entsprechend viele Raten erlassen werden.

Mal ganz ehrlich: für wie doof halten die mich? Wenn die demnächst von der gegnerischen Versicherung die 1000€ bekommen und sie mir ja quasi erst am Ende der Kreditlaufzeit (bei mir 5 Jahre) zu Gute kommen lassen, dann haben sich in den 5 Jahren ja einige Zinsen angesammelt.... Da profitiert dann die Bank von oder wie? Das kann doch so nicht richtig sein. Die müsste ich doch auch bekommen.Gleiches wenn die 1000€ auf die monatlichen Raten umgelegt werden - auch dann haben sie ja über die 5 Jahre verteilt zumindest immer noch einen Teil der 1000€ und können diese anlegen....

Wer kennt sich damit aus und kann mir sagen, ob das so rechtens ist? Kann es sein, dass es mein Pech ist, dass ich nicht von den Zinsen profitiere?

Vielen Dank schonmal für eure Rückmeldung.

VG, Kathi

Ähnliche Themen
12 Antworten

Ich verstehe das Problem nicht so ganz?

Es kommt doch dir zu gute, du sparst Zinsen.

Beispiel:

Aktuelle Restschuld: 10000 Euro

Restlaufzeit: 3 Jahre

Zinssatz: 6%

Rate: 303,50 Euro

Jetzt bekommt die Bank 1000 Euro von der Versicherung:

Reduzierung der Raten:

Aktuelle Restschuld: 9000 Euro

Restlaufzeit: 3 Jahre

Zinssatz: 6%

Rate: 273,15 Euro

-> Du hast am Ende 1092,60 Euro an der Rate gespart.

Reduzierung der Laufzeit:

Aktuelle Restschuld: 9000 Euro

Restlaufzeit: 32,1 Monate

Zinssatz: 6%

Rate: 303,50 Euro

-> Dadurch dass du fast 4 Monate eher Abgezahlt hast, sparst du 1183,65 Euro.

Kannst du alles hier Nachrechnen

http://www.zinsen-berechnen.de/kreditrechner.php

Das heist DU profitiertst, nicht die Bank.

Warum? Dadurch dass sich die Restschuld reduziert, reduzieren sich auch die noch anfallenden Zinsen.

Überleg dir also, ob du lieber schneller aus der Finanzierung raus kommst oder ob du lieber jeden Monat ein paar Euro weniger zahlen musst.

Klar, wenn du die 1000 Eur direkt bekämest, könntest du dir davon sonst was kaufen, aber diese Möglichkeit hast du eben nicht, da das Fahrzeug noch als Sicherheit der Bank gehört und diese Sicherheit ist nunmal jetzt 1000 Euro weniger wert, als vor dem Unfall. Daher ist es verständlich, dass die Bank den Wertverlust ausgeglichen haben will.

Steht sicher auch in deinem Finanzierungsvertrag irgendwo drinnen.

Würdest DU die 1000 Euro bekommen und anlegen:

3 Jahre (siehe Beispiel oben)

Zinssatz bei Festgeld aktuell vielleicht 2,5%? Vielleicht auch 3%?

Bei 3% bekämst du 1092,72 Euro, abzgl 25% Abgeltungssteuer hast du nichtmal 70 Euro verdient.

Vg

Pirke

Themenstarteram 5. März 2010 um 14:37

Vielleicht hab ich da ja n Denkfehler aber ich bin der Meinung:

wenn ich die 1000€ bekomme und anlege und in 5 Jahren dann nutze um das Auto auszubezahlen, sprich die restlichen Raten auf einmal zu bezahlen (ist ja das gleiche wie wenn die Bank mir die letzten Raten erlässt), dann hab ich doch durch die Zinsen die ich durch das Anlegen bekomme mehr gewonnen als wenn das Geld bei der Autobank liegt und die die Zinsen einsacken, oder?

ich bin kein Banker und kann es vielleicht nicht so ausdrücken aber ich kann mir nicht vorstellen das a) und b) aufs gleiche rauskommen:

a) die Autobank bekommt die 1000€ und behält sie 5 Jahre, kann sie anlegen etc und erlässt mir am Ende die letzten Raten für mein Auto

b) ich bekomme die 1000€, lege sie an und mach Zinsen damit.

Ich will ja nicht, dass die Versicherung mir das Geld gibt, sondern dass die Zinsen, die sich über die Jahre ansammeln auch mir zu Gute kommen!

Wenn es so läuft, wie Pirke schreibt, passiert eben dies nicht, da dann die 1.000€ HEUTE vom Restdarlehen abgezogen werden und somit auch den (monatlich berechneten) Zins mindern. Sollte die Bank das anders machen wollen, ist das unseriös.

Schadenersatz steht übrigens nicht dem Eigentümer, sondern dem Geschädigten zu. Das ist im Normalfall derselbe, hier fällt das aber auseinander, da die Bank das Eigentum lediglich zur Kreditsicherung hat. Eine Zahlung der Wertminderung an die Bank ist m.E. nur dann gerechtfertigt, wenn der Wert des Fahrzeugs durch die Wertminderung tatsächlich unter die Restschuld gefallen sein sollte. Das passiert aber eigentlich nur, wenn die Finanzierung "auf Kante genäht" ist.

Die Frage ist nicht ob Du oder die Bank die 1000 anlegt, sondern ob Du mit den 1000 in den ganzen Jahren mehr Zinsen erwirtschaftest, als der dann um 1000 höhere Kredit an Zinsen kostet. Es ist also ein Vergleich eff. Jahreszins des Kredits vs. Guthabenzinssatz.

Übrigens sind die Zinsen bei 1000 über 5 Jahre angelegt lachhaft.

Betrag * (1+ Zinssatz)^Jahre

Bei 2% zB

1000 * (1,02)^5 = 1104,08

Also nur 104€ Zinsen in den ganzen Jahren. Den Streß kannste Dir sparen.

Zitat:

Original geschrieben von Kagr65187

Vielleicht hab ich da ja n Denkfehler aber ich bin der Meinung:

wenn ich die 1000€ bekomme und anlege und in 5 Jahren dann nutze um das Auto auszubezahlen, sprich die restlichen Raten auf einmal zu bezahlen (ist ja das gleiche wie wenn die Bank mir die letzten Raten erlässt), dann hab ich doch durch die Zinsen die ich durch das Anlegen bekomme mehr gewonnen als wenn das Geld bei der Autobank liegt und die die Zinsen einsacken, oder?

ich bin kein Banker und kann es vielleicht nicht so ausdrücken aber ich kann mir nicht vorstellen das a) und b) aufs gleiche rauskommen:

a) die Autobank bekommt die 1000€ und behält sie 5 Jahre, kann sie anlegen etc und erlässt mir am Ende die letzten Raten für mein Auto

b) ich bekomme die 1000€, lege sie an und mach Zinsen damit.

Ich will ja nicht, dass die Versicherung mir das Geld gibt, sondern dass die Zinsen, die sich über die Jahre ansammeln auch mir zu Gute kommen!

Geh mal auf die Seite, die ich dir oben verlinkt habe.

Bei 10000 Euro auf 3 Jahre kommst du auf Zinsen in Höhe von;:

926,02 Euro

Bei 9000 Euro auf 3 Jahre (siehe Beispiel oben)

833,37 Euro.

dh. DU sparst 92,65 Euro an Zinsen, wenn die Bank die 1000 Euro nimmt um die Laufzeit zu verkürzen.

Die Bank legt das Geld nicht an und erstattet dir dann die letzten Raten in Höhe von 1000 Euro (im Beispiel oben wären die ~3 Monate) sondern zieht es JETZT von der Restschuld ab, so dass sich die noch anfallenden Zinsen reduzieren.

Wie bereits gesagt, gehe auf diese Seite

http://www.zinsen-berechnen.de/kreditrechner.php

Dort kannst du das alles Monatlich aufgeschlüsselt dir anschauen.

Würdest du das Geld nun (unter Beachtung der Abgeltungssteuer) Anlegen, bräuchtest du ~4% Guthabenverzinsung um in 3 Jahren auf die 92 Euro zu kommen.

Nur wird es diese 4% aktuell kaum in einer sicheren Anlageform geben.

Ich hatte bereits 30 von 48 Monats Raten gezahlt als ich ein Unfall hatte. Es ging um ca. 3000€, wie gesagt die Bank bekommt normalerweise das Geld und die Raten/Laufzeit wird dementsprechend gekürzt.

Ich habe dann bei der VW Bank angerufen und gesagt das ich die 3000€ haben möchte und weiter wie bisher die Raten bezahlen möchte. Für die VW Bank ging das in Ordnung, Voraussetzung man hat bisher alle Raten pünktlich bezahlt.

Kannst ja bei deiner Bank anrufen und fragen wie es aussieht.

Themenstarteram 5. März 2010 um 15:35

Ok, mal sehen was sie mir dann schriftlich anbieten. Bisher hab ich nur per Telefon mit der Bank darüber gesprochen.

Ich gehe aber richtig in der Annahme, dass es nicht rechtens ist, wenn die Bank die 1000€ nicht auf die Restschuld anrechnen sondern mir einfach nur die letzten X Raten erlassen wollen oder? Also 1000€/Höhe der Rate...

Zitat:

Original geschrieben von Kagr65187

Ok, mal sehen was sie mir dann schriftlich anbieten. Bisher hab ich nur per Telefon mit der Bank darüber gesprochen.

Ich gehe aber richtig in der Annahme, dass es nicht rechtens ist, wenn die Bank die 1000€ nicht auf die Restschuld anrechnen sondern mir einfach nur die letzten X Raten erlassen wollen oder? Also 1000€/Höhe der Rate...

Richtig, die Restschuld reduziert sich und es werden nicht einfach die restlichen Raten in Höhe von 1000 Euro erlassen.

Nein nein die letzten Raten werden nicht einfach so erlassen, da wird schon ordentlich gerechnet und auch die Zinsen die du zahlen musst wird weniger.

Was ich dir jedoch nicht sagen kann, ist die RSV falls du eine abgeschlossen hast wie es hiebei aussieht.

Ich meine die Restschuld wird ja weniger und das Risiko der Versicherung verringert sich ja auch.

Themenstarteram 5. März 2010 um 16:10

Wenn dem wirklich so ist und die Restschuld verringert wird ist alles in Ordnung, dann gehe ich d'accord mit euch und sehe ein, dass es nicht sinnvoller ist wenn ich das Geld anlege. Die blöde Kuh am Telefon hat es aber so geschildert als könnte ich mir nur aussuchen ob die monatl Raten verringert werden oder die letzten Raten erlassen werden. Das hörte sich für mich nicht ganz seriös an, deswegen meine Unsicherheit ;)

Aber wie gesagt, mal sehen was da schriftlich kommt.

Also bei mir war es so, dass ich die Wertminderung erstmal eingesteckt habe, was der Händler nach "3 Jahren" drauß macht, wenn ich mein Auto zurückgebe steht auf einen anderen Blatt. Bei mir waren es aber auch nur 200 Euro (laut Gutachten), wovon die Huk aber bisher nur die Hälfte akzeptierthat. Ich habe ein verbrieftes Rückgaberecht über einen festen Betrag. Die Zinsen sind vermutlich wie bei dir am Anfang der Vertragslaufzeit zum zu finanzierenden Betrag addiert worden.

Bezüglich einer vorzeitigen Rückzahlung ist in meinen Darlehensbedingungen aber folgende Formel vermerkt:

Restlaufzeit x (Restlaufzeit + 1) x Zinsen

________________________________

Laufzeit x (Laufzeit + 1)

Wenn du also deine 1000 Euro als vorzeitige Rückzahlugn ansiehst, dann musst du diese durch deinen insgemsamt zu finanzierenden Wert Teilen und als Faktor nehmen

Also z.B. 1000/15000 = 0,0666

Oder sehe/rechne ich da was falsch?

wie wurde eigendlich finaziert mit Zielrat oder Voll?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Wertminderung nach Unfall, Auto finanziert