ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Wer besitzt seinen Wagen am längsten?

Wer besitzt seinen Wagen am längsten?

Themenstarteram 14. Mai 2008 um 12:55

Hi,

mich interessiert mal wer hier derjenige ist der schon am längsten mit seinem Ami unterwegs ist. Also wenn er mehrere hat dann halt der den er am längsten besitzt. Ob er vorher schon andere Besitzer hat ist egal. Oder gibt es hier sogar alte Ersthandfahrzeuge? :)

Ok, ich weiß es ist kein Ami aber ich habe meinen Taunus seit etwas über 8 Jahren also seit 2000. Das ist doch sicher zu toppen von Euch oder? :)

Beste Antwort im Thema

1976 Buick:

gekauft März 1983

verkauft Februar 2004

21 Jahre als Daily Driver bei jedem Wetter gefahren.

Kaufpreis: 7.100 D-Mark

Verkaufspreis 2.800 Euro

Wertverlust in 21 Jahren: 800 Euro

Keine größeren Schäden, nur Verschleißteile gewechselt.

Das robusteste Auto, das man sich vorstellen kann!

Der Wagen läuft heute immer noch.

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten

So ein Taunus ist aber trotzdem cool!

Meinen ersten kaufte ich Anfang 1999 und den habe ich heute noch.

am 14. Mai 2008 um 15:09

Hallo, hab meinen LeBaron Bj. 91 seit mitte 1995, der wird auch nicht mehr verkauft.

Auch für meine Rente 74 Corvette, aber erst seit 2 Jahren,

Barongrüße von Norbert

Meinen Camino habe ich am 26.3.96 gekauft und ich bin heute noch immer geil aufs cruisen damit.

 

Gruß Helmut

Ich habe meinen Buick seit 1989. Gibts da jemand, der mich toppen kann ?

Hmm, ich habe meine Sara seit 1 Jahr und 4 Monaten am Samstag. ;)

Themenstarteram 14. Mai 2008 um 18:13

Zitat:

Original geschrieben von mike cougar

Ich habe meinen Buick seit 1989. Gibts da jemand, der mich toppen kann ?

Oha. Fast 20 Jahre. Das muss wahre Liebe sein! :)

am 15. Mai 2008 um 8:50

Ich hab' meinen Lincoln Mark VII LSC (Bj 1990) jetzt seit vier Jahren; allerdings als daily driver zur Freude der Mineralölwirtschaft.

1976 Buick:

gekauft März 1983

verkauft Februar 2004

21 Jahre als Daily Driver bei jedem Wetter gefahren.

Kaufpreis: 7.100 D-Mark

Verkaufspreis 2.800 Euro

Wertverlust in 21 Jahren: 800 Euro

Keine größeren Schäden, nur Verschleißteile gewechselt.

Das robusteste Auto, das man sich vorstellen kann!

Der Wagen läuft heute immer noch.

am 15. Mai 2008 um 21:15

@spechti

Dem gibts wohl nichts mehr hinzuzufügen! :D

Tach ihr lieben,

also gut, Spielverderber der ich bin, ich

fahre seit Oktober 1983 meinen Jeep CJ5,

macht bald 25 Jahre...

 

Zitat:

Original geschrieben von irobot

Tach ihr lieben,

also gut, Spielverderber der ich bin, ich

fahre seit Oktober 1983 meinen Jeep CJ5,

macht bald 25 Jahre...

Respekt!:D:eek:;)

Themenstarteram 16. Mai 2008 um 10:29

Zitat:

Original geschrieben von irobot

Tach ihr lieben,

also gut, Spielverderber der ich bin, ich

fahre seit Oktober 1983 meinen Jeep CJ5,

macht bald 25 Jahre...

Neu gekauft?

Edit sagt in deiner Signatur steht BJ80.... ;) Also dann wohl zweite Hand. Respekt! :)

Jaja, bei richtiger Pflege sind die guten alten Dinger unglaublich langlebig.

Die größte Feinde sind nachlässige Besitzer und deutsche Steuergesetze...

Also, den Jeep habe ich, wie schon berichtet, 1983

gekauft, war also 3 Jahre alt. Für mich mein Traumauto,

ein echter Jeep. Der Vorbesitzer hat wohl gedacht, na

ja so'n Jeep hält wohl alles aus...

An diesem Auto war also eine ganze Menge zu tun,

wobei ich während dieser Anfangszeit weder Garage

noch Zweitwagen hatte. Abgesehen von den üblichen

Verschleissteilen waren dies bisher:

Steckachse inkl. Radlager hinten rechts

Kreuzgelenke

Lenkgetriebe (Ausgeleiert, ist mir ein Rätsel...)

Getriebelager (Eingang)

Vorderachsgehäuse (war vorn rechts etwas krumm)

Kühler (durchgerostet)

Anlasser (bei allen Jeeps nach 10 Jahren)

Benzinpumpe

Hydrostössel (na ja)

Das Sahnestück ist ja immer noch der 304er V8. Auch

nach 25 Jahren mit dem gleichen Vergaser und ca.

92.000 mls aufm Buckel "fühlt" der sich wunderbar an.

Der CJ5 ist recht simpel aufgebaut, sehr robust (zwei

Unfälle, jedoch in weichem dünnem Blech gelandet...)

und vermittelt ein Maximum an Fahrspass. Kenne nix

besseres, fast so als würde man auf dem V8 direkt

drauf sitzen !

Eine grosse Hilfe für jede Art von Reparatur ist nach

wie vor das originale "TECHNICAL SERVICE MANUAL",

da ist alles erklärt.

Wichtig und grundsätzlich, wie schon von Spechti vermerkt:

Regelmässig Ölwechsel und, noch wichtiger, die "sinnliche"

Fahrweise, also wenn Pulsschlag über Motordrehzahl liegt :^)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Wer besitzt seinen Wagen am längsten?