ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Werkswagenkauf

Werkswagenkauf

Themenstarteram 7. Februar 2003 um 23:46

DC bietet die Möglichkeit, gebrauchte Fahrzeuge online zu kaufen. Hier werden auch Werksfahrzeuge angeboten.

Da ich meiner Frau einen C-Mercedes kaufen möchte, frage ich mich , ob die sehr gut ausgestatteten Werkswagen zu den Jahreswagen eine Alternative darstellen . Oder sind sie brutal bis an die Grenzen der Leistungsfähigkeit gejagt worden, ohne Einfahrzeit etc ?

12 Antworten

da mußt du wohl einen werksangehörigen fragen :)

Hi,

..."Oder sind sie brutal bis an die Grenzen der Leistungsfähigkeit gejagt worden, ohne Einfahrzeit etc ?..."

-> das trifft eher auf die "Jahreswagen" zu. Unter denen sind viele Ex-Mietwagen.....

Könntest Du mir da bitte mal die Adresse geben wos die Jahreswagen gibt.

Danke

ich bin kein freund von solchen fahrzeugen! sicherlich werden die fahrzeuge "misshandelt" oder meinst du da wird ein werksangehöriger den motor die ersten 1500 km einfahren. genauso wenig bis ich ein freund von jahreswagen. den leuten die ihren wagen nach 1 jahr verkaufen, wissen ja von vornherein, dass der wagen nicht lange von denen gefahren wird. daher ist denen auch egal, was aus dem motor passiert, nach dem motto, hauptsache er hält sein jahr!

wenn ich ganz genau weiß, dass ich mein fahrzeug nach einem jahr verkaufen werde, werd ich auch ganz sicher nicht den motor einfahren, da er ja bei einem defekt sowieso repariert wird auf garantie!

also lieber einen neuwagen kaufen oder einen gebrauchten...

Themenstarteram 8. Februar 2003 um 14:11

Zitat:

Original geschrieben von Bull

Könntest Du mir da bitte mal die Adresse geben wos die Jahreswagen gibt.

Danke

Hier die Adresse:

http://...tvertrieb.mercedes-benz.de/.../ControllerServlet?...

Danke für die Adresse.

Du kannst dir ruhig einen JW kaufen. Fare selber einen W203 Bj.2/2001 und hatte noch nie Probleme das Auto war in einen Top zustand als ich es bekam und außerdem sind sie deutlich unterm Neupreis und haben viel Ausstattung

ich glaube es kommt immer darauf an von wem man den wagen kauft. da würde ich die älteren mitarbeiter doch besser bevorzugen. deshalb schaue bei einem jahreswagen immer auf die KM leistung und viel ausstattung. das sind nämlich zum grössten teil die autos älterer werksmitarbeiter die nicht mehr soviel fahren und mehr auf die autos aufpasen und sie pflegen. die andren werden von den jüngeren nur verheizt.

mfg

Patrick

Holes Gelaber...

 

.... kann ich nur sagen. Du kannst doch nicht einfach behaupten das die meisten Jahreswagenfahrer ihre Motoren und Fahrzeuge verheitzen. Selbstverständlich sind die allermeisten Jahreswägen in einem super Zustand und immer top gepflegt. Ist doch selbstverständlich. Man will ja schließlich auch einen angemessenen hohen Preis nach 12 Monaten.

Dessweiteren sind die meißten üblichen Mängel die ein neues Auto heutzutage leider hat, beseitigt.

Von dem Preisvorteil ganz zu schweigen.

Sogar den angegebenen Spritverbrauch (ab Werk) hat Dir der Jahreswagenfahrer "erfahren" oder glaubst Du das ein neues Auto gleich diese Angaben der Hersteller erfüllt. Nix da erst saufen die wie die Löcher und wenn der Verbrauch gerade besser wird, weil der Motor so langsam nach 6000- 8000 Km eingefahren ist, ist das Jahr auch schon um.

Misshandelt werden bestimmt die allerwenigsten.

Tschau

Na ja ...

Natürlich werden viele Werks- und Jahreswagen "nisshandelt" und ihre Lebensdauer wird damit verkürzt. Wenn du aber selbst das Auto nicht allzu lange fahren willst, wird dich das wahrscheinlich nicht treffen. Allerdings: Der nächste Käufer weiß das natürlich auch - d.h., wenn du ein solches Auto aus Zweitbesitz dann nach, sagen wir, insgesamt 3-4 Jahren verkaufen willst, ist es wahrscheinlich auch weniger wert als eines aus Erstbesitz.

Andererseits kannst du aber bei einem gut ausgestatteten Jahreswagen (wenn die Ausstattung in etwa deinen Wünschen entspricht) sehr viel Geld sparen. Du wirst zwar nie "exakt" deine Wunschausstattung bekommen, aber der Preisunterschied könnte den Verzicht auf das eine oder andere Extra wert sein.

Persönlich würde ich sogar einen Werks- oder Mietwagen einem "jungen" Wagen aus Privatbesitz vorziehen. Wer ein Auto kauft, wird es nur selten grundlos nach einem Jahr wieder verkaufen. Bei so einem Auto ist die Gefahr sehr groß, dass es sich um einen "gewandelten" Wagen handelt - also einen, der von Mercedes zurückgenommen wurde, weil er so viele Probleme gemacht hat. Diese Autos werden (leider) nicht verschrottet, sondern dem nächsten armen Idioten angehängt, der dann keine so gute Garantie mehr hat. Gerade bei denen wäre ich also besonders vorsichtig (unbedingt den Vorbesitzer kontaktieren und fragen, warum er das Auto so frühzeitig verkauft hat!). Manchmal gibt es natürlich einen "unproblematischen" Grund für so einen Wechsel, speziell bei teureren Modellen - in einer Preiskategorie, wo die Leute nicht mehr so aufs Geld schauen müssen und sich den Wertverlust leisten können - wenn jemand dann doch einen AMG statt einem 320 will, oder einen kinderwagenfreundlichen Kombi statt einer Limousine, oder den neuen E statt dem C).

Re: Holes Gelaber...

 

Zitat:

Original geschrieben von rgaadt

.... kann ich nur sagen. Du kannst doch nicht einfach behaupten das die meisten Jahreswagenfahrer ihre Motoren und Fahrzeuge verheitzen. Selbstverständlich sind die allermeisten Jahreswägen in einem super Zustand und immer top gepflegt. Ist doch selbstverständlich. Man will ja schließlich auch einen angemessenen hohen Preis nach 12 Monaten.

Dessweiteren sind die meißten üblichen Mängel die ein neues Auto heutzutage leider hat, beseitigt.

Von dem Preisvorteil ganz zu schweigen.

Sogar den angegebenen Spritverbrauch (ab Werk) hat Dir der Jahreswagenfahrer "erfahren" oder glaubst Du das ein neues Auto gleich diese Angaben der Hersteller erfüllt. Nix da erst saufen die wie die Löcher und wenn der Verbrauch gerade besser wird, weil der Motor so langsam nach 6000- 8000 Km eingefahren ist, ist das Jahr auch schon um.

Misshandelt werden bestimmt die allerwenigsten.

Tschau

Re: Holes Gelaber...

 

Zitat:

Original geschrieben von rgaadt

.... kann ich nur sagen. Du kannst doch nicht einfach behaupten das die meisten Jahreswagenfahrer ihre Motoren und Fahrzeuge verheitzen. Selbstverständlich sind die allermeisten Jahreswägen in einem super Zustand und immer top gepflegt. Ist doch selbstverständlich. Man will ja schließlich auch einen angemessenen hohen Preis nach 12 Monaten.

Dessweiteren sind die meißten üblichen Mängel die ein neues Auto heutzutage leider hat, beseitigt.

Von dem Preisvorteil ganz zu schweigen.

Sogar den angegebenen Spritverbrauch (ab Werk) hat Dir der Jahreswagenfahrer "erfahren" oder glaubst Du das ein neues Auto gleich diese Angaben der Hersteller erfüllt. Nix da erst saufen die wie die Löcher und wenn der Verbrauch gerade besser wird, weil der Motor so langsam nach 6000- 8000 Km eingefahren ist, ist das Jahr auch schon um.

Misshandelt werden bestimmt die allerwenigsten.

Tschau

Da Kann ich nur zustimmen

Mein Benz ist 1,5 Jahre alt im SUPER ZUSTAND nix da von verheizt oder so.

Dietmar

ich sag ja nix, dass die fahrzeuge nicht gepflegt seien! aber könnt ihr es wirklich wissen was die motoren mitgemacht haben. meist stellt sich das erst nach längerer zeit heraus...

Deine Antwort