ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Weltneuheit Airbag- Helm

Weltneuheit Airbag- Helm

Themenstarteram 26. Dezember 2008 um 11:32

Hab gerade mal ein wenig im neuer P*lo-Katalog gesurft. Da wird der erste Helm mit Airbag angeboten.

Aber irgendwie kann ich mich an den Gedanken sowas zu tragen nicht so recht gewöhnen, sieht schon komisch aus mit so einem Kofferraum am Hinterkopf.:D

Meine Anforderung an einen Helm waren immer er muss leicht, bequem, möglichst leise und sicher sein - na gut, optisch gefallen muss er natürlich auch. Wäre aus meiner Sicht schonmal ein Kritikpunkt, 1860 Gr. ist schon ziemlich schwer auf die Dauer.

Der Auslöser soll irgendwo am Mopped sitzen, überleg ich jetzt gerade wo man so was anbringen soll, um keine Fahlauslösung zu verursachen. Stell mir jetzt gerade so eine Kollision mit einem Vogel auf der AB bei Tempo 180 vor, der Airbag wird ausgelöst, wirk so wie ein Bremsfallschirm am Düsenjäger und tschüß.:D

Vielleicht bin ich jetzt mal wieder ein wenig zu skeptisch, aber für mich war ein guter Helm gepaart mit einem guten Schildkrötenpanzer immer sicherheitlich i.O.

Ohne das System in Frage zu stellen, stell ich mir gerade auch noch als Weiterentwicklung den Ganzkörperairbag vor. Wär doch klasse wenn man einfach als Flummi von der Unfallstelle hüpft.:D

 

 

Beste Antwort im Thema

Was passiert denn nach einem eher harmlosen Sturz irgendwo in der Pampa? Wenn man sich normalerweise den Dreck von den Klamotten klopft, Plastik taped, die Hebeleien zurückbiegt und dann die Urlaubstour fortsetzt?

Kann ich den ausgelösten Helm dann noch benutzen?

Wäre irgendwie blöd, wenn nicht.

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

Hallo!

So einen Helmairbag finde ich gut! Optisch ist er jetzt sicherlich noch nicht Zucker aber die Entwicklung geht weiter und wird dann auch für einen Hobbyfahrer schöner und bezahlbarer werden! Der Auslösemechanismus wird warscheinlich per Reißleine sein aber vielleicht mal per Abstandsradar oder was weis ich was verfeinert werden!

Ein Anfang ist gemacht und es ist gut so!

Gruß Kabaman

Die Airbag-Jacke, ich glaube die gab es damals von Uvex, oder so, war auch toll und keiner hat sie gekauft.

Sie wurde am Schluss für unter 100 Euro verramscht.

Der neue Helm ist so schwer das er wiederum die Halswirbel durch das hohe Gewicht zusätzlich belastet. Ich finde die Idee hirnrissig. Tourenfahrer mit Sozia dürften sich freuen wenn "Sie" immer hinten an die Airbagbeule rumpelt.

Das System in der Jacke war deutlich besser, aber vermutlich zu dem Zeitpunkt nicht markttauglich.

Fast 1900 Gramm auf der Birne und das auf einer langen Tour, Nein danke!:eek:

Was passiert denn nach einem eher harmlosen Sturz irgendwo in der Pampa? Wenn man sich normalerweise den Dreck von den Klamotten klopft, Plastik taped, die Hebeleien zurückbiegt und dann die Urlaubstour fortsetzt?

Kann ich den ausgelösten Helm dann noch benutzen?

Wäre irgendwie blöd, wenn nicht.

Zitat:

Original geschrieben von Lewellyn

Was passiert denn nach einem eher harmlosen Sturz irgendwo in der Pampa? Wenn man sich normalerweise den Dreck von den Klamotten klopft, Plastik taped, die Hebeleien zurückbiegt und dann die Urlaubstour fortsetzt?

Kann ich den ausgelösten Helm dann noch benutzen?

Wäre irgendwie blöd, wenn nicht.

Ich denke mal das der Prallsack dann schlaff über deine Schultern hängt und fröhlich im Wind baumelt wenn du fährst. Glücklich wird der sein der ein Taschenmesser dabei hat.

Die Funktion des Helmes wird unberührt sein weil das Airbag-Teil angedockt ist. Vielleicht lässt es sich auch einfach ablösen.

 

Zitat:

Original geschrieben von titus95

...stell ich mir gerade auch noch als Weiterentwicklung den Ganzkörperairbag vor. Wär doch klasse wenn man einfach als Flummi von der Unfallstelle hüpft.

Wie ein Michelin-Männchen...:D

Hoffentlich kommt man dann wieder ohne fremde Hilfe auf die Beine, wenn man auf dem Rücken zu liegen kommen sollte...

..ich will so ne Bauschaumanlage a la Demolition Man... :p 

Themenstarteram 26. Dezember 2008 um 21:09

Obwohl süffisant dargestellt gibt es sicher ernsthafte Anwendungsgebiete wo`s Sinn macht so etwas zu tragen. Beispielsweise bei Rennfahrern aller Couleur.

Bei den Profi`s habe ich allerdings so etwas noch nicht gesehen, aber bei dem rel. guten Einstiegspreis.......hm.......wenn ich heute noch Ambitionen hätte über die Nordschleife zu bügeln, naja vielleicht würd ich mir so einen anschaffen.

Allerdings kann ich den Vorteil eines solchen Airbags noch nicht ganz erkennen, er schützt ja nur einen sehr geringen Teil der Halswirbelsäule. Und wie groß ist die Verletzungsgefahr in diesem kleinen Bereich, eher minimal, wenn auch mit großen Konsequenzen. Wenn ich die Statistik der Unfallverletzungen richtig im Kopf habe, liegt der Anteil vor HWS-Verletzungen bei Motorradfahrern im Promillebereich.

Der restliche Wirbelsäulenbereich, ebenso wie der Beckenbereich bietet auch noch genügend Möglichkeiten für ernsthafte, lebensverändernde Verletzungen. Ebenso möglich eine Extremität zu verlieren, was mit Sicherheit wahrscheinlicher ist, und wogegen ich mich nicht schützen kann.

Als ambitionierter Tourenfahren werd ich wohl weiterhin alles tun um mich weitestgehend zu schützen, aber bestimmt nicht als rollende Zeitbombe durch die Landschaft zu düsen - man kann auch übertreiben.

 

 

:p ...wieso hast denn dein PS editiert Titus? Stimmt doch.. ;)

 

Rennfahrer tun sich doch eh praktisch nie was... was auch an den Strecken liegt.

Es ist einfach die heute übliche und völlig überzogene "Gier" nach alles machen... aber nix können müssen, keine Grenzen kennen und egal wie - NULL Risk. Vollkasko auf´s Leben.... egal wie blöd (selbst oder gelaufen..).

 

Man kann alles übertreiben... wer die letzten 0,02% Risiko los haben will - Playstation kaufen ;)

 

Aber die Bauschaumnummer... die ist witzig :p

Themenstarteram 27. Dezember 2008 um 20:12

Was mein PS betrifft – stimmt, kam mir im Nachhinein überflüssig vor, weil du ja eh ein Interesse dran hast das aufzuklären.:)

 

Hatte auch gedacht man kann dass nur editieren solange es nicht gelesen wurde, vermutlich jetzt im Nachgang festgestellt eben nur wenn es noch nicht kommentiert wurde.

Wenn ich falsch liege klär mich auf.

Also „Rennfahrer tun sich eh nichts“ stimmt nur in der Regel, aber nicht immer, ich erinnere an Wayne Rainey, (neben Kevin Schwantz einer meiner Stars im damaligen Motorradrennsport) gebrochenes Rückrad, seitdem Rollstuhl.

Recht hast du aber, eine Moto-GP-Rennstrecke ist 400 mal sicherer als der Nürburgring, da brichst du dir garantiert den Hals wenn du als Motorradfahrer abfliegst – eben keine Auslaufzonen.

Wer weiss, vllt. hätte dieser Helm.’ mit AB Wayne Rainey der Rollstuhl erspart, und wer weiss wie vielen auf dem Ring oder sonstigen Rennstrecken.

Jetzt erklär mir bitte die Bauschaumnummer, die anderen wollen`s auch wissen.;)

 

Gruss Titus

In Relation zu dem was im Rennsport gefahren wird... passiert eben quasi nichts dramatisches, weswegen man halt zum guten Glück nur tragische Einzelschicksale, wie von dir genannt, aufführen kann. Wenige haben sich dabei evtl. auch schon die Zähne ausgeschlagen... deswegen wird aber nicht jeder mit Gebissschutz rumfahren....

 

Bauschaum... kicher...

Ja also... Demolition Man ist ein bittersüß ironischer Science Fiction Film mit Sly Stallone, Wesley Snipes und Sandra Bullock. In einer Szene kachelt Sly mit einem Ultrahightechpolizeiauto mit Karamba von der Strasse durch die Pampa bis in einen Brunnen.... dabei schäumt sich die Fahrgastzelle schlagartig kpl. mit einem Sicherheitsschaum aus, welcher Sly natürlich umhüllt... er bröselt sich dann etwas "gedetscht" aus dem erhärtetem Zeugs wieder raus..  :p

Ein kleiner Seitenhieb auf die Steigerung von 247 Airbags pro Sitzplatz... ;)

 

Das wär doch was? Securityschaum in der Kleidung.... und PUFF... bist ein gigantischer Bauschaumball :p

 

 

Tante EDIT...

..das trifft halt meinen Blickwinkel auf diese Dinge sehr gut und ironisch.

Denkbar ist halt sooooo vieles. Keine Ahnung... evtl. fährt einem auf der Strada liegend noch einer über den Arm... und jetzt? Kruppstahlteleskopröhre, welche sich um den Fahrer entfaltet (und sich ausschäumt?)?

Man kann nicht jedes noch so kleine Risk eliminieren... thats life und wenn man es übertreibt... wirds irgendwann lächerlich oder verkehrt sich sogar ins Gegenteil.

Es gibt heute wirklich gute Ausrüstung, kein Vergleich mehr zu früher, und dies deckt in einer vernünftigen Relation Risiken gut ab. Der beste Schutz steckt eh unter dem Helm... ;)

 

 

Themenstarteram 28. Dezember 2008 um 17:37

Zitat:

Original geschrieben von tec-doc

...........

Es gibt heute wirklich gute Ausrüstung, kein Vergleich mehr zu früher, und dies deckt in einer vernünftigen Relation Risiken gut ab. Der beste Schutz steckt eh unter dem Helm... ;)

Obwohl bei vielen der Verstand nicht mit unter den Helm passt, muss man auch mal sagen.

Den Film hab ich gar nicht gesehen, pah.... sind die mir doch glatt zuvorgekommen mit dem Ganzkörperairbag:D

Ist aber richtig, man kann sich nicht gegen alles schützen, gibt immer irgend etwas, was einem einen Strich durch die Rechnung machen könnte. Am Ende gibt man noch aus Sicherheitsgründen das Biken auf.....:D

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Weltneuheit Airbag- Helm